Ashley Poston

 4 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Geekerella: A Fangirl Fairy Tale, Geekerella und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ashley Poston

Ashley PostonGeekerella: A Fangirl Fairy Tale
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geekerella: A Fangirl Fairy Tale
Geekerella: A Fangirl Fairy Tale
 (7)
Erschienen am 04.04.2017
Ashley PostonGeekerella
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geekerella
Geekerella
 (2)
Erschienen am 04.04.2017
Ashley PostonThe Sound of Us
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Sound of Us
The Sound of Us
 (1)
Erschienen am 19.12.2013

Neue Rezensionen zu Ashley Poston

Neu
traumrealistins avatar

Rezension zu "Geekerella: A Fangirl Fairy Tale" von Ashley Poston

Herrlich nerdig und absolut liebenswert
traumrealistinvor 5 Monaten

Wie man auf dem Bild sieht habe ich  Geekerella als Hörbuch gehört und auch wenn es ein zwei Patzer darin gab, so war das Buch dennoch ein tolles Hörerlebnis. Die Geschichte wird sowohl aus Elles, als auch aus Dariens Sicht erzählt, was überraschend für mich war, mir aber richtig gut gefallen hat, denn  Geekerella ist so ein Buch das von Missverständnissen lebt. Es war einfach nur wahnsinnig komisch ein Kapitel aus Elles Sicht zu lesen, nur um im nächsten dann aus Dariens Perspektive zu erfahren, dass er ein Gespräch oder eine Situation ganz anders wahrgenommen hat (oder eben andersherum). Gerade die Szenen, als die beiden gegen Ende des Buches zum ersten Mal in echt aufeinander treffen und nicht nur virtuell fand ich großartig. Die Geschichte war nämlich nicht nur im Hinblick auf die Erzählperspektiven eine Überraschung für mich, sondern auch in der Hinsicht, dass das Buch sehr viel weniger auf der ExcelsiCon spielt, als der Klappentext vermuten lässt. Außerdem bietet das Buch handlungstechnisch auch ansonsten wenig Überraschungen bereit, was aber in Anbetracht dessen, dass es eine lose Nacherzählung von Cinderella auch nicht weiter verwunderlich – und nicht schlimm! – war. Denn Spaß hatte ich beim Hören definitiv dennoch, Elle ist ein wahnsinnig sympathischer Charakter, deren Leidenschaft für  Starfield einem so bekannt vorkommt, dass man sich selbst zumindest in dem Punkt ganz wunderbar in ihr wiederfinden kann. Darien war auch nicht unsympathisch und hat mich mit seiner Art öfter Mal zum Lachen gebracht, aber auf der anderen Seite war er teilweise einfach so erschreckend arrogant, dass einem das Lachen auch wieder verging.
Insgesamt überzeugt  Geekerella einfach durch seinen Charme – man findet sich einfach in Elle und dem Fandom, trotz, dass es fiktiv ist, irgendwie wieder, was einen Großteil des Spaßes an der Geschichte war.

Kommentieren0
0
Teilen
Deenglas avatar

Rezension zu "The Sound of Us" von Ashley Poston

Vielversprechend, aber letztendlich doch kein runder Lesegenuss
Deenglavor 5 Jahren

Kurzmeinung

Eine starke Protagonistin, aber letztendlich konnte ich die Liebesgeschichte nicht abkaufen, rutschte ins Kitschige ab und blieben wichtige Fragen offen. Schade.

Inhalt

Die 18-jährige Junie hat die Bar ihres verstorbenen Vaters übernommen und opfert sich mit Herz und Seele für diese auf. Anders als ihre beste Freundin Maggie steht sie auf Rock (Led Zeppelin, Bon Jovi und Co.) und kann mit der angesagten Band Roman Holiday mal so überhaupt nichts anfangen.

Wie jedes Jahr drängt Junies Mutter darauf, dass sie zusammen Urlaub machen - nur dieses Mal mit Junies frisch gebackenem Stiefvater Charlie, den ihre Mutter nur drei Monate nach dem Tod ihres Vaters geheiratet hat.

Dort begegnet Junie einem Typen, der - wie sich schnell herausstellt - der Frauenschwarm Roman von Roman Holiday ist, der nun einen völlig anderen Look hat und seit dem Tod seines Bandmitgliedes Holly vor einem Jahr untergetaucht und auf der Flucht vor Paparazzi ist. 

Junie ist bereit, niemanden zu verraten, wo er sich aufhält. Doch dann gerät ihre Bar in finanzielle Schwierigkeiten und das Geld der Paparazzi wäre ihre Rettung...

Meine ausführlichere Meinung

Das Buch hatte einen ganz starken Anfang und ich war von Junie, der starken Protagonistin mit pinkem Haar, die um ihren Vater trauert, aber gleichzeitig alles anpackt, sehr angetan. Besonders die Freundschaft mit Maggie gefiel mir richtig gut (und ich rede hier nicht nur vom fantastischen Plan B).

Leider verliert die Story jedoch ab dem Moment, in dem Roman in Erscheinung tritt, an Fahrt. Für mich war nicht ganz nachvollziehbar, wieso die beiden sich (abgesehen von Äußerlichkeiten) so stark zueinander hingezogen fühlen und Roman, ein gefeierter Weltstar, Junie gleich so bedingungslos vertraut. Das scheint mir gerade angesichts der Vorgeschichte leider nicht glaubhaft. 

Überhaupt, Roman. Wir erfahren über ihn für meinen Geschmack viel zu wenig. Warum ist er ein Jahr lang untergetaucht? Welche Art von Beziehung hatten er und Holly wirklich? Dies sind nur ein paar der Fragen.

Auch was den Handlungsstrang um einen ganz speziellen Paparazzo angeht, bleiben bei mir nur Fragezeichen. Wieso hatte er bestimmte Fotos nicht veröffentlicht? Und wieso hatte er die Karte mit diesen Fotos in seiner Kamera? Nicht zuletzt: was hat es nun eigentlich wirklich mit Hollys Tod auf sich?

Tja, das erfahren wir alles nicht. Dafür bekommt man einige witzige Szenen mit Junie und Roman geliefert und natürlich ein romantisches Happy End, wobei ich mich auch hier frage, warum es auf diese Art und Weise gestaltet wurde und Junie über eine Woche lang in der Luft hängen gelassen wurde (sowohl von Roman als auch von ihren Freunden).

Gut gefiel mir übrigens auch die Geschichte um Caspian, der ein wirklich sympathischer, wenn auch nicht ganz korrekt handelnder Charakter war.

Fazit

Nach einem starken Anfang baut das Buch ab. Toll fand ich die Protagonistin sowie die Beziehung zu ihrer besten Freundin. Doch die eigentliche Geschichte bzw. das Geheimnis um Hollys Tod bleibt ungeklärt und lässt mich als Leser unbefriedigt zurück. Auch die Liebegeschichte konnte mich nicht überzeugen. Insgesamt jedoch eine nette Lektüre.



Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Ashley Poston?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks