Trio Recital 1966

Cover des Buches Trio Recital 1966 (ISBN: 4010276027775)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Trio Recital 1966"

Berühmte Streichquartette hat es immer und nicht wenige gegeben, das Streichtrio hingegen kann kaum
auf illustre Formationen zurückblicken. Auch von der Seite des Repertoires her haben Komponisten
Quartette mit erheblich mehr Werken bedacht als Streichtrios. So ist von einem Glücksfall zu
sprechen, wenn sich drei Musikerpersönlichkeiten wie Arthur Grumiaux, Georges Janzer und Eva Czako
zusammenfinden. So geschehen am 8. Juni 1966 im Schwetzinger Schloss. Das Ergebnis: ein denkwürdiges
Konzert mit dem belgisch-ungarischen Grumiaux-Trio. Gewählt hatten der belgische Geiger Arthur
Grumiaux und seine zwei kammermusikalischen Partner eines der Beethovenschen Streichtrios op. 9 und
das umfangreiche Es-Dur-Divertimento von Wolfgang Amadeus Mozart. Anstelle jedoch eines dritten
Stückes in Triobesetzung vor der Konzertpause wurde ein Duo für Violine und Viola von Mozart
platziert.
Der aus dem belgischen Villers-Perwin gebürtige Arthur Grumiaux (1921-1986) war die maßgebende
Persönlichkeit dieses Trios. Als einer der führenden (und letzten) Vertreter der
französisch-belgischen Violinschule (Eugène Ysaye, Henri Vieuxtemps) erlangte Grumiaux als Solist
und auch als Kammermusiker höchstes Ansehen. Mit dem Bratscher George Janzer - von Haus aus Mitglied
des berühmten ungarischen Végh-Quartetts - und mit dessen Frau, der ungarischen Cellistin Eva
Czako, verkörpert Arthur Grumiaux eine ebenso flexible wie unerschütterliche kammermusikalische
Dreifaltigkeit.
In diesem Konzert sind die thematischen und motivischen Charakteristika und alle stimmlichen
Linienführungen plastisch gegenwärtig; die munteren, melodisch blumigen, gelegentlich auch
elegischen Verlaufskurven des G-Dur-Trios von Beethoven ergeben in ihren Verästelungen und
Überkreuzungen ein Geflecht von Adern, in denen die Musik pulsiert, fließt und zum Träumen verweilt.
Mozarts Streichtrio KV 563 gewinnt unter solchen Bedingungen an Licht und an Durchsichtigkeit in
den tänzerischen und gesanglichen Figuren. Mit einem Wort: ein denkwürdiges und zum
Immer-Wieder-Hören einladendes Konzert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:4010276027775
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:SCM Hänssler
Erscheinungsdatum:11.05.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 11.05.2015 bei SCM Hänssler erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sonstiges

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks