Artur Becker Onkel Jimmy, die Indianer und ich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Onkel Jimmy, die Indianer und ich“ von Artur Becker

Als Teofil mit Onkel Jimmy von Masuren nach Kanada auswandert, meint Tante Ania: "Teofil, kommt mir nie wieder zurück! Es sei denn, ihr könnt die Wände mit Geldscheinen tapezieren!" Neun Jahre später kehren die beiden zurück - mit einem einzigen Koffer und voller wilder Geschichten. Dass sie auf der Flucht sind, nur Schulden, aber keine Geldscheine haben, das versuchen sie mit immer neuen Geschichten zu verheimlichen. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen