Ashley Bloom Busfahrt in den 7. Himmel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Busfahrt in den 7. Himmel“ von Ashley Bloom

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Busfahrt in den 7. Himmel" von Ashley Bloom

    Busfahrt in den 7. Himmel
    Fabella

    Fabella

    12. February 2013 um 08:18

    Inhalt: Sechs Jahre ist es her, seit Melody ihren Heimatort verließ, um in Columbus zu studieren. Doch über all diese Jahre hat es ihre Beziehung zu Carter überlebt und nun will sie zurück und ihn endlich heiraten. Alles, was sie davon noch abhält ist eine 12 stündige Fahrt mit dem Bus. Doch man mag nicht glauben, wie 12 Stunden und ein verrückter Kerl ein Leben gänzlich auf den Kopf stellen können. Meine Meinung: Warum um alles in der Welt hat dieses Buch nur 86 Seiten? Ich hätte ganz ganz ganz locker die dreifache Seitenzahl lesen können. Viel zu schnell war es vorbei. Ich habe das Buch irgendwann mal als kostenloses ebook gezogen und diese Woche kam es mir in die Finger, als ich mal schnell ein kleines Buch brauchte. Ich fand den Inhalt sehr ansprechend und war gespannt, was mich erwartet. Ich muss ganz ehrlich sagen, man muss sich einfach mal auf das Buch einlassen und nicht denken, ob es in der Realität so was geben könnte. Es ist ein Buch. Die Autorin meint, so könnte es sein und mich hat sie davon überzeugt. Ich meine, stellen wir uns nicht alle manchmal vor, wir haben eine weite Fahrt vor uns und treffen auf einen Menschen, der es schafft, uns zu verzaubern. Von dem wir meinen, wir kennen ihn schon lange. Der uns erstaunt, zum lachen bringt und uns Sachen machen lässt, die uns die Vernunft normalerweise verwehrt? Der frech und dreist daher kommt und gleichzeitig so nett und liebenswert. Der uns einfach nur ein paar lange Stunden verkürzt, so dass man hofft, die Zeit würde nicht vergehen. Ich stelle mir so etwas wirklich nett vor, und ich bin sicher, so etwas gibt es auch immer wieder. Die zwei Charaktere, um die es hier geht, Melody und Jumper sind in der Kürze der Zeit zu zwei fast realen Wesen geworden. Man hatte das Gefühl, als könnten sie gute Freunde von einem selbst werden. Sie brachten mich zum Lachen, zum Nachdenken, zum Bedauern. Und die Autorin schafft es wirklich, auf diesen paar Seiten die Sympathien des Lesers zu steuern. Ziemlich schnell ist klar, wen man mag und wen nicht. Ohne große Worte, das fand ich schon erstaunlich. Fazit: Ich kann jedem diese kleine aber schöne Geschichte nur empfehlen. Sie brachte mich zum Träumen und zum Lächeln und sie brachte mir auch einen Kloß in den Hals. Meine 4er Wertung kommt eigentlich nur daher zustande, dass sie einfach zu kurz ist und dass - zumindest im ebook - ein paar Fehler waren, die mich doch störten.

    Mehr