Ashley Gilmore Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 3 Leser
  • 22 Rezensionen
(23)
(21)
(20)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1“ von Ashley Gilmore

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden? Die Pricess-in-love-Reihe ist auch für junge Leserinnen geeignet. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen. - 162 Buchseiten - Band 1: Lizzy - Cinderellas Tochter Band 2: Rosaly - Dornröschens Tochter (ab April erhältlich) Band 3: Wanda - Arielles Tochter (ab Juni erhältlich)

So lala. Auf Grund der Kürze etwas wenig Tiefgang aber ganz nett für zwischendurch. Der Auftakt konnte mich nicht zu 100% überzeugen.

— Zyprim

Eine sehr süße, kleine Geschichte, die einem in eine wundervolle Märchenwelt zieht, die sich auch in der Realität festsetzt.

— JesseBuecherberg

Ist ein nettes kleines kurzes Buch, eher für jüngere Leser. Bei der kürzen bleibt die Geschichte jedoch oberflächlich.

— Laura_M

Leider sehr kurz, aber trotzdem wirklich süß. Hat mich super unterhalten. Eine Märchenprinzessin auf dem Weg ins wahre Leben. 😊👍

— Barbarella1209

Lesenswert für zwischendurch, mit tollen versteckten Botschaften. Ansonsten eher nicht meines, da zu viel Kitsch und dieses ganze Drumherum.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Nettes Buch für zwischendurch

— Vani29

Eine süße Geschichte für zwischen durch. Märchen in der realen Welt erleben, einfach schön!

— booksaremybestfriends

Ganz netter Anfang, auch wenn ich die Hauptperson ein wenig anstrengend fand.

— diebuchrezension

Sehr schöne Geschichte für zwischendurch

— sh000kin

Ist ganz nett für Zwischendurch

— woelfchen90
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht überzeugend

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    EifelBuecherwurm

    22. July 2017 um 10:09

    Inhalt:Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden?Design:Das Cover zu diesem Kurzroman hat mir leider nicht so gut gefallen. Mir gefällt die Schriftart von "Lizzy" nicht, das sieht einfach zu krakelig aus. Und das Kleid geht in meinen Augen leider auch überhaupt nicht. Diese billigen, weißen Tülllagen vermitteln mir nicht den Eindruck, dass dieses Kleid märchenhaft sein soll. Der Hintergrund mit der Treppe ist mir zu unruhig, auch wenn es theoretisch eine gute Überleitung zum Original-Märchen Cinderella wäre, die auf einer Treppe ihren gläsernen Schuh verloren hat.Meine Meinung:Das erste, was ich an diesem Buch bemerkte, waren die sehr verschachtelten Sätze. Besonders auf den ersten Seiten war das sehr auffällig. Ich habe mich aber recht schnell in den Schreibstil hereingefunden und später dann nicht mehr darauf geachtet.Die Geschichte handelt von Lizzy. Sie ist die Tochter von Cinderella und Prince Charming und darf bzw. muss sich nach ihrer Ausbildung als Prinzessin ein halbes Jahr in der realen Welt durchschlagen. Sie wird lediglich mit einem Beutel, den benötigten Papieren und etwas Geld irgendwohin teleportiert (in ihrem Fall fällt das Glückslos auf New York) und muss dann schauen wie sie zurecht kommt. Da die Prinzessinnen während ihrer Ausbildung nur mit sehr spärlichen Informationen über die reale Welt versorgt werden, gestaltet sich dieses Praktikum ein wenig wie ein Survival Camp.Lizzy geht an die ungewohnte Situation mit naiver Selbstverständlichkeit heran. Sie musste sich nie Gedanken um Geld machen und das merkt man auch. Das Bündel Scheine ist schneller weg als die gute Fee einen Kürbis in eine Kutsche verwandeln kann. Und dann ist da auch noch der Kutscher und Comic Zeichner Peter, der edle Retter in der Not. Das alles war leider sehr vorhersehbar.Diese Buchreihe ist etwas für Träumerinnen. Wenn man dem Alltag entfliehen und einfach ein wenig heile Welt lesen möchte, ist man hiermit perfekt beraten. Wer sich aber bei Märchen darüber aufregt, dass zum Beispiel der Prinz Aschenputtel nicht am Gesicht erkennt, sondern ihr erst einen Schuh überstreifen muss, der wird mit diesem Buch Probleme haben. Mir missfiel zum Beispiel das Bewerbungsgespräch. Es war zwar süß, aber viel zu unrealistisch. Einfache Fragen und sehr unglaubwürdig. So problemlos ist eine Stellensuche selbst im Märchen nicht. Nach dem Motto: "Ich stelle sie ein, bis morgen. Und wie heißen sie überhaupt?" Ich drücke gerade bei Disney und bei Märchen gerne mal ein Auge zu wenn es um unrealistische Begebenheiten und Fehler geht, aber hier müsste ich beide Augen zudrücken und eine Schlafbrille aufsetzen.Insgesamt finde ich, dass die fünf goldenen Regeln für Prinzessinnen das Buch sehr gut charakterisieren:     "Kleide dich stets in fröhlichen Farben. Singe stets ein heiteres Lied. Spreche stets ein freundliches Wort. Lächle stets ein gütiges Lächeln. Erzähle stets ein romantisches Märchen."Ein paar der Prinzessinnen der nächsten Bände werden schon kurz erwähnt. So ist zum Beispiel die Prinzessin Rosaly aus Band 2 die beste Freundin von Lizzy. Ich hoffe, dass sich in den nächsten Bänden nicht zu viel wiederholen wird, denn das würde schnell langweilig werden. Außerdem wünsche ich mir mehr Tiefgang und dass die Gefühle besser vermittelt werden.Fazit:Der erste Teil der Princess in love-Reihe hat mich zwar gut unterhalten, aber leider nicht überzeugt. Als Einstieg fand ich es okay, doch da ist noch viel Luft nach oben. Dennoch fand ich die Idee schön und vergebe zwei Sterne und werde den nächsten Band auf jeden Fall auch noch lesen.

    Mehr
  • Eine süße Geschichte für zwischendurch

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    JesseBuecherberg

    10. July 2017 um 16:39

    Lizzys Geschichte ist niedlich, einfach und unkompliziert- so wie ihre Welt. Die Welt der Märchen, Prinzen, Fabelwesen und Magie.   Das Buch ließ sich leicht und schnell weg lesen. Nicht nur weil das Buch relativ kurz ist, sondern auch wegen der flüssigen Schreibweise, den witzigen Momenten und dem leichten Inhalt. Es gibt keine großen, unnötigen Umwege oder Komplikationen, was so schön war!   In dem Buch lernt man eine junge, mutige Prinzessin kennen, die sich von nichts aufhalten lässt, manchmal vielleicht etwas über das Ziel hinaus schießt, aber immer nur Gutes tun möchte. Sie bringt die Welt um sich herum zum strahlen und wegen ihrer Unerfahrenheit und Leichtgläubigkeit macht es so viel Spaß zu erleben wie sich an das Leben in New York anpasst.

    Mehr
  • Teil 1 der princess-in-love-Reihe!

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    diebuchrezension

    17. February 2017 um 19:46

    Ich bin durch Zufall auf diese Reihe aufmerksam geworden. Die Cover haben mich angesprochen. Die Reihe besteht bisher aus neun Bänden, die man in folgender Reihenfolge lesen könnte.   Band 1: Lizzy (Cinderellas Tochter) Band 2: Rosaly (Dornröschens Tochter) Band 3: Wanda (Arielles Tochter) Band 4: Julia (Schneewittchens Tochter) Band 5: Tania (Rapunzels Tochter) Band 6: Heather (Belles Tochter) Band 7: Kayla (Jasmins Tochter) Band 8: Rachel (Anastasias Tochter) Band 9: Sandy Claus (Santas Tochter)   Jedes Buch ist allerdings in sich abgeschlossen und man versteht sie deshalb auch, wenn man die Vorgängerbände nicht gelesen hat. Das Buch ist sprachlich sehr einfach gehalten und eignet sich, meiner Meinung nach gut, um zwischendurch einfach mal einige Minuten zu lesen. Lizzy selbst ist eine anstrengende Person. Sie schäumt über vor Fröhlichkeit und ist immer gut gelaunt. Peter lernt sie schon an ihrem ersten Tag in New York kennen. Natürlich kenne ich die klassischen Märchenadaptionen von Walt Disney, doch ich hätte mir ein wenig mehr Einblick in das Leben in Fairyland und an der Crown Schule gewünscht. Leider bekommt man auch nicht so viel von den Märchenfiguren mit – in diesem Fall Cinderella. Was mir allerdings gut gefallen hat war die Offenheit mit der Lizzy auf die Menschen zuging und mit der sie sich einen Platz im Herzen der Menschen ergattert hat. http://diebuchrezension.de/#/books/book/42

    Mehr
  • Märchenhaft schön

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    sh000kin

    26. January 2017 um 17:11

    Princess in Love- Lizzy von Ashley Gilmore In dem Roman „Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love“ von Ashley Gilmore geht es um Lizzy die Tochter von Cinderella, die nach ihrem Abschluss einige Zeit in der realen Welt leben soll um den Menschen zu helfen. Nach ihrem Abschluss sollen alle Absolventinnen der Crown, der Schule für Prinzessinnen in der Märchenwelt, in die reale Welt reisen um den Menschen wieder die wahre Macht der Liebe und Märchen nahe zu bringen. Zwei Wochen vor der Abreise wird den Mädchen mitgeteilt, dass alle Prinzessinnen nach Amerika gehen sollen, da dort die Menschen nicht mehr an Märchen oder die wahre Liebe glauben. Lizzy ist zuerst etwas enttäuscht doch als sie erfährt, dass sie nach New York City geht ist sie vor Freude nicht mehr zu halten. Als der Tag der Abreise gekommen ist bekommen alle Mädchen einen Beutel in dem die wichtigsten Dinge wie Geld und Personalausweis sind, allerdings tragen alle ihre ausladenden Ballkleider die sie im täglichen Leben tragen. Nachdem sie durch das Portal stieg, landet sie mitten im Central Park indem sie prompt auf die Menschen der realen Welt trifft. Als sie nach einem Taxi Ausschau hält entdeckt sie eine Kutsche die ihr ein Gefühl von Vertrautheit gibt. Sie beginnt sich mit dem Kutscher zu unterhalten, sein Name ist Peter und er hilft Lizzy beim Finden einer Unterkunft. Als Lizzy im Holiday Inn ankommt bemerkt sie jedoch sehr schnell, dass das Leben in der realen Welt sehr teuer ist. An ihrem zweiten Tag hat sie schon kein Geld mehr und sucht Hilfe bei Peter, dem einzigen Menschen den sie in New York kennt. Dieser zeigt ihm das seine Tante Judith ein Apartmenthaus besitzt in dem ein Zimmer frei ist. Sofort machen sie sich auf den Weg zu Judith. Diese schließt Lizzy sofort ins Herz und überlässt ihr die Wohnung gerne. Als Lizzy einen Tag später mit ihren gesamten Sachen auf dem Weg in ihre neue Wohnung ist passiert etwas Unerwartetes. Sie verläuft sich und landet in einem kleinen Buchladen, in dessen Auslage sich hauptsächlich Märchenbücher befinden. Sofort geht sie in den Laden und erkundigt sich nach einem Job, denn sie durch ihre offene und liebevolle Art sofort erhält. So lebt sie ihr Leben gemeinsam mit Tante Judith und Peter zwei Monate ohne weitere Probleme. Lizzy ist mittlerweile eine der gefragtesten Menschen von New York City, denn sie hat den Menschen Märchen wieder näher gemacht. Dies hat sie geschafft, dadurch das sie im Buchladen immer Märchenstunden veranstaltet bei denen sie in authentischer Kleidung die Märchen erzählt und gemeinsam mit Peter hat sie Illustrierte Märchen geschrieben die sie veröffentlicht haben. Nach einer solchen Märchenstunde fragt einer der Begleiter eines der Mädchen ihrer Märchenstunde ob sie nicht noch mit den beiden ein Eis essen möchte. Als sie Erik King trifft glaubt sie an einen Wink des Schicksals und geht mit ihm und seiner Cousine ein Eis essen. Danach eilt sie sofort zu Peter, der bereits auf sie wartet um weiter an ihren Geschichten zu arbeiten. Als dieser erfährt wieso Lizzy zu spät kam ist er sehr enttäuscht und traurig darüber. Lizzy versteht jedoch nicht wieso das so ist. Deshalb versucht sie Peter aus dem Weg zu gehen so gut es geht. Als jedoch Tante Judith stirbt kommen sie zwei sich wieder näher, jedoch erhofft Lizzy sich immer noch von Erik. Einen Heiratsantrag der ihr bei der Entscheidung ob sie in der realen Welt bleiben will oder zurück geht nach Fairyland helfen soll.   Durch ihren witzigen und einprägsamen Stil zieht einen die Autorin sofort in ihren Bann und man will nicht mehr aufhören zu lesen. Durch die neue Interpretation der Märchen wie man sie kennt und den eigenen Charakter den die Kinder der Märchenfiguren haben wird man in eine ganz neue Welt der Märchen entführt.  Sie greift die Problematik der heutigen Welt sehr gut auf, in der die Liebe keine große Rolle mehr spielt und jede dritte Ehe geschieden wird. Auf sehr lustige und eigenwillige Art zeigt Lizzy uns, dass wenn wir nur ein bisschen etwas von unserer kindlichen Unschuld behalten hätten, wäre die Welt ein besser Ort für uns alle.

    Mehr
  • Romantisch und unschuldig süß

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    JuliaSchu

    01. January 2017 um 14:25

    Zuerst sah ich ein ganz niedliches, wenn auch nicht herausragendes Cover. Aufmerksam gemacht hat mich dann aber der Klappentext. Und schlucken musste ich, als ich die Seitenzahl sah. Doch nichts konnte mich abschrecken, „Lizzy – Cinderellas Tochter“ von Ashley Gilmore eine Chance zu geben. Denn ich bin ein wahrer Märchenfan und daher findet so gut wie jede Märchenadaption in meinem Herzen Platz. Und obwohl der erste Teil der „Princess in love-Reihe“ so unglaublich dünn ist, hatte ich einen sehr schönen Leseabend mit Lizzys romantischer und herzerwärmender Geschichte. Das Buch ist einfach nur niedlich – nichts Großartiges, aber eine schöne Gelegenheit zum Träumen.KlappentextLieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden?MeinungIch finde die Idee der Reihe wirklich toll. Es gibt ja viele, viele Märchenadaptionen, aber dass die Heldinnen inzwischen Töchter haben, war mir neu. Ich habe mir das Buch zu Weihnachten gewünscht und wollte einfach eine nette und kurzweilige Lektüre genießen. Und genau das bekam ich! Wenn man nicht mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangeht, dann lohnt es sich absolut! „Lizzy – Cinderellas Tochter“ ist eine umwerfend romantische, unschuldige und süße Geschichte für Mädchen zum Träumen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie für ein jüngeres Publikum ebenfalls geeignet sind und so ein paar jüngere Leserinnen vielleicht wieder ein Buch zur Hand nehmen. Aber was erwartet einen mit der „Princess in love-Reihe“? „Kurzweilige Unterhaltung“ wäre eine mögliche Antwort. Die Autorin Ashley Gilmore entführt ihre Leser ins Märchenland, in dem einfach alles perfekt ist. Aber bevor die jungen Prinzessinen, die Töchter der bekannten Mädchenfiguren, ihre Herrschaft antreten und ihr persönliches Happy-End finden, absolvieren sie ihr „Magical“ in der realen Welt. Man könnte es mit einem Praktikum vergleichen, nach dem sie nach Fairyland zurückkehren. Es ist kein Wunder, dass die junge Lizzy sich auf ihr Magical freut. Sie kann es kaum erwarten eine Welt kennenzulernen, in der nicht alles perfekt und wundervoll ist. Als sie dann auch noch erfährt, dass sie ihr Magical in New York absolvieren soll, ist sie völlig aus dem Häuschen. Und so macht die glasschuhtragende Prinzessin sich auf in die reale Welt um den Glauben an Märchen und Liebe wieder zu stärken. Um zu erfahren, wie sie das anstellt und wen sie dabei trifft, müsst ihr euch nur einen Abend Zeit nehmen und in Lizzys Welt abtauchen. Es lohnt sich!Das Buch ist einfach super niedlich. Man sollte es nicht zu ersnt nehmen und auch nicht stark kritisieren. Ich finde, dass es sich um einfache und schöne Lektüre handelt, die Mädchenherzen höher schlagne lässt. Anfangs erscheint Lizzy sehr selbstbewusst und stark. Als sie dann jedoch nach New York kommt, stellt sich erst heraus, dass sie doch nicht so selbstsicher ist. Sie passt nicht in die reale Welt: Ihre Sprache, ihre Kleidung, ihre Auffassung – alles ist anders. Und dennoch fühlt sie sich sofort wohl und findet einen wichtigen Freund. Lizzy ist romantisch und naiv. Sie ist unbeholfen und einfach absolut unschuldig. Man kann ihr keinerlei Vorwürfe machen, sondern lächelt über ihre unbeholfenen Aktionen und ihren Glauben an das Gute. Ich finde die Botschaft dahinter wirklich schön! Außerdem sorgt ihre Art auch für das ein oder andere Lächeln im Gesicht des Lesers. So musste ich wirklich lachen, als Peter mit ihr in ein Donutgeschäft geht und Lizzy von der Auswahl völlig überwältigt scheint. Sie kann sich nicht entscheiden:„Die Schlange wird immer länger, du musst dich jetzt entscheiden.“ „Das kann ich aber nicht. Sie erinnern mich alle an meine Freundinnen. Ach, ich vermisse sie bereits so sehr.“ „Wenn diese Donuts dich an deine Freundinnen erinnern, will ich lieber nicht wissen, wie sie aussehen.“ „Sie sind alle ganz wunderschön, das kannst du mir glauben.“ (Seite 66)Diese unbeholfene und zuckersüße Art gefiel mir sehr. Ich finde auch durchaus, dass der Stil von Ashley Gilmore gut in ein Märchen passt. Auch wenn ein paar Punkte übertrieben oder nicht ganz logisch sind, konnte ich das schnell verzeihen. So mochte ich Malcolm beispielsweise von Anfang an nicht. Ein wahrer und schöner Charakter ist natürlich Peter, man könnte ihn den netten Jungen von nebenan nennen. Am Ende ging mir alles ein bisschen schnell, aber was erwarte ich bei 160 Seiten auch. Nichtsdestotrotz hatte ich mit diesem Buch einen sehr schönen Abend, der mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Teil zwei liegt bereits bei mir zu Hause.FazitWer sich kurz in eine märchenhaft romantische Welt entführen lassen möchte, ist hier genau richtig. „Lizzy- Cinderellas Tochter“ schafft es mit ihrer unschuldigen Art, eine schöne Geschichte aufs Papier zu bringen, in der man viel Märchenhaftes findet. Ich habe die Geschichte gern gelesen, auch wenn man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben sollte. Für eine romantische Lektüre ist aber auf jeden Fall garantiert. Ich vergebe vier Spitzenschuhe.

    Mehr
  • Lizzy (Cinderellas Tochter) von Ashley Gilmore

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Arianes-Fantasy-Buecher

    30. December 2016 um 07:58

    Kurzbeschreibung: Lizzy ist die Tochter der Märchenprinzessin von Cinderella und geht zusammen mit anderen Töchtern auf die Crown Schule, einem Internat im Fairyland. Um ihre letzte Prüfung für das offizielle Prinzessinen-Zertifikat zu bestehen, werden alle Prinzessinnen ab ihrem 18. Lebensjahr für 6 Monate in die reale Welt geschickt um dort den Zauber der Märchen zu verbreiten. Lizzy darf nach New York - doch wird sie auch zurückkehren oder in der realen Welt ihren Prinzen finden? Meine Meinung: Ashley Gilmore hat mit den Princess in Love eine wunderbare Welt geschaffen, wobei Lizzy nicht meine Favoritin ist. Lizzy ist eine sehr abenteuerlustige, fröhliche und kontaktfreudige Prinzessin. Sie nimmt es mit den Regeln manchmal nicht ganz so ernst, hat dabei aber immer nur Gutes im Sinn. Grundsätzlich mag ich die Geschichte von Lizzy sehr gerne, allerdings ist diese Prinzessin in manchen Fällen sehr vorhersehbar, sodass man schnell erahnt was als nächstes passiert und wie ihre Geschichte enden wird. Alle Geschichten sind sehr niedlich und lassen sich wunderbar zwischendurch lesen, da sie zum Träumen geradezu einladen. Welche Frau wolle als kleines Kind schließlich keine Prinzessin sein??

    Mehr
  • Rezension zu: Cinderellas Tochter – Band 1

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Coco2910

    01. November 2016 um 12:41

    Zu Anfang, muss ich Euch gleich sagen, das ich ein riesen großer Fan von Disney bin und als ich dieses Buch entdeckt habe, stand für mich fest, ich muss es lesen. Dieser Gedanke zu wissen es gibt weitere Bücher lässt mein Herz höher schlagen und ich kann Euch dieses Buch nur empfehlen. Es liest sich sehr flüssig und einfach traumhaft schön. Lizzy ist die Märchentochter von Cinderella die in die reale Welt geschickt wird um die eigene Liebe zu finden und diesen Glauben auch zu verbreiten. Als ich das Buch angefangen habe, kam mir gleich der Film „Verwünscht“ in den Kopf und ich konnte mir das gesamte Buch einfach vorstellen. Dieser Schreibstil von Ashley Gilmore ist einfach liebevoll, witzig und lustig geschrieben. Ich musste oft schmunzeln und das Ende von diesem Buch war mir von Anfang an eigentlich klar gewesen. Ich habe dieses süße Buch in weniger als 2 Stunden durchgesuchtet und ich Liebe es so, so sehr.

    Mehr
  • Konnte leider nicht wirklich überzeugen

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    veronika_lackerbauer

    21. October 2016 um 20:38

    Schade. Die schönen Cover und die nette Idee hinter der Story haben mich mehr erwarten lassen, als ich letztlich vorgefunden habe. Die Geschichte ist wahnsinnig platt, die Figuren sehr eindimensional. Die wenig bildhafte (geschweige denn märchenhafte!) Sprache lässt kaum Bilder im Kopf entstehen. Die Geschichte erinnert sehr stark an Disneys "Verwünscht", kommt aber bei dem Vergleich nicht gut weg. Die Kernidee, Amerika brauche dringend wieder mehr Magie und Märchen, ist niedlich und der Clash zwischen Märchenwelt und realer Welt hätte viel Potential sowohl für komische als auch für anrührende Momente. Darüber hinaus wäre ein Lektorat/Korrektorat dringend angeraten gewesen.

    Mehr
  • Mehr davon

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Diana85

    09. August 2016 um 14:03

    Ich hatte das Glück, diesen ersten Band als Wanderbücher zur Verfügung gestellt bekommen zu haben. Das Buch soll eine Reihe werden. Es ist unglaublich gut geschrieben und ist wirklich nicht langweilig. Obwohl es ja ein altes/neues Märchen ist. Ich las das Buch immer mit einem Lächeln auf den Lippen. Es ist absolut empfehlenswert. Freue mich schon auf den nächsten Band

  • Märchenromantik stell ich mir anders vor

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Silvermoonnight

    28. June 2016 um 13:03

    Meine Meinung: Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen, daher stand für mich schnell fest, dass ich dieses Buch und natürlich auch die anderen beiden Bände haben will. Gesagt, getan, ob das die richtige Entscheidung war, gleich alle zu holen? Lest selbst. Das Cover ist wunderschön gestalten worden und bringt durch die Kulisse und vor allem der Kleidung das richtige Prinzessinnen-Feeling rüber und lässt wohl jedes träumerische Frauenherz höher schlagen. Ich liebe schöne Cover und nach einem Blick auf den vielversprechenden Klappentext war ich mir absolut sicher, dass dieses Buch genau mein Geschmack sein muss. Die Vorfreude war dann allerdings auch schon das schönste an Freude, die ich hatte. Ich war total enttäuscht von dem Buch. Ob ich zu hohe Erwartungen hatte? Vielleicht. Was hatte ich mir vorgestellt?Ich dachte mich erwartet eine Märchen-Fortsetzung mit Charme, Wärme, Gefühl. Erwartet hat mich eine lieblose Erzählung ohne Emotionen bzw. nicht so tief wie man es normal von Märchen kennt. Ich brauchte eine Weile, um mit Lizzy warm zu werden. Wer die Geschichte um Cinderella kennt, weiß, dass diese ein Vorbild an Gehorsam und Demut war. Lizzy hat von diesen Eigenschaften nicht all zuviel abbekommen. Es war eine nette kleine Lektüre, die durch witzige Szenen und Dialoge kurzzeitig den Leser unterhalten konnte, aber mehr auch nicht. Das Ende war von Anfang an vorhersehbar und man hat mit nichts anderem gerechnet. Gefühle konnten keine wirklich aufgebaut werden, aufgrund von viel zu schneller Abahndlung und zu schnellen Sprüngen aus der Situation, die typische Märchenromantik war zu keinem Zeitpunkt greifbar oder spürbar. Generell war mir die Geschichte zu oberflächlich, zu glatt im Ablauf und viel zu schnell erzählt.Fazit: Eine kurzweilige nette und einfache Unterhaltung, ohne viel Glanz oder gar Gefühl. Sie ist schnell gelesen und eignet sich als kleiner Betthupferl, wenn man gerade nix anspruchsvolles lesen will. Für mich wars nun nicht unbedingt etwas, das ich noch mal brauchen würde, aber wie bereits erwähnt, war ich so schlau und hatte gleich alle 3 erschienenen Bänder gekauft und diese werde ich nun auch noch nach und nach lesen. Wer weiss, vll werde ich ja doch noch positiv überrascht. Der Auftakt war allerdings nicht wirklich gelungen in meinen Augen.  

    Mehr
    • 2
  • TOLL!

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Jeremiassss

    23. May 2016 um 14:37

    Tolle Geschichte!
    Ich habe dieses Buch verschlungen und war nach 1 1/2 Stunden fertig.
    Der Schreibstil ist wundervoll und hat mir total gefallen.
    Lizzy ist eine sehr höfliche, nette und sympatische Prinzessin, zwar ein wenig naiv, aber trotzdem toll.
    Auch die anderen Teile sind wundervoll! :) Reine Empfehlung!

  • Lizzy - Cinderellas Tochter

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    MilenasBookWorld

    21. May 2016 um 14:06

    Klappentext:„Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzensind?Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland?In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden?Meine Meinung:Am liebsten wäre ich in der Zeit zurückgesprungen und hätte mein Cinderella-Kleid von damals angezogen. Ich liebe Märchen und dieses Buch hat mein kleines Märchen-Herz zum Leuchten gebracht ღ Lizzy ist eine stets fröhliche Prinzessin. In New York muss sie viele verschiedene Aufgaben im Alltag meistern, aber egal welche Aufgabe es ist, sie verstellt sich nicht. Lizzy versucht, die „5 goldenen Regeln“ immer einzuhalten. Ab und zu musste ich schon schmunzeln, wie Lizzy in der realen Welt zurechtkommt und wie sie sich immer versucht an die Regeln zuhalten. Ich hätte in manchen Situationen schon längst die Nerven verloren. Die Geschichte wird immer interessanter als Lizzy Peter kennenlernt. Anfangs waren Peter und Lizzy nicht auf einer Wellenlänge aber zum Schluss hin wurde es immer besser. Ich habe mich sehr gefreut, die Entwicklung der beiden gelesen zu haben. Es ist zwar ein kurzes aber dafür ein märchenhaftes Buch. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der immer noch an Märchen glaubt und im Herzen eine Prinzessin ist ღ ♔

    Mehr
  • Einfach traumhaft schön!!!

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Samy86

    19. May 2016 um 11:18

    Inhalt:Lizzy steht kurz vor ihrem Abschluss an der Crown School und das Abenteuer ihres 6-Monatigen Magical in der „Realen Welt“ wartet auf sie und ihre Freundinnen. Ihre Aufgabe die Menschen wieder für Märchen zu erwärmen und den Glauben an die wahre Liebe zu entfachen. Lizzy ist nämlich nicht eine normale Bürgerin, sondern es handelt sich bei ihr um niemand geringeren als um Prinzessin Lizzy, die Tochter von Cinderella und Prinz Charming. Jedoch birgt ihr Magical-Abenteuer auch einige Herausforderungen und Gefahren, denn sie muss über ihre wahre Abstammung schweigen, ohne jegliche Hilfsmittel auskommen und ihr Leben alleine stemmen, aber auch mit der Entscheidung kämpfen nach den 6 Monaten nach Fairyland zurück zu kehren oder für immer in der realen Welt bleiben. Wofür wird sich Lizzy entscheiden? Wird sie ihre Aufgabe meistern? Und vor allem, was wird sie in New York wirklich erwarten?Meine Meinung:Seit ich denken kann inspirierten mich meine Kindheits-Prinzessinnen auf einer Reise durch Fantasy und Magie. An Fasching war ich gerne einer der wunderbaren Prinzessinnen und auch heute begleiten sich mich des Öfteren durch den Alltag. Umso interessanter fand ich dadurch die Vorstellung an der Seite der jüngsten Tochter von Cinderella durch eine Handlung voller Magie und Liebe zu gleiten und ihrer Geschichte zu lauschen. Autorin Ashley Gilmore ist mit „Lizzy – Cinderellas Tochter“ eine herzergreifende, sehr berührende und magische Geschichte gelungen, die all meine Erwartungen übertraf.Der Schreibstil ist malerisch, die Charaktere sehr authentisch und die Handlung märchenhaft und sehr erfrischend. Lizzy war mir sofort super sympathisch. Mir gefiel, wie sie so ahnungslos durch New York stapfte, ihre Hingabe für ihre Familie, Freunde und ihre Welt Fairyland, liesen mich träumen. Ihre Sicht auf die Dinge, die sie erwarten und ihrer Aufgabe, die sie erfüllen versucht, haben mich total fasziniert und auf eine Art angesteckt, selbst wieder an Märchen und die wahre Liebe mit dem Traumprinzen zu glauben. Das ihr Weg ausgerechnet den von Peter und seiner Tante Judith kreuzt ist so wundervoll gestaltet und die Entwicklung ihrer Freundschaft und ihres gemeinsamen Weges sehr glaubhaft und verträumt gestaltet. Schmunzeln musste ich über die Wahl ihres Berufes mit dem sie sich ein paar Pfennige verdient und die Magie die sie dort ausstrahlt. Man merkt, dass sie genau da angekommen ist, wo sie eigentlich hinwollte! Aber das müsst ihr einfach selbst herausfinden! Das Cover zeigt die Hauptprotagonistin Lizzy und füllt sie so während der Handlung mit Farbe, Glanz und Leben. Ich finde es einfach super gestaltet und ein echter Hingucker!Fazit:Eine wundervolle und verträumte Reise aus dem Land der Prinzessinnen in eine Welt, die sich nach Märchen, Fantasy und Liebe sehnt – Auf geht es nach New York an der Seite einer himmlischen Protagonistin und einer liebevollen Geschichte mit fantastischen Elementen aus der Märchenwelt verbunden mit der harten Realität die nach Veränderung sich sehnt!

    Mehr
  • Disney trifft die Realität

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    Erdbeerkuss

    13. May 2016 um 18:56

    👡 Lizzy 👡 👑 Cinderellas Tochter 👑 Klappentext: Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden? Inhalt: Lizzy ist die jüngste Tochter von Cinderella. Sie geht mit anderen Töchtern von bekannten Märchenfiguren in ein Internat namens "Crown" dort lernt sie sich wie als Prinzessin zu verhalten hat. Als die Schulleiter den Prinzessinnen mitteilte dass sie für ein halbes Jahr nach Amerika müssen weil die Leute nicht mehr an Märchen glauben ist es nun ihre Aufgabe geworden den Leuten mit Liebe die Märchen näher zubringen und so zog jede Prinzessin ein los wo drauf stand in welche Stadt sie kommen ! Lizzy zog NEW YORK! Ihr beste Freundin Rosaly die die Tochter von Dornröschen ist zog New Orlins Als der Tag X kam und sie durch ein Portal in die Reale Welt stieg landete sie in mitten von New York, nämlich im Central Park! Als sie sich auf die Suche nach einer Unterkunft war suchte sie nach einem Taxi aber weil weit und breit keins war sah sie eine Kutsche! Der Kutschfahrer hieß Peter und nach einem Tag trafen sie sich an dem Hotel an dem er sie hingebracht haben. Er half ihr in der neuen Welt zurecht zu kommen und ihr eine ganz tollen Job bei einem Buchladen der Märchenbuch verkaufte ! Wird er ihr Märchen Prinz werden oder wird sie nach den 6 Monaten wieder zurückkehren ? Fazit: Ich hab das Buch Inhalt einem Tag durchgelesen! Es war so bezaubernd ! Ich kann es gar nicht mehr erwarten bis ich den 2. Band in der Hand habe 😍 obwohl ich finde es war viel zu kurz und ich finde 5,99 € für 162 Seiten sehr teuer ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Märchen für kleine Mädchen

    Lizzy (Cinderellas Tochter): Princess in love 1

    lexana

    07. May 2016 um 22:35

    Ich wiederhole mich gern. ICH LIEBE MÄRCHENADAPTIONEN! Ja, ich wiederhole mich gern.Dieses Buch hatte es mir in zweierlei Hinsicht angetan. Ich liebe das Cover und die Beschreibung war zudem äußerst reizvoll, da ich mir auch nicht vorstellen konnte, wie die Autorin das umsetzen wollte. Es war also nicht allein ein Coverkauf, auch wenn ich dazu geneigt haben könnte, denn €5,99 für 162 Seiten ist schon ein recht stolzer Preis, wie ich finde. Ob es sich nun gelohnt haben, dazu jetzt mehr… Inhalt Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland? In diesem ersten Band der Princess-in-love-Reihe begleiten wir Lizzy, jüngste Tochter von Cinderella und Prince Charming, nach New York City. Wird Lizzy ihre Prüfung bestehen und wird sie ihren Prinzen vielleicht sogar inmitten von Wolkenkratzern statt von Märchenschlössern finden? Auch geeignet für junge Leser. (amazon.de) Meine Meinung Ich hätte mir vielleicht den folgenden Satz aus der Beschreibung genau einprägen sollen: „Auch geeignet für junge Leser…“ oder vielmehr hätte Amazon oder derjenige, der den Klappentext schreibt, es umformulieren müssen in „Nur geeignet für junge Leser…“, dann wäre mir sicherlich eine Enttäuschung erspart geblieben.Fangen wir mit dem positiven an: Das Cover ist wunderschön. Punkt.Das war’s dann auch schon mit positiven Kritikpunkten. Traurig aber wahr. Vermutlich erahnt ihr schon, dass ich schwer enttäuscht von dem Buch bin. Heft vielmehr, denn wenn man bedenkt, dass die Seiten mit derart großer Schrift ausgestattet sind, sind 162 Seiten schon ein Witz.Die Geschichte rund um Lizzy wird in vielen eher knappen und schlichten Sätzen erzählt, wodurch der Eindruck eines Erstleserbuches bei mir entstand. Prinzipiell ist das nichts Verkehrtes, aber als erwachsene Person, erwarte ich im Bereich Jugendbuch/All Ager ein wenig mehr Niveau. Meine zehnjährige Tochter liest anspruchsvollere Bücher.Doch es sind nicht nur die eher schlichten Sätze und Formulierungen, auch die Charaktere, voran Lizzy und ihre Prinzessinnenfreundinnen benehmen sich durchweg kindisch, naiv und nicht ihrem mutmaßlichen Alter entsprechend. Sie sind – verzeiht mir die harsche Ausdrucksweise – alberne, verzogene Dinger. Sie werfen sich dem Erstbesten, der einen „königlich“ angehauchten Namen hat (King) an den Hals und halten ihn für die große Liebe, um eine Sekunde vor Schluss zu bemerken, ups das war ja falsch.Die Geschichte ist schlicht, lässt keine Emotionen zu wegen ihrer Kürze und verzaubert so gar nicht. Die Hauptprotagonistin nervt eher mit ihrer Naivität und Dummheit, statt mit Unschuldigkeit zu verzaubern.Ich sehe da gern als Vergleich den Film „Verwünscht“ von Disney. Auch dort erlebt man im Prinzip eine ähnliche Geschichte, dennoch verzaubert diese, weil die Protagonistin so herrlich unbedarft und unschuldig ist und den Beschützerinstinkt weckt. Das ging in diesem Buch einfach völlig verloren. Fazit Einer der größten Fehlkäufe dieses Jahres bisher. Leider habe ich noch Teil 2 auch noch mitgekauft. Ich weiß nicht, ob ich mir den noch antun werde. Lizzy – Cinderellas Tochter ist für kleine Prinzessinnen bestimmt eine schöne Gute-Nacht-Geschichte, für ältere Leser/innen aber absolut ungeeignet wie ich finde. Überlegt euch genau, ob ihr das Geld ausgeben wollt.

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks