Arthur Gordon Wolf Katzendämmerung

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 16 Rezensionen
(19)
(7)
(2)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Katzendämmerung“ von Arthur Gordon Wolf

Katzendämmerung - Arthur Gordon Wolfs episches Meisterwerk über Katzen, Götter und Dämonen. ein Thriller der Extraklasse! 2014: 2. Platz beim "Vincent-Preis" – dem deutschen Horror-Award (Kategorie "Bester Roman national") 'Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg.' Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf – etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen. Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende … Wunderschön und mystisch … Mit gut recherchierten Details über ägyptische Mythologie erhält dieser Roman seinen letzten Schliff und entführt den Leser in eine andere, spannende und lesenswerte Welt, die einen fesselt und durchweg gut unterhält. [Horror and more] … eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Einfach unglaublich gut! Packend, spannend, unheimlich, erotisch. Ein Highlight. [Claudia Junger - Krimi&Co]

Sehr gutes Buch das mich wirklich begeistert hat. Nur die Spannung hätte besser aufrecht erhalten werden können.

— Topica

Schon lange konnte mich ein Buch nicht mehr so fesseln.

— lord-byron

Fesselnd, spannend, faszinierend! Hat mich in eine andere Welt entführt.

— ElaBenke

Absolut spannend! Anspruchsvoller Horror vom Feinsten!

— Thala

Grandiose Idee, leider durch die Art der Personengestaltung für mich nicht gut umgesetzt.

— RedRose

Das Buch ist wie eine Katze, die mit dem Leser spielt! Empfehlenswert!

— SmilingKatinka

Fantastisch, mystisch und unterhaltsam bis zur letzten Seite! Und Katzen-Fan bin ich immer noch :)

— kriegerin

Das zieht einen in den Bann!!! Faszinierend und spannend von Anfang bis zum Ende. Der Hammer!!!

— Tintenfass

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Katzendämmerung

    Katzendämmerung

    KruemelGizmo

    Thomas Trait gelangt zu spät zu der Erkenntnis das es Geheimnisse gibt, die besser für alle Zeiten im verborgenen bleiben. Hals über Kopf verliebt er sich in Natascha, eine Übersetzerin antiker ägytptischer Schriften. Ihr haftet etwas Mysteriöses und Düsteres an. Diese Seiten machen sie für Thomas noch anziehender und als er versucht hinter ihr Geheimnis zu kommen, bezahlt er einen hohen Preis. Der Thriller ist eigentlich eine Triologie, die nun zusammengefasst veröffentlicht wurde. Die ersten beiden Teile Bastet und Sachmet wurden schon vor einigen Jahren veröffentlicht nur der dritte Teil ließ lange auf sich warten. Mit einem neuen Verlag wurden die drei Teile nun zusammengefügt und veröffentlicht.  Bei diesem Buch hatte ich ein Gefühl von Licht und Schatten. Es gab Teile die ich wirklich klasse fand und sie regelrecht verschlungen habe, soviel zum Licht. Aber es gab aber immer wieder Abschnitte mit denen ich nichts anfangen konnte und ich auch einfach zu langatmig fand, das ist der Schatten.  Thomas Trait der Haupterzähler und einer der Hauptprotagonisten ist mir leider während der ganzen Geschichte ziemlich unsympathisch geworden und ihm zu folgen verlangte mir an vielen Stellen schon ein Durchhaltevermögen ab. Auch die auf dem Buchrücken angekündigte Erotik kam bei mir nicht an, ich habe ein anderes Empfinden für Erotik, hier kam null knistern bei mir an. Manche der "erotischen" Stellen fand ich einfach nur unpassend und möchte sowas auch nie wieder lesen. Näher kann ich nicht darauf eingehen sonst würde ich zuviel erzählen.  Aber der erste Teil der Geschichte - die flammende Jenny und auch das Finale empfand ich als wahren Pageturner und super gelungen, so wurde ich wieder ein wenig versöhnt mit der Geschichte.  Durch die für mich doch manchmal langweiligen Passagen, dem unsympathischen Protagonisten und der "Erotik" bekommt dieses Buch von mir 2,5 Sterne die ich wegen dem Finale auf 3 von 5 Sternen aufrunde. Eine Leseempfehlung gebe ich für jeden der sich für ägyptische Mythologie in Verbindung mit einem Thriller interresiert. 

    Mehr
    • 7

    NiWa

    06. March 2015 um 21:16
  • Lesenswert!

    Katzendämmerung

    Nenatie

    Inhalt Thomas Trait ist Fotograf. Bei einem Auftrag für Modefotos im Zoo trifft er zufällig die schöne und geheimnisvolle Natascha und ist sofort hin und weg. Es dauert nicht lange und die Beiden wohnen zusammen. Natascha arbeitet als Übersetzerin für alte ägyptische Texte und ihre Wohnung gleicht ist mehr ein Museum für ägyptische Kunst. Doch Natascha ist nicht das was sie zu sein scheint und als Thomas ihr eines Tages heimlich folgt, da er seine Eifersucht nicht zügeln kann, kommt es zur Katastrophe. Meinung Was für ein Buch! Mystisch, spannend und gut recherchiert! Der Einstieg ist schon mal gelungen, man erlebt San Fransisco im Jahre 1906 nach einem großen Erdbeben. Viel ist verwüstet und dann wandelt noch eine geheimnisvolle brennende Frau durch die Straßen. Dann wechselt die Erzählung ins Jahr 1989. Man lernt Thomas Trait kennen, einen Fotografen. Er verliebt sich bei einem Shooting Hals über Kopf in eine Zuschauerin. Und diese Anziehung scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Langsam aber sicher merkt Thomas aber das seine Geliebte nicht der nette Mensch zu sein scheint für den er sie hält. Sie hat ein dunkles Geheimnis aber Thomas will das nicht wahr haben. Der Einstieg in diesen Teil der Geschichte war etwas zäh, da wirklich erstmal so gar nichts passiert! Trotzdem entwickelt das Buch einen Sog und man möchte wissen wie es weiter geht. Auch einen Ausflug in die Vergangenheit zu einer Ausgrabung in Ägypten im Jahr 1880 darf man erleben. Langsam Entwickelt sich dann alles zu einem Gesamtbild. Thomas ist ein sehr unsympathischer Charakter. Er ist blind, naiv und Triebgesteuert. Zwischendurch badet er in Selbstmitleid und ist wirklich ein kleiner Jammerlappen. Aber das macht mit den Reiz an dieser Geschichte aus, man kann wunderbar den Kopf über Thomas und seine Blindheit schütteln! Ein sehr gut gemachter Antiheld! Natascha ist geheimnisvoll und durchtrieben. Man kann sie nicht so ganz einschätzen. Aber auch sie ist wirklich gut gezeichnet. Die ägyptische Mythologie spielt hier eine große Rolle und es ist sicher hilfreich für den Leser schon einen kleinen Einblick in die Mythologie zu haben. Das macht das Buch noch spannender. Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu lesen. Alles ist sehr bildhaft und fantasievoll beschrieben. Es hat wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich war ganz in der Welt versunken. Es ist unheimlich schwer dieses Buch in ein Genre zu packen, es wird zwar als Horror-Thriller beworben aber es gibt auch einen Teil Historik und eine große Portion Erotik. 4,3 Sterne. Ein anspruchsvolles Buch mit einigen Längen. Horrofans sollten dieses Buch auf jeden Fall lesen. Da es einige blutige Szenen gibt sollten Leser mit schwachem Magen aber besser Abstand halten.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Katzendämmerung" von Arthur Gordon Wolf

    Katzendämmerung

    Kerry

    Da umfangreichere Bücher meist den Hang dazu haben, doch etwas länger den Stempel "ungelesen" zu tragen, haben lord-byron und ich beschlossen, dass wir uns gemeinsam der "Katzendämmerung" stellen wollen. Doch nicht nur das, es ist uns auch gelungen, den Autoren für unsere Leserunde zu gewinnen - sprich, bei Fragen ist direkt der Fachmann des Buches schlecht hin mit dabei. Nun unsere Frage: Wer mag das Buch mit uns ab 06.02.2015 lesen? Klappentext: Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg. Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf – etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen.  Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende … Katzendämmerung – Arthur Gordon Wolfs episches Meisterwerk über Katzen, Götter und Dämonen … ein düster-erotischer Thriller der Extraklasse! Link zur Leserprobe: http://www.luzifer-verlag.de/files/LP_KD.pdf Da es das Buch sowohl broschiert, wie auch als E-Book gibt und hier jeder der mag in seinem bevorzugten Format mitlesen soll, haben wir die Leseabschnitte mit der Kapitelüberschrift benannt und um es den Lesers der broschierten Ausgabe etwas übersichtlicher zu machen, noch jeweils das Ende des Abschnittes als Seitenzahl angegeben. Die Leserunde startet am 06.02.2015! Dieses Datum ist noch ein paar Tage hin, wurde aber bewusst von uns gewählt, da wir uns dann gleich zu Beginn an einem Wochenende so richtig schön austauschen können. Unter der Woche ist das ja leider bei den meisten nicht so möglich.

    Mehr
    • 226
  • Wow! Einfach genial

    Katzendämmerung

    lord-byron

    "Das was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg." (Rückentext des Buches) Als Thomas Trait bei einem Fotoshooting  im Zoo die umwerfende Natascha trifft, ist es sofort um ihn geschehen. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie. Schon nach kurzer Zeit zieht er zu der schönen Frau, die als Übersetzerin für alte ägyptische Texte arbeitet und deren Wohnung eher einem Museum für ägyptische Kunst gleicht. Doch Natascha braucht ihre Freiheiten und als Thomas mal wieder nicht seine Eifersucht zügeln kann und ihr heimlich folgt, kommt es zu einer Katastrophe.... Das Buch hatte einen sehr schweren Start. Ein kleiner Verlag nahm sich der Geschichte an, veröffentlichte aber nur die ersten beiden Teile. Der Rest verschwand in den Tiefen einer Schublade. Erst viele Jahre später nahm sich der Luzifer-Verlag dieser tollen Geschichte an und veröffentliche das komplette Buch. Zum Glück, denn es ist der Wahnsinn. Die Geschichte lässt sich unmöglich in nur ein Genre pressen. Es ist eine Verschmelzung von Horror, Thriller, Erotik, ägyptischer Mythologie und Historik. Und auch wenn man auf den ersten Blick vielleicht denkt, dass das gar nicht zusammenpasst, so ergibt sich doch daraus ein harmonisches Ganzes. Thomas ist nicht unbedingt ein Charakter, der dem Leser sehr sympathisch ist. Eigentlich saß ich ständig vor mich hingrummeln da und hätte ihm so manches Mal gerne ein paar Ohrfeigen verpasst. Aber das macht auch einen Teil des Reizes aus. Man mag ihn nicht, aber er passt einfach hervorragend in die Geschichte. Natascha ist eine schöne und mysteriöse Frau, die sich von niemandem etwas vorschreiben lässt und nur das tut was sie will. Mit ihr zu leben ist nicht einfach für unseren Antihelden und nach und nach muss er erkennen, dass er eigentlich gar nichts über seine Freundin weiß. Was er dann allerdings herausfindet ist so anders, als alles was er erwartet hatte. Auch wenn er sehr lange ein Brett vor dem Kopf hatte. Ganz besonders gut, haben mir auch die Ausflüge in frühere Zeiten gefallen. Sie ließen die Geschichte sehr authentisch wirken. Der Autor hat unglaublich viel recherchiert und das merkt man auch. Hier hat alles Hand und Fuß. Die ägyptische Mythologie hat mich schon immer interessiert und ich denke mal, das ist eine Voraussetzung um voll und ganz in die Geschichte abtauchen zu können. Meine Liebe zu Katzen tat sein übriges. Einzig die Erotik war mir ein bisschen zu viel. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Wenn ich sehe, welchen Hype es um diesen S/M-Roman gibt, ihr wisst schon welchen ich meine, dann werden viele dieses Buch alleine schon wegen der Erotik lieben. Aber es störte mich jetzt nicht so, dass ich dafür Punkte abziehen müsste. Es gehört einfach zur Geschichte. Der Autor hat es geschafft, mich ganz in seiner Welt versinken zu lassen. Das ging so weit, dass ich mir sogar die Nacht um die Ohren schlug, nur weil ich unbedingt wissen musste, wie dieses Buch endet. Der Schreibstil ist so unglaublich bildhaft, dass ich mich oft mitten im Geschehen wähnte. Den heißen Wüstensand unter den Füßen spürte, die Schätze in Nataschas Wohnung bewunderte und das Schnurren der Katze hörte. O.k. das Letzte lag wohl eher an einer der vier Katzen, die sich abwechselnd den Platz auf der Couch mit mir teilten. Auch die Aufmachung des Buches ist wirklich gelungen. Das wunderschöne Cover wurde von Timo Kümmel gestaltet und im Inneren des Buches gibt es tolle Illustrationen, die man aber leider nur in der Printausgabe bewundern kann. Im eBook sind sie leider nicht vorhanden. Zum Glück, besitze ich Beides. Ich bin so begeistert, dass ich dieses Buch mit Sicherheit noch ein weiteres Mal lesen werde, auch wenn es theoretisch die Möglichkeit einer Fortsetzung gäbe. Aber darauf hoffe ich lieber mal nicht, denn dann werde ich auch nicht enttäuscht. Ich vergebe für dieses wirklich rundum gelungene Kunstwerk 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine Leseempfehlung für alle, die gerne Neues entdecken und auch nicht vor brutaleren und blutigen Szenen zurückschrecken. Für mich wird es jetzt sehr schwer werden, ein neues Buch zu beginnen, weil ich noch komplett in "Katzendämmerung" gefangen bin. © Beate Senft                     

    Mehr
    • 11

    Floh

    19. February 2015 um 11:17
  • Göttin des alten Ägypten

    Katzendämmerung

    Kerry

    Am 18. April 1906 erschütterte ein Erdbeben die Küste Nordkaliforniens, zerstörte große Teile von San Francisco und forderte mehrere tausend Menschenleben. Doch nicht nur das Erdbeben erschütterte San Francisco. In jenen Tagen wurde mehrmals eine junge Frau gesichtet. An sich nichts ungewöhnliches, doch diese Frau stand in Flammen und wo immer sie auftauchte, entfachten sich neue Glutnester und Feuersbrünste waren die Folge. In der Presse wurde sie als "Flammende Jenny" bekannt, doch so plötzlich wie sie auftauchte, verschwand sie auch wieder. In solch einer katastrophalen Zeit, wo es eigentlich angebracht wäre, seinem Nächsten zu helfen, treiben aber auch solche ihr Unwesen, die diese chaotischen Zustände ausnutzen, um sich selbst zu profilieren. Es bleibt zu hoffen, dass diese ihrer gerechten Strafe nicht entgehen. Im Jahr 1989 lernt Fotograf Thomas Trait bei einem Fotoshooting die attraktive Natascha kennen. Diese ist keines seiner Models, sondern steht nur am Rande bei den Aufnahmen dabei und beobachtet das Shooting. Dieses Zusammentreffen ist recht ungewöhnlich, denn das Fotoshooting für Pelzmode findet in einem Zoo mitten am Tag statt und dennoch, Thomas hat die junge Frau gesehen und weiß, dass er näher kennenlernen möchte. Sie hat etwas an sich, eine Ausstrahlung, die ihn in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Tatsächlich beruht diese Anziehung auf Gegenseitigkeit und sehr schnell werden die Beiden ein Paar. Thomas ist so hingerissen von Natascha, die als Übersetzerin alter (ägyptischer) Texte arbeitet, dass er sehr schnell bei ihr einzieht. Der Sex mit ihr ist geradezu animalisch, doch irgendwie scheint sich die Beziehung im Laufe der Zeit zu verändern, ohne dass Thomas genau benennen kann, was es ist. Natascha verschwindet immer mal wieder und er kann sich nicht erklären, wo sie gewesen ist und auch sie erklärt sich ihm gegenüber nicht. Darum beschließt er, ihr zu folgen. Nicht, weil er ihr ein Verhältnis unterstellen würde, er will einfach nur wissen, was die Frau, die er mehr liebt als sein Leben, mit ihrer Zeit anfängt, wenn sie nicht mit ihm zusammen ist. Sehr schnell macht sich Ernüchterung bei Thomas breit, als er erkennen muss, was Natascha hinter seinem Rücken treibt, doch diese Entdeckung hat tödliche Folgen für sie. Doch ihr Tod ist er der Anfang, der Anfang von Vorgängen die ins Rollen gekommen sind und die anscheinend niemand aufzuhalten vermag ... Göttin des alten Ägypten! Der Plot des Buches wurde detailliert und abwechslungsreich erarbeitet. Der Leser erlebt die Geschichte um Thomas und seine große Liebe Natascha, die mehr ist, als es auf den ersten Blick erscheint, aus der Sicht von Thomas. Besonders gut hat mir hier gefallen, dass hier auch "Reiseberichte" aus dem 19. Jahrhundert zu Wort kommen, die mir das Gefühl vermittelten, dass ich diese Berichte wirklich aus erster Hand lesen würde. Hierdurch gewann der Plot aus meiner Sicht sehr an Authentizität. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Faszinierend fand ich die Figur der Natascha, gerade was das Geheimnisvolle anging, das sie ausstrahlte und bis zum Schluss nicht wirklich abgelegt hat. Die Figur des Thomas empfand ich teils recht naiv gehalten, womit ich teilweise schon einige Probleme hatte, denn eigentlich stellte Thomas eine Figur dar, die mitten im Leben steht. An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich keine der beiden Figuren besonders sympathisch fand, was jedoch zum Glück für den Lesegenuss des Buches auch nicht besonders entscheidend war. Reizvoll hingegen fand ich diverse Nebencharaktere erarbeitet. Gerade die Figur der "Ach" hat es mir sehr angetan, denn sobald diese auftauchte, wusste ich, ich darf mit allem rechnen, nur nicht mit dem Vorhersehbaren und ganz ehrlich, vor der Figur würde ich mich sehr in Acht nehmen, sollte sie mir im realen Leben mal begegnen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm, ja geradezu bildhaft zu lesen, sodass ich die Szenen oftmals direkt vor Augen hatte. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat, gerade was den Schreibstil und die Mythologie des alten Ägypten angeht, wovon ich von jeher ein sehr großer Fan bin.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Großartig!

    Katzendämmerung

    BeckyHH

    22. June 2014 um 15:51

    Das Buch „Katzendämmerung“ ruft, so glaube ich, bei jedem Leser / jeder Leserin etwas anderes hervor. Es hat viele Facetten die von künstlerisch umwerfend bis hin zu düster, beinahe ekelerregend reichen. Auch würde ich es bei Weitem nicht als „leichte Lektüre“ betiteln. Ich wurde als Leserin zur Aufmerksamkeit aufgefordert und habe es umgehend bereut, wenn ich mal ein paar Seiten unkonzentriert war. Dieses Buch steckt voller kleiner Details, die sich im Gesamten zu einem tollen Werk fügen, dass mitreißen kann.   Ich habe ziemlich lange gebraucht die Geschichte des Fotografen Thomas Trait zu lesen. Es gibt einige Passagen die sind wahnsinnig schaurig und ich konnte nicht anders, als mal eine Pause einzulegen und in die reale Welt aufzutauchen. Nicht, dass mich der Autor nicht vorher gewarnt hätte ;-) Es war mir ein Leichtes in die Geschichte abzutauchen und vieles aus den Augen des Erzählers mitzuerleben. Wirklich großartig fand ich die Zeichnungen, die im gesamten Buch häufiger mal vorkommen. Diese spiegeln den Stand der Geschichte oder die Situation wirklich sehr gut.   Mein einziger kleiner Kritikpunkt geht an die Langatmigkeit im letzten Buch. Dort geht es um die Geschichte der kleinen „Damiyat“, diese wurde mir ein wenig zu breit erklärt, wo doch der Rest des Buchs mehr Geschwindigkeit hatte.   Alles in allem ist dieses Buch wirklich großartig! Es ist anders als alle Horror-Thriller, die ich bisher in meinem Bücherregal stehen hatte. Allerdings sollte man ein Faible für Ägypten und dessen Historie haben, sonst könnte es schnell langatmig werden. Copyright © 2014 by Rebecca H.

    Mehr
  • Leserunde zu "Katzendämmerung" von Arthur Gordon Wolf

    Katzendämmerung

    LUZIFER_Verlag

    Arthur Gordon Wolf und der LUZIFER-Verlag laden euch herzlich zu einer autorenbegleiteten Lesung des Romans KATZENDÄMMERUNG ein. Klappentext: Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg. Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf; etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen.  Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende … Katzendämmerung - Arthur Gordon Wolfs episches Meisterwerk über Katzen, Götter und Dämonen ... ein düster-erotischer Thriller der Extraklasse! …eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Einfach unglaublich gut! Packend, spannend, unheimlich, erotisch. Ein Highlight. [Claudia Junger - Krimi&Co] Zur Leserunde spendet der Verlag 3 signierte Printbücher (Klappenbroschur) und 10 Ebooks (wahlweise Epub oder Kindle-Format).  Natürlich kann auch jeder mitlesen, der sich das Buch selbst besorgt oder eventuell bereits auf dem "Sub" liegen hat.  Wir freuen uns über viele Bewerber und eine vielleicht "heiße" Diskussion, denn dieser Roman bietet (hoffentlich) genügend Stoff dafür. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

    Mehr
    • 205
  • Horror vom Feinsten

    Katzendämmerung

    Thala

    Ein wahnsinnig tolles Buch, für das mir fast die Worte fehlen. Zunächst einmal: Es ist lang. Auf 670 Seiten in drei Büchern führt uns der Autor in eine andere Welt. Was fällt mir dazu ein? Wüste. Katzen.Wiedergeburt. Horror. Der Fotograf Thomas Trait lernt in einem Zoo die schöne und mysteriöse Natascha kennen und lieben. Schon nach kurzer Zeit zieht er bei ihr ein, doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer.. Wolfs Trilogie entführt den Leser in die grausame Welt der ägyptischen Mythologie, großartig recherchiert, mit all ihren Kulten und Ritualen. Blutrünstig, wie es sich für einen Horrorthriller gebührt. Die Frau, welche den Protagonisten Trait in ihren Bann gezogen hat, vereint die Göttinnen Sachmet und Bastet in sich, doch welche ist stärker? Was mich absolut fasziniert hat, ist die Tatsache, dass dieses Buch trotz der enormen Länge sehr gut konstruiert ist, fast wie bei einem Puzzle fügen sich am Schluß alle Teile zu einem sinnvollen Ganzem zusammen. Respekt! Bei einem Horrorroman hätte ich gar nicht mit so einer anspruchsvollen Geschichte gerechnet. Der sehr bildreiche und fantasievolle Erzählstil erinnert mich an die fantastischen Erzählungen E.T.A. Hoffmanns. Ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen und habe mich regelrecht auf die Zugfahrt zur Arbeit gefreut, da ich dann mehr Zeit zum Lesen hatte. Fazit: Ein sehr anspruchsvolles Horrorbuch, absolut spannend, doch teilweise etwas zu lang geraten. Ich vergebe 4 Sterne und empfehle das Buch uneingeschränkt weiter!

    Mehr
    • 2

    Arun

    06. April 2014 um 12:32
  • Grandiose Idee, extrem schwache Figuren

    Katzendämmerung

    RedRose

    25. March 2014 um 10:28

    ACHTUNG! SPOILER! Diese Rezension verrät viel über den Inhalt! Denn meiner Meinung nach kann man „Katzendämmerung“ nicht bewerten, ohne auf den Inhalt einzugehen. Wer also nicht erfahren möchte, worum es hier im Detail geht, der halte sich bitte lediglich an meine Sterne-Wertung.       Der Klappentext: »Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg. Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf; etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen. Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende …«   Formale Bewertung des Buches: Arthur Gordon Wolf beherrscht das Handwerk des Schreibens, ohne Frage. Seine Sätze sind flüssig, seine Erzählungen gradlinig. Er hat sehr gut recherchiert, auch wenn ich als Profi an seinem „Fotografenjargon“ hin und wieder etwas zu bemängeln gehabt hätte. Soweit kann ich das Buch guten Gewissens mit vier Sternen bewerten.   Zum Inhalt: Was hat sich der Autor dabei gedacht? Ist die Wirkung beabsichtigt, die bei mir angekommen ist? Thomas Trait ist der federführende Ich-Erzähler, der ab dem zweiten Kapitel des ersten Buches „Bastet“ die Hauptrolle übernimmt. Leider war mir diese Person beinahe von Anfang an unsympathisch. Der Autor nutzt hier das Stilmittel der Rückblende, über die er uns in die Vergangenheit führt, zur Ursache des derzeitigen Gemütszustandes des Erzählers. Dieser ist todunglücklich über den Tod seiner Geliebten, den er verursacht hat – wenn auch nur indirekt. Dabei kommt Thomas von Anfang an sehr selbstbemitleidend und dadurch leider auch sehr unsympathisch herüber. Recht schnell erfahren wir zudem, daß Thomas‘  Geliebte (sie wird nie als seine Freundin, Lebensgefährtin o.ä. bezeichnet, immer nur als Geliebte) offenbar nicht wirklich tot ist. Darauf deutete ja der Klappentext auch schon hin. Zusammen mit den Zeitungsberichten aus dem ersten Kapitel sollte dem geneigten Leser hier schon klar sein, wohin der Hase läuft: Thomas‘  Geliebte „Natascha“ war die altägyptische Göttin Bastet. Zu früh ihres irdischen Körpers beraubt, flüchtete sie sich in die zeitweise Existenz als Katze. Diese quartiert sich bei Thomas ein und nimmt mehr und mehr Raum ein, wird irgendwann sogar sexuell zudringlich. Womit wir einen Schlenker zur „Erotik“ dieses Buches machen wollen. Der Autor hat von Anfang an immer wieder Sex eingestreut. Im ersten Kapitel in Form einer Vergewaltigung, später dann zwischen Thomas und Natascha. Selbst im Körper der Katze als „Tascha“ findet eine irgendwie geartete Form der Sexualität statt, als die Katze Thomas mit der Zunge an seinen Geschlechtsteilen leckt. An meiner Formulierung mag man erahnen, wie wenig ich mit dieser gesamten Form der „Erotik“ anfangen kann. Für mich hat der Autor hier leider gar keinen Weg gefunden, die von ihm beschriebenen Handlungen in irgendeiner Art und Weise erotisch zu machen. Sie lasen sich allesamt hölzern und blutleer, so daß sie eher ein Gefühl von Öde als Erotik hinterließen. Das streiche ich so heraus, weil leider die gesamte Beziehung, die Thomas zu Natascha und ihrer späteren Form Mia führt, auf Erotik basiert. Vielmehr auf ungezügelter Geilheit, die in sehr vielen Fällen für mich schlichtweg als Motivation nicht mehr nachzuvollziehen gewesen ist. Thomas läßt sich viel zu bereitwillig auf etwas ein, für das reines Begehren kein glaubwürdiger Antrieb ist. Aber der Reihe nach. Thomas erfährt von einem Geistwesen oder besser einem Dämon namens Ach, daß seine Geliebte Natascha die Göttin Bastet ist. Diese ist nun im Körper einer Katze gefangen und will wieder einen menschlichen Körper besetzen. Dafür braucht sie wohl oder übel Thomas‘  Hilfe, der die Rolle eines Hohepriesters im sogenannten Sarx-Ritual übernehmen soll. Hier kommt der Leser zum ersten Mal mehr mit dem Glauben des alten Ägypten in Berührung, was ich sehr interessant fand. Trotz ihrer Bösartigkeit war Ach auch der einzige Charakter, der mich im gesamten Buch hat überzeugen können. Sie blieb immer ihrer Rolle treu und war stets nachvollziehbar. Während der Vorbereitungen auf die Sarx-Werdung hat Thomas nur noch seine Wiedervereinigung mit seiner Geliebten im Sinn. Er mutiert hier völlig zum sabbernden Idioten, nachdem er sich vorher als selbstmitleidiger Depp dem Alkohol hingegeben hatte. Er ist in seiner Gesamtheit vollkommen abstoßend. Am Schlimmsten war hier für mich, daß er nur zu bereitwillig eine Art „Fleischbeschau“ abhält, um zusammen mit der Katze den neuen Körper auszusuchen. Obwohl er sich zu dem Zeitpunkt bereits darüber im Klaren war, daß Bastet diesen Körper mehr oder weniger gewaltsam in Besitz nehmen und den derzeitigen Besitzer vertreiben würde. Er machte sich ganz bewußt keine Gedanken darüber, was mit der Seele der Frau geschehen würde, der dieser Körper gehörte. Hier vertut der Autor eine riesige Chance, die er durch die gewählte Perspektive des Ich-Erzählers gewonnen hat. Er hätte hier die Möglichkeit gehabt, den inneren Konflikt des Erzählers herauszuarbeiten. Sein Ringen mit sich selbst, seine Zweifel, seine Ängste, aber auch seine Hoffnungen und Träume. So bleibt nichts weiter als ein notgeiler Mann, der alles dafür tut, wieder eine wilde, willige Gefährtin in sein Bett zu bekommen. Spätestens an diesem Punkt hat mich der Autor vollkommen verloren. Ich fühlte mich nur noch von Thomas abgestoßen und angewidert. Aber es wird noch schlimmer. Die Sarx-Werdung gelingt, wobei uns der Autor tief in die Rituale des alten Ägyptens mitnimmt. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Stimmung war gut herausgearbeitet, alles paßte gut zusammen. Im Anschluß daran soll Thomas aber die kleine Katze „entsorgen“, die bisher das Gefäß für Bastet gewesen war. Nun wohnt ihr die unfreiwillige Körperspenderin inne, wie Thomas sehr schnell erfaßt. Hier zeigt er zum allerersten Mal Skrupel, aber viel zu spät. Immerhin bringt er es nicht über sich, die Katze tatsächlich zu töten, sondern er setzt sie nur weit entfernt aus. Ruhe kehrt allerdings nicht mehr in sein Leben ein. Seine neue/alte Geliebte ist wilder und ungezügelter, als jemals zuvor. War bereits Natascha fremd gegangen – am Ende sogar mit einem Liger, was ihr Tod gewesen war -, so ist die neue Bastet nicht nur extrem promiskuitiv, sondern auch noch bösartig. Sie tötet in ihrem eigenen Schlafzimmer eine Geschäftspartnerin von Thomas, nachdem sie sich mit ihr vergnügt hatte. Und was tut Thomas? Nimmt er schreiend Reißaus? Ruft er am Ende gar die Polizei? Nein! Er hilft Bastet, die Tat zu vertuschen, vergräbt die Leiche und glaubt ihr sogar, daß das die Tat ihrer „bösen Seite“ gewesen war. Dabei geht er nicht einmal so weit, den Tatort gründlich zu reinigen, sondern sie schlafen nach wie vor auf den blutgetränkten Matratzen, die sie nur umgedreht haben. Ab da entwickelt sich auch Bastet zu einem verachtenswerten Wesen. Ihr einziges Ziel scheint es zu sein, mit möglichst vielen Partnern Sex zu haben. Sie macht aus Thomas einen armseligen Deppen und zeigt nicht den Hauch von der Würde und Erhabenheit, die man von einer so uralten Gottheit erwarten würde. Alles gipfelt darin, daß sie Thomas „Frischfleisch“ mit nach Hause bringt, damit sie sich zu dritt vergnügen können. Selbst das macht der arme Trottel so lange mit, bis sein Körper erste Ausfallerscheinungen zeigt. Dann verlegt er sich „nur noch“ aufs Zuschauen. Ich konnte Thomas‘  Motivation und sein Handeln nie verstehen. Selbst wenn ich davon ausgehe, daß ich als Frau andere Ansichten habe, war das alles für mich doch immer viel zu platt. Es war zwar immer wieder die Rede von Liebe, aber keine Liebe – und nicht einmal fast krankhaftes Begehren – bringt einen Menschen ernsthaft dazu, solch ein Leben als normal zu akzeptieren. Als es dann zum Eklat kommt und Bastet erneut mordet, betrachtete ich das alles nur noch amüsiert von außen. Ich gönnte Thomas seine Auseinandersetzung mit Ach, die ihn fast getötet hat, ebenso wie seine grausame Erkenntnis, mit einer wahnsinnigen Massenmörderin zusammen zu sein. Einzig das Tagebuch, das Thomas „zufällig“ in die Hände bekam, konnte mich wirklich fesseln. Hier begleiten wir einen jungen Archäologen 1880 nach Ägypten und kommen zum ersten Mal mit Natascha in Berührung. Hier verknüpfen sich dann auch die Fäden vom Beginn, wo die Zeitungsberichte der „Flammenden Jenny“ eine Spur gelegt hatten. Das es sich dabei um Natascha handelt, war mir schon seit der ersten Begegnung mit ihrer Wohnung klar. Hier begreift aber auch Thomas so langsam, auf wen er sich da wirklich eingelassen hat. Denn Natascha hatte keine Hemmungen, ihre eigenen Eltern zu töten. So, wie sie es wahrscheinlich schon seit tausenden von Jahren getan hatte: Sie gebärt sich selbst, um dann in einem Ritual den Körper zu wechseln. So bleibt sie auf ewig jung. Hätte Thomas nicht eingegriffen und der Liger sie nicht getötet, wäre das wohl auch diesmal ihr Vorgehen gewesen. Hier hat der Autor in meinen Augen Spannung verschenkt. Da der Leser bereits sehr früh wußte, worum es hier überhaupt geht (altes Ägypten, Bastet/Sachmet), hat er seinen Ich-Erzähler als weit dummer ins Rennen geschickt, als den Leser. Dadurch nimmt er dem Leser die Spannung, die Thomas empfinden muß, als er endlich dahinter kommt, was hier im großen Ganzen vonstatten geht. Der Leser bleibt unbeteiligter Zuschauer, der unruhig auf dem Stuhl herumrückt und wartet, wann der Trottel denn endlich begreift, was der Leser schon lange weiß. Thomas sinnt nun - sehr spät - auf Rache. Er gibt sich der naiven Illusion hin, einer Gottheit gegenüber treten und sie sogar vernichten zu können. Da er als Mensch allein einer Gottheit natürlich nicht gewachsen ist, hat der Autor hier zum Deus ex machina gegriffen, als er die „Körperspenderin“ in ihrer jetzigen Form als Katze erscheinen ließ. Dieser Kunstgriff ist leider wenig gut gelungen, da er zum einen recht unwahrscheinlich und zum anderen nicht überraschend war. Der Autor hatte die kleine Katze bereits sehr deutlich mit dem Holzhammer angekündigt, so daß der Überraschungseffekt vollkommen verpuffte und lediglich ein „Ah, nett“ übrigblieb. Die Leichenkammer am Ende hatte ich nicht erwartet, das muß ich zugeben. Das übersteigt dann doch meine eigene Fantasie, obwohl es mich bei Bastets Benehmen nicht wunderte. Thomas kann den derzeitigen Körper der Göttin zerstören, aber sie selbst hat wohl Zuflucht in einer alten Katzenmumie gefunden. Für ihn ging die Geschichte gerade noch mehr oder weniger glimpflich aus, immerhin war er in der Lage, die Geschichte als Ich-Erzähler zu Ende zu bringen.   Mein Fazit: Der Autor konnte mich leider nicht überzeugen. Der Hauptdarsteller war nicht nur unsympathisch, sondern für mich auch durch und durch unlogisch. Und auch Bastet hatte nichts an sich, mit dem man sich hätte identifizieren mögen. So blieb ich als Leser außen vor, betrachtete das Ganze wie durch eine dicke Glasscheibe, die keine Emotionen an mich herangelassen hat. Schade. Der Autor hat hier eine große Idee für mich leider vertan. So hat die Geschichte für mich nicht funktioniert. Ich kann hier unterm Strich nur 2,5 Sterne vergeben.        

    Mehr
  • Ein Buch das die Bezeichnung Horror-Thriller mehr als nur verdient hat!

    Katzendämmerung

    Zeliba

    19. March 2014 um 14:56

    Cover Der ägyptische Stil des Covers hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Zeichen, dazu das rot und die Flecken, welche wie Blut anmuten. Das Auge fällt natürlich besonders in den Blick. Es scheint den Betrachter förmlich anzusehen.Der Titel ist etwas zurückgehalten in Szene gesetzt. Handlung Wie Schicksalhaft manche Begegnungen sein können, erfährt der Fotograf Thomas am eigenen Leib, als er an einem Tiergehege die mysteriöse Natascha trifft. Ihre Schönheit und geschmeidige Art rauben ihm dem Atem. Um so überraschter ist er, das sie ebenfalls Interesse an ihm Zeigt. Schnell finden die beiden zusammen, doch was als wunderschöne Traumtage beginnt, entwickelt sich bald zu einem Horror der ihn nicht mehr ziehen lässt … Charaktere Schon nach wenigen Seiten war ich fasziniert von diesen Charakteren. Klar gezeichnet. Einfach Lebendig in ihrer ganzen Persönlichkeit. Sie unterschieden sich, waren wunderbar greifbar, was jede Seite zu einem absolutem Genuss machte. Da hätten wir die Geheimnisvolle Natascha, welche ihre Freiheit und ihre Geheimnisse gleichermaßen wahrte. Dann Thomas in seiner leider viel zu neugierigen und doch etwas arg ungläubigen Art. Es war einfach ein Gespann bei dem es Funken schlagen musste. Schreibstil Der herrliche Schreibstil verwebt hier Realität und mystische Aspekte zu einem Teppich, den zu entwirren eine absolute Meisterleistung ist. Die Bildhafte Sprache lassen Szenen direkt im Kopf entstehen. Die Welt in diesen knapp 670 Seiten ist einfach Lebendig. Thomas Sicht ist ebenfalls Wunderbar hier gewählt, da der Leser sich schnell in ihn hineinversetzen kann und ehe man sich versieht, selber zwischen Liebe, Eifersucht und Mysterien gefangen ist. Meinung Ich habe selten ein Buch in der Hand gehabt, das mir kaum einen Moment zum Atemholen ließ. Die Spannung schaffte es nie abzukühlen, immer mehr Geheimnisse türmten sich auf, maßen sich an dem Berg eigener Vermutungen. Das Kitzeln von Thomas eigener Angst spürte man fast im Nacken. Nimmt man dazu noch den wunderbar recherchierten ägyptischen Hintergrund, den der Autor absolut glaubwürdig in die Geschichte einbaut, ohne sich je in den eigenen Worten zu verfangen, so kann man meine Begeisterung sicherlich schon spüren. Katzendämmerung ist ein geniales Buch. Eine Delikatesse für jeden Buchliebhaber der sich gerne in der dunkleren Genre herumtreibt. Und vor allen ist es ein Buch, das in meinen Augen die Bezeichnung Horror-Thriller mehr als nur ein wenig verdient hat. Wer also keine Angst hat sichtief zwischen Seiten zu vergraben, die Grauen und Mystik gleichermaßen in sich vereint, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Denn bereuen werden es höchstens eure Mitmenschen. Wenn sie euch nicht mehr davon losbekommen.

    Mehr
  • Ägypten, Mythen und Katzen = genialer Horrorthriller!

    Katzendämmerung

    Samy86

    18. March 2014 um 11:03

    Katzendämmerung - im Grunde eine Trilogie aus den Büchern "Bastet", "Sachmet" und "Die rote Göttin" - die der Autor Gordon Wolf schon vor längerem geschrieben und nun erfolgreich auf den Büchermarkt gebracht hat. Im Prolog erzählt er den Verlauf seiner Triologie und auch einiges persönliches, was sehr interessant ist und die Spannung auf das was einen erwartet nochmals anspornt... Worum geht´s? Während eines Werbeauftrages im Zoo, entdeckt der Berufsfotograf Thomas Zeist unter der Menschenmenge ein eine Frau die eine außergewöhnlich starke Anziehungskraft auf ihn ausübt - Natascha! Ihre mysthische Art zieht ihn wie in einen Bann und er muss sie einfach Näher kennenlernen umso überraschender scheint ihm, dass sie auch Interesse an ihm zeigt... Nach einigen sehr heißen Nächten und darauf folgenden Tage der Vertrautheit, sollte man meinen, dass sie ein wirklich perfektes Paar sind, dennoch ist diese Beziehung durch ein versprechen von Thomas getrübt - Er musste Natascha versprechen ihr ihre Freiheit zu lassen und sie nicht einzuengen... Doch plötzlich nimmt das Ganze einen enormen Ausmaß an und durch eine Entdeckung kommt es zu einer Veränderung mit dramatischen Folgen.... Meine Meinung: Ein wirklich spannender, packender und mit viel Hintergrundinformationen ausgestatteter Horrorthriller! Das Cover lässt schon leicht erahnen, welchen Input man beim lesen erhalten wird. Durch die alte ägyptische Mythologie und dem Zusammenhang mit den Hauptprotagonisten Thomas und Natascha ( im hier und jetzt) , die sehr gut ineinander fließen, ist ein durch und durch gelungener Gänsehautfaktor garantiert! Der Schreibtstil ist einfach nur pure Freude, auch durch diesen werden die Sex- und Gewaltszenen, die sich auch richtig gut vermischen, wirklich eine packende Sache, die sicher nichts für Leser mit schwachen Nervenkostüm und Herzen sind. Die gewählten Charaktere sind wie aus dem wirklichen Leben. In Thomas findet man einen naiven und gutmütigen Kerl und Natascha ist der komplette Gegenpart zu ihm, egoistische, freiheitsliebend und mysthisch... Obwohl in manchen Abschnitten es zu einer langatmigen Phase kommt, tut dies dem Thriller nicht weh, denn der Autor hat es sehr schön geschafft, den Leser wieder zurück Mitten in den Horror des Geschehens zu holen... Fazit: Nichts für schwache Nerven und Herzen! Ein absolut gut gelungener spannender und mysthischer Horrorthriller!

    Mehr
  • Horrorthriller vom Feinsten

    Katzendämmerung

    SmilingKatinka

    13. March 2014 um 13:56

    Manchmal verändern Begegnungen ein ganzes Leben. Manchmal verändern sie auch einen selbst. Thomas Trait, Fotograf, kann ein Lied davon singen, denn aAls er Modeaufnahmen im Zoo vor den Raubtiergehegen machen soll, fällt ihm eine faszinierende junge Frau auf, die ihm nicht nur den Atem sondern auch die Stimme raubt.  Die beiden nähern sich an und plötzlich verändert die mystische Schönheit alles.   Das Buch fängt mit Zeitungsausschnitten an. Ich finde, das ist immer ein schwieriger Start, denn man kämpft sich ein wenig durch Berichte, die man noch nicht so recht einordnen kann. Doch lohnt es sich, dranzubleiben, denn das Buch ist einfach phänomenal. Arthur Gorden Wolf entführt den Leser in die Welt des ägyptischen Katzenkults um Bastet und Sachmet. Die ganze Geschichte ist unglaublich gut recherchiert und geplottet, die Charaktere blenden einen fast durch ihre vielschichtige Zeichnung und die Spannungskurve bleibt konstant auf höchstem Niveau. Lediglich im dritten Teil gibt es ein paar Sequenzen, die zwar unglaublich interessant sind, aber ein wenig an Spannung einbüßen.   Artur Gorden Wolf spart nicht mit Metaphern, die aber stets gekonnt eingesetzt werden und nie gekünstelt wirken. Gerade durch seine bildhafte Sprache sind die gewalt- und Sexszenen und besonders die Vermischung beider, durchaus nichts für schwache Gemüter.   Man kann dieses Buch nicht in Worte fassen, man muss es lesen. Wer sich für ägyptische Mythologie gepaart mit einem guten Thriller interessiert, wird mit diesem über 600 Seiten starken Werk nichts verkehrt machen. Auch Katzenfans kommen durchaus auf ihre Kosten  

    Mehr
  • Einfach nur Wow

    Katzendämmerung

    ZauberFeder

    Das, was ich bislang für die wirkliche Welt, die Realität, gehalten hatte, war nichts weiter als eine plumpe Täuschung, eine dünne Haut, hinter der sich das wahre Grauen verbarg. Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf; etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen. Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende … So wie soll man eine neutrale Rezension für ein Buch abgeben, welches einene noch lange nach dem Lesen nicht in Ruhe lässt? Ganz einfach man schreibt was einen in den Sinn kommt... Das Erste was mir nun im Kopf herum schwirrt: Warum ist das verdammte Buch nun schon zu Ende und warum hat der Autor nicht die doppelte Seitenzahl auf die Reihe bekommen? Missmutig schau ich nun auf das Buch nieder und frage mich kommt da bald ne Fortzsetzung? Ja dieses Buch war seit langem mal wieder etwas handfestes,gut recheriert, gut dargestellt, lebendig und fesselnd. Der Verlauf der Story fing mit einigen Zeitungsartikeln an, in welchen tragische Ereignisse geschildert wurden...Dann kam etwas Ruhe in den ganzen Verlauf, man lernte die Chracktere kennen, erkannte langsam Zusammenhänge. Selbt das Denken und Fühlen der Hauptprotagonisten wahr mehr als nachvollziehbar. das Wechselbad von Gewissen und Egosimus kam sehr gut und verständlich rüber. Auch erfüllt der Autor mit seinem männlichen Prota das gesellschaftliche Klischee.. Männer denken nur mit dem Sch... Was aber dann schlagartig in den letzten Kapiteln des Buches eine trastische osgar abneigende Wendung des Hauptprotas nimmt... Einfach nur wundervoll!  Ich würde diesen Roman aber nciht als Horro einstufen, vielleicht bin ich zu abgestumpf.. Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Buch! Ich denke ein zweites doer drittes mal Lesen gönne ich mir! Warum lange um den heißen brei ehrrrum reden, ein gutes Buch braucht keine aufmunternde oder hochlobenden Worte! und Katzendämmerung ist zu hundert Prozent eines dieser Bücher!  Einfach ein Muss für jeden Thrillerfans!

    Mehr
    • 2

    Arun

    12. March 2014 um 11:58
  • Ägyptischer Katzenhorror

    Katzendämmerung

    N9erz

    10. March 2014 um 21:50

    Thomas Trait ist seines Zeichen Fotograf - für einen Werbeauftrag findet er sich im Zoo als Shootinglocation wieder. Wenig beeindruckt von den Models erblickt er unter den normalen Besuchern des Zoos jedoch ein Gesicht, welches er nicht mehr vergessen kann - Natascha. Wie durch eine mystische Anziehung muss er sie kennen lernen und wie durch ein Wunder scheint auch sie Interesse an ihm gezeigt zu haben. Thomas und Natascha werden schnell ein Liebespaar. Stürmisch erotische Liebesnächte wechseln sich mit vertrauen Tagen ab - die beiden scheinen das perfekte Paar zu sein. Doch damit es zu dieser Beziehung kommen konnte musste Thomas ein Versprechen geben - Natascha ihre Freiheiten zu lassen und sie nicht einzuschränken. Doch bald nehmen Nataschas Freiheiten Überhand und Thomas wird eifersüchtig. Etwas mystisches und geheimnisvolles scheint seine Geliebte zu umgeben. Seine Neugierde treibt ihn voran ihr zu nachzuspionieren und drängt ihn immer tiefer in eine wilde Spirale aus ägyptischer Mystik, Lust und Horror. --- Ein Horror-Thriller und es geht in einer Art und Weise um Katzen - da haben meine Alarmsirenen schon mal geläutet. Ein gewisser ägyptischer Einschlag war auf Grund des Covers durchaus zu erwarten - kann allerdings nicht schaden. Ein wenig Mystik und Götter verheisen zumeist nichts schlechtes. Doch was mich dann erwartet hat, war besser als ich es mir vorgestellt hatte! Katzendämmerung - im Grunde eine Trilogie aus den Büchern "Bastet", "Sachmet" und "Die rote Göttin" - hat mich richtig gehend in seinen Bann gezogen. Die Geschichte, aus der Sicht von Thomas erzählt, ist so realitätsnah und genau beschrieben, beinahe fühlt man sich in den Körper von Thomas hineinversetzt. Das Hin und Her zwischen Liebe und Lust gegen Angst, Eifersuch, Neugierde und Horror versetzt in ein Wechselbad der Gefühle sondergleichen. Die Geschichte ist so schnell und hitzig, der Spannungsbogen kommt kaum zum auskühlen. Sobald man glaubt endlich ein wenig verschnaufen zu können kommt der nächste Paukenschlag - unvorbereitet. Wirklich eine Achterbahnfahrt währden des Lesens. Die Charaktere sind wunderbar greifbar. Der doch so neugierige und gutgläubige Thomas gegen die freiheitsliebende, mystische und unabhängige Natascha. Ein Gespann wie es besser nicht sein könnte. Das Zusammenspiel der Charaktere bringt Wendungen und Twiste wie man sie sich wünscht um an der Geschichte dran bleiben zu wollen. Eine Gefühlschaos der Sonderklasse. Erst gegen Ende (stellenweise in "Die rote Göttin") muss ich leider sagen gab es kurze Durchhänger. Es wird in der Vergangenheit gewühlt, ein Tagebuch durchstöbert und rezidiert - eher trockener gegen die sonst so rasante Geschichte. Wenn man diese definitv nicht allzu langen Passagen jedoch überstanden hat erwartet einen ein fullminantes Finale! Skuriller, mystischer und subtiler Horror - Feinstarbeit! Ich bin wirklich begeister von "Katzendämmerung"! Jeder der eine Affinität zu leichtem (doch nicht allzu schwer verdaulichem) Horror hat und sich ein Buch mit anhaltendem Spannungsbogen wünscht, der MUSS unbedingt zu diesem Buch greifen. Wenn man dann noch ein Faible für die Mythologie und Götterkunde des alten Ägyptens hat - umso besser. Ansonsten hat man danach zumindest einen kleinen Einblick in die Götterwelt Ägyptens erleben dürfen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks