Ashley McConnell Theater des Grauens

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Theater des Grauens“ von Ashley McConnell

Stöbern in Fantasy

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessante Story, doch meist sehr verwirrend mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Sarahs_Leseliebe

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Theater des Grauens" von Ashley McConnell

    Theater des Grauens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. May 2010 um 23:41

    "Mysteriöse Vorfälle ereignen sich bei den Theaterproben an der Sunnydaler Universität. Ein Wesen mit magischer Vergangenheit scheint sich an den Requisiten zu vergreifen: verfärbte Schminke, rutschige Bühnenbretter, Schwerter ohne Schutzkappen - und dann immer wieder diese unheimlichen Stimmen. Treibt etwa ein Geist sein Unwesen in dem Theater oder handelt es sich nur um harmlose Scherze? Während sich Buffy ganz auf ihr Jägerinnen-Dasein konzentriert, versucht Willow, den geheimnisvollen Vorkommnissen während der Proben auf die Spur zu kommen. Nur sie wittert die Gefahr, die von dem Theater ausgeht, und droht dessen Bann zu erliegen. Gemeinsam mit Spike, dessen nicht-vampirische Vergangenheit auf merkwürdige Weise mit den mysteriösen Vorfällen im Theater verflochten ist, betritt sie die Bretter des Grauens." (Klappentext) Buffy und ihre Freunde sind erwachsen geworden und ein Teil von ihnen geht aufs College in Sunnydale. Als Willow an einem Theaterkurs teilnimmt, muss sie bald feststellen, dass dort nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Doch da im Theater offiziell nie jemand ums Leben gekommen ist, nehmen Giles und Buffy ihre Warnungen nicht ernst. So kommt es, dass Willow allein Nachforschungen anstellt. Bald jedoch wird sie von Spike, einem Vampir der von einem Computerchip daran gehindert wird Menschen anzugreifen, unterstützt. Und schon bald muss sie feststellen, dass Spikes menschliche Vergangenheit um 1880 enger mit den Vorkommnissen verknüpft ist, als es diesem lieb ist. ************************ Das Buch ist spannend geschrieben und es ist sehr erfrischend, dass dieses Mal Willow und Spike die Hauptrollen spielen. Vorallem erfährt man viel über die Zeit bevor Spike in einen Vampir verwandelt wurde, was durchaus seinen Reiz hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Theater des Grauens" von Ashley McConnell

    Theater des Grauens
    Ciella

    Ciella

    21. January 2008 um 17:17

    Super geniales Buch. Endlich erfährt man mehr über Spikes bzw. Williams Vergangenheit und Cecily: