Astrid Henn

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf

Astrid Henn ist von Beruf Farbendurcheinanderbringerin. Eine Farbendurcheinanderbringerin beschäftigt sich sehr viel mit Farben, Strichen, Flächen und der perfekten Mischung derselben. Den folgenden Satzteil                                                                            konntest du zum Beispiel nicht lesen, weil sie ihn mit Weiß auf Weiß geschrieben hat. Falls du das auch faszinierend findest, dann ist Farbendurcheinanderbringerin vielleicht auch ein Beruf für dich.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mia hat Fußhusten (ISBN: 9783407762757)

Mia hat Fußhusten

Neu erschienen am 18.06.2024 als Taschenbuch bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.
Cover des Buches Ralf-Rüdiger. Ein Rentier sucht Weihnachten (ISBN: 9783401721545)

Ralf-Rüdiger. Ein Rentier sucht Weihnachten

Erscheint am 13.09.2024 als Gebundenes Buch bei Arena.
Cover des Buches Das NEINhorn und der Geburtstag (ISBN: 9783551522306)

Das NEINhorn und der Geburtstag

Erscheint am 25.09.2024 als Gebundenes Buch bei Carlsen.
Cover des Buches Freddy und Flo 3: Verliebt, verlobt, verhaftet (ISBN: 9783551650689)

Freddy und Flo 3: Verliebt, verlobt, verhaftet

Erscheint am 25.09.2024 als Gebundenes Buch bei Carlsen.

Alle Bücher von Astrid Henn

Cover des Buches Das NEINhorn (ISBN: 9783551518415)

Das NEINhorn

 (177)
Erschienen am 04.10.2019
Cover des Buches Das Klugscheißerchen (ISBN: 9783551522825)

Das Klugscheißerchen

 (93)
Erschienen am 19.10.2023
Cover des Buches Das NEINhorn und die SchLANGEWEILE (ISBN: 9783551521286)

Das NEINhorn und die SchLANGEWEILE

 (54)
Erschienen am 28.11.2021
Cover des Buches Der Ostermann (Mini) (ISBN: 9783551519399)

Der Ostermann (Mini)

 (32)
Erschienen am 04.10.2019

Neue Rezensionen zu Astrid Henn

Cover des Buches Das Klugscheißerchen (ISBN: 9783551522825)
Yennefers avatar

Rezension zu "Das Klugscheißerchen" von Marc-Uwe Kling

Irgendwas vom Jugendamt.
Yennefervor 10 Stunden

Mich lässt das Werk etwas zwiegespalten zurück. Zum einen finde ich die Idee des Klugscheißerchens sehr charmant und auch die Herangehensweise an dieses Thema ganz entzückend. Zum anderen aber hat mir zwar der grundsätzliche Zeichenstil gefallen, viele inhaltliche Darstellungen jedoch nicht. 

Denn oft werden die Eltern etwas heruntergekommen abgebildet. Sie wirken als hätten sie keine Kinder vom 8 und 10 Jahren, sondern sind frisch gebackene Eltern geworden und noch ziemlich überfordert mit der Situation. Auch, dass Ältere ja nicht mehr wissen wie alt sie sind, war etwas unangenehm. 

Der Versuch der Eltern, Gemüse in den Alltag der Kinder zu integrieren, wird hier von den Kindern als schweres Vergehen gesehen und mit einem Fall fürs Jugendamt gleichgesetzt. Dies fand ich sehr unangebracht und ging in Sachen Humor sehr an mir vorbei. Vorallem ist das Jugendamt ja nichts worüber man in dem Alter groß zu tun hat und schon garnicht bescheid weiß. Dies ist auch der Grund warum ich das Buch nicht empfehlen würde. Und das obwohl es mir bis zu diesem Punkt sehr gefallen hat, klar nicht jede Verbesserung vom Klugscheißerchen war gleich lustig, oder unterhaltsam, aber insgesamt schon irgendwie lesenswert. 

Daher meine Empfehlung sich das Buch gerne in der Bibliothek auszuleihen, für einen Kauf aber auf andere Bücher zurückgreifen. 

Cover des Buches Das Klugscheißerchen (ISBN: 9783551522825)
Lissi_Filibusters avatar

Rezension zu "Das Klugscheißerchen" von Marc-Uwe Kling

Ganz nett, konnte uns aber leider nicht begeistern.
Lissi_Filibustervor 5 Tagen

Vielleicht haben wir einfach zu viel erwartet. Am lustigsten fanden wir die Sprüche vom Klugscheißerchen im Vorsatzpapier. Die Geschichte selbst fanden wir nicht besonders spannend oder witzig. Mein Jüngster (6) hat nach der Hälfte des Buches gesagt, er möchte nicht mehr zuhören. Also habe ich den Rest allein fertig gelesen, aber auch mich konnte die Story nicht begeistern. Schade.

Cover des Buches Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat (ISBN: 9783646933086)
Julie.and.the.bookss avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat" von Marc-Uwe Kling

Ein Tag ohne Internet
Julie.and.the.booksvor 2 Monaten

Die Zeichnungen sind wie immer sehr schön. 

Die Charaktere fand ich alle ganz herrlich in ihrer Zusammenstellung - eine klassische leicht überspitzt dargestellte Familie. Von Mama und Papa zur linken Tochter (Es ist ja nur eine politische Farbe.), dem neunmalklugen Sohn, über die Kleinste die auf alle aufpasst, bis hin zu den schrulligen Großeltern. 

Die Botschaft ist hier natürlich das Entscheidende. Einen Tag ohne Internet. Wäre gar nicht so schlimm, wie man sich das vielleicht erst mal denkt. ♡

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks