Arvid Heubner Der Kuckuck ruft in den Weiten

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kuckuck ruft in den Weiten“ von Arvid Heubner

Der Schnellzug von Paris nach Amsterdam erreicht seinen Zwischenhalt in Rotterdam pünktlich auf die Minute. Mit an Bord: Ein toter norwegischer Staatsanwalt und Chloé Lambert, neue Ermittlerin bei EUROPOL. Die Französin wird sogleich in einen Fall hineingezogen, bei welchem ihr neuer Vorgesetzter Kriminalhauptkommissar Tinus Geving die Ermittlungsleitung übernimmt. Schon bald beginnt die Jagd nach dem mutmaßlichen Täter, welche das EUROPOL-Team über Paris nach Oslo führt. Im hohen Norden offenbaren sich Verstrickungen, die bis zum lange vergessen geglaubten Irak-Einsatz der norwegischen Regierung zurückreichen.

Etwas verworren.....

— Schmusekatze69
Schmusekatze69

Ein spannender Krimi aus dem Umfeld der EUROPOL

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Toller Politkrimi der einen von Anfang bis Ende mitreißt

— Ladybella911
Ladybella911

Kurz, knackig, brisant. Die Verwicklungen von uns mit Europol waren ein Politkrimi ganz nach meinem Geschmack!

— danielamariaursula
danielamariaursula

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Kuckuck ruft in den Weiten" von Arvid Heubner

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    AHeubner

    AHeubner

    Das einjährige Veröffentlichungsjubiläum von "Mitten im kalten Winter" rückt so langsam näher. Zeit, sich einmal dem Prequel zu diesem Buch zu widmen.Aus diesem Grunde möchte ich zu meinem Titel "Der Kuckuck ruft in den Weiten" eine neue Leserunde mit euch veranstalten, zu der ich 5 Exemplare im E-Book-Format verlose.Zur Handlung:Der Schnellzug von Paris nach Amsterdam erreicht seinen Zwischenhalt in Rotterdam pünktlich auf die Minute. Mit an Bord: Ein toter norwegischer Staatsanwalt und Chloé Lambert, neue Ermittlerin bei EUROPOL. Die Französin wird sogleich in einen Fall hineingezogen, bei welchem ihr neuer Vorgesetzter Kriminalhauptkommissar Tinus Geving die Ermittlungsleitung übernimmt. Schon bald beginnt die Jagd nach dem mutmaßlichen Täter, welche das EUROPOL-Team über Paris nach Oslo führt. Im hohen Norden offenbaren sich Verstrickungen, die bis zum lange vergessen geglaubten Irak-Einsatz der norwegischen Regierung zurückreichen.Zu weiteren Infos inklusive Leseprobe geht's unter folgendem Link: https://www.neobooks.com/ebooks/arvid-heubner-der-kuckuck-ruft-in-den-weiten-ebook-neobooks-AVg3q_qEtJVf5VxhpsPi?toplistType=undefinedGerne nehme ich auch Bloganfragen entgegen. Wer mag, kann bei Facebook unter https://www.facebook.com/aheubner/?ref=aymt_homepage_panel gerne ein "Daumen hoch" hinterlassen.Man muss "Mitten im kalten Winter" nicht zwingend zuerst gelesen haben, was den interessanten Vorteil hat, dass man mit einer anderen Leserperspektive heran gehen kann.Über euer Interesse würde ich mich sehr freuen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Der Kuckuck ruft in den Weiten" von Arvid Heubner

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    AHeubner

    AHeubner

    Das neue Jahr möchte ich gerne mit einer kleinen Leserunde zu "Der Kuckuck ruf in den Weiten" einläuten. Tinus Geving ermittelt im Prequel zu "Mitten im kalten Winter" weiter.Mehr Informationen und eine kurze Leseprobe findet ihr hier https://www.neobooks.com/ebooks/arvid-heubner-der-kuckuck-ruft-in-den-weiten-ebook-neobooks-AVg3q_qEtJVf5VxhpsPi?toplistType=undefinedWie immer der Hinweis, dass diese Verlosung nur im Ebook-Format stattfindet.Über euer Interesse würde ich mich freuen. Viel Glück bei der Bewerbung!

    Mehr
    • 7
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Europa muss zusammenarbeiten.......

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    Schmusekatze69

    Schmusekatze69

    18. December 2016 um 18:32

    Ich muss leider gestehen, dass ich nicht ganz so klar mit dem Buch kam. Der Schreibstiel gefällt mir sehr gut. An sich ist es ein kurzer und sicher auch großartiger Krimi, der für mich aber zu verworren war. Ich kam mir den Protagonisten nicht zurecht, auf Grund meiner Schwierigkeit, die Personen zuzuordnen. Was sicher auch daran lag, das sich die Handlung vielen verschiedenen Ländern abspielte, Ich verlor schnell den Faden und somit den Bezug zum Buch.

    Mehr
  • EUROPOL - die besten Ermittler Europas

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    15. December 2016 um 14:51

    Puh, welch eine Krimi-Spannung auf so wenigen Seiten. Als Prequel zu "Mitten im kalten Winter" gedacht, ist der Mord an dem norwegischen Staatsanwalt eine extra fesselnde Geschichte. Obwohl erst danach erschienen, stellt der Kurz-Krimi die Beziehungen im EUROPOL-Team vor. Herrlich sind die Kompetenzgerangel zwischen den örtlichen und EUROPOL Ermittler dargestellt. Die mehrspaltige Darstellung bei der Überwachung des Kuckucks hat mich auf dem E-Book-Reader ein wenig irritiert. Ich hatte schon die Befürchtung, dass er mir seinen Dienst aufkündigt. Doch auf dem Laptop hat sich dann die Parallelität des Geschehens gut darstellen lassen. Fazit: empfehlenswerter Nervenkitzel, der Appetit auf mehr macht, daher 5 Sterne

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Der Kuckuck ruft in den Weiten: Ein Fall für Tinus Geving" von Arvid Heubner

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    AHeubner

    AHeubner

    Liebe Leserinnen und Leser,bald ist es soweit! Am 28.11. erscheint Tinus Gevings neuer Fall "Der Kuckuck ruft in den Weiten" :-)Aus diesem Grunde möchte ich sehr gerne eine kleine Vorab-Leserunde mit Interessierten starten. Heißt, ihr bekommt den neuen Fall vor allen anderen!Ich möchte gar nicht so viel verraten. Die Fortsetzung ist ein Prequel, es geht also in der Zeit zurück zu Ereignissen, die vor "Mitten im kalten Winter" stattfinden. Wer mein Debütwerk gelesen hat, für den ergeben sich erste Zusammenhänge.Diese Leserunde richtet sich nicht nur an Interessenten, die "Mitten im kalten Winter" bereits gelesen haben. Auch ein "Fresh Start" kann ganz interessant sein und animiert vielleicht zum Weiterlesen.Über euer Interesse, eine interessante Diskussion und vielleicht einige schöne Rückmeldungen im Anschluss daran würde ich mich wie immer sehr freuen.Es sei noch deutlich erwähnt, dass auch dieses Werk nur im Ebook-Format erhältlich ist.Zu einer Leseprobe geht es hier entlang https://www.neobooks.com/ebooks/arvid-heubner-der-kuckuck-ruft-in-den-weiten-ebook-neobooks-AVg3q_qEtJVf5VxhpsPi?toplistType=undefinedWer Interesse hat, bei Facebook vorbeizuschauen... https://www.facebook.com/aheubner/?ref=aymt_homepage_panel

    Mehr
    • 119
  • Vorzüglicher, wenn auch kurzer, Thriller

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    wampy

    wampy

    08. December 2016 um 15:41

    Buchmeinung zu Arvid Heubner – Der Kuckuck ruft in den Weiten„Der Kuckuck ruft in den Weiten“ ist ein Kriminalroman von Arvid Heubner, der 2016 bei neobooks als eBook erschienen ist. Dies ist das zweite Buch um Tinus Geving, spielt aber zeitlich vor dem ersten Band.Zum Autor:Arvid Heubner wurde 1982 in Magdeburg geboren. Nach Abitur am Landesgymnasium für Musik Wernigerode studierte er Musik in Dresden. Seit 2011 Studium der Rechtswissenschaften in Bochum.Klappentext:Der Schnellzug von Paris nach Amsterdam erreicht seinen Zwischenhalt in Rotterdam pünktlich auf die Minute. Mit an Bord: Ein toter norwegischer Staatsanwalt und Chloé Lambert, neue Ermittlerin bei EUROPOL.Die Französin wird sogleich in einen Fall hineingezogen, bei welchem ihr neuer Vorgesetzter Kriminalhauptkommissar Tinus Geving die Ermittlungsleitung übernimmt.Schon bald beginnt die Jagd nach dem mutmaßlichen Täter, welche das EUROPOL-Team über Paris nach Oslo führt. Im hohen Norden offenbaren sich Verstrickungen, die bis zum lange vergessen geglaubten Irak-Einsatz der norwegischen Regierung zurückreichen. Meine Meinung:Mir hat schon der erste Band um den Westfalen Tinus Geving gut gefallen und so war es klar, auch dieses Buch zu lesen, selbst wenn es "nur" ein kurzes Werk ist. Meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht, auch wenn es deutliche Unterschiede zum ersten Band gibt. Die Stimmung der Geschichtung ist erheblich positiver und die Figuren sind natürlich nicht so detailliert und tief beschrieben. Trotzdem haben die Figuren keine reine Schwarz-Weiss-Zeichnung und wissen durch Grautöne zu überzeugen. Durch Chloe Lambert kommt frischer Wind und auch ein wenig Amouröses in die Welt der EUROPOL-Ermittler. Die junge Ermittlerin hat sich aus Frust und Ehrgeiz entschieden, aus Frankreich zu Europol zu wechslen und bringt bei ihrer Anreise gleich ihre erste Leiche mit, einen norwegischen Staatsanwalt. Dieser Roman zeigt, dass politische und wirtschaftliche Themen durchaus zu spannenden Thrillern gehören können. Wie schon im ersten Band verwendet der Autor viel Geschick bei der Zeichnung der Bösewichte. Diese sind selbstbewußte und gut vernetzte Figuren, die es den Europol-Ermittlern nicht leicht machen. Beeindruckend ist die Komplexität der Handlung, die auf gut 100 Seiten entwickelt wird. Neben humorvollen Szenen enthält das Buch auch Szenen, bei dem es dem Leser kalt über den Rücken läuft, so zum Beispiel bei der Übernahme der Kontrolle von Kameras durch den Verfolgten. Für diesen Kurzkrimi ist die Figurenzeichnung gelungen und die Spannung baut sich schnell auf und steigt im weiteren Verlauf sogar noch an. Fazit:Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich kann ohne Zögern fünf von fünf Sternen (90 von 100 Punkten) vergeben. Ich kann dieses Buch allen Lesern empfehlen, die die Qualität eines Buches nicht an der Menge des geflossenen Blutes festmachen. 

    Mehr
  • Krimispannung vom Feinsten

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    27. November 2016 um 08:23

    Ich kannte den ersten Fall nicht und das Cover sprach mich auch nicht so richtig an, aber die ungewöhnlichen Vornamen Tinus und Arvid ließen mich stutzen. Nun gut, ein relativ kurzer Krimi als Ebook, da ist das Risiko gering, Vorabrunden sind interessant und Krimi fand ich gerade gut. Ein Blick ins Buch und mir schwante Böses: viele Personen, an vielen verschiedenen Plätzen der Welt bei einem so kurzen Krimi, na das kann ja heiter werden. Irgendwie wurde es das auch, aber anders als gedacht, denn ich mag den bisweilen trocken bösen Humor der Ermittler. Der großgewachsene Westfale Tinus Geving ist relativ neu als Kriminalhauptkommissar bei Europol in Den Haag. Seine Wohnung hat er immer noch nicht eingerichtet (bis auf die für Deutschen so typischen Gardinen) aber mit seinem niederländischen Kollegen Piet Veenstra ist er ein eingespieltes Team, da sind die zwei nur mäßig erfreut mit Lieutenant Chloe Lambert von der Kripo in Paris ein neues Teammitglied zu erhalten. Deren Einstand läuft auch anders als geplant. Denn schon in dem Thalys mit welchem sie von Paris nach Amsterdam reist gibt es einen plötzlichen Todesfall auf der Zugtoilette. Während der holländische Kriminalbeamte de Groote von einem Herzinfarkt ausgeht und die Sache schnell ad acta legen will, löst die Neue einen Großalarm in Rotterdam aus, noch ehe sie das Europol Hauptquartier erreicht hat. Da der Tote ein norwegischer Staatsanwalt war, der für Okokrim ermittelte und nebenbei Marathon lief, erhält Chloe Rückendeckung und die Pathologin schaut genauer hin. Damit beginnen grenzüberschreitende Ermittlungen, bei denen die EUROPOL-Ermittler nicht überall gerne gesehen sind. Dieser Fall hat mir richtig Spaß gemacht! Politisch-wirtschaftliche Intrigen, Geheimagenten, das Böse, Kompetenzgerangel gemischt mit vergnüglichen Einsichten in nationale Eigenheiten und internationale Metropolen haben diesen Krimi für mich zu einem unerwarteten Highlight gemacht. Dabei kommen aktuelle Ereignisse auch zum Tragen. Paris, die Stadt, die nach den vielen verheerenden Terroranschlägen der letzten Zeit immer ein wenig paranoid und an der Grenze zur Hysterie ist. Das Geflecht aus Emporkömmlingen, die direkt von der ENA (école nationale d’administration, die Frz. Elite Kaderschmiede für Verwaltung und Regierung) auf Grund ihres Namens, ihrer Beziehungen oder einer Kombination aus beidem versucht EUROPOL zu ignorieren (man war ja mal eine Grande Nation und ist ja schließlich adelig!). Aber nicht mit Geving, die von ihm für Paris eingesetzte Ermittlerin Chloe Lambert darf ihrem ehemaligen Vorgesetzten nicht nur zeigen was in ihr steckt….. und das hat mir richtig Spaß gemacht zu lesen (ja. O.k. ich hatte ein kleines aber feines schadenfrohes Grinsen im Gesicht). Dass Chloe einen wenn auch sehr hübschen eigenen Kopf hat, paßt nicht so ins französische System der Obrigkeitshörigkeit. Aber nicht nur die Deutschen und ihre Gardinen und die Franzosen bekommen ihr Fett weg. Die feine Selbstironie gegenüber den Mächtigen, den Gedienten und der Gewissensflexibilität von Politikern, Wirtschaftsgrößen, Agenten und Arrivisten, der fehlende Respekt vor Erfolg ohne Gewissen, das mag ich einfach. Ebenso wie die vielen neuen Wendungen die die Geschichte nimmt. Alle planen, taktieren, doch wer ist wem wirklich ein oder zwei Schritte voraus? All das findet Platz auf nur etwas mehr als 120 Seiten, von denen kein Wort zu viel ist. Stilistisch interessant fand ich die Darstellung der Dreierschaltung in der multinational geführten Operation in Paris. Die 3 Schaltungen von Den Haag, der Métro und dem Hauptquartier der Kripo in Paris, werden in 3 Spalten nebeneinander dargestellt. Mit der richtigen Schriftgröße ist es kein Problem diesem Gespräch zu folgen. Ein ganz klarer Fall von 5 von 5 Sternen mit einer klaren Lesempfehlung!

    Mehr
  • Europol und die internationalen Verwicklungen

    Der Kuckuck ruft in den Weiten
    Ladybella911

    Ladybella911

    26. November 2016 um 14:28

    aus dem Klappentext: Der Schnellzug von Paris nach Amsterdam erreicht seinen Zwischenhalt in Rotterdam pünktlich auf die Minute. Mit an Bord: Ein toter norwegischer Staatsanwalt und Chloé Lambert, neue Ermittlerin bei EUROPOL. Die Französin wird sogleich in einen Fall hineingezogen, bei welchem ihr neuer Vorgesetzter Kriminalhauptkommissar Tinus Geving die Ermittlungsleitung übernimmt. Schon bald beginnt die Jagd nach dem mutmaßlichen Täter, welche das EUROPOL-Team über Paris nach Oslo führt. Im hohen Norden offenbaren sich Verstrickungen, die bis zum lange vergessen geglaubten Irak-Einsatz der norwegischen Regierung zurückreichen. Wow, was für eine rasante Geschichte. Und das auf nur 82 Seiten. Soviel Hintergrundwissen, soviel Spannung, soviel Action. Das ist einfach nur gekonnt und reißt den Leser mit sich. Ein toller Schreibstil, der einem kaum Zeit zum Atemholen lässt. Kleine aber wirksame Andeutungen, die uns aber trotzdem den Charakter der Hauptakteure bildhaft nahebringen und uns mitten in die Ermittlungen hineinversetzen. Ein Lesefluss mit Spannung von Anfang bis zum Ende, der fast alle Fragen klärt aber unglaubliche Lust auf mehr macht. Danke für diese aufregende Geschichte. Mein Fazit: Muss man unbedingt lesen!!

    Mehr