Ascan von Bargen Der Fluch der weißen Rose

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Fluch der weißen Rose“ von Ascan von Bargen

Auf der Luxusyacht eines exzentrischen Multimillionärs werden Émile Poiret und Chiefinspektor Jennings von Scotland Yard mit einem rätselhaften Verbrechen konfrontiert. Der belgische Meisterdetektiv setzt sofort alles daran, die geheimnisvolle Bluttat aufzuklären. Und schon bald steht er vor der alles entscheidenden Frage: Wer verbirgt sich hinter der weißen Rose, deren mörderischer Fluch Ronan Landor auf sich gezogen hat?

Stöbern in Krimi & Thriller

Sturm

Das Ende hat mich enttäuscht. Ansonsten interessanter und spannender Thriller.

NinaEff

Woman in Cabin 10

ich fand es spannend

Vindoe50

Chateau Mort

Ein genialer und aufregender zweiter Fall für den interessanten Luc.

Wildpony

Tödliche Sehnsucht

Eine komplexe Geschichte mit unnötigen Längen.

twentytwo

In eisiger Nacht

Kriminalroman mit aktuellen Thema

Blacksheep71

Totenweg

Ein extrem spannender und fesselnder Krimi, indem wirklich jeder verdächtig ist.

Ananasstueckchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Fluch der weißen Rose" von Ascan von Bargen

    Der Fluch der weißen Rose

    sabisteb

    26. August 2010 um 11:12

    Chefinspektor Jennings von Scotland Yard bittet Émile Poiret um seine Hilfe. Der Inspektor hat vom exzentrischen Millionär Ronan Landor einen Anruf erhalten, in dem dieser den Inspektor über einen geplanten Mord auf seinem Schiff informiert. Als Der Inspektor und Poiret auf der Jacht ankommen ist der Mord jedoch bereits geschehen. Ronan Landor ist tot, erstochen mit einem Stilett und neben ihm liegt eine einzelne weiße Rose. Dieser Fall ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Der Fall beginnt gleich mit dem ersten Track ohne die Hälfte der Spielzeit mit irgendwelchem Geplänkel zu vergeuden, das kommt diesmal erst später, indem Poiret sich selbst lobt, wie toll er doch ist, er, der Meisterdetektiv. Das nervt ungemein. Der Fall an sich oder besser die Detektivarbeit, ist leider wieder schlecht aufgebaut. Diesmal bekommt der Zuhörer zwar deutlich mehr Informationen, aber auch in diesem Teil werden die Informationen, die zum Lösen den Falles essentiell sind, bis zum Schluss, bis zur Auflösung, verschwiegen und dann von Poiret aus dem Ärmel geschüttelt. Das ist nicht die feine belgische Art und schon gar kein guter Krimi. Kaum Ermittlungsarbeit, der man folgen kann oder wo man miträtseln kann, der Hörer wird mit Absicht im Unklaren über viele Fakten gelassen, damit Poiret glänzen kann. Da muss noch deutlich nachgebessert werden. Die Sprecher sind diesmal durchweg gut und die musikalische Untermalung ist fast das Beste am Fall.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks