Arto Paasilinna Der liebe Gott macht blau

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der liebe Gott macht blau“ von Arto Paasilinna

Der liebe Gott hat die Nase gestrichen voll von den Menschen und all dem Unsinn, den sie verzapfen. Er braucht Abstand, ist schlichtweg urlaubsreif. Nur, wer soll ihn vertreten? Wer soll die ganze Verantwortung in der Zwischenzeit übernehmen? Der Heilige Petrus und Erzengel Gabriel winken dankend ab. Ihr Vorschlag: Warum nicht einem Menschenkind ein Jahr lang den Job aufs Auge drücken? Und so klopft Gabriel als Gesandter Gottes bei Kranführer Birger Ryynänen an. Ryynänen, ist zwar mit seiner Arbeit hoch oben in den Lüften zufrieden, findet das Leben ansonsten aber ziemlich langweilig. Er hatte deswegen bereits Stoßgebete gen Himmel gesandt. Der Jobwechsel, den ihm Gabriel da unterbreitet, kommt somit gerade recht. Also ab auf den Himmelsthron! Doch bald merkt Birger, dass Gottsein alles andere als nur Hochgefühle bereitet ...

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

Wie der Wind und das Meer

Eine Lesenswerte Geschichte mit sehr interessanter Thematik, aber mir hat die Tiefe gefehlt. 3,5 Sterne

TraumTante

Die Lichter von Paris

Tolle Geschichte mit zwei Starken Frauen.

_dieliebezumbuch

Sieh mich an

Abgebrochen, nichts für mich.

thursdaynext

Die Schlange von Essex

Aberglaube versetzt ein Dorf in Angst und Schrecken

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überhoben

    Der liebe Gott macht blau

    Pongokater

    17. November 2013 um 11:42

    Den lieben Gott (dazu noch diverse Heilige und Engel) leibhafitg in heutiger Literatur auftreten zu lassen, ist gewagt. Paasilinna hat sich mit diesem Wagnis sichtlich überhoben. Trotz einiger amüsanter Momente ist die Geschichte des finnischen Kranführers, der den in Reha befindlichen lieben Gott vertritt, doch sehr vorhersehbar.

  • Rezension zu "Der liebe Gott macht blau" von Arto Paasilinna

    Der liebe Gott macht blau

    dyabollo

    26. February 2010 um 20:22

    Ich muss gestehen, ich fand das Buch weder sonderlich witzig noch irgendwie einzigartig in der Idee oder Gestaltung. Nicht einmal Jürgen von der Lippe konnte mich überzeugen, denn auch er kann besser lesen als in diesem Fall. Im Buch gehts drum, dass Gott so was wie einen "Burnout" erlebt und eine Pause braucht. Dafür muss er aber erst eine Vertretung finden und wer könnte besser passen als ein Kranführer aus Finnland der sein Leben lang in den Wolken sitzt und sich überlegt was er alles bessern würde, wenn er es könnte. Gott gibt ihm diese Möglichkeit doch der Mann merkt schnell, dass es gar nicht so leicht ist göttlich zu sein. Als er sich jedoch mehr und mehr an sein neues Leben gewöhnt und besserer Gott wird als der echte, kommt auch ungebeten der einzig wahre zurück... Ehrlich gesagt, ist das Buch weder was für echte christen ( für diese schon fast beleidigend ) aber auch nichts füt Atheisten. In großem und Ganzem seichtes Stückchen Trivialliteratur, kaum lohnenenswert!! Humor findet man nur mit der Lupe und etwas anderes enthält der Roman sowieso nicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks