Ashan Delon Asche zu Asche

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Asche zu Asche“ von Ashan Delon

Vor sieben Jahren verließ Rafaels Zwillingsbruder René ohne eine Erklärung das Elternhaus. Sieben Jahre lang fühlt sich Rafael von ihm verraten und verletzt. Nun steht er an einem saukalten Januartag, siebenhundert Kilometer von seinem Zuhause entfernt, vor dem Grab seines Bruders. Um Antworten zu finden, spaziert er durch die Stadt, in der René gelebt haben soll, und kehrt am Abend durchgefroren und ratlos in einer Kneipe ein. Dort wird er von einem aufgebrachten Mann angegriffen und beschimpft. Dieser nennt ihn René. Homoerotische Kurzgeschichte
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut empfehlenswert

    Asche zu Asche

    Cookie02

    19. July 2016 um 19:12

    Diese Geschichte wird aus der Perspektive von Rafael erzählt. Dieser musste gerade seinen Bruder beerdigen, der anscheinend bei einem Autounfall ums Leben kam. Sie waren in ihrer Kindheit und Jugend unzertrennlich, doch vor sieben Jahren verschwand Rene über Nacht und hat sich nie mehr bei ihm gemeldet. Rafaels Eltern wollen ihm nichts genaueres sagen, und so steht er am Grab seines Bruders und ist gleichzeitig traurig und wütend auf ihn. Weil er diese Stadt, in der sein Bruder gelebt hat, nicht sofort wieder verlassen will, streift er deprimiert und verbittert durch die Straßen und trifft schließlich auf einen wütenden Mann, der sich als Renes Lebensgefährte herausstellt."Asche zu Asche" ist eine Liebesgeschichte, in der es um Verlust und Trauerbewältigung geht, aber auch viel um Freundschaft und Akzeptanz. Bis auf Rafaels Mutter, die mir ein wenig zu verbohrt und einseitig war, hatten die Charaktere tiefe und waren in ihrem Handeln authentisch. Ich mochte Rafael sehr und habe durch die Erzählungen auch Rene lieb gewonnen, dessen Tod mir immer mehr leid getan hat, je mehr man über ihn erfahren hat. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und die Zweifel, die Rafael bezüglich der Beziehung hat, waren vollkommen verständlich. Auch das Ende - wenn auch etwas kitschig - war sehr realistisch und hat gepasst.Fazit:Eine wirklich schöne, berührende Kurzgeschichte. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks