Ashley Gilmore Heather (Belles Tochter): Princess in love 6

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heather (Belles Tochter): Princess in love 6“ von Ashley Gilmore

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? Belles Tochter Heather ist aufgeregt wie nie. Sie freut sich sehr auf ihr Magical, das sie in Atlanta verbringen darf, sie hat nämlich vor, dort eine kleine Bäckerei zu eröffnen, in der sie ihre speziellen Küchlein verkaufen kann, mit denen sie noch jeden verzaubert hat. Als eines Tages der schüchterne Sam den Laden betritt, weiß sie sofort, was zu tun ist. Die Princess-in-love-Reihe ist auch für junge Leserinnen (ab 12 Jahren) geeignet. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen. - 148 Buchseiten - Lizzy - Cinderellas Tochter Rosaly - Dornröschens Tochter Wanda - Arielles Tochter Julia - Schneewittchens Tochter Tania - Rapunzels Tochter Heather - Belles Tochter Kayla - Jasmins Tochter (ab September erhältlich) Rachel - Anastasias Tochter (ab Oktober erhältlich)

Ein Herz für Bob 😁💜

— Teddyman1999
Teddyman1999

Märchenhafte Geschichte über die Tochter von Belle.. Total süß geschrieben. Leichte Lektüre für zwischendurch

— kati_liebt_lesen
kati_liebt_lesen

Wunderschön 💜 Heather ist einfach toll 😍

— KuMi
KuMi

Es hat dann doch noch Spaß gemacht, in die magische Welt der Märchenprinzessinnen zu reisen und sich verzaubern zu lassen.

— vk_tairen
vk_tairen

Eine zauberhafte Protagonistin ganz im Stil der Disney-Filme. Mein Lieblingsbuch der Reihe!

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Liiiieeebeee!!

— booklover4
booklover4
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht das beste Märchen der Reihe

    Heather (Belles Tochter): Princess in love 6
    vk_tairen

    vk_tairen

    22. September 2016 um 10:21

    Heather fand ich bis jetzt die schwierigste Prinzessin.  Ja, sie sind alle behütet und können mit der realen Welt nichts anfangen. Aber Heather ist so gut wie von allem geschockt und ihr wird schwindelig und mit der offenen Art ihrer zwei neuen Freundinnen. Außerdem kam mir diesmal die Liebesgeschichte sehr wenig ausgereift vor, als wäre sie zwischen die Muffins gestopft worden - schade, denn bei allen anderen teilen konnte mich die Autorin immer fesseln.  Nach dem eher mühseligen Anfang lernt Heather mit den Eigenarten ihrer Mitbewohnerinnen umzugehen und verzaubert mit der für die Prinzessinnen typischen guten Laune und Zuversicht nicht nur ihre Mitmenschen, sondern auch die LeserInnen.  Die Sprache ist wieder leicht zu lesen und passt zu dem modernen Märchen. Die Figuren sind plastisch gezeichnet und verzaubern mit ihrer individuellen Art. Es hat dann doch Spaß gemacht, in die magische Welt der Märchenprinzessinnen zu reisen und sich verzaubern zu lassen. Auch wenn mich mehr die Geschichte um Heather und ihre Freundinnen interessiert hat, als diese  mehr oder minder ausgereifte Love-Story mit Stalker-Ansätzen. 

    Mehr
  • 4,5 Sterne für die bezaubernde Heather

    Heather (Belles Tochter): Princess in love 6
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    16. September 2016 um 21:56

    Details: Seitenzahl: 143 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Erschienen: 22. August 2016 Inhalt: Belles Tochter Heather ist aufgeregt wie nie. Sie freut sich sehr auf ihr Magical, das sie in Atlanta verbringen darf, sie hat nämlich vor, dort eine kleine Bäckerei zu eröffnen, in der sie ihre speziellen Küchlein verkaufen kann, mit denen sie noch jeden verzaubert hat. Als eines Tages der schüchterne Sam den Laden betritt, weiß sie sofort, was zu tun ist. Autorin: Ashley Gilmore ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin. In der Princess-in-love-Reihe lässt sie die Töchter der klassischen Märchen-Prinzessinnen Cinderella, Dornröschen und Co. die Reale Welt und die Liebe entdecken. Meine Meinung: Sprache: Die Bücher der „Princess in love“-Reihe sind immer ziemlich kurz und behalten den Märchenstil bei. Das heißt, die Figuren sind eher stereotyp und natürlich entwickelt eine Geschichte auf so wenig Raum nicht eine wahnsinnige Tiefe. Aber das macht nichts. Der Zauber der Disney-Filme wird für mich wunderbar wiedergegeben und gerade die kurze Länge macht jedes Buch wieder zu einem märchenhaften Erlebnis für mich, das ich nicht mehr missen möchte. Figuren: Irgendwie hat mich dieser Teil der „Princess in love“- Reihe ganz besonders verzaubert. Das lag vor allem an Heather, die eine so wundervolle Protagonistin ist, dass man gar nicht anders kann, als sie ins Herz zu schließen. Sie ist liebevoll und so herrlich naiv und unschuldig, dass man sie am liebsten ständig in den Arm nehmen würde. Dazu ist Heather auch selbstlos und will immer nur das Beste für alle anderen. Handlung: Hätte man die Liebesgeschichte noch ein wenig mehr ausgebaut und das Ende ein klein wenig mehr wie bei Tanias Geschichte in Band 5 gelöst, hätte ich es perfekt gefunden. So war es gegen Ende dann doch alles ein bisschen schnell, obwohl mich die Romanze am meisten von allen berührt hat. Da es jetzt dem Ende entgegen geht, wollte ich noch Folgendes loswerden: wenn nach dem letzten Abend nicht alle Prinzessinnen wenigstens zu Besuch nach Fairyland dürfen, fange ich an zu weinen!!!!! Bitte, bitte, bitte, da muss noch eine andere Lösung für all diejenigen her, die sich entschieden haben, in unserer Welt zu bleiben. Fazit: Zauberhafte Unterhaltung mit einer tollen Protagonistin. Bisher mein Lieblingsband der Reihe, denn ich liebe Heather einfach.

    Mehr