Astrid Eulalie

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Ausmisten.

Alle Bücher von Astrid Eulalie

Ausmisten

Ausmisten

 (3)
Erschienen am 23.04.2018

Neue Rezensionen zu Astrid Eulalie

Neu
Nepomurkss avatar

Rezension zu "Ausmisten" von Astrid Eulalie

Ein wirklich nützliches Handbuch!
Nepomurksvor einem Monat

Endlich mal wieder Ausmisten und neue Ordnung schaffen in Haus, Wohnung oder Leben.. Jeder kennt es wahrscheinlich, dass sich mal wieder Sachen angehäuft haben, die kein Mensch mehr braucht oder einfach nur Unordnung herrscht, weil man nicht dazu kommt, immer alles nachzuhalten und Kind & Kegel alles daran setzen, sich überall zu verewigen.. Zumindest geht es mir so und deshalb bin ich auf Astrid Eulalie‘s Buch „Ausmisten“ gestoßen. Vielleicht braucht man nicht zwangsläufig ein Buch, um dem Chaos ein Ende zu setzen. Aber ich muss sagen, dass die Autorin hier wirklich hilfreiche Tipps parat hat und es mir persönlich geholfen hat, mal wieder strukturiert an die Schränke und Schubladen heranzugehen. Das Buch ist mit seinen 141 leicht kartonierten Seiten eine Mischung aus Praxis-Buch und Anleitung und per gut strukturiertem 4 Wochen-Plan darauf ausgelegt, nach und nach intern wie extern Ordnung zu schaffen. Man kann also einerseits Dinge eintragen und wird auch dazu aufgefordert, sich die Abläufe und den aktuellen Ist-Zustand vor Augen zu führen. Andererseits werden halt zu verschiedensten Bereichen Tipps gegeben, selbst zum Digitalen Leben. 4 Wochen, 4 übergeordnete Themenkomplexe: Zustand meiner Zimmer, Ausmisten / „Action“, Mein digitales Dasein, Veränderungen beibehalten. Astrid Eulalie hat hier ein ziemlich modernes und praxisnahes, dazu hilfreiches und informatives Handbuch zusammengestellt, das in seiner Gesamtheit tatsächlich sehr nützlich ist. Ich kann es deshalb nur empfehlen! (5 Sterne)

Kommentare: 2
93
Teilen
juli.buechers avatar

Rezension zu "Ausmisten" von Astrid Eulalie

Ausmisten in der ganzen Wohnung
juli.buechervor 4 Monaten

Das Buch „Ausmisten“ ist ein Arbeitsbuch und Informationsbuch zur gleichen Zeit. Es gibt nicht nur Tipps um seine Wohnung und somit sein Leben mal ordentlich auszumisten, sondern hat Platz um alles schriftlich festzuhalten.

Es ist in 4 Abschnitte („4 Wochen“) eingeteilt. Man ist also dazu eingeladen seine Wohnung in 4 Wochen in Ordnung zu bringen.

Dabei wird dem Leser zunächst mit Listen und Fragebögen klargemacht: was hat man alles rumliegen, was möchte man verändern, was für ein Ordnungstyp ist man selbst usw.  Dies ist eingeteilt in die unterschiedlichen Räume einer Wohnung. 

In der zweiten Woche gibt es Tipps wir man nun richtig aussortieren kann und es leichter fällt. Ich habe gemerkt, dass es mir teilweise wirklich Spaß gemacht hat.

In der dritten Woche dreht es sich komplett um die Digitale Welt und die damit verbundenen „rumliegenden“ Dinge. – Diesen Part fand ich sehr interessant, da man bei Dingen die man nicht sieht, doch eher selten wirklich merkt das es doch zu viel ist. Auch wird gezeigt wie viel Zeit wir eigentlich vor dem PC oder Smartphone verbringen.

Woche 4 beschätigt sich damit, dass die Veränderungen die man getroffen hat auch weiterhin bestehen bleiben und im Alltag eingebaut werden.

Ich habe dieses Buch gelesen, da ich umgezogen bin und vorher einiges aussortieren wollte, um nicht die neue Wohnung mit sinnlosen Sachen vollzustellen. Da ich aus einer WG ausgezogen bin, war das Buch leider nicht genau das was ich gesucht habe.
Das Buch konzentriert sich auf die gesamte Wohnung und auf „rumliegende“ Dinge. Da in einer WG leider oft viel rumliegt, dass man selbst nicht verursacht hat, waren viele Seiten nicht für meinen Zweck gedacht. Ich wollte weder meinen Flur noch das Wohnzimmer aussortieren, sondern meine Persönlichen Dinge.
Abschnitte wie Kleidung oder Schuhe haben mir jedoch sehr geholfen.

Dass man die Möglichkeit hat auch in der Buch hineinzuschreiben fand ich toll. Wie gesagt war für mich einiges nicht zielführend, da es um die ganze Wohnung ging.

Das Buch ist liebevoll und schön gestaltet, man hat viele Illustrationen die auch zum Text gut passen. Durch das Festhalten einiger Dinge, kann sich auch später immer daran erinnert werden.

Wer mal seine Wohnung ausmisten möchte ist mit diesem Buch gut beraten. Für mich war er leider nicht ganz zielführend.

Kommentieren0
1
Teilen
Zwillingsmama2015s avatar

Rezension zu "Ausmisten" von Astrid Eulalie

Hier ist der Titel Programm - super
Zwillingsmama2015vor 5 Monaten

Ich war nicht so sicher, was mich mit dem Buch erwarten würde - aber Fakt ist, dass ich etwas mehr Struktur brauche und auch einmal alles komplett ausmisten wollte. Bei drei kleinen Kindern hat man sowieso schon genug Sachen und diese liegenmeist auch überall. Man hat nicht nur mit den normalen Aufgaben zu tun, sondern auch immer wieder mit den ausgeräumten Sachen der Kinder - egal ob die Spielzeugkiste im Flur ausgekippt wird oder aber der Kleiderschrank zum Auto umfunktioniert wird.

Astrid Eulalie hat mit "Ausmisten" ein sehr komplexes Arbeitsbuch geschrieben - nicht nur Arbeitsbuch, auch Ratgeber. Ihr Plan ist es deine Wohnung und dich in vier Wochen in Ordnung zu bringen und eine Struktur in deinem Leben/ Alltag zu hinterlassen.

Die vier Wochen beschäftigen sich mit den nachfolgenden Themen:

Ich miste mein zu hause aus: Zustand der Zimmer Ich miste mein zu hause aus: Action! Ich bringe Ordnung in mein digitales dasein Ich behalte die Veränderungen auf Dauer bei  In der ersten Woche ist es ehe eine Art Bestandaufnahme. Es gibt viele Listen und Fragebögen, damit man sich darüber klar wird, was man ändern möchte und was einem gefällt.

In der zweiten Woche bekommen wir viele Hilfreiche Tipps, wie wir in bestimmten Bereichen unserer Wohnung Ordnung schaffen können. hier merkt man aber, dass das Buch hauptsächlich für Frauen geschrieben wurde, es geht um Schuhe, Kleidung, Schmuck, Kosmetiktäschchen - mir persönlich heben hier noch ein paar Tipps fürs Kinderzimmer gefehlt oder wie ich ansehlichen Stauraum schaffen kann. Wobei Stauraum schaffen und ausmisten, ja wieder konträr ist.
Dennoch sind die Tipps, die hier gegeben werden, sehr sinnvoll, leicht und gut umzusetzen.

Das sich eine Woche komplett mit dem digitalenLeben befasst finde ich auch sehr gut, das es mittlerweile ja doch irgendwie dazugehört, sehr schön finde ich hier auch, die Aufstellung darüber, wie viel zeit wir vor dem PC, Smartphone etc. verbringen.

In der vierten Woche geht es darum die Änderungen aktiv in den Alltag mitzunehmen und einzubauen. Gelernte Verhaltensweisen zu verinnerlichen, Dankbar zu sein und sich selbst zu motivieren.

Ich habe selten ein so tolles Buch zu dem Thema gesehen, in dem so viele Punkte aufgegriffen und behandelt werden und in das man als Leser so mit einbezogen wird - da kann ich über die fehlenden Tipps für Kinderzimmer hinweg sehen! Wer sich neu organisieren möchte, eine Struktur sucht oder einfach ausmisten will, sollte sich "Ausmisten" einmal näher ansehen!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks