Astrid Gavini Crying Hawk - Auf den Schwingen des Schicksals

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Crying Hawk - Auf den Schwingen des Schicksals“ von Astrid Gavini

Sein Name ist Paul Vegas, und er wächst in einer Indianerreservation in den 1960er-Jahren in South Dakota auf. Diese Zeit wird geprägt durch Rassenhass, Unterdrückung und offener Gewalt nicht nur den Indianern gegenüber. Kinder werden ihren Eltern entrissen und in speziellen, internatsähnlichen Einrichtungen umerzogen, damit sie ihr eigenes indianisches Erbe endgültig vergessen. Auch Paul wird in ein solches Internat gesteckt, nachdem seine Eltern auf tragische Weise verunglückt sind – genau wie sein Bruder. Mit Hilfe der Adoptiveltern gelingt es Paul, sich in der Welt der Weißen zu behaupten und sogar zu studieren – und er erkennt die grausame Wahrheit. Nämlich dass der Tod seiner Eltern kein Unfall war und sein Bruder noch lebt. Und dass der „American Dream“ für die Indianer in der Reservation eine sehr hässliche Seite zeigt. Da weiß er, dass sein Weg nicht mehr der Erfolg in einer weißen Elitegesellschaft ist, sondern dass seine wirkliche Heimat und Zukunft in der Reservation ist. Das ist der Moment, wo er sich auch seines wirklichen Namens bewusst wird: Crying Hawk! Astrid Gavini beschreibt mit diesem Roman ein düsteres Kapitel der amerikanischen Geschichte des 20. Jahrhunderts, die wieder aufzeigt, dass diese große Nation mit ihren Ureinwohnern immer wieder menschenverachtend umgegangen ist und das ist in Europa leider weitestgehend unbeachtet geblieben. Ein Roman der gerade in der zweiten Dekade des 21.Jahrhunderts gegenüber Minderheiten wieder höchst aktuell ist!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen