Neuer Beitrag

aba

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

"Wie erzählt man eine zerbrochene Geschichte?
Indem man sich langsam in alle verwandelt.
Nein.
Indem man sich langsam in alles verwandelt."

20 Jahre lang hat die literarische Welt auf dieses Werk gewartet. Aber die lange Wartezeit hat sich gelohnt: Mit "Das Ministerium des äußersten Glücks" kehrt die indische Autorin Arundhati Roy zurück und erobert weltweit die Bestsellerlisten innerhalb kürzester Zeit.
In ihrem neuen Roman stellt sie uns ganz besondere Charaktere vor und nimmt uns auf eine faszinierende Reise quer durch den indischen Kontinent mit.
Wieder einmal beweist Arundhati Roy, dass sie eine großartige Schriftstellerin ist. Sie überzeugt mit ihrem grandiosen Schreibstil und die Liebe zu ihrer Heimat spürt man auf jeder Seite.

Rechtzeitig vor dem Erscheinungstermin habt ihr die Möglichkeit, in einer exklusiven Leserunde diesen außergewöhnlichen Roman der Booker Prize Gewinnerin Arundhati Roy zu lesen.

Zum Inhalt
Arundhati Roy, die Autorin des Weltbestsellers "Der Gott der kleinen Dinge", kehrt zurück! Ihr lange herbeigesehnter Roman "Das Ministerium des äußersten Glücks" führt uns an den unwahrscheinlichsten Ort, um das Glück zu finden. Eine Reihe ausgestoßener Helden ist hier mit ihrem Schicksal konfrontiert, aber sie finden eine Gemeinschaft, sie bilden eine Familie der besonderen Art.
Auf einem Friedhof in der Altstadt von Delhi wird ein handgeknüpfter Teppich ausgerollt. Auf einem Bürgersteig taucht unverhofft ein Baby auf. In einem verschneiten Tal schreibt ein Vater einen Brief an seine 5-jährige Tochter über die vielen Menschen, die zu ihrer Beerdigung kamen. In einem Zimmer im ersten Stock liest eine einsame Frau die Notizbücher ihres Geliebten. Im Jannat Guest House umarmen sich im Schlaf fest zwei Menschen, als hätten sie sich eben erst getroffen – dabei kennen sie einander schon ein Leben lang.
Voller Inspiration, Gefühl und Überraschungen beweist der Roman auf jeder Seite Arundhati Roys Kunst. Erzählt mit einem Flüstern, einem Schrei, mit Freudentränen und manchmal mit einem bitteren Lachen ist dieser Roman zugleich Liebeserklärung wie Provokation: eine Hymne auf das Leben.


Seid ihr bereit für eine Leseprobe?

Zur Autorin
Arundhati Roy wurde 1959 geboren, wuchs in Kerala auf und lebt in Neu-Delhi. Den internationalen Durchbruch schaffte sie mit ihrem Debüt "Der Gott der kleinen Dinge", für das sie 1997 den Booker Prize erhielt. Aus der Weltliteratur der Gegenwart ist er nicht mehr wegzudenken. In den letzten zehn Jahren widmete sie sich außer ihrem politischen und humanitären Engagement vor allem ihrem zweiten Roman "Das Ministerium des äußersten Glücks".

Möchtet ihr eine ganz neue Welt kennenlernen? Wollt ihr ganz besondere Romancharaktere treffen, die mit ihren Schicksalen unter die Haut gehen?
Wenn die Antwort auf diese Fragen "ja" ist, dann dürft ihr diese exklusive Leserunde nicht verpassen.

Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir exklusiv und noch vor dem Erscheinungstermin 25 Exemplare von "Das Ministerium des äußersten Glücks" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diesen überwältigenden Roman austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 25.07. und antwortet auf folgende Frage:

Warum seid ihr die Richtigen für die Teilnahme an unserer exklusiven Leserunde?

Überzeugt uns!

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Arundhati Roy
Buch: Das Ministerium des äußersten Glücks

Langeweile

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Danke für die Einladung.Da ich "Der Gott der kleinen Dinge" sehr gerne gelesen habe, möchte ich hier unbedingt dabeisein.Ich springe als Erste in den Lostopf.

MalaikaSanddoller

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich möchte unbedingt einaml nach Indien fahren. Das war schon mein Wunsch als neunjährige, ich würde mcih unglaublich freuen ein Exemplar zu gewinnen!

Beiträge danach
1,381 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LeonoraVonToffiefee

vor 4 Wochen

Leseabschnitt 5: Kapitel 9

Man merkt hier ganz deutlich wie sich Lücken schließen die vorher noch offen waren. Die Hintergründe werden klarer weil die Ereignisse aus einer neuen Perspektive geschildert werden. Man lernt Thilo und auch Musa besser kennen. Ich finde die beiden haben eine sehr interessante Geschichte.
Insgesamt gefiel mir dieser Abschnitt sehr gut, auch wenn es eine gewisse Trostlosigkeit gibt. Ich fand ihn auch unglaublich traurig.
Stark finde ich nach wie vor die zeitliche Komponente: wie die Autorin es schafft ausschweifend zu erzählen, weit zurückzugreifen und dennoch immer wieder auf den Kern zurück zu kommen, der wie ich denke wohl auf dem Friedhof liegt. Sie spinnt ihrer Geschichte drum herum und lässt ihn jedoch nie aus den Augen. Ich bin immer noch begeistert, auch wenn ich eine Weile pausieren musste mit der Lektüre.

Waschbaerin

vor 4 Wochen

Leseabschnitt 6: Kapitel 10 - Ende

Wenn man am Ende des Romans einmal die ganze Handlung wieder vor dem inneren Auge ablaufen lässt, dann versteht man bei dieser Fülle von Handlungen, dass die Autorin 10 Jahre lang daran geschrieben hat.

Mich schockt noch immer diese unmenschliche Gewalt, die sich Menschen gegenseitig antaten. So habe ich Indien bisher nie wahrgenommen. Zwar wusste ich, dass sich die einzelnen Gruppierungen gegenseitig bekämpften - aber diese Grausamkeiten von ausgestochenen Augen und mit Steinen an den Füßen beschwerte Menschen, die man in einer Kloake versenkte.

Aus meinen ganzen verwirrten Gedanken werde ich jetzt die Rezi erstellen.

LeonoraVonToffiefee

vor 3 Wochen

Leseabschnitt 6: Kapitel 10 - Ende
@Waschbaerin

Mir war das mit den 10 Jahren zwar nicht bewusst, überrascht mich aber kein Stück. So ein dichtes Buch verlangt Zeit und Kraft!

LeonoraVonToffiefee

vor 3 Wochen

Leseabschnitt 6: Kapitel 10 - Ende

Ich habe das Buch (endlich) auch vor ein paar Tagen beendet und bin absolut begeistert!
Das Ende hat mir sehr gut gefallen, es hat die Dinge nochmal zusammengeführt. Gleichzeitig war es kein wirkliches Happy End, es war vielmehr ein menschliches Ende, dass dieses Buch verdient hat.
Das Ende von Musa hat mich zwar traurig gemacht, aber das ist die Ehrlichkeit, die dieses Buch braucht und nicht anders beschreibt.
Insgesamt wurde hier wieder schön der Bogen zurück zum Friedhof geschlagen, der vielleicht der Anfang, das Ende und der Kern dieser Geschichte war. Diese Weise die Geschichte zu erzählen hat mir sehr gut gefallen!

LeonoraVonToffiefee

vor 3 Wochen

Fazit / Eure Rezension

Ich weiß, ich bin unglaublich spät dran und ich habe Ewigkeiten für das Buch gebraucht. Das tut mir wahnsinnig leid, da ist mir meine Hausarbeit leider ein wenig in die Quere gekommen.
Dennoch ein ganz großes Dankeschön an euch und an den Fischer-Verlag für das Buch, ich bin rundum begeistert und erstaunt von diesem Buch. Ein gewaltiges und außergewöhnliches Buch, das zu meine Jahreshighlights zählt!
Ich fand eine Rezension schwierig, weil passende Worte für dieses unglaubliche Buch schwierig sind. Trotzdem Danke danke danke!
https://www.lovelybooks.de/autor/Arundhati-Roy/Das-Ministerium-des-äußersten-Glücks-1451116504-w/rezension/1492920559/

Waschbaerin

vor 3 Wochen

Fazit / Eure Rezension

Nachdem ich die Rezi mehrmals im Kopf verfasste, danach in den PC tippte und dann doch wieder umänderte, vor allem als viel zu lang empfand und deshalb wieder ganze Passagen löschte, habe ich mich gestern entschlossen, es so zu belassen, wie es jetzt ist. Ich muss gestehen, über dieses Buch könnte ich noch viel mehr schreiben, doch das würde wirklich den Rahmen sprengen.

Dem Fischer Verlag danke ich nochmals, dass ich mitlesen durfte. Entschuldige mich auch gleichzeitig dafür, dass es länger dauerte. Aber diese Seiten enthalten so viel pralles Leben, dass ich beim Lesen sehr viel mehr Zeit als für einen einfachen Schmöker brauchte.

Veröffentlich wird auf meiner fb Seite, weltbild, Thalia, buch.de, für buecher de ist die Rezi ganz sicher zu lang und ich muss wieder die Hälfte zusammenstreichen, was ich im Grunde nicht will. Außerdem hoffe ich, dass nun amazon endlich meine Rezis annimmt, da ich dort etwas gekauft habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Arundhati-Roy/Das-Ministerium-des-%C3%A4u%C3%9Fersten-Gl%C3%BCcks-1451116504-w/rezension/1494134163/1494140591/

LeonoraVonToffiefee

vor 6 Tagen

Leseabschnitt 4: Kapitel 8

Da ich leider meinen Beitrag zu diesem Abschnitt vergessen habe (das tut mir echt leid, das ist wohl einfach untergegangen), hier noch ein kleiner Nachtrag:
Wenn ich wieder durch die Seiten dieses Abschnitts blättere fällt mir wieder diese bunte Sprache ein, die das ganz Buch so belebt hat. Die vielen kleinen Schnipsel zwischendurch machen das Buch erst so lebendig und vielfältig und bunt und großartig wie es ist. Ich war begeistert von den kleinen Erzählungen in den Erzählungen, die alle gleichzeitig sowas unfertiges und hoffnungsloses in sich tragen, eine Geschichte anfangen aber sie in ihrer Gesamtheit nicht erzählen können. Ich finde sie verdeutlichen schön auch Thilos zerstreutes Leben, das so viele Fragen und so wenige Antworten enthält.
Es ist auch interessant einen wieder anderen Blickwinkel auf Geschehnisse zu bekommen, die wir als Leser eigentlich schon kennen. Lücken schließen sich und neue Perspektiven ergeben sich. Das ist narrativ ganz große Kunst, was Frau Roy hier macht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks