Neuer Beitrag

aba

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

"Wie erzählt man eine zerbrochene Geschichte?
Indem man sich langsam in alle verwandelt.
Nein.
Indem man sich langsam in alles verwandelt."

20 Jahre lang hat die literarische Welt auf dieses Werk gewartet. Aber die lange Wartezeit hat sich gelohnt: Mit "Das Ministerium des äußersten Glücks" kehrt die indische Autorin Arundhati Roy zurück und erobert weltweit die Bestsellerlisten innerhalb kürzester Zeit.
In ihrem neuen Roman stellt sie uns ganz besondere Charaktere vor und nimmt uns auf eine faszinierende Reise quer durch den indischen Kontinent mit.
Wieder einmal beweist Arundhati Roy, dass sie eine großartige Schriftstellerin ist. Sie überzeugt mit ihrem grandiosen Schreibstil und die Liebe zu ihrer Heimat spürt man auf jeder Seite.

Rechtzeitig vor dem Erscheinungstermin habt ihr die Möglichkeit, in einer exklusiven Leserunde diesen außergewöhnlichen Roman der Booker Prize Gewinnerin Arundhati Roy zu lesen.

Zum Inhalt
Arundhati Roy, die Autorin des Weltbestsellers "Der Gott der kleinen Dinge", kehrt zurück! Ihr lange herbeigesehnter Roman "Das Ministerium des äußersten Glücks" führt uns an den unwahrscheinlichsten Ort, um das Glück zu finden. Eine Reihe ausgestoßener Helden ist hier mit ihrem Schicksal konfrontiert, aber sie finden eine Gemeinschaft, sie bilden eine Familie der besonderen Art.
Auf einem Friedhof in der Altstadt von Delhi wird ein handgeknüpfter Teppich ausgerollt. Auf einem Bürgersteig taucht unverhofft ein Baby auf. In einem verschneiten Tal schreibt ein Vater einen Brief an seine 5-jährige Tochter über die vielen Menschen, die zu ihrer Beerdigung kamen. In einem Zimmer im ersten Stock liest eine einsame Frau die Notizbücher ihres Geliebten. Im Jannat Guest House umarmen sich im Schlaf fest zwei Menschen, als hätten sie sich eben erst getroffen – dabei kennen sie einander schon ein Leben lang.
Voller Inspiration, Gefühl und Überraschungen beweist der Roman auf jeder Seite Arundhati Roys Kunst. Erzählt mit einem Flüstern, einem Schrei, mit Freudentränen und manchmal mit einem bitteren Lachen ist dieser Roman zugleich Liebeserklärung wie Provokation: eine Hymne auf das Leben.


Seid ihr bereit für eine Leseprobe?

Zur Autorin
Arundhati Roy wurde 1959 geboren, wuchs in Kerala auf und lebt in Neu-Delhi. Den internationalen Durchbruch schaffte sie mit ihrem Debüt "Der Gott der kleinen Dinge", für das sie 1997 den Booker Prize erhielt. Aus der Weltliteratur der Gegenwart ist er nicht mehr wegzudenken. In den letzten zehn Jahren widmete sie sich außer ihrem politischen und humanitären Engagement vor allem ihrem zweiten Roman "Das Ministerium des äußersten Glücks".

Möchtet ihr eine ganz neue Welt kennenlernen? Wollt ihr ganz besondere Romancharaktere treffen, die mit ihren Schicksalen unter die Haut gehen?
Wenn die Antwort auf diese Fragen "ja" ist, dann dürft ihr diese exklusive Leserunde nicht verpassen.

Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir exklusiv und noch vor dem Erscheinungstermin 25 Exemplare von "Das Ministerium des äußersten Glücks" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diesen überwältigenden Roman austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 25.07. und antwortet auf folgende Frage:

Warum seid ihr die Richtigen für die Teilnahme an unserer exklusiven Leserunde?

Überzeugt uns!

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Arundhati Roy
Buch: Das Ministerium des äußersten Glücks

Langeweile

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Danke für die Einladung.Da ich "Der Gott der kleinen Dinge" sehr gerne gelesen habe, möchte ich hier unbedingt dabeisein.Ich springe als Erste in den Lostopf.

MalaikaSanddoller

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich möchte unbedingt einaml nach Indien fahren. Das war schon mein Wunsch als neunjährige, ich würde mcih unglaublich freuen ein Exemplar zu gewinnen!

Beiträge danach
824 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

aba

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 6: Kapitel 10 - Ende
@Buchraettin

Ah!!! Aber gib zu! Das war alles in deinem Beitrag fast im selben Satz! Vogel und Vermieter.

Ja, die Vögel habe ich gesehen. Das sind ein Geier und darüber ist die Krähe, die am durchsichtigen Seil hängt.

aba

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 4: Kapitel 8

wusl schreibt:
Ich denke fast, es ist ein Buch für Indien über Indien, nicht unbedingt ein Buch für einen Europäer. Also nicht, dass wir es nicht lesen können/sollen, aber die Autorin schreibt für ihre Landsleute - um sie wachzurütteln, so meine ich.

Aber gerade in Europa hat sie den meisten Erfolg mit ihren Romanen gehabt, nicht in ihrer Heimat.

Buchraettin

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 6: Kapitel 10 - Ende
@aba

Hihi:). Das bewirkt dann so eine lebendige tolle Leserunde ;).

Marie1971

vor 2 Monaten

Plauderecke

Hallo,

Leider leider leider ist mein Buch immer noch nicht angekommen..........

Miamou

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 3: Kapitel 7
Beitrag einblenden

Diana182 schreibt:
Ich habe die ganze Zeit überlegt, wie sie mit dem bisher gelesenen zusammenhängen mag. Eine Verbindung wird dann aber erst auf den letzten Seiten deutlich.

Genau das finde ich in der Geschichte so spannend. Da glaubt man, es gibt keinen Zusammenhang und plötzlich ist er da. Ich fand es fast witzig, wie er diese Situation beschrieben hat: Zwei Personen mit drei Stimmen und eine Mann - Frau oder doch ein Frau - Mann? :-)

Miamou

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 3: Kapitel 7
Beitrag einblenden

gsimak schreibt:
Ich habe jetzt doch noch ein paar Seiten gelesen. Nur so viel. Ich habe schon wieder einen Verdacht. Könnte es sich bei der unscheinbaren Tilo um das Robbenbaby handeln?

Diesen Verdacht habe ich auch ein wenig :-) Ich bin gespannt!

Miamou

vor 2 Monaten

Leseabschnitt 3: Kapitel 7
Beitrag einblenden

Milagro schreibt:
Ich fand die Geschichte über Kaschmir wirklich spannend geschrieben, so dass ich eine ganze Menge darüber nachgelesen habe. Das Buch bietet so viel. Es ist ein wirklich vielschichtiger Roman.

Das finde ich auch. Ich habe Kaschmir dann gegoogelt und als ich da ein wenig nachgelesen habe, wurden einige Zusammenhänge einfach klarer. Und auch die vielen politischen und gesellschaftlichen Ansichten werden nachvollziehbarer.

Beiträge danach
557 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks