Neuer Beitrag

diebobsi

vor 3 Jahren

(8)

Ich beginne auch diesmal ohne eine Wiederholung oder Nacherzählung des Klappentextes. WARUM? Na, weil man doch eigentlich schon weiß wofür man sich interessiert, wenn man bis zu den Rezis vorgedrungen ist, oder?


Das Cover fand ich schon bei der ersten Vorstellung im Bookshouse-Verlag wahnsinnig auffällig. Es passt super zum Genre. PUNKT


Zu Beginn hatte ich eine etwas andere Vorstellung der Geschichte. Ich hatte mir gewünscht, das Kiera und Colin früher aufeinandertreffen, aber ich musste mich ordentlich gedulden.

Die ersten 60 Seiten galten voll und ganz dem Aufbau der Geschichte. Man lernte Kiera sehr genau kennen und erfuhr viel drumherum, von Personen die scheinbar in das anstehende Abenteuer verwickelt waren, jedoch der Zusammenhang vorerst im Nebel der Unwissenheit verborgen blieb.

Dann betrat ich mit Kiera die Isla de Coco und holla war mir heiß. Die tropischen Temperaturen und die damit verbundene Luftfeuchtigkeit war sowas von fühlbar beschrieben, dass zwischendurch ein starkes Verlangen nach Eiscreme aufkam. Voll toll!


Zwischen Colin und seiner Seelenpartnerin knisterte es ordentlich, doch aus einem bestimmten Grund ließ er die Frau die er begehrte nicht näher an sich heran. Eigentlich doch, aber nur einmal kurz und diese Szene hatte es in sich, aber es kam nicht zu dem, was ich mir für beide gewünscht hätte, leider... Trotzdem war es heiß!


Ich hätte nicht einmal im Traum an die Handlungsgröße und den Umfang gedacht. Also ja, ich war definitiv überrascht welche Verknüpfungen die Autorin geschaffen hatte und nach und nach nicht nur Kiera, sondern auch mich ins Bild setzte. Keine Vampire, keine Werwölfe und auch keine kleine, grüne Männchen vom Mars. Auf wen ihr dann in Ashaana trefft? Lest selbst!


Meine liebste Nebenfigur war Silvano. Eine große Entwicklung, loyal gegenüber den richtigen Leuten und leider ein tragischer Held.


Ich vergebe 4, mit der Nawoona auf der Erde angekommene, am Strand der Isla de Coco liegende und 17508 Jahre alte Sterne.

Autor: Astrid Freese
Buch: Die Macht des Lichts: Ashaana
Neuer Beitrag