Und wie soll man das essen?

von Ashley Blom 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Und wie soll man das essen?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

evafls avatar

Mal was ganz anderes - sehr informativ. Toll!

N

Was für einen hilfreich ist, muss natürlich jeder für sich selbst rausfinden, aber den ein oder anderen Kniff wird jeder finden.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Und wie soll man das essen?"

Es könnte so schön sein: Sie befinden sich in angenehmer Gesellschaft – vielleicht bei einem geschäftlichen Essen, einer schicken Dinnerparty oder dem ersten Treffen mit den zukünftigen Schwiegereltern – und plötzlich liegt ein ganzer Fisch auf Ihrem Teller. Oder Austern. Und Sie haben absolut keine Ahnung, was zu tun ist. Was, wenn Sie etwas essen müssen, das Sie hassen? Wenn Sie den Wein verkosten sollen, den dann die ganze Tischgesellschaft bekommt? Und wer zahlt eigentlich die Rechnung? ›Und wie soll man das essen?‹ verrät, wie Sie diese und ähnliche Situationen elegant bewältigen können, ohne vom Tisch zu fliehen, um auf der Toilette per Handy hektisch das Internet nach einer adäquaten Lösung zu durchforsten. Schritt für Schritt werden fünfzig Etikette-Fragen rund ums Essen geklärt, damit Sie sich in Zukunft ganz entspannt auf die guten Gespräche konzentrieren können.

- Eine Kokosnuss öffnen, das richtige Besteck auswählen und scharf essen, ohne ins Schwitzen zu kommen
- Knifflige Techniken, gute Manieren und perfekte Strategien humorvoll erklärt

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783832199340
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:DuMont Buchverlag
Erscheinungsdatum:19.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jetztkochtsies avatar
    Jetztkochtsievor 7 Monaten
    Ganz einfach!

    Ich stehe ja total auf Benimmbücher und Foodliteratur, hier haben wir also eine Kombination aus beidem.

    Ashley Blom vom Blog ForkingUp.com hat sich unsere ausgefalleneren Lebensmittel vorgeknöpft und kleine Tutorials geschrieben, wie man sie zubereitet und ißt.

    "Und wie soll man das essen?" ist im Dumont Buchverlag erschienen.

    Das fängt an mit "Hummer essen", "Kumquats essen" über "Wachteln essen" hin zu "Ein Weinglas halten" bis man bei "Essen zurückgehen lassen" endet. Ihre Beschreibungen sind simple und einfach gehalten, gut struktuiert und leicht verständlich. Wer nach der Lektüre noch nicht, weiß, wie man eine Avocado richtig schneidet oder ein Hühnchen sinnvoll tranchiert, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Die Illustrationen sind dabei zwar hilfreich, ich fand die Texte aber wesentlich gelungener und oft auch recht witzig. Das war unterhaltsame Lektüre mit Mehrwert. Na klar, wer bereits von Mama erklärt bekommen hat, wie das mit dem Hummerknacken geht oder noch nie ein Problem darin sah, wie er diese Kumquat denn nun am Besten ißt, weil er immer alles ganz in den Mund steckt, der braucht dieses Buch nicht, wer sich aber gerne mit den Dingen, die er ißt auseinandersetzt, sie begreifen möchte und bei dem es Zuhause vielleicht eher nicht die exotischen Früchte zu Essen gab, wie wir sie heute aus dem Supermarkt kennen, der hat hier ganz sicher seine Freude dran.

    Neben den Hinweisen zum richtigen Essen, findet sich auch eine Menge sinnvolles Nebenbeiwissen im Buch, sei es, wie man den Reifegrad einer Frucht feststellt, wie man Käse am Besten verkostet, wie man eine Kokosnuss am Besten öffnet und vieles mehr.

    Manches wurde mir ein bißchen zu allgemein abgehandelt, der Punkt "Insekten essen" hätte durchaus in Würmer und Käfer/etc. aufgeteilt werden können und nicht ganz so allgemein abgehandelt werden können. Andererseits ist das auch etwas, was man wohl eher selten ißt.

    Etwas irritierend fand ich den Punkt "Einen Schweinekopf essen", keine Ahnung wo man das macht und ob ich das je tun werde, aber hier fand ich die Beschreibung eher weniger gelungen. Sehr gut war dann hingegen wieder der kleine Exkurs zum Thema Nüsse knacken.

    Ihr seht, das Buch ist wirklich vielfältig und abwechslungsreich. Für Foodlover ein nettes Mitbringsel und bei mir lag es eine ganze Zeit auf dem Sofatisch und wurde eigentlich ständig von irgendewem zur Hand genommen und so entstanden tolle Gespräche.

    Gute Unterhaltung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    evafls avatar
    evaflvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Mal was ganz anderes - sehr informativ. Toll!
    „Ist es ein Fortschritt, wenn ein Kanibale Messer und Gabel verwendet?“ (Stanisław Jerzy Lec)

    Mit diesem Buch erhält man zahlreiche Informationen darüber, wie man welche Lebensmittel isst, wie beispielsweise einen Hummer, Edamame, oder auch Artischocken. Außerdem wie man ein Huhn tranchiert, wie man ein Weinglas hält, wie man Sushi isst oder auch wie man etwas scharfes isst. All diese Tipps sind einzeln aufgeführt und durchaus ausführlich (aber auch nicht zu lang!) erläutert, so dass man spätestens nun weiß, wie die Kokosnuss zu öffnen ist.

    Etikette ist meiner Ansicht nach durchaus wichtig, zumindest ist das meine Meinung. Leider geht davon auch immer wieder etwas verloren, was man persönlich aber nicht unbedingt ändern kann. Lernen kann man hingegen mit diesem wunderbaren Buch in dem man erfährt, wie man die teilweise doch eher ungewöhnlichen Lebensmittel konsumiert – Hummer, Flusskrebse und Austern gehören sicher nicht zum täglich Brot. Wohingegen Avocado und Mango sicher einen dauerhaften Einzug in die Küchen dieser Welt erlebt haben.

    Die einzelnen Erläuterungen findet man unterteilt in drei Kapitel des Buches, welches mit „knifflige Techniken“, „Edle Etikette“ sowie „kleine Fettnäpfchen“ eine gute Aufteilung bietet. Die meisten der Tipps fand ich auch recht hilfreich, wohingegen ich sagen muss, dass „Spargel essen“ und „Kohlrabi essen“ für mich nicht als Erläuterung nötig gewesen wäre. Die anderen Schilderungen hingegen fand ich durchaus interessant und hilfreich, wohingegen ich manche Sachen auch einfach anders mache, beispielsweise den Kern der Avocado empfehlen oder die Mango aufschneiden. Trotzdem war es interessant mal zu lesen, wie es noch gut geht.

    Die Kapitel über Etikette sowie Fettnäpfchen fand ich gut erläutert, hier war es interessant etwas dazu zu lernen, zumal auch hier die Gliederung toll aufgebaut ist. Die Schilderungen sind kurz und knackig, dennoch nicht zu sparsam formuliert, oftmals noch mit einer Illustration versehen. Alles in allem in einer gut verständlichen Sprache, was mir recht gut gefallen hat.

    Auch die Zitate, die man zu diesem Thema immer wieder mal im Buch findet, haben mir zugesagt. Man wird hier gut unterhalten, darf auch mal schmunzeln oder nachdenken. Meiner Ansicht nach ist das ein absolut gelungenes Buch, welches Tischregeln und Etikette gut erklärt ohne dabei abgehoben zu sein. Von mir gibt’s eine absolute Empfehlung für ein Buch, das sehr gut an das Thema Etikette, Manieren und gewisse Essensempfehlungen heran geht. 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    N
    Nomadenseelevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Was für einen hilfreich ist, muss natürlich jeder für sich selbst rausfinden, aber den ein oder anderen Kniff wird jeder finden.
    Was für einen hilfreich ist, muss natürlich jeder für sich selbst rausfinden, aber den ein oder ande

    Was für einen hilfreich ist, muss natürlich jeder für sich selbst rausfinden, aber den ein oder anderen Kniff wird jeder finden. Näheres hier.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Informativ, unterhaltsam mit tollen Abbildungen und einer gelungenen Darstellung- sehr lehrreich und Wissen gelungen verpackt
    Informativ, unterhaltsam mit tollen Abbildungen und einer gelungenen Darstellung- sehr lehrreich

    Wie esse ich einen Hummer? Oder Insekten? Oder Austern? Es gibt durchaus auch vegetarische Tipps, zum Beispiel, wie esse ich eine Artischocke? Wie öffnet man eine Kokosnuss? Oder Ramputan? Das sind so die Dinge, die mir beim ersten Durchblättern des Buches ins Auge fielen.
    Das Inhaltsverzeichnis vorn im Buch finde ich als erste Übersicht sehr gelungen. Aber auch um gezielt etwas nachzulesen, dafür bietet es sich an. Es zeigt dem Leser auch gleich die Unterteilung des Buches. Hier gibt es verschiedene Punkte. Als erstes „Kniffeligen Techniken“, dazu hatte ich ein paar oben im Text hier schon angeführt.
    Eine Unterteilung nennt sich „Edle Etikette“. Wie benutze ich das Besteck richtig. Wieviel Trinkgeld ist angemessen und viele weitere Tipps finden sich hier. Der dritte Punkt sind die „kleinen Fettnäpfchen“. Themen, die einen beim Lesen auch ein wenig schmunzeln lassen. Bohnen essen, Dinge, bei denen sich ein Ekelgefühl einstellt, aber auch sehr hilfreiche erste Hilfe Tipps finden sich hier.
    Das Vorwort führt den Leser ins Buch ein. Wie überlebe ich zum Beispiel ein Geschäftsessen ohne dass ich vom Tisch flüchten muss, weil ich nicht weiß, wie man z.B. Dinge richtig isst.
    Was mir sehr gefallen hat, ist der Aufbau des Buches. Die Unterteilung in die verschiedenen Themen hatte ich schon erwähnt. Nun wird auf einer Doppelseite ein Thema benannt. Es beginnt mit einem Hummer essen. Der Leser findet hier eine Liste der Dinge, die er zum Essen benötigt auch mit Abbildungen und Bezeichnungen. Auf der gegenüberliegenden Seite eine Abbildung des Hummers, dessen Körperteile auch benannt sind.
    Auf der weiteren Doppelseite wird nun anhand einer kleinen Bildabfolge genau beschrieben und bildlich dargestellt, wie ein Hummer fachgerecht gegessen wird. Abgerundet wird das Kapitel von ein wenig Wissen über Hummer.
    Manchmal finden sich noch Zitate von Schriftstellern, Politikern, Wissenschaftlern unter den Kapiteln, natürlich zum Thema Essen.
    Dieser Aufbau der Themen, mit den Anleitungen, Zeichnungen, Wissenswerten zieht sich so für jedes Thema durch das Buch.
    Besonders gut gefallen haben mir die „ Kleinen Fettnäpfchen“. Da findet man gelungene Tipps. Abgerundet wird das Buch durch das Literaturverzeichnis. Hier findet sich nochmal nach den 3 Abschnitten unterteilt weiterführende Lektüre und auch Internetseiten und Aps runden das Angebot ab. Den Abschluss des Buches bildet ein Register.
    Ein toller kleiner Führer durch die Kunst des guten Benehmens beim Essen. Nimmt einem Leser Ängste vor Geschäftsessen. Einem Besuch in einem schicken Restaurant, einen Geschäftsessen steht nun nichts mehr im Wege.
    Informativ, unterhaltsam mit tollen Abbildungen und einer gelungenen Darstellung- sehr lehrreich und dennoch auch spannend zu lesen- Wissen gelungen verpackt, dass es Spaß macht, das Buch zu entdecken und danach genussvoll und stilvoll Essen gehen, ohne Ängste sich vielleicht falsch zu benehmen oder nicht zu wissen, wie etwas gegessen wird.

    Kommentare: 2
    20
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks