Arto Paasilinna Schutzengel mit ohne Flügel

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(4)
(8)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Schutzengel mit ohne Flügel“ von Arto Paasilinna

Sulo Auvinen ist Engel-Aspirant und hat gerade den Grundkurs in »Himmlisches Beschützen« abgeschlossen. Im Leben ein hoffnungsloser Tollpatsch bekommt er als ersten Job eine einfache Aufgabe zugeteilt: Er soll Aaro Korhonen beschützen, einen Mann in den Vierzigern, dem das Glück (bisher) stets hold war. Aaro ist wohlhabend und mit sich im Reinen. Bis Schutzengel Sulo seine Arbeit aufnimmt ...

Skurill und unterhaltsam

— KleinerKomet

Paasilinna - like, aber nicht eines seiner besten ...

— knacks1965

Die absurden Ideen waren teilweise wirklich lustig, aber so richtig fesseln konnte es nicht

— LaTraviata

Stellenweise lustig, insgesamt hab ich mich aber eher durchquälen müssen, schade...

— daneegold

Paasilinna tut es leider wie Coelho - er wird mit jedem Roman schlechter, bis man sich nur noch durchkämpfen muss und mit ihm abschließt...

— Cellissima

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

Die Schatten von Ashdown House

Ein tolles Buch! Absolut mystisch, spannend und liebevoll...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Er kann es besser

    Schutzengel mit ohne Flügel

    Sabo07

    27. February 2014 um 19:47

    Bei diesem Paasilinna ist mir etwas passiert, was mir vorher bei ihm nie passiert ist. Während des Lesens hab ich mir überlegt, was ich später och einkaufen muss. Erzählt wird hier die Geschichte des Schutzengels, der zu Lebenszeiten Religionslehrer war. Nun will er sine Sache ganz besonders gut machen. Wie es aber manchmal so ist, gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht. Und hier reiht sich ein Schlamassel an den nächsten. Der Grundgedanke ist sehr lustig und so war ich auch sehr verwundert, dass die Kritiken nicht so gut waren. Leider ist der Fluss der Geschichte immer wieder davon unterbrochen, dass wieder ein Missgeschick eingebaut werden musste. Alles in allem ganz witzig, es liest sich aber sehr sprunghaft und irgendwie zähflüssig.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel mit ohne Flügel" von Arto Paasilinna

    Schutzengel mit ohne Flügel

    Carol-Grayson

    24. June 2012 um 15:47

    Der 82-jährige Religionslehrer Sulo Auvinen ist schon als Mensch ein echter Tolpatsch. Kein Wunder, dass sich dies in seiner Laufbahn als Schutzengel fortsetzt. Auch als er den ehrbaren und soliden Schützling Aaro Korhonen betreut zieht er das Chaos nur so an. Selbst in das Liebesleben seines Menschen mischt er sich ein. Obwohl er immer in guter Absicht handelt, verwandelt sich alles, was er tut, in ein Desaster. Das führt zu Unglücken und sogar Todesfällen. Er ist ein so großer Schädling, dass selbst der Teufel versucht, ihn auf die andere Seite zu ziehen und ihm in der Hölle Macht und Ansehen verspricht. Doch Sulo bleibt in der Versuchung standhaft und wird dafür von seinem Vorgesetzten, dem Erzengel Gabriel, gelobt und sogar befördert. Das Buch ist aufgrund der vielen finnischen Ausdrücke und Namen nicht leicht zu lesen, aber dennoch eine unterhaltsame Lektüre. Der Autor erzählt mit trockenem, teils zynischem Humor, leider jedoch auch ohne die einzelnen Begebenheiten und Charaktere wirklich zu vertiefen. So bleibt die Geschichte immer etwas oberflächlich. Drei von fünf Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel mit ohne Flügel" von Arto Paasilinna

    Schutzengel mit ohne Flügel

    Sternenstaubfee

    Als der Religionslehrer Sulo an einer Lungenentzündung stirbt, findet er sich plötzlich im Himmel wieder. Er hat riesige Flügel und soll zukünftig als Schutzengel für Aaro tätig sein. Aaro ist ein glücklicher Mensch, der eigentlich gar keinen Schutzengel benötigt. Sulo nimmt voller Tatendrang seine neue Aufgabe an, und schon bald geht allerlei schief in Aaros Leben. Das geplante Büchercafé wird nicht genehmigt, es geschehen mehrere Unfälle, Aaro erleidet kurz hintereinander drei Gehirnerschütterungen, der Dachboden seines Hauses geht in Flammen auf und eine liebeskranke Lehrerin ist plötzlich hinter ihm her und läßt ihn nicht mehr in Ruhe. * Meine Meinung * Das sind nur einige der doch manchmal sehr makabren Missgeschicke, die in diesem Buch geschehen. Der Autor hat einen sehr trockenen Humor, der wohl nicht jedermanns Sache ist. Ich habe mir eigentlich auch ein wenig mehr erhofft. Einige Begebenheiten waren durchaus zum Schmunzeln, aber herzlich lachen konnte ich hier leider nicht. Und die Geschichte mit den Leichenwagen und den Toten fand ich auch nicht wirklich komisch. Das ist sicherlich Geschmackssache, aber mein Geschmack wurde leider nicht getroffen. Ich persönlich finde, dass in diesem doch eigentlich heiteren Roman zu viele Morde und Leichen vorkommen. Auch kann ich einiges nicht wirklich nachvollziehen. Die Lehrerin quartiert sich einfach in Aaros Wohnung ein und "übernimmt" schon fast sein Büchercafé, und Aaro tut gar nichts dagegen?! Und dann fährt Aaro mit seinem Freund plötzlich ständig Tote durch die Gegend… Irgendwie seltsam und für mich nicht nachvollziehbar. Ich weiß natürlich, daß man dieses Buch bzw. die Geschichte nicht ernst nehmen sollte. Es ist ein Roman zum Schmunzeln; nicht zum Nachdenken. Trotzdem mag ich es, wenn ich mich ein wenig zumindest in die Handlung hineinversetzen kann, und das konnte ich hier eigentlich fast gar nicht. Ich möchte dieses Buch nicht schlecht reden; es ist bestimmt kein schlechtes Buch! Nur hat der Autor leider nicht meinen Humor treffen können, und somit bin ich leider ein wenig enttäuscht. Der Schreibstil aber ist sehr gut; das Buch läßt sich leicht und flüssig lesen. Wem diese Art von trockenem Humor gefällt, der wird bestimmt Freude an diesem Roman haben! Und der Engel Sulo war mir im Übrigen auch durchaus sehr sympathisch. Er möchte unbedingt alles richtig machen und gibt sich alle erdenkliche Mühe, aber irgendwie geht trotzdem immer alles schief. Aber liebenswert ist Sulo auf jeden Fall! Der Autor: Arto Paasillinna wurde 1942 in Lappland geboren. Er ist Journalist und einer der bekanntesten Autoren Finnlands. Er hat mittlerweise rund 40 Bücher veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet mit Literaturpreisen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schutzengel mit ohne Flügel" von Arto Paasilinna

    Schutzengel mit ohne Flügel

    pudelmuetze

    23. April 2011 um 19:24

    Zum Inhalt selbst möchte ich hier eigentlich nicht allzu viel sagen, vermutlich würde ich damit schon zuviel verraten. Soviel sei aber gesagt. Sulo wird auf einen Menschen angesetzt der sein Leben sehr gut im Griff hat, bis… ja bis eben Sulo kommt. Er schafft es wirklich das Leben von Aaro komplett auf den Kopf zu stellen. Wer schon mal was von Arto Paasilinna gelesen hat der wird nicht enttäuscht werden, in diesem Buch wird sogar (das erste mal das mir das so auffällt) auf ein anderes seiner Bücher Bezug genommen, man muss es nicht kennen um zu wissen was los ist denn er erklärt den Umstand mit einem Satz. In diesem Buch habe ich auch wieder den typischen Arto Paasilinna Stil wieder gefunden den ich ja persönlich so liebe, er schreibt immer Flüssig und gut zusammenhängend und ich freue mich jedes mal wenn ich ein Buch von ihm finde, welches auf deutsch übersetzt worden ist… ein paar fehlen mir ja noch Wer finnischen Humor mag, wird ihn hier finden, ich muss aber warnen das es ein sehr trockener Humor ist. Ich kann somit jedem der diese Art an Humor mag, oder ihn gerne mal kennen lernen möchte dieses Buch ans Herz legen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks