Ashley Elston Atemlos

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Atemlos“ von Ashley Elston

Endlich ist alles vorbei. Das Zeugenschutzprogramm gehört der Vergangenheit an. Meg Jones heißt wieder Anna Boyd und kann ein unbeschwertes Teenager-Leben führen. Bis zu dem Tag, an dem die Agenten erneut auftauchen ... Spannend und temporeich fesselt "Atemlos" bis zur letzten Seite!

Eine atemberaubend spannende Fortsetzung!!

— carrie-
carrie-

Schade, das erste Buch war deutlich besser!

— amsterdam_sarah
amsterdam_sarah

Sehr gut, aber ich fand den ersten Teil trotzdem noch stärker.

— Sophiiie
Sophiiie

Guter zweiter Teil mit vielen kleinen Details und nicht sehr vorhersehbar!

— Agnes13
Agnes13

Mir hast der erste Band besser gefallen.

— Liberace
Liberace

Eine Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts nachsteht. Extrem spannend, gut erarbeitet und man kann das Buch nicht aus der Hand legen.

— steffis-und-heikes-Lesezauber
steffis-und-heikes-Lesezauber

Eine spannende Fortsetzung und ein guter Abschluss!

— Katja_Wolke
Katja_Wolke

Stöbern in Jugendbücher

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Wunderschöne Geschichte, die nach der Hälfte in altbackenes 0815 Geplänkel abrutscht. Schade 3,5 Sterne

Cubey

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Trotz toller Idee und sympathischer Protagonistin konnte mich das Buch in der Umsetzung nicht überzeugen.

cityofbooks

Chosen - Das Erwachen

Ein perfektes Ende der Dilogie - spannend bis zur letzten Seite!

Meritamun

Stormheart - Die Rebellin

Eine tolle Idee, der aber das gewisse Etwas fehlt.

Glimmerchen

Nemesis - Geliebter Feind

Ein super toller Auftakt! Das nenne ich ein schönes und spannendes Fantasy Buch. :)

danceprincess

Anything for Love

Leichte Liebesgeschichte mit Familiendrama... schön für Zwischendurch :)

QC101

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine absolut grandiose Fortsetzung!!

    Atemlos
    carrie-

    carrie-

    30. October 2016 um 22:31

    Nachdem ich kürzlich Band 1 nach jahrelangem Verstauben in meinem Regal endlich gelesen hatte, konnte ich es gar nicht erwarten bis Band zwei endlich geliefert wurde.Das Cover fand ich wie beim ersten Band auch, ziemlich cool. Es bringt einen alleine schon beim Ansehen ein bisschen in diese Thriller Stimmung. Und nebeneinander sehen Band 1 und 2 wirklich tol laus :)Die Geschichte um Anna und Ethan geht hier weiter. Was im ersten Teil in einem ziemlich fiesen Cliffhanger geendet hatte, geht im zweiten Teil umso spannender weiter. Normalerweise ist es ja so dass ein Folgeband meist eher schlechter ist als der Vorreiter, aber das war hier absolut nicht der Fall.Obwohl ich ca. 5 Bücher dazwischen gelesen hatte, war ich ab der ersten Seite wieder voll in der Geschichte drin. Sie hat mich genauso gepackt wie beim letzten Mal in Band 1. Der Schreibstil war genauso flüssig und ich bin wirklich durch die Seiten geflogen!Die Charaktere Anna, Ethan und auch Elena (Teeny) waren noch genauso wie im ersten Band, ist ja auch nicht viel Zeit vergangen. Und wieder habe ich alle drei geliebt. Die Autorin hat hier einfach wirklich soo wundervolle Charaktere geschaffen die einem einfach unter die Haut gehen. Anna und ihre Schwester waren mir wieder genauso sympatisch wie davor und Ethan hat zu seinem absolut grandiosen Eindruck auf mich nochmal einen drauf gelegt. Ashley Elston hat einfach das Talent einen so richtig mitzureißen. Ich hatte ehrlich das Gefühl ich wäre Anna und wäre auf der Flucht. Und oh mein Gott, ich hab sooo Herzklopfen bekommen und Panik und hab mitgerätselt wem sie nun wirklich vertrauen kann.Wieder ein absolut gelungener Thriller von Ashley Elston und ich bin total traurig dass sie nur diese zwei Bücher hat. Ich werde diese Autorin definitiv im Auge behalten weil ich einfach MEHR von ihr will :) An alle, die noch nie etwas von ihr gelesen haben und Thriller lieben - Holt euch Spurlos (1) und Atemlos (2), ihr werdet diese Autorin lieben, so wie ich <3

    Mehr
  • Atemlos

    Atemlos
    Nik75

    Nik75

    13. July 2016 um 16:53

    Meine Meinung:Genauso wie im Titel versprochen ist man beim Lesen gelegentlich atemlos. Es ist ein spannender Roman, in dem das Leben von Ethan, Anna und Teeny nie still steht. Ständig sind sie in Gefahr und wissen gar nicht mehr wer eigentlich die guten und die Bösen sind.Anna und ihre Familie kommen ja aus einem Zeugenschutzprogramm, weil Anna einen Mord beobachtet hat und sie geschützt werden mussten.Eigentlich sollte alles vorbei sein, aber dann geraten sie in die Hände von Thomas, der sich als FBI Agent ausgibt. Ist er ein echter Agent oder lügt er nur die ganze Zeit?Für Ethan, Anna und Teeny beginnt eine schwere Zeit. Die sympathischen Protagonisten, werden geschlagen, verletzt, gefangen gehalten. Aber sie kämpfen tapfer und suchen einen Ausweg, wie sie aus dem Schlamassel wieder herauskommen ohne, dass ihre Familien verletzt werden.Mir hat der Roman sehr gut gefallen, denn er ist spannend geschrieben und man wird von den spannenden Szenen gefesselt. Man kann gar nicht aufhören zu lesen und ich musste immer mit den Protagonisten mitfiebern.Beim Lesen kommt man kaum zu Atem und für Jugendliche ist es ein sehr spannender Roman. Es gibt ja auch noch den ersten Teil, der über das Zeugenschutzprogramm berichtet. Am besten ist es sicher zuerst diesen Teil zu lesen. Ich kenne selber den ersten Teil nicht und kann daher gar nichts darüber sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass Band 1 genauso spannend wie Band zwei ist.Von mir gibt es 4 Sterne für diesen tollen Jugendthriller.

    Mehr
  • 2. Band der Anna-Boyd-Reihe

    Atemlos
    Kerry

    Kerry

    13. July 2015 um 00:52

    Einen Monat ist es her, dass Anna Boyd und ihre Familie endlich in ein Leben außerhalb des Zeugenschutzprogramms zurückkehren konnten. Augenscheinlich ist alles in Ordnung, ihr Vater arbeitet als Buchhalter, ihre Mutter hat sich in Therapie begeben, ihre kleine Schwester Elena blüht immer mehr auf und Anna selbst ist glücklich mit Ethan. Eigentlich könnte alles so schön sein, wenn ihr nicht "T" ihr Tagebuch zurückgegeben hätte - eine Tatsache, die sie nach wie vor in Angst und Schrecken versetzt, denn mittlerweile weiß sie, dass besagter "T" ein Auftragsmörder ist. Anna selbst ist noch dabei, die Erlebnisse, die zum erzwungenen Aufenthalt ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm führten, zu verarbeiten, aber sie weiß, mit Ethans Hilfe wird ihr dies gelingen und auch der Killer, der hinter ihr her gewesen ist, ist tot - dank "T"s tatkräftiger Unterstützung. Durch einen Zufall kommt heraus, dass Anna wieder in Besitz ihres Tagebuchs ist und dies führt erneut zur Anwesenheit des FBI in ihrem Leben. Alle wissen, dass das Tagebuch nur von "T" zurückgebracht worden sein kann, doch noch etwas anderes schwebt wie ein Damoklesschwert über ihnen - irgendwo im Zeugenschutzprogramms des FBI gibt es einen Maulwurf, denn es ist mehr als auffällig gewesen, dass ihre Verfolger immer wussten, wo Anna und ihre Familie waren. Als auch noch im Haus der Boyds eingebrochen wird, kommen alle überein, dass Annas und Ethans Familie die Stadt verlassen werden und an einem geheimen Ort warten, bis die Polizei "T" gefasst hat - eine Spur zu ihm haben sie schon aufgenommen. Auf einer kleinen Insel, an der Ethans Vater Eigentumsanteile hat, verstecken sich die Familien, doch "T" macht sie ausfindig und entführt Anna und Ethan, um sie als Druckmittel einzusetzen, denn "T"s Auftraggeber ist alles andere als begeistert, dass er seinen Job beim letzten Zusammentreffen nicht beendet hat und sowohl Anna, wie auch Ethan, am Leben ließ. Durch einen unglücklichen Zufall gerät auf die kleine Elena in "T"s Gefangenschaft. Anna ist außer sich vor Sorge, denn sie weiß, dass "T" ein eiskalter Killer ist - und in seiner Gefangenschaft ist sie alles andere als sicher, ebenso Ethan und Elena. Doch was hat er vor, warum tritt er wieder in ihr Leben und was genau will er von ihr? Der 2. Band der Anna-Boyd-Reihe! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. In diesem Band hat mir besonders gut gefallen, dass die Handlung zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar war und es bis zum Ende offen blieb, wie sich die ganze Geschichte auflösen würde - sowas liebe ich einfach. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Im Besonderen hat es mir hier die Figur der Anna angetan, die in diesem Buch eine unglaubliche Entwicklung durchmacht und obwohl sie noch ein Teenager ist, hier eine außergewöhnliche Reife und Entschlusskraft entwickelt. Der Schreibstil kann ich nur als fesselnd bezeichnen, denn mir war es nicht wirklich möglich, das Buch aus der Hand zu lesen. Fazit: Hier stimmt einfach alles - abwechlungsreicher und unvorhersehbarer Plot, authentische und faszinierende Figuren und ein packender Schreibstil.

    Mehr
  • Lena liest rezensiert...

    Atemlos
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    29. May 2015 um 21:01

    Megan ist zum ersten Mal wieder richtig glücklich. Sie kann wieder ihr Leben leben und muss sich nicht mehr verstecken oder im Rahmen des Zeugenschutzprogramms neue Identitäten annehmen. Doch lange bleibt die Lage nicht entspannt, denn die Agenten tauchen wieder auf. Megan und ihre Familie müssen fliehen! Doch die Verfolger schnappen Megan, ihren Freund und ihre Schwester trotzdem. Können sie noch einmal entkommen? Und was wollen die Verfolger von Megan? Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich Spurlos, den 1. Band, wirklich genial fand. Man hat dort nicht nur einen sehr spannenden Thriller gelesen, sondern hat gleich auch noch viele Infos über das Leben im Zeugenschutzprogramm gekriegt. Auch Atemlos ist fast durchgehend spannend und aufregend und hat mir gefallen, aus der Masse der guten Thriller kann das Buch für mich allerdings nicht herausstechen, da mir im Folgeband das Einzigartige gefehlen hat, denn leider liegt hier der Fokus nicht mehr auf dem Zeugenschutzprogramm. Da es nun schon etwas her war, seit ich Band 1 verschlungen habe, hatte ich nicht mehr alle Details im Hinterkopf, doch das war kein Problem, denn der Einstieg in den Nachfolger viel mir dank der anfangs ruhigen Atmosphäre und den Wiederholungen aus dem letzten Band leicht. Während Protagonistin Anna noch mit sich kämpft, ob sie von den Vorfällen mit dem Tagebuch etwas erzählen soll, oder ob sie schweigen und dafür sicher stellen kann, nicht mehr ins Zeugenschutzprogramm zu kommen, wird die Geschichte immer spannender. Wirklich toll fand ich, dass viel mehr hinter der Verschwörung von Thomas steckt, als anfangs erwartet. Die Fäden führen erst am Schluss alle zusammen und dann wurden mir jegliche Handlungen auch schlüssig. Auch konnte man während der Geschichte nichts von dem Ende ahnen und das ist mir bei einem Thriller sehr wichtig. Atemlos lässt sich dank dem leichten und flüssigen Schreibstil sehr leicht lesen, sodass ich die Geschichte in einem Rekordtempo beendet habe. Auch Anna war mir in der Geschichte meist sympathisch, zwar manchmal etwas naiv, aber oft hat sie auch die Zähne zusammengebissen und sich durchgeschlagen. Mein Favorit in diesem Band ist überraschenderweise allerdings Ethan, Annas Freund, der einfach alles für sie tut und sie beschützt. Für mich ist Atemlos ein gutes Buch und für alle Fans von Spurlos definitiv ein Muss, ganz so toll wie Band 1 fand ich den Nachfolger allerdings nicht. Note: 2 ( gut )

    Mehr
  • Eine spannende Fortsetzung

    Atemlos
    Natalie77

    Natalie77

    29. May 2015 um 10:21

    Achtung kann Spoiler zu Band 1 beinhalten Inhalt: Anna ist endlich aus dem Zeugenschutzprogramm draußen und kann die Zeit mit Ethan genießen. Doch ihr Tagebuch ist plötzlich wieder aufgetaucht und der Einzige der es ihr zugesteckt haben kann ist Thomas, der noch frei rumläuft. Wieder muss sie untertauchen, doch sie wird von Thomas gefunden und entführt. Er will sie für seine Zwecke nutzen... Meine Meinung: Atemlos beginnt fast dort wo Spurlos aufgehört hat in Annas neuem Leben. Ein Leben wieder als Anna mit ihrem Dad und ihrer Schwester Teeny. Mit Ethan als Freund und Zukunftsplänen. Als Leser wünscht man sich das Anna nun in Ruhe Leben kann und ahnt doch das es anders werden wird. Der Schreibstil und die Handlung nimmt einen sofort wieder gefangen. Ich wusste noch sehr viel von Spurlos, da mir dieses Buch sehr im Gedächtnis blieb. Spurlos war einfach so besonders, das ich mich im Vorfeld fragte ob Atemlos da noch dran reichen kann. Es kann!!! Es geht hier um Anna und Thomas, um eine Entführung und die erneute Unsicherheit in der Anna gefangen ist. Auch hier kann die Autorin die Gefühle von Anna wieder sehr gut beschreiben und ich habe mitgefiebert. Dieses Buch ist, wie auch schon der erste Band, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist ein Thriller der mit viel Gefühl geschrieben ist. Es gibt ruhigere Szenen zum verschnaufen, aber auch rasante Szenen. Die Mischung zwischen all dem ist perfekt und sorgte dafür das ich das Buch in einem Rutsch durch las. Klasse fand ich wieder die Regeln als Kapitelüberschriften. Hier waren die alten Regeln durchgestrichen und durch neue ersetzt, was dann auch an die alte Zeit erinnert. Die meisten Figuren sind noch aus dem ersten Band bekannt. Anna, das Mädchen auf der Highschool. Viel hat sie durchmachen müssen, ein viel zu Ernstes Leben für einen Teenie. Die Angst kann sie noch nicht ganz abschütteln auch wenn sie nun Ethan hat, der ihr Sicherheit bietet und die Gefahr gebannt sein sollte. Sie wächst auch hier wieder über sich hinaus und ist eine starke junge Frau, die Entscheidungen treffen muss, die für keinen leicht wären. Ethan ist diesmal auch immer dabei und auch wenn man nicht so viel von ihm liest wie von Anna merkt man recht genau was in ihm vorgeht. Er ist die Sicherheit für Anna auch in Zeiten der Entführung. Teeny bleibt hier recht blass. Sie hat zwar Momente in denen sie und ihr Handeln sehr wichtig für den Verlauf sind und ich habe mich sehr gefreut von ihr zu lesen, aber ihr Wesen verändert sich nicht so wie das in dem ersten Band war. Es gibt neue Figuren in diesem Band, auch wichtige Figuren, die nach und nach in die Geschichte rein gebracht werden. Atemlos steht Spurlos in nichts nach. Es ist ein Thriller der nicht nur Jugendliche sondern auch Erwachsene begeistern kann. Diesmal würde ich nicht unbedingt dazu raten ihn vor der Altersangabe von 14 Jahren lesen zu lassen, da er stellenweise doch recht brutal ist. Am Ende würde ich mich freuen wenn Anna nun endlich ihr ruhiges Leben leben kann, doch auch gegen einen dritten Band hätte ich nichts einzuwenden.

    Mehr
  • Wieder ein erstklassiger Jugendthriller

    Atemlos
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    18. May 2015 um 07:31

    Kurzbeschreibung: Anna Boyd hat das Geheimnis hinter dem Zeugenschutzprogramm gelüftet und hofft auf ein unbeschwertes Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Ethan. Doch dann tauchen ihre Verfolger wieder auf und entführen sie, Ethan und ihre kleine Schwester. Schaffen sie es ein zweites Mal, zu entkommen? Meinung: Nachdem man ja nach Beenden von „Spurlos“ schon erwarten konnte, dass die Geschichte rund um den geheimnisvollen Thomas noch nicht beendet ist, habe ich sehnsüchtig auf diese Fortsetzung gewartet. So setzt die Geschichte nur ein paar Tage nach dem Ende des Vorgängers ein und Anna ist immer noch verwirrt von der Nachricht, die sie zu ihrem Tagebuch erhalten hat. Da sie nicht will, dass das Zeugenschutzprogramm wieder von vorne los geht, versucht sie erst es vor den anderen Geheim zuhalten. Jedoch hat sie damit nicht lange Erfolg, weshalb ihr Abenteuer in eine gefährliche und spannende zweite Runde geht. Da die Autorin sich anfangs doch viel Zeit nimmt die Ereignisse aus dem ersten Band wieder in Erinnerung zu rufen, ist man schnell wieder in der Geschichte und erlebt einen eher ruhigen Start in den neuen Roman. Jedoch ändert sich die Atmosphäre ziemlich bald und die Handlung ist wieder einfach unglaublich spannend und gut durchdacht. Während es das letzte Mal um das Leben im Zeugenschutzprogramm ging, versucht Anna nun eine Entführung zu überstehen. Außerdem ist der Plot viel komplexer als man zu Beginn erwarten könnte und die einzelnen Überraschungen und Wendungen übertrumpfen sich gegenseitig. Dabei kann man gar nicht anders als ständig neue Spekulationen anzustellen und jedes Mal wieder überrascht zu werden, denn erst am Ende werden wirklich alle Zusammenhänge deutlich und auf die meisten Lösungen wäre ich selbst nie gekommen. Auch dieses Mal macht Protagonistin Anna wieder einen richtig guten Job. Sie ist eine lebensnahe und sympathische Figur, die sich nun erneut großer Angst stellen muss und dabei kommt neben der Spannung auch die emotionale Seite wieder nicht zu kurz. Die Autorin hat es auch bei „Atemlos“ wieder eindrucksvoll geschafft, mich mitten in die Geschichte zu ziehen und zusammen mit den Protagonisten hoffen, bangen und leiden zu lassen. Ebenso gibt es wieder die tollen Einleitungen in die einzelnen Kapitel, die mir letztes Mal schon so gut gefallen haben. Die einzelnen Regeln, die Anna für ihr Leben im Zeugenschutzprogramm aufgestellt hatte und die jeweils auch einen Bezug zum betreffenden Kapitel haben und damit schon mal die Neugier wecken, sowie mich aufgrund der Formulierungen oft schmunzeln ließen. Jedoch gibt es dieses Mal immer zwei Regeln vor jedem Kapitel. Einmal die alten vom letzten Buch, welche aber durchgestrichen und durch neue, zumeist eher Gegensätzliche Regeln ersetzt wurden. Das Ende ist für sich abgeschlossen und sehr zufriedenstellend, lässt aber noch ein Hintertürchen für eine mögliche Fortsetzung offen. Fazit: Eine Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts nachsteht. Die Geschichte ist wieder extrem spannend, gut erarbeitet und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Von mir gibt es wieder 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung. Da die Autorin die wichtigsten Ereignisse aus Band 1 nochmals zusammenfasst ist die Kenntnis des Vorgängers nicht unbedingt notwendig, jedoch würde ich es zum besseren Verständnis der Situation doch empfehlen.

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung!

    Atemlos
    Line1984

    Line1984

    15. May 2015 um 08:22

    Klappentext: (Quelle: mixtvision) Endlich ist alles vorbei. Das Zeugenschutzprogramm gehört der Vergangenheit an. Meg Jones heißt wieder Anna Boyd und kann ein unbeschwertes Teenager-Leben führen. Bis zu dem Tag, an dem die Agenten erneut auftauchen ... Spannend und temporeich fesselt "Atemlos" bis zur letzten Seite! Der erste Satz: "Kannst du mir beibringen, wie man eine Pistole abfeuert?" Meine Meinung: Nachdem ich den ersten Teil "Spurlos" schon verschlungen habe und wirklich restlos begeistert war, habe ich auf die Fortsetzung sehnsüchtig gewartet. Anna und ihre Familie haben es geschafft, sie sind nicht mehr im Zeugenschutzprogramm, und endlich kann Anna ein ganz normales Leben führen. Doch diese kurze Auszeit hält nicht lange an, denn Thomas lässt Anna einfach nicht in Ruhe und sucht sie immer wieder heimlich auf. Atemlos schließt nahtlos an Spurlos an. Durch Rückblenden und Erzählungen wird der Leser Stück für Stück in die Geschichte gezogen, die Autorin lässt sich dabei Zeit den Leser die Geschehnisse aus dem ersten Teil ins Gedächtnis zu rufen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Dieses Buch habe ich in Rekordzeit ausgelesen, denn sobald man mit dem lesen begonnen hat kann man sich der Sogwirkung nicht mehr entziehen. Die Protagonisten sind authentisch und realistisch beschrieben. Anna war mir ja schon beim ersten Teil ans Herz gewachsen. Doch in diesem zweiten Teil zeigt sie wie stark sie wirklich ist. Egal was passiert Anna gibt nicht auf und steht immer wieder auf. Die Handlung ist wirklich richtig spannend! Zu beginn fing es noch ruhig an, mit Rückblenden und ähnlichen, doch dann gibt die Autorin Gas. Die Ereignisse überschlagen sich und man hält vor Spannung den Atem an. Geschickte Wendungen steigern die Spannung und führen den Leser in die Irre. Zudem ist dieses Buch völlig unvorhersehbar. Zusammenfassend gesagt ist Atemlos eine wirklich spannende und mitreißende Fortsetzung die man so leicht nicht mehr aus der Hand legen kann. Das Cover: Das Cover passt haargenau zur Story. Die Farbwahl sowie die Gestaltung gefallen mir richtig gut. Fazit: Mit Atemlos ist der Autorin eine spannungsgeladene Fortsetzung gelungen die mich vollkommen an die Seiten fesseln konnte! Ein angenehmer Schreibstil, eine starke Protagonistin und eine überaus rasante Handlung überzeugen auf ganzer Linie! Von mir bekommt Atemlos 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine spannende Fortsetzung und ein guter Abschluss!

    Atemlos
    Katja_Wolke

    Katja_Wolke

    12. May 2015 um 17:44

    Sie denkt, sie hätte es endlich aus dem Zeugenschutzprogramm geschafft, doch dann kehrt er zurück... Klappentext: Anna Boyd hat das Geheimnis hinter dem Zeugenschutzprogramm gelüftet und hofft auf ein unbeschwertes Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Ethan. Doch dann tauchen ihre Verfolger wieder auf und entführen sie, Ethan und ihre kleine Schwester. Schaffen sie es ein zweites Mal, zu entkommen? Meinung zu... ...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung: Das Cover hat irgendwie einen Wiedererkennungswert, aber es gefällt mir nicht sonderlich gut. Klar es passt, aber leider finde ich das Foto etwas körnig. Der Titel passt hingegen gut. Der Klappentext ist kurz und knapp und macht total Lust auf die Geschichte. ...Grundidee & Verlauf: Die Geschichte beginnt relativ seicht. Anna verbringt Zeit mit Ethan und denkt über die zurückliegende Zeit nach. Sie lässt noch einmal alles Revue passieren und möchte sich gerne darauf vorbereiten, falls sie noch ein mal in so eine Situation kommt. Ich war sofort in der Geschichte drin, hatte alles wieder im Kopf parat und war gespannt, wie es weiter gehen würde. Die Idee rund um das Zeugenschutzprogramm konnte mich ja im ersten Teil total begeistert. Klar war es dieses Mal auch immer noch irgendwie Thema, aber hauptsächlich ging es doch eher vom Verschwörung und fiese Machenschaften, was mich aber auch gereizt hat. Die Spannung war eigentlich ziemlich früh wieder da und ich mitten drin in der Geschichte und gefesselt am Lesen. Dennoch gab es trotz der sozusagen ständigen Bedrohung ein paar Stellen, wo es hätte etwas spannender sein können. Also nicht, dass es langweilig war, das auf keinen Fall. Denn es gab immer mal wieder unverhoffte Wendungen. Das Ende konnte mich voll und ganz überzeugen. Alles hat sich zusammen gefügt, es wurde noch einmal spannend, und es hat mich zufrieden zurück gelassen. ...Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir ja schon im ersten Teil "Atemlos" recht gut gefallen. Auch wenn er nicht unbedingt was besonderes ist, hat sie es mit wenigen Seiten geschafft, Spannung zu vermitteln und mich in ihren Bann zu ziehen. Das war hier natürlich auch wieder der Fall. ...Charaktere: Die Charaktere kannte man ja dieses Mal eigentlich schon, trotzdem fand ich es an anfangs etwas verwirrend, dass sie plötzlich wieder ihre alten Namen zum Teil hatten. Klar irgendwie logisch, aber am Anfang etwas ungewohnt. Anna mochte ich im ersten Teil ja total gerne und auch dieses Mal war das weitestgehend der Fall. Sie hat ziemlich viel Mut gewiesen, aber war teilweise auch etwas dumm und naiv. Aber vielleicht war das auch einfach aus Angst. Ethan ist nach wie vor mein Favorit. Er tut einfach alles für Anna und versucht sie abzulenken, ihr zu helfen, steht es einfach zusammen mit ihr durch und ist für sie da. Einfach der perfekte Freund, den man sich in der Situation eben wünscht. Generell waren die Personen gut dargestellt, so auch Thomas und die Anderen. Fazit: Eine solide Fortsetzung und ein gelungener Abschluss! Auch wenn das Thema Zeugenschutzprogramm nicht mehr so allgegenwärtig ist wie im ersten Teil, geht es dennoch drum und eben viel um Hinterhalt und Verschwörung. Man kommt ziemlich gut in die Geschichte rein und auch die Spannung ist fast sofort da. Das Ende konnte mich zufrieden stellen und es hat Spaß gemacht, zu lesen. Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch schon "Atemlos" gelesen hat und schon gespannt auf die Fortsetzung bzw den Abschluss wartet. Ansonsten empfehle ich jedem "Atemlos", der gerne etwas über das Zeugenschutzprogramm oder über Hinterhalt und Verschwörung lesen möchte oder der einfach nur ein spannendes Jugendbuch sucht.

    Mehr
  • Welchen Plan verfolgt Thomas?

    Atemlos
    Nabura

    Nabura

    26. April 2015 um 16:20

    Anna und ihre Familie sind endlich kein Teil des Zeugenschutzprogramms mehr, denn Sanchez, der Mann, vor dem sie sich verstecken mussten, ist tot. Doch das Gefühl von Freiheit währt nur kurz an. Auf einer Party erhält Anna ihr Tagebuch zurück mit einer Nachricht von „T“ zurück, dass sie sich vielleicht eines Tages wiedersehen. Kurz darauf werden ihr Haus und Ethans Van durchsucht. Warum lässt der falsche Agent Thomas sie nicht in Ruhe, nachdem er sie hat laufen lassen? Was plant er? Agent Williams vermutet einen Maulwurf in den eigenen Reihen, weshalb sich Anna und Ethan mit ihren Familien in ein Jagdcamp zurückziehen, an dem Ethans Vater erst kürzlich Anteile erworben hat. Doch auch an diesem abgelegenen Winkel sind sie nicht vor Thomas sicher… Nachdem „Spurlos“ damit endete, dass Anna ihr Tagebuch zurückerhält und damit ahnt, dass alles doch noch nicht vorbei ist, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Was hat der Killer Thomas vor, nachdem er Anna beim letzten Aufeinandertreffen nicht umgebracht hat, obwohl er die Gelegenheit dazu hatte? Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht, denn es beginnt nur wenige Tage nach der Handlung von „Spurlos“ und es werden zunächst die wichtigsten Ereignisse rekapituliert. Auch wenn man das Buch dank dieser kurzen Zusammenfassung unabhängig vom Vorgänger lesen kann, empfehle ich trotzdem wärmstens, erst „Spurlos“ zu lesen, denn ihr werdet vieles noch besser verstehen. Das Buch nimmt schnell an Tempo auf, denn schon nach wenigen Seiten hat nicht nur Annas Vater das FBI aufgrund des Tagebuchfunds eingeschaltet, sondern die Bedrohung wird konkreter, als ein Unbekannter Annas Haus durchsucht. Die Ungewissheit, was Thomas nun plant, nagt an Anna und machte auch mich neugierig darauf, mehr über seine Motivation herauszufinden. Die Flucht aus der Stadt mag zunächst wie eine übertriebene Vorsichtsmaßnahme wirken, doch es dauert nicht lange, bis Thomas tatsächlich wieder persönlich auf der Bildfläche auftaucht. Nachdem im Vorgänger Annas Leben im Zeugenschutzprogramm beleuchtet wurde, geht dieses Buch auf das Thema Entführung ein. Ich fand die Begründung, warum es zur Entführung gekommen ist, etwas haarsträubend. Es geht nicht um Lösegeld, sondern um etwas viel komplexeres, dass man nur nach und nach begreift und erst ganz zum Schluss wirklich durchschauen kann. Annas Gefühle als Gefangene wurden aber gut vermittelt und ihre Verzweiflung wurde spürbar gemacht. Durch die Gesamtsituation ist die Atmosphäre während des gesamten Buches angespannt. Immer wieder kommt es durch brenzlige Situationen und mutige Wagnisse zu Spannungsspitzen. Dazwischen werden Anna und dem Leser aber auch Verschnaufpausen eingeräumt, in denen Gedanken sortiert, Vermutungen angestellt und neue Pläne geschmiedet werden können. Zum Ende hin holt die Autorin dann noch einmal alles aus ihrer Geschichte heraus. Es gibt eine große Überraschung, einen schmerzhaften Abschied und auch Schüsse fallen. Für mich war der Abschluss des Buches absolut gelungen. In „Atemlos“ muss Anna feststellen, dass mit ihrem Verlassen des Zeugenschutzprogramms noch nicht alles vorbei ist. Als Entführungsopfer geht sie durch die Hölle und muss sich gleichzeitig fragen, welche Rolle sie überhaupt im großen Plan spielt. Setzte der Vorgänger vor allem auf untergründige Spannung, ging es in diesem Buch noch mehr zur Sache. Einige Begründungen für das Verhalten bestimmter Personen fand ich allerdings unglaubwürdig. Insgesamt konnte mich diese temporeiche Geschichte aber mitreißen und unterhalten, sodass ich eine klare Leseempfehlung für Fans von Jugendthrillern ausspreche!

    Mehr