Ashley Herring Blake

 4.2 Sterne bei 69 Bewertungen

Alle Bücher von Ashley Herring Blake

Eine Handvoll Lila

Eine Handvoll Lila

 (39)
Erschienen am 18.01.2018
Liebe ist wie Drachensteigen

Liebe ist wie Drachensteigen

 (30)
Erschienen am 18.01.2017

Neue Rezensionen zu Ashley Herring Blake

Neu

Rezension zu "Eine Handvoll Lila" von Ashley Herring Blake

Eine Handvoll Lila
miahvor 22 Tagen

Inhalt:
Grace will eigentlich nur ein ganz normaler Teenager sein. Doch das geht nicht. Denn neben Schule, Nebenjob, Klavierüben, Unibewerbungen, ihrem besten Freund Luca und allem, was man so kurz vor dem Schulabschluss noch so alles im Kopf hat, ist sie auch noch die Tochter von Maggie. Anstatt ihr eine Mutter zu sein, ist sie das personifizierte Chaos. Mittenrein platzt Eva und die Welt von Grace steht plötzlich völlig Kopf.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch im Leserpreis-Buchpaket gewonnen. Auf den ersten Blick klang es total interessant. Das Cover gefällt mir sehr. Ich liebe Lila! Es ist unübersehbar, dass Musik eine große Rolle spielen wird. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Schreibstil ist locker und flüssig. Es gab einige Passagen, die wirklich gut geschrieben waren. Viel mehr Positives kann ich allerdings leider nicht sagen.

Der Anfang ist Chaos. Eigentlich ist das ganze Buch Chaos. Es hat wirklich eine Weile gedauert, bis ich reingekommen bin. Im Leben von Grace ist von Beginn an sehr viel los. Sie kommt gerade aus Boston zurück und muss feststellen, dass ihre Mutter mal wieder einen neuen Freund hat und sie deshalb mal wieder umgezogen sind. Dabei war sie nur zwei Wochen weg, um in Boston an einem Musik-Workshop teilzunehmen. Grace ist eine begabte Pianistin. Allerdings ohne Klavier. Denn das hat ihre Mutter während des Umzugs kurzerhand verkauft.

Maggie, Grace's Mutter, ist das genaue Gegenteil einer guten Mutter. Sie ist für jeden da und umsorgt andere und hilft gerne. Nur an ihre Tochter denkt sie dabei nie. Im Laufe des Romans werde einige Geschichten über sie erzählt. Für Grace tat es mir einfach nur Leid. Überrascht oder schockiert hat mich dennoch nichts. Auch die Eskapaden ihrer Mutter waren nämlich sehr vorhersehbar. Vieles wurde geradezu direkt vorher angekündigt.

Insgesamt war die Handlung wenig überraschend. Ich hatte das Gefühl, das Buch ein zweites Mal zu lesen, obwohl das nicht stimmt, denn ich kannte es vorher nicht. Ich habe zwischendrin ein paar Tage Pause gemacht, weil es mich einfach nicht wirklich interessiert hat, wie es weitergeht. Am Ende habe ich es nur weitergelesen, weil ich Bücher grundsätzlich nicht abbreche.

Gerade als es endlich interessant wurde, endet das Buch. Genau an dem Punkt hätte ich allerdings gerne weitergelesen.

Mir hat letztendlich sehr viel gefehlt. Die Musik kam mir zu kurz. Dabei ist genau das doch die Leidenschaft von Grace. Das kam irgendwie nicht rüber. Die Beziehung zwischen Eva und Grace fand ich irgendwie erzwungen und völlig unromantisch. Das hätte man definitiv besser machen können! Die Handlung hat mich nicht gefesselt oder überrascht. Alles war so vorhersehbar. Die Emotionen sind leider nicht bei mir angekommen.

Kommentieren0
24
Teilen

Rezension zu "Eine Handvoll Lila" von Ashley Herring Blake

Wichtige Thematik
LillianMcCarthyvor 9 Monaten

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Ich bin ein großer Fan des Magellan Verlags und dies war eines von drei Büchern, die ich mir aus dem aktuellen Programm gepickt habe.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Ja das hat es! Es hat mich sogar an der einen oder anderen Stelle überrascht.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Es war eine erfrischende und endlich einmal andere zeitgenössische Geschichte mit einer interessanten Themenkonstellation. Wir haben auf der einen Seite ein LGTBQ+ Buch und auf der anderen Seite beschäftigt es sich mit allem, was es bedeutet, keine Mutter zu haben bzw. auf eine Mutterfigur verzichten zu müssen. Auch Grace fand ich wunderbar sympathisch und vor allen Dingen sehr realistisch dargestellt.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Obwohl so gut wie alles an dem Buch zauberhaft ist, kam ich anfangs sehr schlecht in die Geschichte rein. Ich weiß nicht, ob das ein rein persönliches Empfinden ist oder ob sich jeder anfangs schwer tut aber es war schade, um das tolle Buch, weshakb es umso mehr in meine Bewertung eingeflossen ist.

FAZIT. Trotz sehr schwachem Anfang konnte mich Eine Handvoll Lila in seinen Bann ziehen. Grace ist eine tolle und realistische Protagonistin und die Themenauswahl, besonders der LGBTQ+ Schwerpunkt war toll. Ein absolu zu empfehlendes Buch. | ★★★★☆

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Eine Handvoll Lila" von Ashley Herring Blake

Absolut lesenswerter Roman!
Leni_vor 9 Monaten

Kurz zum Inhalt
Grace ist gerade auf dem Rückweg von ihrem Klavier-Workshop, da eröffnet ihr ihre Mutter, dass sie umziehen, naja, schon umgezogen sind - zu Maggies neuer Flamme Pete. Wirbelsturm Maggie hat mal wieder zugeschlagen. Wie lange sie wohl dieses Mal dort wohnen werden bevor die Beziehung zerbricht...? Als Grace zum Strand geht, um sich zu beruhigen, trifft sie auf Eva. Eva, die vor kurzem ihre Mutter verloren hat und jetzt von der Familie von Grace's besten Freund aufgenommen wurde. Eva, die eine ganz besondere Kraft auf Grace wirken lässt. 
Doch das nächste Desaster ausgelöst von Maggie naht schon. Kann Grace Eva vor der Zerstörungswut retten?

Zitat
》Ich lasse alles aus mir auf die alten Tasten strömen. Es ist wie ein Rausch, ein völliges Loslassen, und ich kann wieder denken.《

Meine Meinung
Hach, auf diesen Roman habe ich mich schon gefreut. Es ist der erste, den ich vom Magellan Verlag erhalten habe - danke dafür!
Gespannt habe ich also die erste Seite aufgeschlagen und schwupps - da waren 30 Seiten gelesen. Ich denke, das sagt schon einmal einiges aus. 
'Eine Handvoll Lila' ist einfach geschrieben - locker und leicht. Der Lesefluss war entspannend und angenehm. Ich konnte mich ganz einfach und schnell in Grace's Welt hineindenken. Ich habe mit ihr mitgefiebert, dass dieses Mal einfach alles gut wird und war doch neugierig, was Maggie als nächstes ausfressen wird.
Grace Gefühlswelt ist einfach perfekt dargestellt. Ihre Handlungen konnte ich nachvollziehen. Besonders auch, warum sie erneut den Schlamassel ihrer Mutter gerade biegt, obwohl diese dafür kein bisschen Dankbarkeit zeigen kann. Es kam genau richtig rüber; Handlungen aus Liebe und Zuneigung und nicht aus Naivität.
Die Figuren kamen mir sehr liebevoll und mitfühlend vor, sodass auch ich persönlich ein Gefühl von Familie bekam. 
Süß fand ich auch das LGBTQ-Element. Es wirkte keineswegs erzwungen nach dem Motto 'Die Leute beschäftigen sich damit und deshalb muss das jetzt auch in meinen Roman'. Grace's und Eva's Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ihre Liebe war einfach wundervoll und aufbauend.
Und jetzt einmal die ganz objektiven Sachen: Der Roman ist unfassbar schön gestaltet. Das tolle Cover, das außergewöhnliche Format mit dem geradem Buchrücken und bei jedem Kapitel ein kleines Klavier - ein Augenschmaus.
Eine wundervolle Leseempfehlung von mir: ★★★★★ von 5 Sterne.

Eckdaten
Genre: Jugendroman
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 18,00 €
Verlag: Magellan

Klappentext
Lila lackierte Fingernägel sind das Markenzeichen von Grace und ihrer Mutter Maggie. Dabei könnten sie sonst nicht unterschiedlicher sein: die ehrgeizige Grace will nach der Schule Musik studieren, denn sie ist eine begabte Pianistin. Ihre Mutter dagegen ist das personifizierte Chaos und stolpert von einer schlechten Entscheidung in die nächste, ohne zu verstehen, was sie ihrer Tochter damit antut. Erst als Eva in ihr Leben tritt, glaubt Grace, sich mit ihrer Hilfe endlich aus den Fängen ihrer Mutter und der engen Kleinstadt befreien zu können. Doch als Maggie immer mehr an Bodenhaftung verliert, steht auch die Zukunft der beiden Mädchen auf dem Spiel. Jetzt ist es an Grace, sich und Eva zu retten, und endlich zu lernen, wie man liebt und wie man loslässt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Jeder Fingernagel ist fachmännisch in einer anderen Schattierung Lila lackiert, von Aubergine bis Lavendel.

»Warum verschiedene Farben?«, fragt sie und streicht weiter mit ihren Fingern über meine.

Ich ziehe rasch die Hand zurück und schlucke. Ich fahre mit dem eigenen Daumen über ein paar Nägel und teile jedem davon einen stummen Wunsch zu, bevor ich die Arme hinter den Rücken nehme. Den Löffel halte ich immer noch fest.

»Ach, ein Geheimnis«, sagt sie mit einem schiefen Lächeln. »Verstehe.«

»Kein Geheimnis.« Ich schaffe es nicht, die Schärfe aus meiner Stimme zu halten. »Es geht dich bloß nichts an.«

Sie nickt mit undurchdringlicher Miene. »Klar. Eine verrückte Fremde, die am Strand komplizierte Meeresbilder ausmalt und sandige Erdnussbutter verspeist, ist nicht gerade vertrauenerweckend.«

»Das ist es nicht.«

»Also gut. Ich bin Eva. Eva Brighton. Jetzt bin ich keine Fremde mehr. Verrückt vielleicht, aber nicht mehr fremd.«

Ich hole tief Luft. Ich will nicht über meine Nägel oder Lila oder sonst irgendetwas reden, das im Entferntesten mit meiner Mutter zu tun hat.

»Ich weiß, wer du bist«, antworte ich, um die Aufmerksamkeit wieder auf sie zu lenken. »Ich heiße Grace.«

Sie bekommt große Augen. »Na, das hat mir gerade noch gefehlt.«

»Wie bitte?«

Sie lacht, aber es klingt ein bisschen erschöpft, und es kommen wieder ein paar Tränen aus ihren Augen. Sie wischt sie weg, aber nicht so, als schämte sie sich dafür. Eher als wären sie ihr einfach im Weg. »Du bist Lucas beste Freundin. Super erster Eindruck, was? Verwirrtes Mädchen mit Malbuch und Sandfetisch. Echt klasse.«

»Mach dir darüber keine Gedanken.«

Sie nickt, blickt aber weiter in die Gegend anstatt mir ins Gesicht. »Lebst du da?«

Ich folge ihrem Blick Richtung Leuchtturm und mir stockt der Atem. Was für ein bedeutungsschweres Wort – leben. Man könnte es einfach »existieren« nennen. Das Herz pumpt Blut, die Lunge nimmt Sauerstoff auf. Oder es könnte »sich irgendwo niederlassen« heißen. Ein Teil dessen werden, was einen umgibt.

»Fürs Erste.«

»Fürs Erste«, wiederholt sie leise.

 

Lila lackierte Fingernägel sind das Markenzeichen von Grace und ihrer Mutter Maggie. Dabei könnten sie sonst nicht unterschiedlicher sein: die ehrgeizige Grace will nach der Schule Musik studieren, denn sie ist eine begabte Pianistin. Ihre Mutter dagegen ist das personifizierte Chaos und stolpert von einer schlechten Entscheidung in die nächste, ohne zu verstehen, was sie ihrer Tochter damit antut. Erst als Eva in ihr Leben tritt, glaubt Grace, sich mit ihrer Hilfe endlich aus den Fängen ihrer Mutter und der engen Kleinstadt befreien zu können. Doch als Maggie immer mehr an Bodenhaftung verliert, steht auch die Zukunft der beiden Mädchen auf dem Spiel. Jetzt ist es an Grace, sich und Eva zu retten, und endlich zu lernen, wie man liebt und wie man loslässt.

 

Ashley Herring Blake hatte schon viele Berufe, aber einem ist sie immer treu geblieben: dem Schreiben. Ob Songtexte, Gedichte oder Romane, Wörter sind ihre Welt. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Nashville, Tennessee.


Hier könnt ihr 10 Exemplare von Eine Handvoll Lila gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis 15. Februar folgende Frage:

 

Was ist eure Lieblingsfarbe und warum?


Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!

Euer Magellan-Team

Zur Leserunde

Um unseren Account hier, oder mehr die kürzlich erschlossene Erstellung davon ein bisschen zu feiern und willkommen zu heissen, möchten wir euch ein Buch schenken! Ausserdem wollen wir auch dem Frühjahrsprogramm des Magellan Verlags alles Gute wünschen und haben deswegen ganze drei Bücher von ihnen rezensiert - all dies findet ihr auf unserem Blog www.wonderful-ne-books.blogspot.ch

Teilnehmen könnt ihr entweder auf unserem Instagram Account (www.instagram.com/vivreavecdeslivres), auf unserem Blog (www.wonderful-ne-books.blogspot.de/) oder hier auf Lovely Books. Egal auf welcher Plattform müsst ihr uns 1.) folgen, 2.) den Ankündigungspost kommentieren (dies geht auch anonym!)  und zuletzt noch 3.) dieses Anmeldeformal auf unserem Blog ausfüllen und uns deine Email Adresse hinterlassen. Pro Plattform bei der ihr das durchspielt erhält ihr ein zusätzliches Los. Lasst uns allerdings wissen, wie ihr wo heisst, falls der Name nicht überall der Selbe ist.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Um teilzunehmen müsst ihr volljährig sein, oder die Einverständnis euer Eltern haben.
Mit ein bisschen Glück hast du bald schon ein Exemplar von Liebe ist wie Drachensteigen in der Hand!

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 23. April 2017!
Zur Buchverlosung
Ist Lieb' ein zartes Ding?
Sie ist zu rauh, zu wild, zu tobend;
und sie sticht wie Dorn.

William Shakespeare: Romeo und Julia
1. Aufzug, 4. Szene

„Es geht nur um dich und mich, weißt du noch? Das hast du zu mir gesagt, hier auf diesem Hügel. Hadley und Sam. Ohne Nachnamen. Wir können einfach hier sein. Einfach wir sein.“

Die große Liebe? An so einen Unsinn glaubt Hadley längst nicht mehr. Nicht, seit ihr Vater eine Affäre hatte. Doch dann trifft sie Sam …

Sam kennt sich aus mit Geheimnissen. Er hat selbst einige davon. Als er sich in Hadley verliebt, könnte alles so schön sein. Wenn da nicht die Sache mit der Wahrheit wäre, die manchmal einfach verdammt unschön ist.

Ashley Herring Blake hat früh damit begonnen, eigene Songtexte zu verfassen. Heute gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben von Gedichten und Romanen. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Nashville, Tennessee. Liebe ist wie Drachensteigen ist ihr erster Roman.

An der Leserunde teilnehmen und eines von 10 Exemplaren gewinnen könnt Ihr, wenn Ihr uns bis zum 23. Januar folgende Frage beantwortet:

Hast Du ein Lieblingsdrama oder ein Lieblingsgedicht?

In unserer Leseprobe könnt Ihr bereits in den Roman reinschnuppern.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!

Euer Magellan-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 34 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks