Ashley Elston Spurlos

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 1 Leser
  • 35 Rezensionen
(40)
(28)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spurlos“ von Ashley Elston

Zum sechsten Mal in acht Monaten wird Meg Jones mitten in der Nacht aus ihrem Leben gerissen. Ohne Vorwarnung, ohne Abschied, ohne Aussicht auf Rückkehr. Meg Jones ist nicht ihr richtiger Name. Seit die 17-Jährige mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm lebt, hat sie ihre Identität verloren, ihre Freunde, ihre Heimat. In ständiger Angst vor ihren Verfolgern trägt sie immer eine Tasche bei sich mit den wichtigsten persönlichen Dingen. Und eigentlich hat sie sich vorgenommen, keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch dann taucht Ethan auf. Ashley Elston erzählt einen atemberaubenden Thriller über ein brisantes Thema, mit Road-Trip-Elementen und der richtigen Dosis Romantik.

Ein wirklich sehr spannendes Buch !!

— sabas
sabas

Wahnsinnig spannend von der ersten bis zur letzten Seite!!!

— carrie-
carrie-

Spannend und fesselnd geschriebenes Jugendbuch. Sympathische Protagonistin, die versucht im Zeugenschutzprogramm zurecht zukommen...

— Tess-xy
Tess-xy

Ein fesselnder Thriller für Zwischendurch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Toller Jugendthriller, habe ihn in einem Rutsch durchgelesen und freue mich auf Teil 2!

— amay
amay

Superbuch!! Sehr spannend!! Hab die halbe Nacht durchgelesen!!

— Elisi
Elisi

Tolles Buch! Mal was anderes. Nur das Ende war für meinen Geschmack etwas zu kryptisch.

— sophiekatrin
sophiekatrin

Durchgehend spannend und fesselnd. Hat mir sehr gut gefallen!!!

— Federzauber
Federzauber

Spannend bis zur letzten Seite. Ein Jugendthriller mit ungewöhnlicher Thematik und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz.

— fantafee
fantafee

Ist ein guter und spannender Jugendroman. Auch Liebe ist vorhanden. Diese Buch habe ich als Ebook gelesen.

— nhauwie
nhauwie

Stöbern in Jugendbücher

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nach Fangirl leider eher enttäuschend. Liest sich tatsächlich wie eine nicht ganz gelungene Fanfiction, die mittendrin ansetzt.

LillianMcCarthy

Und du kommst auch drin vor

gute Idee mit mangelnder Umsetzung

gusaca

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ich bin absolut begeistert! Schon lange hat mich kein Buch mehr so mitgerissen!

EddysFrauchen

Kieselsommer

Leider keine leichte und lockere Sommerlektüre wie ich es erhofft habe.

Mimmi2601

Königsblau

Gerade die zweite Hälfte des Romans konnte mich so richtig überzeugen. Wer Märchenadaptionen mag, wird "Königsblau" lieben!

Lila-Buecherwelten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Höchstspannung garantiert!

    Spurlos
    carrie-

    carrie-

    11. October 2016 um 20:28

    Dieses Buch hab ich schon sehr lange (genau genommen seit es erschienen ist) und leider nie gelesen. Jetzt wo ich mich an meine Altlasten in meinem SuB rantaste ist es endlich zum Zug gekommen und wurde gelesen.Und ich kann nur sagen WOW ich bin absolut begeistert von diesem Buch.Ich hab noch nie etwas in diese Richtung gelesen und war dann nach den ersten paar Seiten doch auch recht neugierig, aber damit gerechnet, dass ich das Buch in 2 Tagen durchsuchten werde, hab ich nicht. Es war alles andere als eine 0815 Story.Die Charaktere Meg (die ja in Wahrheit nicht wirklich Meg heißt) und Ethan sind wirklich sehr gelungen. Beide waren sehr authentisch und der Schreibstil von Ashley Elston hat es mir sehr leicht gemacht, mich in Meg hineinzuverseten. Es ist ein extremes Gefühlschaos, eine regelrechte Achterbahn an Gefühlen, die man mit Meg durchlebt. Ich hab mit ihr gezittert und geheult und war genauso wie sie wütend und verzweifelt.  Und Ethan, hach, jede Frau würde sich einen Kerl wie ihn wünschen. Er ist einfach ein toller Charakter den ich extrem lieb gewonnen habe, genau die perfekte Mischung aus lieb und fürsorglich und energisch und stur. Er passt einfach perfekt in die Geschichte rein und er ist eine treue Seele die man in dem Buch einfach nicht missen könnte und möchte. Ohne ihn wäre das Buch bei Weitem nicht so toll.Alles passiert im Buch zum richtigen Zeitpunkt, man erfährt nichts zu früh und ich persönlich finde dass die Handlungen total unvorhersehbar waren was natürlich einen ziemlich guten Kick mit sich brachte. Die Autorin hat sich wirklich Zeit gelassen, Dinge passieren zu lassen und es dadurch wirklich realistisch gemacht.Eine riesige Empfehlung für alle, die Lust auf ein wirklich spannendes Buch haben. Und der Cliffhanger zum Schluss - ich dachte ich fang an zu heulen - dann hab ich zum Glück fest gestellt dass es einen zweiten Band dazu gibt der natürlich gleich in meiner Bestelliste bei Amazon gelandet ist. Ich kanns kaum erwarten die Geschichte von "Meg" weiterzuverfolgen!

    Mehr
    • 3
  • Spannung pur

    Spurlos
    Blacksally

    Blacksally

    06. August 2015 um 10:17

    Das Cover:Es ist sehr passend für dieses Buch gewählt, eine junge Frau die davonläuft. Denn genauso fühlt sich unsere Protagonistin auch. Die Protagonistin:Meg ist im Zeugenschutzprogramm und hasst es. Sie gibt ihrem Vater die Schuld daran, denn er muss irgendwas getan haben, damit sie in dieser misslichen Lage gelandet sind.Meg ist für ihre 17 Jahre eher etwas unreif, ich glaube sie konnte sich einfach noch nicht richtig ausleben und wirkt daher öfter mal etwas naiv. Aber sie ist auch mutig und ich mochte ihre Art sehr gerne, wie sie die verschiedenen Dinge angeht konnte ich sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil:unglaublich Spannend gehts in diesem Roman zu. Ich konnte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte wie das ganze ausgeht. Der Schreibstil ist fesselnd und rasant, man merkt wie sehr alles ineinander verstrickt ist und hat das Gefühl mittendrin zu sein. Man konnte die Angst die aus Meg hervorgeht gut wahrnehmen, ich hatte einige male sogar Gänsehaut beim lesen. Die Autorin:Ashley Elston lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und zwei Katzen im Norden Louisianas. Sie arbeitete zehn Jahre lang als Hochzeits- und Porträtfotografin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Büchern widmete. Mein Fazit:Ein spannender Roman, der so aufwühlend ist das man das Buch nicht mehr weglegen kann. Ich kann das Buch allen empfehlen die Lust auf Spannung haben.

    Mehr
  • 1. Band der Anna-Boyd-Reihe

    Spurlos
    Kerry

    Kerry

    13. July 2015 um 00:18

    Die 17-jährige Meg(an) Rose Jones zieht mit ihrer Familie, bestehend aus Vater Bill, Mutter Emily und ihrer 11-jährigen Schwester Mary Claire nach Natchitoches, Louisiana. Seit acht Monaten zieht die Familie durchs Land, immer von einer Stadt in die andere - fast alles ändert sich, nur wenig bleibt gleich. Sie sind immer noch eine Familie, Meg selbst ist für ihre Familie "Sissy" und die kleine Mary ist "Teeny Tiny". Megs Mutter bekommt dieses Leben nicht, sie verfällt immer mehr dem Alkohol und ist nicht wirklich in der Lage, sich um ihre Familie zu kümmern, sodass diese Aufgabe Meg zufällt. Alles in allem kein leichtes Leben, für sie und auch ihre kleine Schwester leidet sehr unter der Situation. Das alles war jedoch nicht immer so - vor acht Monaten war Mary noch Elena Boyd und Meg selbst Anna Boyd, Anna war blond und blauäugig, während Meg brünett und braunäugig ist, ihr Vater war ein angesehener Wirtschaftsprüfer und ihre Mutter in diversen Wohltätigkeitsvereinen aktiv. Sie führten ein glückliches, sorgenfreies Leben, bis etwas geschah, dass die gesamte Familie zwang, ins Zeugenschutzprogramm zu gehen. Meg weiß nicht, warum ihre Familie im Programm leben muss, doch sie weiß, dass diese ständigen Umzüge, die ständigen Veränderungen ihre Familie zerstören. Für sie steht fest: Natchitoches wird der letzte Ort dieser Odyssee sein, denn sie wird herausfinden, was ihr Vater getan hat, was für ihre Familie das Zeugenschutzprogramm notwendig macht. Aus den letzten fünf Aufenthalten hat sie einige Lektionen gelernt, welche sie nun anwenden wird, denn niemals wieder will sie Menschen für sich gewinnen, um sie dann innerhalb von Minuten von jetzt auf gleich zu verlassen. Sie wird keinen Clubs beitreten, sie wird keinem Sportteam beitreten und sie wird keine Freundschaften schließen, denn das ist es, was ihr Herz gebrochen hat - immer wieder diejenigen zurücklassen müssen, die sie ins Herz geschlossen hat. Doch bereits am ersten Tag in ihrer neuen Schule macht sie Bekanntschaft mit Ethan Landry, einem Jungen, der von ihr auf den ersten Blick fasziniert ist und egal wie abwehrend sie sich ihm gegenüber benimmt, er lässt nicht locker und bietet ihr immer wieder seine Freundschaft an - doch sie weiß: Freundschaften sind gefährlich, denn noch immer ist jemand hinter ihrer Familie her und will sie beseitigen. Doch warum nur? Wenn sie dieses Rätsel löst, können sie und ihre Familie endlich ein friedliches Leben im Rahmen des Zeugenschutzprogramms führen, denn diese Unwissenheit und Angst sind es, die ihre Familie nach und nach zerstört ... Der 1. Band der Anna-Boyd-Reihe! Der Plot wurde realistisch und spannend erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass alle Erlebnisse des Buches aus der Sicht der 17-jährigen Anna/Meg erzählt werden und dem Leser klar vor Augen führen, dass das Leben im Zeugenschutzprogramm im realen Leben ganz anders abläuft, als es einem im Fernsehen immer vorgegaukelt wird. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet, wobei hier mein Herz eindeutig für die Figur des Ethan schlug, denn dieser junge Mann ist nicht gewillt, einfach aufzugeben, sondern hinter das Geheimnis zu kommen, was Meg zu verbergen versucht. Es ist für ihn wie ein innerer Zwang, denn etwas Geheimnisvolles umgibt Meg. Der Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, hätte mir allerdings an einigen Stellen etwas mehr Action gewünscht. Auf den Nachfolgeband "Atemlos" freue ich mich bereits jetzt.

    Mehr
  • toller Jugendthriller!

    Spurlos
    amay

    amay

    17. May 2015 um 21:46

    Das Leben der 17-jährigen Meg verläuft wahrlich alles andere als normal. Vor über einem Jahr wurde sie mitsamt ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester aus ihrem bisherigen Dasein gerissen und ins Zeugenschutzprogramm gesteckt. Dies bedeutete in ihrem Fall nicht nur einmal einen neuen Namen, eine neue Stadt, ein neues Leben, sondern bereits fünf Mal! Und mit jedem Mal wurde es schlimmer, ihr Zuhause und ihre Freunde einfach so, ganz urplötzlich und ohne jegliche Verabschiedung, hinter sich lassen zu müssen. Und so entschließt sie sich, es diesmal ganz anders anzugehen: sie würde sich abschotten, niemanden nahe genug an sich heran lassen. Dann würde der nächste unfreiwillige Umzug vielleicht nicht ganz so hart. Doch dieser Plan gerät schneller ins Wanken, als es ihr lieb ist. Nämlich als ihr neuer Mitschüler Ethan in ihr Leben tritt. So sehr sie es auch versucht, sie schafft es einfach nicht, ihn aus ihrem Leben zu halten. Also muss ein neuer Plan her. Sie muss es schaffen, ihre Familie und sich aus diesem Programm rauszuholen. Allerdings müsste sie dafür erst einmal wissen, weshalb sie überhaupt darin sind. Deswegen beginnt sie nachzuforschen und deckt Geheimnisse auf, die vielleicht besser im Verborgenen geblieben wären... Als ich vor einiger Zeit beim Stöbern über „Spurlos“ von Ashley Elston gestolpert bin, hat der Klappentext mich sofort in seinen Bann gezogen. Ein Jugendthriller über ein Mädchen im Zeugenschutzprogramm, das klang sehr interessant und spannend, daher wollte ich das Buch unbedingt lesen. Und ich danke dem Mixtvision-Verlag herzlich, dass sie es mir mit einem Rezensionsexemplar ermöglicht haben! Ashleys Elstons Schreibstil hat mir von der ersten Seite an gut gefallen. Sie verpackt das, was sie zu erzählen hat, in kurze, klare Sätze, die sich prima einfach so weglesen lassen. Auch verliert sie sich nicht allzu sehr und Details und Beschreibungen. Es ist gerade richtig dosiert, so dass man sich die Charaktere und ihre Umgebung gut vorstellen kann, jedoch keine großartigen Längen entstehen. Meg ist eine wunderbare Protagonistin, die mich direkt überzeugen konnte. Bereits von der ersten Minute an war sie mir sympathisch. Ich bewunderte ihre Stärke, mit der sie die ganze Sache mit den vielen Umzügen und die Probleme, die dadurch in ihrer Familie entstehen, meistert. Gleichzeitig konnte ich jedoch auch ihren verletzlichen Momente vollkommen nachvollziehen und ihren Wunsch, endlich wieder ein normales, geregeltes Leben mit Freunden und vielleicht sogar einem Jungen an ihrer Seite, zu führen. Ganz genau wie Meg, gelang es auch mir nicht, mich Ethans Charme zu entziehen. Selbst mit Dreck und einem fetten Bluterguss im Gesicht, hat er mich verzaubert, so dass ich mich immer riesig freute, von ihn zu lesen. Es hat mich sehr gefreut, dass er trotz Megs hartnäckiger Bemühungen, ihn von sich fernzuhalten, sich nicht hat verscheuchen lassen. Megs Schwester Teeny, ihre Arbeitgeberin Pearl und Catherine, noch jemand, der sich einfach nicht abschütteln lassen will, waren weitere Charaktere, die ich sehr gemocht habe und von denen ich hoffe, im Folgeband noch einiges zu lesen. Das Cover wurde von Mixtvision mit den weglaufenden Füßen eines Mädchens sehr passend gestaltet. Besonders toll fand ich, dass mit den (leider ziemlich zerrupften) Gänseblümchen ein weiterer Bezug zu Meg gebildet wurde. „Spurlos“ ist ein toller Jugendthriller, der es geschafft hat, mich von der ersten bis zur letzten Seite an das Sofa zu fesseln. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und kann es kaum erwarten, Megs und Ethans Geschichte mit dem zweiten Band, der übrigens „Atemlos“ heißt und am 14. April bei Mixtvision erschienen ist, weiter zu verfolgen!

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Sehr spannend!

    Spurlos
    Dini98

    Dini98

    31. October 2014 um 09:30

    Inhalt: Das Leben der 17-jährigen Meg Jones ist alles andere als normal. Ständig ist sie mit ihrer Familie auf der Flucht, jedes Mal wird sie von den Anzügen aus ihrem Leben gerissen, nur um dann wieder mit einer neuen Identität in einer fremden Stadt unterzutauchen. Ihre Familie ist im Zeugenschutzprogramm und keiner will ihr sagen, weshalb. Meg beginnt nachzuforschen und stößt auf Geheimnisse, die sie lieber nie erfahren hätte. Außerdem ist da noch Ethan – ihr Mitschüler, der sich mehr für sie interessiert als ihr lieb ist. Stil und Sprache: Der Schreibstil von Ashley Elston hat mir sehr gut gefallen. Die kurzen klaren Sätze lesen sich angenehm und man kann gut in das Geschehen eintauchen. Vor allem die Dialoge waren gelungen, da sie mit ihrer Authentizität überzeugt haben. Es ist als stünden die Personen direkt neben einem und würden sich unterhalten. Figuren: Trotz Megs schweren Schicksals kann man sich sehr gut in sie hineinversetzten. Sie ist ständig von Angst getrieben und sie möchte sich auch keinem mehr anvertrauen, was absolut verständlich ist. Doch von Ethan lässt sie sich verunsichern. Mir hat es gefallen, dass Ethan immer so hartnäckig blieb und sich trotz all der Abweisungen immer wieder an Meg herangetraut hat. Er hat Meg unterstützt und ohne ihn wäre diese Geschichte vermutlich nicht so besonders, wie sie jetzt ist. Handlung/Idee: Da ich bisher kaum etwas Zeugenschutzprogramme wusste, fand ich es sehr interessant davon zu lesen. Ich weiß nicht, inwiefern die Autorin realitätsnah geblieben ist, aber innerhalb von acht Monaten sechs Mal umziehen zu müssen und nie zu wissen, ob man sicher ist, ist hart. Aber es ist auf jeden Fall ein tolles Thema für ein Jugendbuch, das auch gut von der Autorin umgesetzt worden ist. Fazit: Schon von der ersten Seite an packend und gleichermaßen berührend, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Mehr Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog: http://nadinemoench.com/

    Mehr
  • Nur nicht auffallen

    Spurlos
    Agnes13

    Agnes13

    In diesem Buch geht es um die 17-jährige Meg und ihre Familie die im Zeugenschutzprogramm leben. Nach ihrem sechsten Umzug beschließt Meg sich mit niemanden anzufreunden um niemanden zu verletzten. Denn einen weiteren Umzug würde ihre Familie nicht verkraften weil ihre Mutter ist zur Alkoholikerin geworden und ihre 11-jährige Schwester Mary lebt so wie in Trance.  Und außerdem ist da noch Meg´s Vater der Meg nicht verrät wieso sie im Zeugenschutzprogramm sind. Mich hat es fasziniert wie man gleich auf der ersten Seite in die Geschichte eintaucht, in der Nacht in der die Familie zum sechsten Mal umzieht. Und ich habe Meg immer geglaubt wie sie versucht Menschen aus dem weg zu gehen doch irgendwann gibt sie den Kampf auf und öffnet sich jemanden. Ein weiterer kluger Schachzug der Autorin ist das wir nicht wissen wieso die Familie im Zeugenschutzprogramm ist und die Lösung dieses Geheimnis dem Buch eine neue Wendung bringt. Ich kann einfach nur sagen absolut lesenswert und ein gesunder Mix aus Spannung, Liebe, Familie und Abenteuer.

    Mehr
    • 3
    Fluegelfee

    Fluegelfee

    23. September 2014 um 17:23
  • fesselnd und unglaublich spannend

    Spurlos
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    03. September 2014 um 10:11

    Kurzbeschreibung: Zum sechsten Mal in acht Monaten wird Meg Jones mitten in der Nacht aus ihrem Leben gerissen. Ohne Vorwarnung, ohne Abschied, ohne Aussicht auf Rückkehr ... Meg Jones ist nicht ihr richtiger Name. Seit die 17-Jährige mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm lebt, hat sie ihre Identität verloren, ihre Freunde, ihre Heimat. In ständiger Angst vor ihren Verfolgern trägt sie immer eine Tasche bei sich mit den wichtigsten persönlichen Dingen. Und eigentlich hat sie sich vorgenommen, keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch dann taucht Ethan auf … Meinung: Von dem Buch hatte ich schon vorher viel Gutes gehört und auch das Thema klang unheimlich spannend und neu, denn über ein Leben im Zeugenschutzprogramm habe ich noch nicht viel gelesen. Die Protagonistin dieses Buches ist eine (anfänglich) eher geheimnisvolle Jugendliche, die sich nun schon zum sechsten Mal einen neuen Namen aussuchen muss. Nun heißt sie Meg. Man lernt sie und ihre stark belastete Familie bei diesem sechsten Umzug kennen und erlebt hautnah, wie es sich anfühlt, ständig aus dem notdürftig aufgebautem Leben gerissen zu werden und wenn Angst dein treuester Begleiter ist. Angst davor wieder alles zurücklassen zu müssen, aber auch vor den Gründen für das Zeugenschutzprogramm. Und diese Gründe würde Meg nur zu gern wissen, jedoch sind die Erwachsenen anderer Meinung und tun ihr Bestes um sie im Dunkeln zu lassen. Ich glaube es wird schon deutlich, dass dieser Roman von seinen starken Gefühlen lebt. Denn der Autorin gelingt es wirklich eindrucksvoll den Leser mitten in die Geschichte zu ziehen und zusammen mit den Charakteren hoffen, bangen und leiden zu lassen. Es wird auch ziemlich schnell klar, dass die Familie von Meg unter den Belastungen leidet. Jedes Familienmitglied muss sein Päckchen tragen und nicht alle können so gut damit umgehen wie Meg. Während ihre Mutter immer wieder zusammenbricht, ist es schön zu beobachten wie Megs kleine Schwester langsam, aber mit Abstrichen, wieder ins Leben zurück findet. Auch sonst sind die meisten Charaktere wirklich gelungen. Obwohl Meg zu Beginn sehr mysteriös ist, kann sich der Leser sofort mit ihr identifizieren und ihre (manchmal auch etwas unbedachten) Handlungen nachvollziehen. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass ich sie wohl in ihrem alten Leben nicht besonders gemocht hätte, aber durch die vorliegende Situation ist sie auch gereift und erwachsener geworden. Und auch Ethan hat mir gut gefallen. Er hat zwar schon ein paar perfekte Züge, aber es passt einfach wenn er auf der Bildfläche erscheint. Es gibt auch ein paar wirklich sehr interessante Nebencharaktere, die alle sehr realistisch und für das Buch ausreichend dargestellt werden. Jedoch hätte ich von manchen gern noch mehr gelesen. Die Handlung ist einfach unglaublich spannend. Vom ersten Satz an ist man mitten in der Geschichte und kommt auch nicht mehr los. Es gibt so viel zu entdecken, dass man den Roman kaum noch aus der Hand legen kann. Auch wenn nicht alle Wendungen so unvorhersehbar sind, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte, gibt es zwischendurch doch auch wieder Überraschungen. Vor allem das Ende habe ich mir schon irgendwie so gedacht, aber dennoch ist es rasant und lässt noch ein paar Fragen offen. Gut hat mir auch noch gefallen, dass jedes Kapitel von einer Regel eingeleitet wird, die Meg für ihr Leben im Zeugenschutzprogramm aufgestellt hat. Dabei haben die jeweiligen Regeln auch immer Bezug zum betreffenden Kapitel und wecken so auch nochmal die Neugier und oft musste ich auch über die Formulierungen schmunzeln. Fazit: Ein spannender Jugendthriller mit einer interessanten Grundidee, einer stimmigen Handlung, vielen authentischen Gefühlen und realistischen Charakteren, die viel durchmachen müssen. Es macht einfach Spaß sich in den Sog dieser Geschichte zu begeben, die viel zu schnell gelesen ist. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung und vergebe 5 Sterne, sowie eine deutliche Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension "Spurlos" - Ashley Elston

    Spurlos
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    Klappentext: Zum sechsten Mal in acht Monaten wird Meg Jones mitten in der Nacht aus ihrem Leben gerissen. Ohne Vorwarnung, ohne Abschied, ohne Aussicht auf Rückkehr ... Meg Jones ist nicht ihr richtiger Name. Seit die 17-Jährige mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm lebt, hat sie ihre Identität verloren, ihre Freunde, ihre Heimat. In ständiger Angst vor ihren Verfolgern trägt sie immer eine Tasche bei sich mit den wichtigsten persönlichen Dingen. Und eigentlich hat sie sich vorgenommen, keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch dann taucht Ethan auf ... Ashley Elston erzählt einen atemberaubenden Thriller über ein brisantes Thema, mit Road-Trip-Elementen und der richtigen Dosis Romantik. Zum Buch: Die Buchgestaltung macht direkt neugierig auf den Inhalt des Buches. Es erweckt direkt einen spannenden Eindruck. Das Schöne an dieser Gestaltung ist, dass ohne den Schutzumschlag das Buch ebenfalls mit dem Bodenbelag aus Sand und Margeritenblumen bedruckt ist. Ebenfalls ist das Buch in 28 Kapiteln unterteilt, die sich Regeln nennen. Erster Satz: "Wie möchtest du dieses Mal heißen?" Meine Meinung: Sehr gespannt war ich auf diesen Titel von Ashley Elston in dem es um ein Zeugenschutzprogramm geht. Ich selbst war total von dem Thema und Buch begeistert als ich es am Ende aus der Hand legte. Jedes Kapitel beginnt mit einer Regel, die es im Zeugenschutzprogramm einzuhalten gilt. Die Protagonistin Meg Jones hat es nicht einfach. Sie muss immer wieder ihre Identität wechseln und ihre gefundenen Freunde verlassen. Nicht gerade ein schönes Leben, zumal Meg im pubertären Alter ist und die erste Liebe auf sie warten könnte. Nur wie soll eine Beziehung funktionieren, wenn sie jedes Mal wieder aus ihrem Umfeld herausgerissen wird? Und vor allem "Warum ist sie und ihre Familie im Zeugenschutzprogramm?" Ashley Elston erzählt hier eine sehr spannende Geschichte über das Thema Zeugenschutzprogramm und dem Erwachsenwerden. Ich fand es sehr interessant einen Einblick über dieses Thema und die damit verbundenen Schwierigkeiten zu erfahren. Diese Geschichte glänzt nicht nur durch Spannung und neuen Wendungen, sondern es wird auch sehr gefühlvoll zwischen Ethan & Meg. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen, weil ich einfach immer mehr erfahren wollte und wissen mußte warum die Familie in diesem Zeugenschutzprogramm ist und was aus Ethan & Meg wird. Das Ende ist an sich abgeschlossen. Es wirft jedoch noch einige Fragen auf und lässt mich dadurch auf einen baldigen zweiten Band hoffen. Fazit: "Spurlos" ist ein spannender und gefühlvoller Jugendthriller um das Thema Zeugenschutzprogramm, der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mitreißt. Ich fiebere dem zweiten Teil entgegen!

    Mehr
    • 3
  • Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Spurlos
    Lovely_Luisa

    Lovely_Luisa

    07. August 2014 um 15:06

    INHALT Das Zeugenschutzprogramm. Für die 17-jährige Meg Jones die Hölle. Sie ist mit ihrer Familie inzwischen schon sechs Mal innerhalb von acht Monaten umgezogen. Und jedes Mal gelten die gleichen Regeln: Neuer Name, neue Identität. Doch Meg hat die Nase voll, sich mit Leuten anzufreunden und diese ohne Vorwarnung in wenigen Wochen wieder zu verlassen. Deshalb beschließt sie, keine Freundschaften zu knüpfen, keine Partys zu besuchen, keinen Clubs beizutreten und niemals die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Doch leichter gesagt, als getan. Denn Ethan, ein Junge aus ihrer neuen Schule, ist total vernarrt in sie. Und sie in ihn. Also bricht Meg ihre Vorsätze für ihr neues Leben in Natchitoches, Louisiana und tut all das, was sie beschlossen hat, nicht zu tun. Doch ihre größte&unbeantwortete Frage: Warum ist sie mit ihrer Familie überhaupt im Zeugenschutzprogramm? BEWERTUNG Um ehrlich zu sein hatte ich beim ersten Blick auf dieses Buch keine großen Erwartungen daran, denn das Cover hat mich nicht wirklich angesprochen und auch der „Prolog“ verursachte bei mir Verwirrung statt Spannung. Doch nachdem ich das ersten Kapitel gelesen hatte, wurde ich positiv überrascht: Dieses Buch ist der Hammer! Die Figuren und deren Charaktere sind super gewählt und beschrieben. Vor allem der von Meg, der Hauptfigur. Man wird mit in ihre „Welt“ im Zeugenschutzprogramm hineingeführt und fühlt mit ihr mit, z.B. wenn sie versucht, Ethan und dessen Freunde von sich abzuweisen, was ihr aber nicht gelingt. Auch ihre kleine Schwester Mary und deren Schwierigkeiten mit dem Leben im Programm kommen gut zur Geltung. Ein einfallsloses und weit hergeholtes Ende, wie ich bei einigen Büchern die Erfahrung gemacht habe, ist hier zum Glück nicht der Fall! :) Es ist kein offenes Ende, wobei eine kleine Textpassage deutlich macht, dass es ein weiteres Buch geben wird, auf das ich total hinfiebere! Super finde ich auch die Regeln des Zeugenschutzprogramms, die am Anfang jedes der 28 Kapitel aufgeführt werden. Bei diesem Buch wird es nie langweilig, da Meg von einem Abenteuer ins nächste Problem stürzt. Das Thema „Leben im Zeugenschutzprogramm“ selbst finde ich toll gewählt, weil es nicht eines dieser 08/15 Themen ist, deren Ende man sich schon denken kann. Nein, dieses Thema ist in „Spurlos“ sowohl interessant als auch spannend verpackt, sodass ich es nie aus der Hand nehmen konnte. Ein super Jugendthriller, der vom Erwachsenwerden & der großen Liebe erzählt und jede Menge Spannung in sich hat!

    Mehr
  • Was für ein Wahnsinns-Buch!

    Spurlos
    Amanda_Laurie

    Amanda_Laurie

    14. June 2014 um 10:54

    Zugegeben, das Cover hatte mich zunächst nicht sonderlich begeistert. Der Klappentext hat mich allerdings dermaßen angesprochen, dass ich mir das Buch schließlich doch kaufte. Ich wollte es mit der für mich neuen Autorin versuchen und bin so was von froh, meinem Instinkt vertraut zu haben. Ashley Elstons Roman "Spurlos" (Originaltitel: "The Rules for Disappearing") handelt von der siebzehnjährigen Anna Boyd, die von einem Tag auf den anderen aus ihrem wohlbehüteten Leben gerissen wird. Ihre Familie wird in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen, doch unerwartet fliegen sie immer wieder auf. Innerhalb von wenigen Monaten werden sie gezwungen, gleich sechsmal neu anzufangen, mit neuen Identitäten und Lebensläufen an unterschiedlichen Orten. In ihrem derzeitigen Stopp in Natchitoches, Louisiana lernt Anna alias Megan ihren Freund Ethan kennen. Obwohl sie von der Gefahr weiß, der sie ihre Freunde in ihrer Gegenwart aussetzt, mag sie nur ungern auf seine Gesellschaft verzichten. Doch plötzlich droht alles, was sie sich in den wenigen Wochen in Natchitoches aufgebaut hat, wieder zerstört zu werden. Ashley Elston hat in ihrem Roman wunderbare Figuren miteinander kombiniert. Megan und Ethan waren mir sofort sympathisch, auch ihre kleine Schwester hat mein Herz erobert. Megs Eltern aber auch die übrigen Nebenfiguren, wie zum Beispiel ihre zahlreichen Klassenkameraden oder die Agenten des FBI sind sehr realistisch und für mich glaubwürdig dargestellt. Die Schreibweise ist flott und jugendlich. Das Buch ließ an keiner Stelle die Spannung vermissen, ich konnte es kaum aus der Hand legen, habe mitgefiebert, als Megan allmählich die Zusammenhänge klar worden, weshalb ihre Familie überhaupt ins Zeugenschutzprogramm geraten ist und gehofft, dass für sie und Ethan alles gut wird. Als sich das Buch dem Ende zuneigte war ich wirklich enttäuscht. Ich wollte nicht, dass es schon aus ist. Zu sehr waren mir die Figuren ans Herz gewachsen. Doch dann überraschte die Autorin mich wirklich mit einem fiesen Cliffhanger auf der letzten Seite. Und dieser hat mich tatsächlich zum Recherchieren verleitet. Denn war ich bislang der Meinung, "Spurlos" sei ein Einzelband, wurde ich nun eines besseren belehrt: Es wird eine Fortsetzung geben! Ich bin total begeistert!!! Derzeit ist Band 2 nur im englischen Original erhältlich unter dem Titel "The Rules for Breaking". Da werde ich wohl meine Englischkenntnisse hervorkramen müssen, denn bis zur Übersetzung möchte ich nicht mehr warten. Mit Ashley Elston habe ich eine neue Autorin für mich entdeckt und kann jedem, der einen wirklich kurzweiligen und packenden Jugendthriller lesen möchte dieses Buch nahe legen. Um noch einmal auf das Cover zurückzukommen. Nachdem ich die Story kennengelernt habe, gebe ich zu, passt das Cover wirklich super zum Buch. Ich möchte es nicht mehr anders haben.

    Mehr
  • Eine Familie im Zeugenschutzprogramm

    Spurlos
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    18. May 2014 um 08:56

     Die 17-jährige Meg muss mitten in der Nacht zum 6. Mal mit ihrer Familie umziehen.  Megs Familie ist im Zeugenschutzprogramm und Meg weiß nicht einmal, was damals passiert ist.  Sie weiß nur, dass das ständige Umziehen ihre Familie zerstört.  Schließlich trinkt ihre Mutter mehr denn je und ihre Schwester scheint sich immer mehr vor der Welt zu verschließen.  Da keiner mit Meg reden will, beschließt sie mit Hilfe ihrer Erinnerungen herauszufinden, warum ihre Familie im Zeugenschutzprogramm gelandet ist und macht dabei eine große Entdeckung... Wie muss es sein, immer wieder seine Identität zu wechseln? Niemals länger als ein paar Monate an einem Ort bleiben? Keine Freunde zu haben, aus Angst sie wieder zu verlieren? Das kann die 17-jährige Meg beantworten. Ihre Familie ist im Zeugenschutzprogramm und muss am Anfang des Buches zum 6. Mal umziehen, diesmal geht es nach Louisina. Meg hat schon lange gelernt keine Freundschaften mehr zu schließen und nicht aufzufallen. Doch die Außenseiterrolle findet sie immer ätzender, und außerdem gibt es ja dort noch diesen süßen Jungen, Ethan, der, wie es scheint, ein Auge auf Meg geworfen hat. Zuhause gibt es bei Meg auch jede Menge Chaos, Megs Mutter trinkt so viel wie noch nie und Megs Schwester verschließt sich immer mehr. Außerdem weiß Meg nicht einmal, warum ihre Familie im Zeugenschutzprogramm ist und sie das alles mitmachen muss. Die Agenten der FBI und ihre Eltern wollen ihr nichts sagen, doch nach und nach kommen Megs Erinnerungen ans Licht und schnell wird klar, wie gefährlich diese werden können. Wie sehr eine Familie leidet, wenn andauernd neue Identitäten angenommen werden, das sieht man in diesem Buch, denn jedes Familienmitglied leidet unter dem Zeugenschutz mit seiner eigenen Art. Meg war für mich ein sehr realistischer Charakter, sie muss mit hren 17 Jahren viel auf sich nehmen und das wirkt sich auch auf ihren Charakter und ihre Einstellung aus. Meg war mir sympathisch und schon nach den ersten Seiten wollte ich sie am liebsten in meine Arme schließen und trösten. Das Buch fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite und die Geschichte war sehr spannend geschrieben, immer wieder kamen neue Wendungen und weitere Probleme tauchten auf. Hauptsächlich ging es in dem Buch um das Leben im Zeugenschutzprogramm und die verschiedenen Umgehensweisen der Familienmitglieder, aber auch um die Liebe zwischen Meg und Ethan.   Ich konnte "Spurlos" leicht lesen und die Kapitel waren kurz. Das Ende ist zufriedenstellend, auch wenn viele Fragen offen sind. Der 2. Teil erscheint im Mai 2014 in den USA.

    Mehr
  • Ein sehr spannendes Jugendbuch mit ernstem Hintergrund - verliere dich nie selbst!!!

    Spurlos
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    02. May 2014 um 18:24

    Erzählt wird die Geschichte der 17-jährigen „Meg“, die mit der Familie in einem Zeugenschutzprogramm ist und laufend ihren Namen und Wohnort wechseln muss. Warum sind sie in diesem Programm untergebracht? Eine andere Identität heißt seine eigene Persönlichkeit aufzugeben, in ein neues Leben zu schlüpfen. Um zu überleben sprich durchzuhalten, hat sie sich eigene Regeln aufgestellt. Insgesamt sind es 28, die jeweils zu Beginn eines Kapitels stehen. Doch so stark sie auch ist, ihre Mutter wird mit der Situation nicht fertig und greift immer mehr zum Alkohol. Ihre kleine Schwester ist völlig zerstört, der Vater verheimlicht etwas und schweigt. Zitat S. 7 „Wie möchtest du dieses Mal heißen? Wir haben etwa dreißig Minuten Zeit.“ Erneut an einem anderen Ort, neuer Name, neue Schule, will sie Distanz wahren und keine Freundschaften schließen. Doch an der Schule ist Ethan, der sehr neugierig ist. Aber die Angst ist groß in „Meg“. „Spurlos“ wird aus der Sicht von „Meg“ erzählt. Man erfährt einige Dinge, z. B., dass es wichtig ist, eine Tasche mit den nötigsten Dingen bereitzustellen. Man weiß ja nie, wann es wieder los geht. Vom Aufbau und der Thematik der Geschichte war ich angetan. „Spurlos“ ist eine Geschichte, die jederzeit stattfinden kann und wohl auch passiert. Die beiden Protagonisten sind authentisch dargestellt, ebenso die Nebencharaktere. Hatte mich der Anfang des Buches schon sehr neugierig gemacht, wurde ich nicht enttäuscht. Die Mischung verschiedener Themen ist der Autorin gut gelungen. Natürlich durfte auch ein bisschen Romantik nicht fehlen. „Spurlos“ ein gut zu lesendes Jugendbuch, der Schreibstil locker und die Sprache passend, auf jeden Fall sehr spannend. Aber es ist kein Buch für mal eben zwischendurch. Man sollte sich dafür Zeit nehmen, auch wenn es eine fiktive Geschichte ist, es kann jeden treffen. Wie hier in Deutschland die Handhabung des Zeugenschutzprogramms aussieht, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe mich damit auch nicht beschäftigt. Die Geschichte von „Meg“ spielt in den USA. Erwähnenswert auf jeden Fall das Cover – wobei Außen- und Innencover fast identisch sind, aber nur fast. Ebenso enthält das Buch ein Lesebändchen, was ich hiermit lobend erwähne! „Spurlos“, ein spannender Jugendthriller mit ernstem Hintergrund, ist ein Buch, dass sowohl aufgrund seiner Protagonisten, als auch aufgrund der Thematik berührt! Ein mehr als gelungenes Buch! Regel 9: Denk daran, dass dein altes Leben Geschichte ist. Besser das alte Leben, als du selbst.

    Mehr
  • Ein sehr spannendes Jugendbuch mit ernstem Hintergrund - verliere dich nie selbst!!!

    Spurlos
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    02. May 2014 um 18:22

    Erzählt wird die Geschichte der 17-jährigen „Meg“, die mit der Familie in einem Zeugenschutzprogramm ist und laufend ihren Namen und Wohnort wechseln muss. Warum sind sie in diesem Programm untergebracht? Eine andere Identität heißt seine eigene Persönlichkeit aufzugeben, in ein neues Leben zu schlüpfen. Um zu überleben sprich durchzuhalten, hat sie sich eigene Regeln aufgestellt. Insgesamt sind es 28, die jeweils zu Beginn eines Kapitels stehen. Doch so stark sie auch ist, ihre Mutter wird mit der Situation nicht fertig und greift immer mehr zum Alkohol. Ihre kleine Schwester ist völlig zerstört, der Vater verheimlicht etwas und schweigt. Zitat S. 7 „Wie möchtest du dieses Mal heißen? Wir haben etwa dreißig Minuten Zeit.“ Erneut an einem anderen Ort, neuer Name, neue Schule, will sie Distanz wahren und keine Freundschaften schließen. Doch an der Schule ist Ethan, der sehr neugierig ist. Aber die Angst ist groß in „Meg“. „Spurlos“ wird aus der Sicht von „Meg“ erzählt. Man erfährt einige Dinge, z. B., dass es wichtig ist, eine Tasche mit den nötigsten Dingen bereitzustellen. Man weiß ja nie, wann es wieder los geht. Vom Aufbau und der Thematik der Geschichte war ich angetan. „Spurlos“ ist eine Geschichte, die jederzeit stattfinden kann und wohl auch passiert. Die beiden Protagonisten sind authentisch dargestellt, ebenso die Nebencharaktere. Hatte mich der Anfang des Buches schon sehr neugierig gemacht, wurde ich nicht enttäuscht. Die Mischung verschiedener Themen ist der Autorin gut gelungen. Natürlich durfte auch ein bisschen Romantik nicht fehlen. „Spurlos“ ein gut zu lesendes Jugendbuch, der Schreibstil locker und die Sprache passend, auf jeden Fall sehr spannend. Aber es ist kein Buch für mal eben zwischendurch. Man sollte sich dafür Zeit nehmen, auch wenn es eine fiktive Geschichte ist, es kann jeden treffen. Wie hier in Deutschland die Handhabung des Zeugenschutzprogramms aussieht, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe mich damit auch nicht beschäftigt. Die Geschichte von „Meg“ spielt in den USA. Erwähnenswert auf jeden Fall das Cover – wobei Außen- und Innencover fast identisch sind, aber nur fast. Ebenso enthält das Buch ein Lesebändchen, was ich hiermit lobend erwähne! „Spurlos“, ein spannender Jugendthriller mit ernstem Hintergrund, ist ein Buch, dass sowohl aufgrund seiner Protagonisten, als auch aufgrund der Thematik berührt! Ein mehr als gelungenes Buch! Regel 9: Denk daran, dass dein altes Leben Geschichte ist. Besser das alte Leben, als du selbst.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Spurlos" von Ashley Elston

    Spurlos
    maristicated

    maristicated

    25. April 2014 um 13:05

    Hallo ihr Lieben!

     

    Auf unserem Blog verlosen wir ein eBook Exemplar zu SPURLOS von Ashley Elston. Zum Mitmachen müsst ihr uns einfach folgen und dann ein Formular ausfüllen. Bei Fragen könnt ihr uns immer kontaktieren! Wir freuen uns natürlich auch, wenn ihr einen Kommentar oder so hinterlässt! :)

     

    Liebe Grüsse,

    Mara

     

    www.wonderful-ne-books.blogspot.ch

  • weitere