Arturo Pérez-Reverte

 3,9 Sterne bei 527 Bewertungen
Autor von Der Club Dumas, Der Preis, den man zahlt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Arturo Pérez-Reverte (©Carmelo Rubio / Quelle: Insel Verlag)

Lebenslauf

Einer von Europas erfolgreichsten Schriftstellern: Arturo Pérez-Reverte ist 1951 in Cartagena, Spanien, geboren worden. Für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften wie beispielsweise „Pueblo“ sowie für den Fernsehsender TVE war er über zwei Jahrzehnte lang in mehreren Ländern Afrikas und am Balkan als Kriegsreporter und Korrespondent tätig. Heute ist er einer der meistübersetzten spanischen Autoren. Seine Texte wurden weltweit in über vierzig Sprachen übersetzt und er ist mit mehreren Auszeichnungen geehrt worden, darunter der CWA Interantional Dagger für den besten ins Englische übertragene Kriminalroman. Zu seinen bekanntesten Werken zählt vor allem „Der Club Dumas“ von 1993. Das Buch wurde 99 von Roman Polański unter dem Titel „Die neun Pforten“ als Film adaptiert. Seit 2003 ist Pérez-Reverte Mitglied der Real Academia Española.

Alle Bücher von Arturo Pérez-Reverte

Cover des Buches Der Club Dumas (ISBN: 9783458362494)

Der Club Dumas

 (157)
Erschienen am 06.02.2017
Cover des Buches Der Preis, den man zahlt (ISBN: 9783458363750)

Der Preis, den man zahlt

 (103)
Erschienen am 10.12.2018
Cover des Buches Dreimal im Leben (ISBN: 9783518468760)

Dreimal im Leben

 (79)
Erschienen am 07.05.2018
Cover des Buches Das Geheimnis der schwarzen Dame (ISBN: 9783458360827)

Das Geheimnis der schwarzen Dame

 (48)
Erschienen am 07.06.2015
Cover des Buches Ein Stich ins Herz (ISBN: 9783458360094)

Ein Stich ins Herz

 (23)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Königin des Südens (ISBN: 9783518466582)

Königin des Südens

 (21)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Die Seekarte (ISBN: 9783548602745)

Die Seekarte

 (23)
Erschienen am 01.01.2003
Cover des Buches Jagd auf Matutin (ISBN: 9783442737215)

Jagd auf Matutin

 (18)
Erschienen am 03.09.2007

Neue Rezensionen zu Arturo Pérez-Reverte

Cover des Buches Dreimal im Leben (ISBN: 9783518468760)
katta_literarias avatar

Rezension zu "Dreimal im Leben" von Arturo Pérez-Reverte

Ein Roman zum Wohlfühlen und im Fernweh schwelgen.
katta_literariavor 15 Tagen

Der Roman (übers. von Petra Zickmann) mit seinen drei Erzählsträngen erzählt von den Bestrebungen, während des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges zwischen den Fronten das Glück zu finden. Der erste Strang spielt überwiegend während einer Schiffspassage von Europa nach Buenos Aires 1928, während der der gutaussehende Eintänzer Max zum ersten Mal auf die junge und schöne Komponisten-Gattin Mecha trifft. Nach einigen durchtanzten Nächten in zwielichtigen argentinischen Tango-Bars und einer geklauten Perlenkette trennen sich ihre Wege aber. Zum zweiten Mal ergibt sich eine kurze Begegnung in Nizza während des Krieges. Die Haupthandlung dreht sich dann um die dritte Begegnung von Max und Mecha in Sorrent. Beide sind sichtbar gealtert und von ihrem vorherigen Leben als Kriegswitwe, Diplomaten-Gattin und Mutter sowie als ehemaliger Meisterdieb und Spion gezeichnet. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges dreht sich die Handlung nun um ein Schachturnier zwischen Mechas Sohn und einem Russen. Und Max bekommt von Mecha ein interessantes Angebot…

Der Roman entführt die LeserInnen in eine Welt voller Nostalgie und Fernweh: Pérez-Reverte erzählt vom nicht mehr ganz so stahlenden Glanz der späten 1920er Jahre, der sich zwischen der mondänen Welt auf dem Schiff und den Gassen des Arbeiterviertels in Buenos Aires verliert. Und vom paradiesischen Leben am Mittelmeer, das zwar von Weltkrieg und des Kalten Krieg getrübt wird, aber doch sowohl für galante Draufgänger und  Kleinkriminelle (Max) wie für wohlhabende Damen der Oberschicht ein angenehmes Leben bietet. Vor diesem Panorama erzählt Pèrez-Reverte die Geschichte eines Liebespaars, das keines sein sollte.

Die Geschichte bietet viel Potenzial, leider aber schöpft Pérez-Reverte die Möglichkeiten des Spannungsbogens nicht aus. Vielmehr erzeugen die Wechsel zwischen den drei Erzählungen Verwirrung und zuweilen Langeweile, statt Spannung. Lesenswert ist der Roman wegen der lebendigen und bunten Beschreibungen der unterschiedlichen Lebensweisen und Orte. Hingegen hätte der Autor sich bei der Beschreibung des körperlichen Verfalls, den Max an sich und Mecha registriert, kürzerfassen können. Leider musste ich daher etwas Durchhaltevermögen für den Roman aufbringen und war dennoch vom Ende enttäuscht. 

Cover des Buches Der Preis, den man zahlt (ISBN: 9783458177197)
Fortis avatar

Rezension zu "Der Preis, den man zahlt" von Arturo Pérez-Reverte

Atmosphäre überzeugt, Geschichte leider nicht
Fortivor 9 Monaten

Die Atmosphäre im Spanischen Bürgerkrieg fand ich interessant und packend beschrieben. Allerdings habe ich gemerkt, dass ich wenig Ahnung vom Spanischen Bürgerkrieg habe. Die ganzen Namen und Bezeichnungen (schon allein für Franco gab es mehrere unterschiedliche) haben  mich manchmal etwas überfordert - es empfiehlt sich, beim Lesen das Smartphone zum Nachschauen neben sich liegen zu haben.

Die Spionagegeschichte hat mich leider nicht wirklich gepackt, ist aber vielleicht auch einfach nicht mein Genre. Lorenzo Falcó kam mir ziemlich klischeehaft vor, als undurchsichtiger Frauenheld, aber nun gut.

Cover des Buches Dreimal im Leben (ISBN: 9783518468760)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Dreimal im Leben" von Arturo Pérez-Reverte

großer Erzählmeister
Tilman_Schneidervor 10 Monaten

Im Jahre 1928 arbeitet Max als Eintänzer. Hübsch, charmant und vor allem ein toller Tangotänzer. Hier begegnet er auf dem Luxusdampfer Mecha. So hübsch und funkelnd wie ihre Augen ist auch ihr Collier um den Hals. Max ist von beidem gefährlich angezogen und ihr Ehemann, ein weltberühmter Komponist, findet Max ebenfalls interessant. Bei ihrer zweiten, zufälligen Begegnung, treffen sie in Nizza aufeinander und es beginnt erneut ein gefährlicher Tanz und Mechas zweiter Ehemann, ein Diplomat, kann den Konkurrenten Max nicht greifen. Dann gibt es wieder viele Jahre in denen Max sein Leben lebt, neue Betätigungsfelder sucht, weil er als Eintänzer nicht mehr frisch und jung genug ist, als er dann doch wieder auf Mecha trifft. An ihrer Seite ihr Sohn, ein Schachgenie und wieder steckt Max mitten drin im Gefühlschaos und irgendetwas ist da noch, was er übersehen hat. Arturo Pérez-Reverte spannt einen großen Erzählbogen und entführt uns an wunderschöne, glitzernde, schillernde Orte, aber auch in üble Spelunken, mit Rauch verhangene Hinterhoftangokneipen und tief ins Herz von Max. Man möchte unbedingt ein Tänzen wagen, auf ein Glas an die Bar sitzen oder eine Partie Schach spielen. Ein ganz großer Erzählmeister!

Gespräche aus der Community

Werden Loyalität und Liebe das letzte Wort haben? Oder Verrat und Gewalt?

Wir befinden uns im turbulenten Jahr 1936: Der Spion Lorenzo Falcó ist charismatisch, mit allen Wassern gewaschen und steht vor der waghalsigsten Mission seines Lebens. Im südspanischen Alicante soll er einen hochrangigen politischen Gefangenen befreien und vor dem sicheren Tod retten – eine kriegsentscheidende Aktion. Unter Falcós drei Mitstreitern befindet sich auch die undurchsichtige Eva Rengel. Sie kennen sich nicht, müssen sich aber absolut aufeinander verlassen können. Und während sie sich immer weiter in eine scheinbar bodenlose Situation aus Grausamkeit und Täuschung verstricken, kommen Falcó und Eva sich nahe. Gefährlich nahe, denn schon sehr bald wird deutlich, dass alle Beteiligten ein Doppelspiel treiben …

»Man will so fieberhaft weiterlesen, so schnell kann man gar nicht umblättern.« The Times

Mit Der Preis, den man zahlt eröffnet Arturo Pérez-Reverte seine vierteilige Reihe um den Spion Lorenzo Falcó und entführt Euch in eine zwielichtige Welt, in der jeder seinen Preis zu zahlen hat …

Neugierig geworden? Hier geht’s zur Leseprobe »

Wir laden Euch herzlich zu dieser Leserunde ein und freuen uns auf Eure Kommentare und Eindrücke. Wenn ihr also Lust auf ein aufregendes Leseabenteuer in den Wirren des spanischen Bürgerkriegs habt, dann bewerbt Euch einfach bis zum 13. September über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet uns folgende Frage:

Würdest Du gegen gute Bezahlung einen Auftrag annehmen, der Deinen politischen oder moralischen Überzeugungen widerspricht?


Über den Autor: Arturo Pérez-Reverte wurde 1951 im spanischen Cartagena geboren und ist einer der erfolgreichsten Autoren Spaniens. Sein Werk – darunter der Weltbestseller »Der Club Dumas« – wurde in 41 Sprachen übersetzt. Pérez-Reverte war 21 Jahre als Kriegsreporter tätig und ist seit 2003 Mitglied der Real Academia Española. Der Preis, den man zahlt ist der Auftakt seiner vierbändigen Reihe um Lorenzo Falcó, die sich über den gesamten Zeitraum des spanischen Bürgerkriegs erstreckt.

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
579 BeiträgeVerlosung beendet
wampys avatar
Letzter Beitrag von  wampyvor 6 Jahren
Im Juli starte ich hier eine Leserunde zu "Dreimal im Leben".

Zum Welttag des Buches 2014 verloste ich das Buch auf meinem Blog tinkersbuchwelt.blogspot.de und werde es nun hier mit meiner Gewinnerin britta70 lesen.

Aber auch andere, die das Buch bereits haben, dürfen gerne mitdiskutieren!!!

Die Unterthemen erstelle ich bis dahin noch!
1 Beiträge
Siko71s avatar
Letzter Beitrag von  Siko71vor 10 Jahren
Schöner Klapptext. Klingt nach Spannung, Liebe und hoffentlich ein Happy End. Ich bewerbe mich, weil ich es wissen will.
Zum Welttag des Buches verlose ich nochmal 4 völlig unterschiedliche Bücher.

Eins davon ist "Dreimal im Leben".

Alle wichtigen Details zur Verlosung findet ihr hier: http://tinkersbuchwelt.blogspot.de/2014/04/verlosung-2-bsl-welttag-des-buches-2014.html

Schaut auch gerne auf meiner Facebook-Seite vorbei, da gibts immer mal wieder Überraschungen zu entdecken: https://www.facebook.com/pages/Tinkers-Buchwelt/384854341533660
31 BeiträgeVerlosung beendet
Solengelens avatar
Letzter Beitrag von  Solengelenvor 10 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Übrigens tolle Idee mit den Gewinn Zettelchen auf dem Buch.

Zusätzliche Informationen

Arturo Pérez-Reverte wurde am 25. November 1951 in Cartagena (Spanien) geboren.

Arturo Pérez-Reverte im Netz:

Community-Statistik

in 706 Bibliotheken

auf 69 Merkzettel

von 12 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks