Arthur Schnitzler Ein Liebesreigen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Liebesreigen“ von Arthur Schnitzler

Presse und Öffentlichkeit reagierten 1903 höchst empört auf die erste Buchausgabe des "Reigen". Ein Prozess wegen "schweren Ärgernisses" nach der Berliner Uraufführung 1920 erhitzte die Gemüter, in den Kammerspielen in Wien brachen Saalschlachten aus. Die jetzt in der Bibliotheca Bodmeriana zu Cologny/Genf entdeckte erste handschriftliche Fassung hat Schnitzler im Winter 1896/97 in großer, eiliger Schrift aufs Papier geworfen. Von den frühesten Korrekturen an war er offenbar bestrebt, möglicherweise anstößige Stellen zu eliminieren, sogar durch Neuformulierung ganzer Szenen, wie die Vorstufen zu den letzten zwei Dialogen zeigen. Die Herausgeberin erschließt das neugefundene Material durch einen kritischen Apparat und kommentiert es in ihrer einführenden Studie.§

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen