Arthur Escroyne Mit Schirm, Charme und Kanone

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit Schirm, Charme und Kanone“ von Arthur Escroyne

Wieder einmal geht es auf Schloss Sutherly um Leben und Tod – doch diesmal kämpfen Arthur und Rosemary Escroyne nicht gegen Verbrecher, sondern gegen Rosys zu früh einsetzende Wehen. In der verzweifelten Überzeugung, dass das Beste für Kind und Mutter gerade gut genug sei, bringt Arthur Rosy in die Klinik des Spezialisten Dr. Brendergast nach Stratford-upon-Avon. In Shakespeares Geburtsstadt geht es Rosy dank Dr. Brendergasts Hilfe bald besser, dafür steckt der Doktor selbst in Schwierigkeiten: Er steht unter Mordverdacht. Und obwohl Rosemary sich schonen soll, beginnt sie zu ermitteln ...

Eine britische Multi-Tasking-Kommissarin zwischen Geburt und Mordfall

— Eternity

Stöbern in Krimi & Thriller

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

Das Apartment

Rutscht leider in die paranormale Schiene ab. Ein Thema, das leider nicht meines ist !ansonsten "der etwas andere Thriller"!!

Igela

Kreuzschnitt

Ein fantastisches Buch, Hochspannung garantiert!

SophLovesBooks

Angstmörder

Phänomenales Ende mit unerwarteter Wendung!

Anni59

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein toller Krimi meines Lieblingsautors und dieses Mal hatte ich nicht mal eine Vermutung wer der Täter sein könnte. Begeisterung

Berti07

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine britische Multi-Tasking-Kommissarin zwischen Geburt und Mordfall

    Mit Schirm, Charme und Kanone

    Eternity

    07. July 2017 um 14:25

    Dass Frauen so einige Dinge gleichzeitig können, ist ja kein Geheimnis mehr. Aber die Idee und Vorstellung, dass eine Kommissarin, die gerade ihr Baby bekommt, das zu früh auf die Welt kommt und ein kleiner Sorgenfall ist, sich nebenbei um die Aufklärung eines Mordfalls kümmert, ist schon ein wenig skurril und absonderlich.Lässt man sich aber auf diese kleine Absurdität ein, macht dieser Krimi durchaus Spaß. Mit seinem britischen Charme und trockenem Humor, gelegen in Cotswolds, macht man sich so seine eigene Gedanken, wer denn nur der Mörder ist.Leichte kriminalistische Unterhaltung, vielleicht für Frauen, die gerade schwanger sind oder gerade ihr Baby bekommen haben... ;)

    Mehr
  • "Der Killer im Lorbeer" oder: Der Gärtner ist nicht immer der Mörder...

    Der Killer im Lorbeer

    Krinkelkroken

    Detective Inspector Rosemary Daybell, kurz Rosy, wird mit einem schwierigen Fall konfrontiert, als im Buchsbaumlabyrinth der englischen Grafschaft Gloucestershire von einem Baggerfahrer die Leiche einer attraktiven Studentin gefunden wird. Mordverdächtige gibt es zu Hauf, denn das Opfer hat Mann und Frau, Jung und Alt gleichermaßen mit seiner Schönheit den Kopf verdreht. Da bleiben Eifersucht und enttäuschte Hoffnungen natürlich nicht aus und so hat Rosemary alle Hände voll zu tun, dem Mörder auf die Spur zu kommen. So weit – so typisch. Ungewöhnlich wird die Geschichte erst durch ihren Erzähler, denn über Rosies Polizeialltag und ihre Ermittlungsarbeit berichtet ihr blaublütiger Verlobter, Harold Philipp Arthur Escroyne, seines Zeichens 36. Earl of Sutherly. Was der Handlung etwas an Biss fehlt, macht Arthur mit viel Charme und typisch englischem Humor mehr als wett. Der spleenige Earl verbringt seinen Alltag hauptsächlich damit, auf dem halbverfallenen Schloss seiner Vorfahren mit viel Liebe der Pflege seines Gartens nachzugehen. Doch die Idylle gerät ins Wanken, als auch Arthur mit einem kaltblütigen Mörder in Berührung kommt: Parasiten sind über seinen Lorbeer hergefallen und drohen das zarte Gewächs nun zu vernichten. Während die toughe Rosy also mit Scharfsinn und Unnachgiebigkeit dem menschlichen Killer nachjagt, versucht Lord Escroyne mit ungewöhnlichen Methoden und dem nötigen Einfallsreichtum der Lorbeerlaus an den Kragen zu gehen. Rosemary und Arthur sind – neben der stimmungsvollen Atmosphäre – das absolute Highlight dieses Kriminalromans. Beide Charaktere sind extrem unterschiedlich und dabei jeweils außerordentlich sympathisch. Sowohl als Ermittlungsteam als auch als Pärchen wirken sie so skurril wie reizend und bringen den Leser mehr als einmal zum Schmunzeln. Auch der Kriminal-Plot ist solide und durchaus spannend, wenn auch nicht herausragend originell. Die Handlung ist typisch britisch: ein unblutiger „Whodunnit“-Roman mit einem Showdown, der einige spannende Wendungen bereithält. Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass die Story langweilig oder fade ist, im Gegenteil. Wer allerdings einen nervenzerfetzenden Splatterhorror à la Cody McFadyen erwartet, der wird enttäuscht werden. Man beachte, dass sich auf dem Titelblatt des (übrigens wunderschönen) Cover nicht die Bezeichnung "Thriller", die ja heute überall zu lesen ist, ohne dass der Inhalt ihr auch nur im Entferntesten gerecht werden muss, oder "Kriminalroman" steht, sondern lediglich "Roman". „Der Killer im Lorbeer“ setzt auf subtile Spannung und psychologische Fallstudien, die liebevoll mit viel Charme von einem einzigartigen Erzähler präsentiert werden. Was die Erzählsituation besonders interessant macht, ist, dass hinter dem Autor tatsächlich Harold Philipp Arthur Escroyne, der 36. Earl of Sutherly steckt. Auch er arbeitetet, wie der Erzähler des Romans, als Werbegrafiker für einen bekannten englischen Shortbread-Hersteller, widmet sich mit Leidenschaft dem Gärtnern und ist mit einer Polizistin liiert. Escroyne wurde für seine Nacktstängel-Schwertlilienzucht mehrfach ausgezeichnet. Ein bezauberndes Interview mit ihm und eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des Piper Verlags . Arthur Escroynes erster Kriminalroman, „Der Killer im Lorbeer“, ist eine grandiose Entdeckung und eine Perle für jeden Liebhaber britischer Ermittlungsarbeit im Stile von „Inspector Barnaby“, denn er ist erfrischend sinnlich komponiert und sticht aus der Menge der ewig gleichen Serienkiller-Romane heraus. Mir wurden viele wertvolle Lesestunden beschert, an die ich mich gerne zurückerinnere. Rosy und Arthur fehlen mir seit Beendigung der letzten Zeile und ich hoffe inständig, dass Seine Lordschaft diesem Debut noch einige weitere Fälle folgen lässt. "Der Killer im Lorbeer" von Arthur Escroyne Verlag: Piper Seiten: 304 Erscheinungstermin: April 2013 ISBN: 978-3-86612-351-9

    Mehr
    • 7
  • Wenig mütterlich!

    Mit Schirm, Charme und Kanone

    Karin_Kehrer

    14. December 2016 um 15:54

    Nach der Schottland-Reise, bei der die risikoschwangere Rosemary unbedingt einer Kollegin zu Hilfe eilen musste, setzen viel zu früh die Wehen ein und Arthur ist gezwungen, seine Angebetete in die Luxusklinik von Dr. Brendergast zu bringen – was ihn in höchste Gewissensbisse stürzt, denn der Aufenthalt dort geht über seine finanziellen Verhältnisse. Außerdem steht der prominente Arzt unter Mordverdacht. Er soll den Liebhaber und Zuhälter seiner Tochter umgebracht haben. Obwohl Rosy geschwächt ist, kann sie es nicht lassen und beginnt wieder zu ermitteln. Ob das allerdings nicht zu viel für sie und ihr Baby wird? Der vierte Band der Reihe um den 36. Earl von Sutherly und seine eigensinnige Polizistin bringt endlich die ersehnte Geburt des Stammhalters. Allerdings ist er eine Frühgeburt und Rosy ist sehr geschwächt. Unverständlich für mich, dass sie trotzdem auf eigene Faust einen Ausflug mit dem Rollstuhl unternimmt, um einem Verdacht nachzugehen, der sich auch anderweitig überprüfen lassen hätte! Sie ist für den Fall gar nicht zuständig. Der verdächtige Dr. Brendergast verbietet ihr sogar ausdrücklich eigene Ermittlungen. Auch kaum glaubwürdig, dass nur eine Frau im Wochenbett den Mord aufklären können soll. Ihre Leichtsinnigkeit hat schon im dritten Band beinahe zu einer Katastrophe für sie und ihr Kind geführt. Kurz gesagt, diese Frau wird mir in ihrer Sturheit und Ichbezogenheit immer unsympathischer. Ich finde diesen Charakter mittlerweile wenig realitätsbezogen. Ihr adeliger Ehemann kann ihr in seiner Schusseligkeit und Versponnenheit natürlich nichts entgegensetzen, obwohl er sich redlich bemüht. Ihm als Ich-Erzähler ist auch der blumige Schreibstil zu verdanken. Schlimm fand ich Rosemarys Cousin Roger – der Inbegriff des intelligenzbefreiten Polizisten und Frauenhelden mit Lederjacke und Motorrad. Die Handlung selbst widmet sich weitgehend den Problemen, die eine Frühgeburt mit sich bringt. Hier dürfte sich der Autor doch kundig gemacht haben. Der Kriminalfall dagegen ist wenig aufregend - was natürlich logisch ist, wenn die Hauptfigur ans Wochenbett gefesselt ist und selbst nur sehr eingeschränkt ermitteln kann. Damit wenigstens ein bisschen Spannung aufkommt, muss Arthur offenbar im rechten Moment seinen neugeborenen Sohn fallen lassen. Ein unnötiger dramaturgischer Kniff, wie ich finde! Die Aufmachung und das Cover sind noch immer ein Hingucker, machen aber leider den eher schwachen Inhalt nicht wett. Mittlerweile gibt es bereits einen fünften Band, auf den ich aber wahrscheinlich verzichten werde. Die Figuren sind mir einfach nicht mehr sympathisch genug, um ihr Schicksal noch weiter zu verfolgen!

    Mehr
  • Ein britischer Krimi – eine Mischung aus Geschichte rund um den Lord und Ermittlungsarbeit.

    Mit Schirm, Charme und Kanone

    Buchraettin

    05. December 2016 um 08:41

    Es ist zwar schon der 4 Roman dieser Reihe, aber ich konnte auch ohne Kenntnisse der ersten Bücher sehr gut in die Geschichte eintauchen. Für mich war es eine neue Art Krimi. Im Mittelpunkt stehen Arthur und Rosemary Escroyne. Er ist ein englischer Lord, sie Polizistin und sie ist schwanger. Da es Komplikationen in der Schwangerschaft gibt, wird Rosemary in eine Privatklinik eingeliefert. Aber der leitende Arzt steht unter Mordverdacht und als es Rosemary besser geht, beginnt sie vom Krankenbett aus zu ermitteln. Durch die Schwangerschaft erhält das Buch eine gewisse Dramatik. Wird alles gut gehen auch mit dem Baby? Für mich war das Buch ein wenig zweigeteilt. Da ist einerseits die Geschichte um den Earl und seiner schwangeren Frau. Er berichtet aus der Ich-Perspektive. Seine Sorgen um das Baby, seine Frau, die Kosten für die Behandlung. Dann gibt es die zweite Perspektive, die über Rosemarie berichtet. Der Stil der Earl Erzählung ist sehr blumig. Es verwendet Blumennamen für seine Frau und es wird auf mich ein wenig verschnörkelt. Was mir gut gefallen hat, es ist kein actionreicher Thriller, es nicht blutrünstig, sondern eher ein englischer Krimi, wie ich ihn mir vorstelle. Tee, Gurkensandwich, Ermittlungen, Gedanken, als Leser kann ich teilhaben an den Ermittlungen. Das Buch lädt ein mit zuermitteln. Ich mag diese ruhigen Krimis. Die Befragungen, ein wenig Dramatik mit der Schwangerschaft und diesen eher ruhigen Erzählton. Ich denke, das ein Krimi, den man mögen muss. Ich fand das Buch schon etwas spezieller. Es fehlt vielleicht ein wenig an Spannung. Ein britischer Krimi – eine Mischung aus Geschichte rund um den Lord und Ermittlungsarbeit. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. August 2016 um 19:14
  • Schwangerschaft und Ermitteln

    Mit Schirm, Charme und Kanone

    Postbote

    31. July 2016 um 20:55

    Rosy ist eine englische Kriminalermittlerin und ziemlich gut im Job. Momentan ist sie schwanger und hat eher mit diesem Zustand zu kämpfen. Denn, es setzen verfrüht wehen ein. Rosys Ehemann Arthur ist verzweifelt und möchte nur das beste für Rosy. So wird sie in die Luxusklinik nach Stratford - upon - Avon eingeliefert, die unter dem Spezialisten Dr. Brendergast geführt wird. Ein Zimmer in Apricot, 3 Gänge Menue und die beste ärztliche Versorgung lassen es Rosy bald besser gehen.Doch bald merkt Rosy das  Dr. Brendergast in Schwierigkeiten steckt, gar wird er verdächtigt einen Mord ausgeführt zu haben. Rosy glaubt an seine Unschuld und kann es leider nicht lassen in ihrem doch labilen Zustand zu ermitteln. Arthur ist absolut nicht amust darüber.Doch Rosy gibt sich keine Schonung, und dann passierts. Was, lest es einfach.Dieser Krimi hebt von seiner Art der Ermittelnden Protagonistin ab. Vor allem hat mich das Schicksal von Brendergasts Tochter, Angelina, sehr berührt. Ihr "Freund" oder "Lover" wurde umgebracht.Es geht um die Frage von wem und wer hatte den meisten Grund?Sehr gut wurden die Rollen mitwirkenden Protagonisten dargestellt. Im Laufe des erlesens der einzelnen Charakter, habe ich mir oft dabei überlegt, könnte der oder die, der Täter sein. So hats  Spass gemacht, mit zurätseln. Rosys Spürsinn kann im Miss Marplestil mithalten. Aufmerksam und entschlossen, trotz ihrer anderen Umstände kanns sie es nicht lassen. Angelinas Schicksal spielt im Krimi die Hauptrolle. Es kommen vor allem auch die super, gemachten elterlichen Gefühle von Rosy und Arthur zur geltung, als Philipp John geboren wird. Leider zu früh, in der 29. Woche.Brendergast gibt alles. Dieser ausgefallene Mix zu einen Krimi, gestalten, hat mir sehr gut zu gesagt.Der Schreibstil war flüssig, verständlich und harmonisch gemacht.Gerne lese ich wieder einen Arthur Escroyne vom Schloss Southerly.5 Punkte 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks