Astrid Böger Dialoge zwischen Amerika und Europa

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dialoge zwischen Amerika und Europa“ von Astrid Böger

Dieser Band versammelt eine Reihe von Beiträgen, die auf interdisziplinäre Weise das vielschichtige Verhältnis zwischen Amerika und Europa betrachten. Im Fokus liegt hierbei der ideengeschichtliche Austausch wie er in und über Literatur, Philosophie, Kunst und Musik beider Kontinente stattgefunden hat. Die Perspektiven auf diesen transatlantischen Dialog reichen dabei vom 18. Jahrhundert über die amerikanischen Renaissance und Moderne bis ins 20. Jahrhundert. Ein Schwerpunkt des Bandes ist der rege denkerische Austausch während des 19. Jahrhunderts, wie er z.B. zwischen zentralen Figuren wie Emerson, Goethe und Thoreau stattgefunden hat. Darüber hinaus werden auch Konzepte der Übergänglichkeit und Prozessualität im 20. Jahrhundert sowohl in philosophischer wie auch in literarischer und künstlerischer Hinsicht diskutiert. Hinzu kommen motivgeschichtliche Betrachtungen beiderseits des Atlantiks, die sich so unterschiedlichen Bereichen wie der griechischen Medusa-Mythologie, dem Motiv der Serialität oder der Idee der Earth bzw. Land Art widmen. Die Beiträge des ersten Teils untersuchen dabei in grundlegender Weise die Rahmenbedingungen eines Austausches zwischen den beiden Kontinenten und fragen beispielsweise nach der Rolle von Abgrenzung, gegenseitiger Beeinflussung und kreativem Missverstehen innerhalb eines Dialogs. Im zweiten Teil geht es um philosophisch-literarische Dialoge. Hierbei reichen die Schwerpunkte von der schottischen Aufklärung und ihrem Einfluss auf (amerikanische) Ideen des Globalismus im 18. Jahrhundert, über die amerikanische Renaissance und ihren Dialog mit Europa bis zum regen transatlantischen Ideenaustausch in der Moderne, der vor allem in der Philosophie des Pragmatismus sichtbar wird. Der dritte Teil wirft einen Blick auf Dialoge, die in Kunst und Musik im 20. Jahrhundert stattgefunden haben. In der Musik liegt der Schwerpunkt auf der Betrachtung des vielgestaltigen Werks von John Cage. Interessen und Motive in der Kunst beiderseits des Atlantiks werden in Betrachtungen von Serialität, Earth Art sowie der informellen Malerei sichtbar. So unterschiedlich die Beiträge des Bandes und ihre Erkenntnisse sind, sie sind dadurch miteinander verbunden, dass sie neue Blickwinkel auf den nach wie vor lebendigen Austausch zwischen Amerika und Europa werfen. Mehr noch als die Grenzen oder Abgrenzungen zwischen den Kulturräumen werden hierbei die vielfältigen, gegenseitigen Verbindungen zwischen ihnen deutlich.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen