Flucht in die Finsternis

von Arthur Schnitzler 
4,3 Sterne bei7 Bewertungen
Flucht in die Finsternis
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Flucht in die Finsternis"

Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. tredition veröffentlicht mit den TREDITION CLASSICS Werke aus zwei Jahrtausenden, die zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich sind, wieder als gedruckte Bücher. Mit den TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, 100.000 Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher in den Buchhandel zu bringen - und das weltweit! Die Inhalte für die Buchreihe erhält tredition von größtenteils gemeinnützigen Literaturprojekten, deren Arbeit finanziell aus Buchverkäufen unterstützt wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783842414143
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:116 Seiten
Verlag:Tredition
Erscheinungsdatum:07.09.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    nana_what_elses avatar
    nana_what_elsevor 8 Jahren
    Rezension zu "Flucht in die Finsternis" von Arthur Schnitzler

    Ich habe Schnitzlers "Flucht in die Finsternis", das er selbst als Novelle bezeichnet hat, für die Vorlesung "Literatur und Wahnsinn im 20. Jahrhundert" gelesen und muss sagen: Sie passt da ohne Zweifel rein :D

    Robert, Mittvierziger, Wiener und verwitwet, leidet unter "nervösen Zuständen" und nimmt sich deshalb eine halbjährige Auszeit, zuvor jedoch übergibt er seinem Bruder Otto (ein berühmter Nervenarzt und Uniprofessor) ein Schreiben, das diesen im Falle einer ausbrechenden ernsten Geisteskrankheit bei Robert, dazu verpflichten soll, dem Leben Roberts ein Ende zu bereiten..
    Angeblich geheilt, kehrt er wieder nach Hause zurück..

    Doch Robert, der an immer häufiger werdenden Erinnerungslücken und Gedächtnisstörungen leidet, die er durch wirre Spekulationen zu füllen versucht,
    steuert immer mehr auf eine Paranoia zu..
    (Er hält das Schreiben, das er lange zuvor seinem Bruder gab, für sein selbstunterzeichnetes Todesurteil.)

    Robert, der schließlich aus Angst davor, dass er von den anderen, vor allem von Otto, derselben Taten verdächtigt wird, die er sich selbst (irrtümlicherweise) anlastet, flieht..
    Otto folgt ihm, und was folgt, hat NICHTS mit einem Happy-End zu tun..
    Enorm komplexe Erzählung, spannend, tiefgründig (:

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    M
    MademoiselleAurelievor 7 Jahren
    Rotkäppchens avatar
    Rotkäppchenvor 7 Jahren
    ninchen1809s avatar
    ninchen1809vor 7 Jahren
    Smutjes avatar
    Smutjevor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks