Neuer Beitrag

Astrid_Fritz

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Leserunde zu meinem neuen historischen Roman „Henkersmarie“

Es ist so weit: Demnächst erscheint die „Henkersmarie“, mein neuer, fast 500 Seiten dicker Schicksalsroman, zu dem ich eine Leserunde starten möchte.

Es geht darin um die junge Maria, die um 1540 als Henkerstochter in einer schäbigen Rothenburger Gasse heranwächst. Nur allzu deutlich spürt sie, dass sie gemieden wird – gelten Henker und ihre Familien doch als „Unehrliche“, mit denen man nicht in Berührung kommen soll. Als sie ihren Vater zum ersten Mal bei seinem „Handwerk“ erlebt, bleibt ihr das als grauenhaftes Ereignis in Erinnerung. Aber sie genießt auch viele Freiheiten: Sie lernt wie ihre Brüder Lesen und Schreiben, und wenn ihr Vater von der Heilkunde erzählt, auf die er sich wie jeder Henker seiner Zeit versteht, ist sie sogar stolz auf ihn. Doch dann, als sie achtzehn ist, die Schreckensnachricht: Sie soll Caspar, den Sohn und baldigen Nachfolger des Freiburger Henkers, heiraten. Bleibt ihr nur die Flucht?

Zu dieser gemeinsamen Leserunde, für die der Rowohlt Verlag 20 Freiexemplare zur Verfügung stellt, möchte ich euch ganz herzlich einladen. Bewerbt euch einfach bis Samstag, den 30. Mai 2015, um ein Leseexemplar und beantwortet mir dabei bitte die folgende Frage: Was für ein Bild habt ihr vor Augen, wenn ihr an die Figur des Henkers zum Ende des Mittelalters denkt?

Bei mehr als 20 Teilnehmern werde ich die Freiexemplare am Tag nach der Anmeldefrist verlosen, die Gewinner bekommen von mir umgehend Bescheid. Auch wer leer ausgehen sollte, ist ganz herzlich eingeladen mitzumachen! Und wenn der Buchversand zügig klappt, können wir um den 10. Juni mit Lesen loslegen!

Und wer jetzt schon mal reinschmökern möchte: Hier der Link zur Leseprobe. Mehr Informationen zu meinen Büchern und meiner Vita findet ihr übrigens im Internet unter www.astrid-fritz.de
Ich freu mich schon sehr auf den Austausch mit euch!
Herzlichst und bis bald
Astrid Fritz
PS: Wollen wir uns wieder, wie bei der letzten Leserunde, alle duzen?

Autor: Astrid Fritz
Buch: Henkersmarie

tigerbea

vor 2 Jahren

Für mich hatte der Henker damals zwei Gesichter. Einmal das private, in dem man ihn von anderen Leuten mit angeseheneren Berufen nicht unterscheiden kann. Und dann das berufliche mit schwarzer Kapuze unter der niemand sein Gesicht sehen konnte und langer Kutte. Da ich deine Bücher liebe, möchte ich sehr gerne mitlesen und möchte in den Lostopf!

Klar, duzen ist doch hier normal!

suggar

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier möchte ich mich unbedingt bewerben, denn das Buch steht schon ein paar Wochen auf meiner Wunschliste :D
Umso mehr freue ich mich, dass es dazu jetzt auch noch eine Leserunde gibt :D

ich denke die Henker und ihre Familie waren schon eine einsame Bevölkerungsgruppe, denn so rcihtig wollte Keiner was mit ihnen zu tun haben.
Dennoch denke ich, dass sie auch angesehen waren, denn der Beruf des Henkers sorgte gewisserweise auch für Ordnung und Einhaltung des "Gesetzes".

Lg

Beiträge danach
442 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

alice14072013

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 6: Kapitel 34 bis Kapitel 41
Beitrag einblenden

Buechersammler schreibt:
Uff....dann kommt Casper endlich wieder zu Besuch. Sie haben eine schöne Zeit. Der Kuss. Und dann? Dann hört Maria Gerüchte und glaubt diese und Casper meldet sich einfach nicht. Ich habe mich da schon etwas geärgert, da ich auf ein verliebtes Pärchen gehofft hatte =) Leider schlägt Maria die Hochzeit auch noch aus...ich hoffe sie überlegt es sich nochmal anders.

Ich muss sagen, das ist der erste Teil, in dem mir Maria nicht mehr ganz so gefallen hat. Ich hätte sie am liebsten geschüttelt. Wenn sie genauer hingesehen hätte, ist Caspar gewiss nicht der Typ, der jedem Mädchen hinterherstellt. Ich denke, dass er sich fünf Jahre nicht gemeldet hat, hat andere Gründe. Ich kann nachvollziehen, dass Maria keinen Henker heiraten will. Dafür hat sie schon zuviel erlebt auf ihren Reisen. Aber nach dem ersten Kuss Caspars schien sie doch so verliebt, dass sie ihn wahrscheinlich trotzdem genommen hätte.
Ich hoffe es klärt sich alles noch auf...

Ansonsten fand ich diesen Abschnitt zum Anfang hin sehr bedrückend. Der Familie ging es schlechter, die Einkünfte wurden so dürftig, dass Veit und Maria sogar zu Betrügereien greifen mussten. Besonders die Szene, in der Maria erfährt, was mit ihrem alten Pferd geschieht, hat mich sehr berührt.

Sehr interessant fand ich den kurzen Abschnitt über die Pest und den inneren Konflikt des Vaters, als er von seinen Anfängen und den daraus entstandenen Ängsten erzählt.

So, jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, wie die Geschichte endet.

alice14072013

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 7: Kapitel 42 bis Ende
Beitrag einblenden

Den letzten Abschnitt habe ich in einem Rutsch gelesen. Für mich hatte dieser Abschnitt ein enormes Tempo. Nicht nur wird das Geheimnis um ihre Mutter geklärt, sondern auch die Erlebnisse Marias auf ihrer Flucht und die Erkenntnis, was Caspar wirklich empfindet stürzen auf Maria ein.

Mir persönlich kam das Ende nicht zu schnell. Die wesentlichen Konflikte wurden aufgelöst und ich fand das Happy End mehr als gelungen.

alice14072013

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen

Liebe Astrid,

ich möchte mich herzlich für diese berührende Reise bedanken, auf die du mich mitgenommen hast.
Vielen Dank auch für die Teilnahme an dieser tollen, informativen Leserunde.

Hier nun meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Fritz/Henkersmarie-1160981218-w/rezension/1164128077/

Ich wünsche dir noch viele erfolgreiche Bücher und alles Liebe

Anja

Astrid_Fritz

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen
@alice14072013

Hallo Anja, der Dank geht zurück! Und es freut mich, wenn dich diese Reise berührt hat...
Vielleicht treffen wir uns ja wieder einmal - bei einer neuen Leserunde oder auch bei einer Lesung. Liebe Grüße, Astrid

alice14072013

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen
@Astrid_Fritz

Gerne, hier nun auch meine Rezension bei Thalia:

http://www.thalia.de/shop/historische-romane-50/rezensent/?rezensent=137577&jumpId=7045092

und eine Bewertung als Shopkunde bei der Mayerschen:

http://www.mayersche.de/Henkersmarie-buch-Astrid-Fritz.html#reviews

Die Rezensionen auf Weltbild wurden bei mir in letzter Zeit leider nicht eingestellt. Warum auch immer...

siebenundsiebzig

vor 2 Jahren

Auch meine Rezension ist soweit. Nochmals großen Dank an die Autorin, den Verlag und die ganze Runde. (Es war einfach pfundig mit euch = Originalton bayerisch.)
http://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Fritz/Henkersmarie-1160981218-w/rezension/1164576256/

doppelgaenger

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen

Es hat gedauert, das tut mir wirklich leid (da hatte leider die Bachelorarbeit Vorrang). Vielen Dank für den Gewinn und die tolle Begleitung der Leserunde!
http://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Fritz/Henkersmarie-1160981218-w/rezension/1166913896/

Neuer Beitrag