Ashley Gilmore Kayla (Jasmins Tochter): Princess in love 7

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kayla (Jasmins Tochter): Princess in love 7“ von Ashley Gilmore

Kyla ist nicht sympathisch - und gerade das macht sie in dieser Reihe zu etwas besonderen.

— vk_tairen
vk_tairen

Wie immer ein tolles Buch der Reihe um die Töchter der Prinzessinnen, dieses Mal sogar mit einigen Überraschungen.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein absoluter Favorit!

    Kayla (Jasmins Tochter): Princess in love 7
    vk_tairen

    vk_tairen

    22. September 2016 um 10:51

    Beste Prinzessin aller Zeiten! Mit "Kyla" schaffte die Autorin innerhalb ihrer Reihe ein ganz neues Märchen.  Denn Kyla ist nicht nett, nicht warmherzig, nicht glücklich nach Amerika zu müssen, nicht willens, ihre Hände schmutzig zu machen oder zu arbeiten. Eigentlich mag sie nur ihre Bälle und hübschen Kleider, am wichtigsten ist es ihr, gut auszusehen und einen stattlichen Prinzen zu finden.  In Kurz: Kyla ist nicht sympathisch - und gerade das macht sie in dieser Reihe zu etwas besonderen. Und gerade sie wird nach Texas geschickt, zu den Cowboys in die Prärie, zu Kühen und Pferden und ganz viel Staub.  Dazu kommt das Ende, das so ganz anders ist, als alle anderen zuvor - und das ich nicht spoilern werde! Nur so viel: Es ist grandios! Auch hier kann die Autorin mit flüssiger Sprache und bildhaften Beschreibungen punkten. Die Charaktere sind in gewohnter Manier plastisch beschrieben und verwandeln sich zu dreidimensionalen Figuren, deren Geschichte man gerne erfahren möchte. 

    Mehr
  • Zauberhaft wie immer plus überraschendem Ende

    Kayla (Jasmins Tochter): Princess in love 7
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    21. September 2016 um 19:16

    Details: Seitenzahl: 150 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Erschienen: 10. September 2016 Inhalt: Kayla, Tochter von Jasmin und Aladdin, darf ihr Magical auf einer Pferderanch in Texas verbringen, was sie ganz besonders freut, da sie eine richtige Pferdenärrin ist. Doch die Ranch steht kurz vor dem Ruin und dann ist da auch noch der arrogante Rodeo-Reiter Matthew, der Kayla in den Wahnsinn treibt. Was sie selbst aber doch am allermeisten verwirrt, ist, dass sie sich mehr und mehr zu ihm hingezogen fühlt. Autorin: Ashley Gilmore ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin. In der Princess-in-love-Reihe lässt sie die Töchter der klassischen Märchen-Prinzessinnen Cinderella, Dornröschen und Co. die Reale Welt und die Liebe entdecken. Meine Meinung: Wie bereits bei meinen anderen Rezensionen zu der „Princess in love“-Reihe erwähnt, liebe ich auch in diesem Buch wieder diesen ganz eigenen Charme, den ich sonst nur aus den Disney-Filmen kenne. Für alle, die meine anderen Rezensionen schon gelesen haben, tut es mir leid, weil ihr es bestimmt schon nicht mehr hören könnt, aber sorry, es muss einfach nochmal sein. :-P Die Handlung von Kayla ist im Grunde natürlich sehr ähnlich zu den anderen Prinzessinnen, aber das muss ja auch so sein, da alle die gleiche Aufgabe erhalten. Und doch gibt es bei dieser Geschichte einige Abweichungen. Angefangen von der Liebesgeschichte – der Klappentext ist wie ich finde in diesem Fall etwas unpassend – bis hin zum Ende, das mir erst einmal einen großen Schock verpasst hat. Kaylas Geschichte endet definitiv anders als erwartet, was ich eine erfrischende Abwechslung fand. Auch ist Kayla nicht selbstlos und lieb wie die meisten anderen ihrer Freundinnen, sondern ziemlich oberflächlich und verwöhnt, wiederum ein Unterschied zu den anderen Bänden. Wie bereits bei den anderen Büchern darf man auch hier nicht komplizierte und tiefgründige Figuren erwarten, doch das macht überhaupt gar nichts. Im Gegenteil, ich finde, gerade diese Leichtigkeit, dieses leicht stereotype, ist das Besondere an der „Princess in love“- Reihe. Dadurch kann man für eine Weile in eine Welt abtauchen, in der noch alles in Ordnung ist. In der es Happy Ends gibt und Träume wahr werden können. Fazit: Wie immer ein tolles Buch der Reihe um die Töchter der Prinzessinnen, dieses Mal sogar mit einigen Überraschungen.

    Mehr