Arthur Gordon Wolf , Jürgen Eglseer Bösartiges Frühstück

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bösartiges Frühstück“ von Arthur Gordon Wolf

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.
Aber auch die gesündeste?
Was, wenn du plötzlich selbst zur Nahrung wirst, die Marmelade vergiftet ist oder das Brötchen dich angreift?
Wirst du den Rest des Tages erleben?
Nach diesen 28 Geschichten wirst du dir ganz sicher genau überlegen, ob du das Risiko eines Frühstückes weiter eingehen willst.

Kurzgeschichten von Arthur Gordon Wolf, Anja Slauf, Bernhard Giersche, Britta Ahrens, Carmen Weinand, Denise Mildes, Jo Jansen, Kathrin Böttcher, Lisanne Surborg, Manuela Obermeier, Marc Andre Pahl, Marc Hartkamp, Moe Teratos, Fred Ink, Demetria Cornfield, Regina Schleheck, Rico Gehrke, Sarah Seyed Abbasi, Norman Slight, Sönke Hansen, Piper Marou, Stefanie Lahme, Thomas Williams, Tim Svart und Torsten Exter.

ÉIne Kurzgeschichtensammlung rund ums Thema Frühstück, leider nicht so ganz meins...

— Virginy

Gemein und böse! Genau das was ich brauchte. Und der schwarze Humor trifft voll meinen Geschmack!

— Jennice

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Groteske und durchweg amüsante Realsatire, die den Kern der Wahrheit oftmals ziemlich genau trifft

isabellepf

Sei ein Einhorn!

Ein Geschenkbuch für Einhörner! Für mehr Glitzer im Leben!

Nora_ES

Die Königin von Lankwitz

Endlich ein hilfreiches Buch. Wie/So lege ich den Ollen um.Bin am Überlegen, ob ich die Geschäftsidee klaue und 1nen Ableger in BR eröffne!

Nani007

Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben

Tragen Sie eine Windel....sonst machen Sie sich vor Lachen vielleicht in die Hose beim Lesen!

Huschdegutzel

Manche mögen's steil

Humorvolle zum Nachdenken anregende Liebesgeschichte

Astrid_Wirger

Ich habe keine Macken …

Ich habe herzlich gelacht und mich auf meinem Lieblingslesesessel gekringelt!

Lieblingsleseplatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du bist, was du ißt...

    Bösartiges Frühstück

    Virginy

    11. December 2015 um 00:23

    28 Geschichten rund ums Frühstück, das klang erstmal gar nicht so schlecht, auch wenn das Frühstück für mich nicht die wichtigste Mahlzeit des Tages ist^^ Vielleicht lag es ja daran, dass das Buch nicht so ganz meinen Geschmack getroffen hat. Klar können nicht alle Geschichten meinen Geschmack treffen, im Gedächtnis geblieben sind mir vor allem Fred Inks "Apokalypse zum Frühstück", "Hunger" von Demetria Cornfield, Piper Marous "...und es wird nie mehr so sein, wie es war" und "Devil's Grinder" von Tim Svart. Wer auf durchgeknallte Brötchen, den Tod als Frühstücksgast und merkwürdige Cornflakes steht, den wird das Buch sicherlich sehr amüsieren, meinen Humor traf es leider nciht immer, aber der ist auch speziell...^^

    Mehr
  • Ich hab keinen Hunger mehr!

    Bösartiges Frühstück

    Jennice

    26. May 2015 um 09:40

    Frühstückshunger habe ich jedenfalls nicht mehr. Eine gemeine Anthologie, deren Geschichten mich so gut wie alle überzeugen konnten, lediglich 2 waren nicht so ganz nach meinem Geschmack aber das ist bei Anthos echt so gut wie unmöglich, so viele Autoren und nur ein Leser, wie soll der alles mögen? XDDD Stilecht ist das Buch jetzt in Ketchup getaucht worden, das hat man davon, wenn man es verleiht. Besonders gut gefallen haben mir die Geschichten von Carmen Weinand und Kathrin Böttcher, einmal vom schwarzen Humor und einmal vom dystopischen Setting. Daumen nach oben.

    Mehr
  • Der Frühstückstisch ist gedeckt - lasst es euch schmecken!

    Bösartiges Frühstück

    kriegerin

    23. August 2014 um 11:50

    Zutaten/Ingredients: 26 Kurzgeschichten von Arthur Gordon Wolf, Anja Slauf, Bernhard Giersche, Britta Ahrens, Carmen Weinand, Denise Mildes, Jo Jansen, Kathrin Böttcher, Lisanne Surborg, Manuela Obermeier, Marc-André Pahl, Marc Hartkamp, Moe Teratos, Fred Ink, Demetria Cornfield, Regina Schleheck, Rico Gehrke, Sarah Seyed Abbasi, Norman Slight, Sönke Hansen, Piper Marou, Stefanie Lahme, Thomas Williams, Tim Svart und Torsten Exter. Empfohlene Dosis/GDA: Nicht weniger als 3-5 Kurzgeschichten pro Tag - eher mehr. Unterhaltung: 1000% Nährwert: Bösartigkeit (50%), Horror (36%), Ekel (10%), Splatter (2%), Humor (2%) Haltbarkeit: Bei mir nur 3 Tage - obwohl ich eigentlich eher der Genießer bin was Kurzgeschichten angeht. Getreu dem Motto "Jeden Tag eine"... - was hier jedoch nicht so ganz funktioniert hat. So hat's mir geschmeckt: Wie es bei einer Anthologie nun mal so ist, können einen nicht alle Geschichten gleichermaßen begeistern. Ein Großteil der im Buch enthaltenen Kurzgeschichten konnte mich aber vollends überzeugen. Natürlich sind gewisse Parallelen zwischen den Geschichten nicht von der Hand zu weisen, was aber aufgrund der Thematik nicht vollständig unterbunden werden kann. Ich werde hier jetzt natürlich nicht auf jede einzelne von mir "verschlungene" Story eingehen, sondern nur ein paar herauspicken, die einen besonderes "bitteren" Nachgeschmack bei mir hinterlassen haben. "Frankenbenny" von Arthur Gordon Wolf Ein Gespräch zwischen zwei Männern in einem FastFoodRestaurant - trotz Vorhersehbarkeit super unterhaltend. "Zwergenaufstand" von Thomas Williams Eine etwas andere Geschichte der Heinzelmännchen - erinnert ein bisschen an "Gullivers Reisen". Nur ein ganz klein wenig... anders. "Seelenwanderung" von Moe Teratos Es geht um einen Arzt, der am Wochenende eigentlich nur eines will, nämlich in Ruhe frühstücken. Das Nutellaglas hätte er besser mal nicht geöffnet... "Devil's Grinder" von Tim Svart Flitterwochen, die wohl mit Abstand schönste Zeit im Leben eines frischverliebten (-vermählten) Paares... "Blutwurst" von Bernhard Giersche Ich mag keine Blutwurst. Jetzt weiß ich auch, warum. "Der erste Kaffee" von Carmen Weinand Ja, es geht doch nichts über den ersten Kaffee am Morgen, dem gern noch ein paar weitere folgen dürfen... "Pausenbrot" von Lisanne Surborg Eine fantastische Rachegeschichte. Der Spruch "Rache ist Blutwurst" hat schon lange ausgedient. Es lebe "Rache ist Pausenbrot". Ich könnte jetzt auch noch den Rest aufzählen, aber dann würde ich euch ja den Appetit auf's Frühstück verderben und das will ich ja schließlich nicht. So, jetzt setzt euch schön brav hin, der Frühstückstisch ist gedeckt. Lasst es euch schmecken!

    Mehr
  • Bösartig und rabenschwarz

    Bösartiges Frühstück

    lord-byron

    Was als ein Ulk auf Facebook begann, wurde zu einer großartigen Idee. Und als Jürgen Eglseer dazu aufrief, ihm böse Frühstücksgeschichten zu schicken, war er von der Menge der eingesandten Ideen mehr als begeistert. Es kamen so viele gute Geschichten bei ihm an, dass er sich entschloss nicht nur eine, sondern gleich zwei Frühstücksanthologien herauszubringen. Die Erste, "Bösartiges Frühstück" habe ich gerade gelesen und bin mehr als begeistert. Die Zweite "Das Phantastische Frühstück" wird in Kürze erscheinen. Eigentlich war mein Plan, mir die schönsten Geschichten auszusuchen und hier ein wenig darüber zu schreiben, denn auf alle 26 Geschichten einzugehen, würde den Rahmen sprengen. Tja, und da fängt mein Problem schon an, denn mir haben ausnahmslos alle Geschichten sehr gut gefallen. Darum bat ich meinen Sohn, mir ein paar der Geschichten auszusuchen. Aber vorher möchte ich auch noch das Vorwort des Herausgebers erwähnen, in dem er auf die Entstehung der Anthologie eingeht. Unbedingt lesen!!! "Frankenbenny von Arthur Gordon Wolf" Ein Mann ist schon länger mit dem Auto unterwegs und verspürt großen Hunger. Eigentlich macht er sich überhaupt nichts aus Fastfood und ernährt sich äußerst gesund. Aber als dann weit und breit nichts anderes zu finden ist, als ein Burgerladen, gibt er sich geschlagen und kauft sich dort etwas zu essen. Er setzt sich zu einem seltsamen Mann, der ihm eine total schräge Geschichte erzählt. "Der erste Kaffee" von Carmen Weinand Tja. Es gibt Menschen, die sollte man auf keinen Fall vor ihrem ersten Kaffee ansprechen. Ich gehöre da auch dazu. Aber so extrem wie der Erzähler der Story reagiere ich dann zum Glück doch nicht. Ihm ist seine erste Tasse Kaffee wirklich heilig und wehe, er wird dabei gestört. "Pausenbrot" von Lisanne Surborg Der kleine Emil hat es nicht leicht. Ständig wird er vom Schläger seiner Schule verprügelt oder erpresst. Doch als seine Mutter von Emil verlangt, er solle seine Pausenbrote von nun an selbst schmieren, er wäre alt genug dafür, ändert sich sein ganzes Leben. Denn seine Pausenbrote sind etwas ganz besonderes. "Seelenwanderung" von Moe Teratos Der Erzähler ist Arzt, aber nicht aus Leidenschaft, sondern wegen der Kohle. Er ist auch verheiratet und hat zwei Kinder, aber er ist weder ein guter Ehemann noch ein liebevoller Vater. Am Wochenende möchte er einfach nur in Ruhe sein Frühstück genießen, aber er hätte besser das Glas mit der Schokocreme nie geöffnet. "Hunger" von Demetria Cornfield Vivi ist eine absolute Gesundheitsfanatikerin und hasst alle Menschen die nicht so denken wie sie. Doch dann findet sie ein abgemagertes und hungriges Mädchen. Und das ändert ihr Leben schlagartig. "Morgenmuffel" von Sönke Hansen Bernd ist morgens einfach noch nicht er selbst und dann hört er plötzlich auch noch Stimmen "Zwergenaufstand" von Thomas Williams Mark frühstückt jeden Morgen sein heiß geliebtes Müsli. Aber an diesem Tag schmeckt das irgendwie anders. Und was dann passiert, hätte er sich wohl niemals träumen lassen. Auch nicht in seinem schlimmsten Alptraum. "Devil's Grinder" von Tim Svart Corinne und Matt sind in den Flitterwochen. Unterwegs werden sie von einem schlimmen Unwetter überrascht und es bleibt ihnen nichts anderes übrig als ein Zimmer für die Nacht zu suchen. Aber musste es denn ausgerechnet das Devil's Grinder sein? Spiegeleier, Sünde und Schmerz von Torsten Exter Die Welt ist nicht mehr die, die wir kennen. Der klägliche Rest der Menschheit ist in einer "Arche" unterwegs und da kann das Frühstück äußerst schmerzhaft sein. Auch alle anderen Geschichten sind unglaublich gut und alle haben eins gemeinsam: Sie sind richtig böse. Ich habe mich beim Lesen großartig amüsiert und mich oft gefragt, wie man auf so kranke Ideen kommen kann. Eigentlich wollte ich jeden Abend nur eine Geschichte lesen, wie ich das immer bei Anthologien tue, aber das war mir hier nicht möglich. Am dritten Tag war das Buch gelesen und ich lechze nach mehr. Das war wirklich die tollste, boshafteste und amüsanteste Anthologie, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Viele der Geschichten sind tief schwarz, manche auch recht brutal und bei vielen musste ich über die kranken Gemeinheiten laut lachen. Einfach nur großartig. Ich kann euch diese Anthologie, die es im Moment leider nur als eBook gibt, wirklich nur empfehlen. Ich bin so begeistert und vergebe 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine Leseempfehlung für alle, die über schwarzen Humor verfügen. Ich muss mich schwer bremsen, damit ich das Buch nicht gleich noch einmal lese. Schlagt zu Leute, auch wenn ihr keinen Reader habt. Lest das Buch auf dem PC oder dem Smartphone, aber lest es. Ihr werdet euren Spaß haben. © Beate Senft

    Mehr
    • 8

    Igelmanu66

    29. July 2014 um 23:26
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks