Neuer Beitrag

aba

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

"Eine merkwürdige Form von Dekadenz, ausgerechnet das heutige Russland zu preisen."

Während die Einwanderungswelle aus Russland nach Deutschland in den 90er Jahren immer und immer zunahm, entscheidet sich der junge Deutsche Anton für den umgekehrten Weg: Er zieht nach Moskau. Was treibt ihn ausgerechnet nach Russland, in ein Land, das gerade zu der Zeit politisch und wirtschaftlich seine wildeste Zeit durchlebt? Das erzählt uns Arthur Isarin in seinem ersten Roman "Blasse Helden".

Mit "Blasse Helden", dem vierten Titel im LovelyBooks Literatursalon, entführt uns Arthur Isarin nach Russland. Wir sehen Land und Leute durch Antons Augen und vergnügen uns mit schlagfertigen Dialogen und schwarzem Humor.
Wer das wahre Russland kennenlernen möchte, kommt an diesem Roman nicht vorbei!

In unserem LovelyBooks Literatursalon warten außerdem weitere literarische Neuerscheinungen und spannende Spezialaufgaben auf euch.

Zum Inhalt
Der romantische Deutsche Anton zieht zu Beginn der 1990er Jahre nach Moskau. Hier hofft er jene Leichtigkeit und Freiheit zu finden, die er im Westen vermisst. Engagiert wird der 32-Jährige Deutsche von einem Rohstoffhändler, der für seine riskanten Geschäfte in der rapide zerfallenden Sowjetunion einen zuverlässigen Mr Fix-it sucht. Anton ist dafür der ideale Mann: Er hat keine politische Haltung, stellt keine moralischen Fragen und beherrscht die Kunst lässig-dionysischen Gleitens. Es verlangt ihn nach schönen Frauen, der hohen Kultur und, natürlich, Geld. Schnell erhält Anton Zugang zu den neuen Eliten des Landes. Er lässt sich treiben und führt als "blasser Held" ein bizarres Leben unter kultivierten Banditen, Künstlern, Geheimdienstleuten, Betrügern, korrupten Unternehmern, Kokotten und mittellosen Schönheiten. Sein lustvoller Gleitflug endet jäh, als Putin ein Jahrzehnt später die Szene betritt. Anton muss sich entscheiden.

Bereit für eine Leseprobe?

Der Autor
Der Name Arthur Isarin ist ein Pseudonym. Der Autor wurde 1965 in München geboren. Er hat Philosophie, Politik und Ökonomie studiert und in England, USA, Russland und Kasachstan gearbeitet. Heute lebt er in Queensland, Australien. "Blasse Helden" ist sein erster Roman.

Möchtet ihr einen Roman lesen, der euch garantiert begeistern wird?
Zusammen mit Knaus verlosen wir 30 Exemplare von "Blasse Helden" unter allen, die sich über das Russland der 90er Jahre im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten. Wenn ihr neugierig geworden seid, bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 11.03. und antwortet auf folgende Frage:

Wie stellt ihr euch das Russland der 90er Jahre vor? Was, denkt ihr, wartet dort auf Anton?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Ihr könnt jederzeit eintreten. Alle Infos dazu findet ihr hier und in unserer Literatursalon-Plauderecke.

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Arthur Isarin
Buch: Blasse Helden

Schmiesen

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh ja, Russland!
Moskau ist heute noch eine verrückte, überwältigende Stadt, das wird in den 90ern noch intensiver gewesen sein, als alles im Umbruch war. Ich will Anton unbedingt begleiten und nochmal für ein paar Stunden in dieser Wahnsinnsmetropole leben. Ich habe dort mit die schönste Zeit meines Lebens verbracht :)

TochterAlice

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich glaube, Russland war in den 1990ern noch extremer als heute, auch wenn es politisch noch nicht ganz so heftig herging wie heute - Putins Stunde hatte noch nicht geschlagen!

Aber das Ende der Sowjetunion fiel in den Anfang dieses Jahrzehnts: alles war also noch frisch und neu, die Demokratie ebenso wie die Marktwirtschaft und andere Möglichkeiten! Jeder konnte sich erproben, der Schwarzhandel blühte ebenso wie alternative künstlerische Strömungen und der Journalismus. Ich denke mal, die Menschen hatten das Gefühl, ihnen stünde alles offen.

Ein Zeitalter der Extreme - hier liegt die Geburtsstunde der Oligarchen, tiefe Armut hat leider immer schon existiert und ist seit den 1990ern nicht weniger geworden.

Sicher eine sehr spannende Zeit, in der sich viele, die auf unterschiedlichen Seiten des Eisernen Vorhangs gelebt hatten, nach und nach wieder aufeinander trafen. All diese Stimmungen, diese Eindrücke erwarten Anton und ich bin gespannt, was er daraus macht - bzw. was mit ihm gemacht wird.

Zu gerne würde ich tiefer einsteigen in die russischen 1990er - mithilfe dieses Buches und der Leserunde dazu!

Beiträge danach
1,273 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SomeBody

vor 4 Monaten

Leseabschnitt 4: VII Gogol

Aaah, mein ganzer Text wurde mit Klick auf "senden" gelöscht! Also nochmal:

Ich habe das Buch jetzt auch beendet. Was denke ich nun über nach diesem letzten Leseabschnitt? Anton selbst ist für mich im Verlauf des Romans zu einem Charakter geworden, mit dem ich nicht sympathisieren muss, der mir aber oft auch nicht fremd bleibt.

Dass Tanja so schnell wieder auftaucht wie sie aus seinem Leben verschwunden ist, hat mich überrascht. Auch kann ich nicht wirklich nachvollziehen, welch Motivation sie so zügig auf sein Sofa treibt. Das Rollenspiel der beiden allerdings fand ich dagegen interessant: hier wurden meiner Meinung nach sehr gut Gefühle transportiert, die vielleicht den Kern treffen, aber trotzdem nicht verbindlich sein können und sollen.

"Gogol" kam für mich, trotz dessen, dass die Kapitelüberschrift so betitelt wurde, hier zu kurz. Was somit am Ende bleibt ist die Tatsache, dass Anton sich entschieden hat. Ohne viel Wertung.

SomeBody

vor 4 Monaten

Leseabschnitt 4: VII Gogol

Nil schreibt:
Ich muss auch sagen, hier verspricht der Klappentext genau das was man bekommt und im Nachgang finde ich diese brachialen Lettern auf dem Cover genau richtig.

Titel, Covergestaltung, der Klappentext und auch die Anonymität des Autors - ich finde ebenfalls, das alles passt perfekt zum Inhalt!

SomeBody

vor 4 Monaten

Leseabschnitt 4: VII Gogol

Lealein1906 schreibt:
Ich fand es spannend über Russland und die damalige Zeit zu lesen, aber da ich mich mit der Hauptperson so gar nicht identifizieren konnte, ging die Geschichte einfach nicht an mich.

Ich fand es auch alles andere als leicht, einen Zugang zu Anton zu finden, habe dann aber irgendwann einen Kompromiss gefunden. Die Ereignisse der damaligen Zeit sehen wir ja nunmal fast ausschließlich durch seine Augen.

aba

vor 4 Monaten

Leseabschnitt 4: VII Gogol

SomeBody schreibt:
Aaah, mein ganzer Text wurde mit Klick auf "senden" gelöscht!

Es tut mie leid.
Das ist leider ein Problem.
Immer daran denken, den Text zu kopieren vor dem Erstellen. Oft wird die Seite inaktiv, wenn man lange an einem Beitrag schreibt.

SomeBody

vor 4 Monaten

Leseabschnitt 4: VII Gogol

aba schreibt:
Es tut mie leid. Das ist leider ein Problem. Immer daran denken, den Text zu kopieren vor dem Erstellen. Oft wird die Seite inaktiv, wenn man lange an einem Beitrag schreibt.

Liebe aba, das muss dir nicht leid tun, gibt weitaus schlimmeres! 😉

SomeBody

vor 3 Monaten

Euer Fazit / Eure Rezension bei LovelyBooks

Meine finale Meinung zum Buch kommt zwar spät, aber hier ist sie:

https://www.lovelybooks.de/autor/Arthur-Isarin/Blasse-Helden-1506153868-w/rezension/1600192209/

Für mich war "Blasse Helden" ein informatives Buch mit Höhen und Tiefen.

IraWira

vor 2 Wochen

Euer Fazit / Eure Rezension bei LovelyBooks

Meine kommt leider noch später, da es hier im privaten Chaos leider unterging, aber....ich fand das Buch richtig gut!
https://www.lovelybooks.de/autor/Arthur-Isarin/Blasse-Helden-1506153868-w/rezension/1745748539/
http://cupofteaandbook.blogspot.com/2018/09/blasse-helden-von-arthur-isarin.html
und natürlich auch bei Amazon.

Vielen vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.