Eiskalte Umarmung

von Astrid Korten 
3,8 Sterne bei131 Bewertungen
Eiskalte Umarmung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (79):
AdelheidSs avatar

Nichts für schwache Nerven

Kritisch (34):
Maki7s avatar

Thriller ohne Thrill!

Alle 131 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eiskalte Umarmung"

»Morgen ist Sonntag«, flüsterte er. »Du wirst in Ekstase sterben. Du wirst mich anflehen, dich zu töten. Du wirst Schmerz empfinden. Ich kenne dieses Gefühl. Mit ihm zerfließt die Zeit, und sie formt sich aufs Neue. Ich muss dich töten, verstehst du? Denn dein Anblick öffnet eine Tür, hinter der die Albträume der Vergangenheit lauern.«

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839218853
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:374 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:03.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne31
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Nichts für schwache Nerven. Bereit für eine Fortsetzung
    Benedikt van Cleef (Teil 1) - 10 + 5 = Gott

    Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

    Das Cover des Buches ist absolut gut gemacht - ein echter Hingucker und total passend zum vorliegenden Buch.

    Der Schreibstil der Autorin ist primär gut, die Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt.

    Die Idee einen Thriller über mehrere Jahre spielen zu lassen fand ich gut, die Umsetzung desselben allerdings weniger.

    Leider erfährt der Leser schon auf den ersten Seiten im Prinzip, warum der Mörder mordet. Das hat der Geschichte für mich viel an Spannung genommen, denn ausgerechnet der Mörder ist damit kein wirkliches Mysterium mehr. Überhaupt wird dem Leser viel auf dem Präsentierteller vorgehalten - da fehlte mir einfach das Gefühl, selber das Rätsel zu entdecken und zu lösen. Und gegen Ende wird auch die Identität des Mörder dann sehr  jäh enthüllt, das ging mir einfach zu plötzlich. Zudem fehlte auch der Überraschungsmoment, denn schon relativ am Anfang wußte ich wer der Täter ist und wurd e noch bestärkt durch Aussagen wie sein Alter, denn niemand sonst passte in das Schema.

    Zudem tauchen immer wieder Fehler im Buch auf, die einem Lektorat definitiv auffallen müssten:

    - Katharina ist 1981 10 Jahre alt, 1995 ist sie dann plötzlich 20!

    - Im Prinzip werden über Jahre nicht wirklich Ermittlungen angestellt, alles was Ermittlungsarbeit in irgendeiner Form angeht, fehlt zumindest bis van Cleef den Fall übernimmt völlig.

    - Anna leidet unter einer retrograden Amnesie, 10 Seiten zuvor hatte sie allerdings das Gegenteil - eine anterograde Amnesie.

    - Die DNA wird von einem Haar untersucht - warum nicht von den Bissspuren (außer dass sie natürlich schneller zum Täter geführt hätten).

    - Genau diese DNA hätte man nämlich schon dem ersten Opfer, das im Buch beschrieben steht, entnehmen können, denn auch sie wurde gebissen.

    - Ein häufiger Fehler: DNA ist englisch - im deutschsprachigen Raum heisst es immer noch DNS!

    So wirkt das Buch zwar eigentlich gut recherchiert, macht dann aber unnötige Fehler.

    Obwohl das Buch eine Mischung aus Thriller und Drama ist, der Täter und sein Motiv eigentlich klar war, ist trotzdem auch Spannung vorhanden.

    Fazit: Gute Idee eines Thrillers mit mangelhafter Umsetzung. Logikfehler und zu viele Informationen zu früh nehmen die Spannung. 3,5 Sterne

    Kommentieren0
    101
    Teilen
    AdelheidSs avatar
    AdelheidSvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Nichts für schwache Nerven
    Nichts für schwache Nerven

    Der kommende Tag würde ein Tag des Wartens werden, ein Tag der Vorfreude auf das Finale in der Nacht. Tränen rannen über seine Wangen, während das Gesicht nur Härte zeigte. „Ich werde mir Zeit lassen“, flüsterte er, während er Milch und Zucker in seinen Kaffee rührte. „Ich werde mir Zeit lassen, wenn ich dich töte.“ Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

    Zum Cover: Dieses hat mich sofort angesprochen. Es sticht aus der Menge heraus. 

    Zum Buch: Also dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Mir hat es echt gegraut bei den Szenen in denen der Mörder selber seine Taten beschreibt. Die Morde werden so beschrieben, das man ein ausführliches Bild vor Augen hat, aber es wird auch so viel Freiraum gelassen, dass die eigene Phantasie einem das Grauen noch schrecklicher erscheinen lässt. Also wenn dieses Buch jemals verfilmt wird kann ich mir das unmöglich anschauen, denn da würde es mich zu sehr ekeln. Anfangs ist Katharina die Hauptperson neben dem Mörder, doch bald schon nimmt ihre Schwester Anna diesen Platz ein. Es ist nicht verkehrt Angst zu haben und sich verfolgt zu fühlen. Aber pssst - es wird nicht zu viel verraten. 

    Das Ende des Buches lässt viel Spielraum für Gedanken darum, wie es weitergeht. Dieser Thriller ist zwar eindeutig abgeschlossen aber beim Opfer spielen sich seltsame Gedankengänge ab. Da könnte direkt eine Fortsetzung daraus entstehen.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gnadenloser Killer...Thrillerkost vom Feinsten!
    Ein gnadenloser Killer...Thrillerkost vom Feinsten!

    Eiskalte Umarmung von Astrid Korten
    Ein Thriller aus dem Gmeiner-Verlag mit 372 Seiten und 48 Kapiteln, der zu Recht das Prädikat "Bestseller" trägt & auch verdient
    Ein Cover mit lauter Blutflecken, das lässt doch Schlimmes vermuten...ebenso eine tolle Schreibweise sowie gut-lesbares Schriftbild!


    Zum Inhalt:
    Im Jahr 1981 wird Kommissar Roland Hirschau zu einem Tatort gerufen. Es handelt sich um eine Frau, die grausam verstümmelt wurde.
    Zunächst gibt es keine Hinweise auf die Täterschaft. Aber der Fall beschäftigt ihn weiter...und, der Täter gibt keine Ruhe.
    Sein Ziel sind besonders junge, blonde Frauen mit blauem Nagellack.
    Katharina und ihre jüngere Schwester geraten in sein Interesse. Dann wird Katharina getötet, da wird zunächst der Stiefvater verdächtigt, der seit Jahren verschwunden ist und als Anna angegriffen wird, rettet ein Anruf ihr Leben...doch wie lange noch?
    Der neue Kommissar Benedikt van Cleef will sich nun verstärkt mit seinem Kollegen Hirschau auf Täterjagd begeben...

    Fazit:
    Am Anfang geht es ein bisschen hin & her, aber bald beginnt der Krimi, den Leser definitiv zu fesseln und man glaubt der Auflösung näher zu kommen, so denkt man...
    Aber, je schlimmer geht es weiter, sodass den Leser so manchesmal das Schaudern & Grauen überfällt.
    Deshalb meine absolute Empfehlung an abgebrühte Thriller-Fans:
    Ihr kommt hier definitiv auf Eure Kosten!!!

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Langeweiles avatar
    Langeweilevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend und gruselig
    Thriller für Menschen mit starken Nerven

    "Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“

     
    Diese Botschaft hinterlässt der Mörder bei seinen Opfern.
     Ein Mörder, der äußerst brutal vorgeht und seine Opfer regelrecht abschlachtet, hält die Polizei in Atem.
     Seine Opfer gleichen einander sehr, es sind junge Frauen mit langen blonden Haaren.
     Wie bei vielen Tätern liegen auch hier die Gründe in seiner Vergangenheit. Er sieht sich als Erlöser der Frauen und folgt bei den Morden festen Ritualen.
     Da sich die Mordserie über viele Jahre erstreckt, sind auch mehrere Ermittler beteiligt. Dank ihrer Zusammenarbeit gelingt es schließlich den Mörder dingfest zu machen.

     Meine Meinung:

     Der Thriller hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich habe ihn mit nur kurzen Unterbrechungen fast durchgehend gelesen. Obwohl ich begeisterte Thrillerleserin bin, kam ich hier manchmal an meine Grenzen, aufgrund der sehr präzisen grausamen Details.
     Sehr geschickt fand ich die Verflechtung mit zwei sehr schön beschriebenen Liebesgeschichten, wodurch man als Leser immer wieder aufatmen konnte.
    Wie auch in den anderen Büchern der Autorin, ist auch hier die besonders gute Recherchearbeit zu loben.

     Eine kleine Kritik möchte ich dennoch anmerken, es gibt mehrere Ungenauigkeiten bei den Zeitangaben. Daher von mir vier von fünf möglichen Sternen,aber trotzdem eine Leseempfehlung für Leser mit starken Nerven.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Buecherseele79s avatar
    Buecherseele79vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Düster, spannend, brutal....nicht aus der Hand zu legen! Ich konnte dieses Buch nicht mehr weglegen.
    Blonde Engel

    Kommissar Roland Hirschau wird 1981 zu einem sehr grausamen Tatort gerufen- ein Opfer liegt in ihrer Wohnung, umgeben von Rosen auf dem Bett und wurde grausam gequält und verstümmelt.
    Es gibt kaum Hinweise auf den Täter und der Fall lässt den Kommissar Hirschau nicht mehr los.

    Zur gleichen Zeit werden zwei Mädchen beobachtet- Katharina und ihre jüngere Schwester Anna.
    Der Täter erhofft sich dass er durch Katharina und ihre Jungfräulichkeit geheilt wird und mit ihr bis an Lebensende glücklich sein kann.
    Katharina und Anna sowie ihre Mutter leiden unter der Tyrannerei ihres Stiefvaters/Ehemann.

    Beim ersten Mord beobachtet der kleine Lukas wie der Täter sein Opfer quält und misshandelt, er macht Fotos davon und schiebt sie dem Täter durch die Türe.
    Dieser nimmt Lukas in seine Obhut was den kleinen Jungen freut da er wegen seiner Behinderung kaum Freunde hat.

    Etliche Jahre später merkt Hischau dass der Täter noch mehr junge, blonde Frauen mit blauen Nagellack so bestialisch getötet hat und es fehlt weiterhin der entscheidende Hinweis....
    Dann wird Katharina getötet und jeder weiss- der Täter hat es auf die Geschwister abgesehen..... der Stiefvater wird verdächtigt der seit Jahren aber spurlos verschwunden ist...und dann wird Anna angegriffen, aber ein Anruf rettet ihr das Leben....doch für wie lange?
    Der neue Kommissar Benedikt van Cleef begibt sich, zusammen mit seinem Kollegen Hirschau, erneut auf Täterjagd.

    Was für ein Thriller! Düster, spannend und sehr blutig, genauso wie es sein soll ;)
    Der Schreibstil ist sehr flüssig und hält sich nicht mit Längen auf, die Ermittlungsarbeiten bzw. auch die Tatausführungen des Täters sind auf keinen Fall leicht zu lesen, man bekommt mehr als einmal eine Gänsehaut.
    Die verschiedenen Stränge der Personen und wie sie zum Ende alle zusammenfinden fand ich persönlich sehr gelungen!
    Am Anfang noch etwas verwirrend und was hat es damit auf sich aber die Autorin versteht den Leser zu fesseln und lässt einem bei der Auflösung nicht im Dunklen zurück.
    Die Zeitsprünge die es in diesem Buch gibt sind ebenfalls gelungen und durch die Datumsanzeigen kommt man nicht durcheinander, man wächst mit den Kindern auf und sieht auch wie der Täter sich verändert und was ihn antreibt.
    Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert und nach dem offenen Ende hoffe ich bald die Fortsetzung lesen zu können.
    Für Leser die Thriller wirklich lieben- eine ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    ChattysBuecherblogs avatar
    ChattysBuecherblogvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht überzeugen.
    Mein Leseeindruck

    Als absolute Krimi- und Thrillertante fand ich schon das Cover sehr ansprechend. Die Blutspritzer und der Titel haben mir viel Spannung versprechen.

    Bereits nach den ersten Seiten ist klar, dass die Autor nicht verblümt schreibt. Die brutalen Szenen nehmen zu und auch die Action und der Thrill sind gegeben. Aber dann...irgendwie kam dann der Abbruch. Plötzlich hatte sich die Story nicht mehr weiter entwickelt.

    Mehrfach hatte ich überlegt, das Buch abzubrechen, da einfach nichts mehr passiert ist. Meines Erachtens ist die Story dann einfach nur noch vor sich hin geplätschert. Schade! Oder lag es einfach nur an den Zeitsprüngen, die nicht nachvollziehbar waren. Als Beispiel: eine eben noch zehnjährige feiert plötzlich ihren vierzehnten Geburtstag.

    Abschließend kann ich sagen, dass mich das Buch nicht wirklich überzeugt hat. Anfangs war ich begeistert, aber dann hatte ich das Gefühl, als wolle die Autorin Seiten künstlich in die Länge ziehen.

     

     

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Maki7s avatar
    Maki7vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Thriller ohne Thrill!
    Lauwarme Umarmung

    So sollte es sein:

    Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt



    So ist es:

    Das Buch fängt gut an. Mit gut meine ich Thriller-mässig. Jakob hält sich für einen Gott, der junge, hübsche, blonde Frauen für ihre wechselnden Partner brutal bestraft. Seine Tat wird auch sehr detailliert beschrieben. Wir erfahren auch gleich, was dahinter steckt, warum er diese blonden Engelsgleichen Wesen tötet und das war’s dann auch mit der Spannung um seine Persönlichkeit. Man erwartet, da kommt doch noch mehr, aber obwohl Jakob die einzige Konstante in diesem Buch ist, wird es um ihn herum nicht mehr spannend. Mit jedem Kapitel nimmt die Beschreibung seiner Brutalität zu, nach einer Weile vermag das aber nicht mal mehr zu schocken.

    Die erste Leiche wird nach ein paar Tagen gefunden, die Polizei ist am Tatort, fängt mit den Ermittlungen an. Und dann? - Verschwindet sie für ein paar Jahre von der Bildfläche.

    In der Zwischenzeit befassen wir uns mit Katarina, ihrem Umfeld, ihrem Alltag. Ein Roman über den Alltag verschiedener Charaktere, darunter auch immer wieder Jakob.

    Plötzlich fällt der Polizei doch noch was ein. Das war jetzt aber sehr "zufällig." Aber ok. Sie sind wieder dran. Ich als Leser erfahre nun auch, dass es in den Jahren ein paar vermisste blonde Frauen gegeben hat, aber offenbar keine Leichen. Seltsam für einen Psycho, der sein erstes Werk ausstellt, aber dann ein paar Frauen einfach sang- und klanglos verschwinden lässt.

    Also von brutaler Mordserie, Nachrichten, blauen Fingernägeln war da für eine Weile nichts mehr. Stattdessen tauchen viele Personen auf, manche verschwinden wieder. Weshalb auf sie eingegangen wurde, weiss ich auch nicht genau. 300 Seiten müssen irgendwie gefüllt werden. So viele Personen, so viele Zeitsprünge, keiner davon am Ende greifbar. Auch die Liebesgeschichten berühren nicht, es fehlt an Substanz.

    Katharina wird ermordet. Da durfte ich so viel über diese Frau lesen und weg ist sie. Ihr Tod nebenbei beschrieben. Es kommt mir vor, wie in einer Serie, die Hauptdarstellerin hat mehr Gehalt gefordert und starb kurzerhand den Serientod.

    Im gleichen Stil geht es dann mit ihrer Schwester weiter, nun lernen wir ihren Alltag und ihr Umfeld kennen.

    Die Polizei hatte wieder nur einen kurzen Auftritt und legt für ein paar weitere Jahre eine Pause ein. Auch Jakob macht erst Mal ein paar Jahre Urlaub. Aber dann kommt ihm die liebe Schwester doch noch in den Sinn. Also wieder zurück. Sein Assistent wartet ja auch sehnsüchtig auf ihn. Da werden dann auch kurzerhand ein paar brutale Morde begangen. Brutal ja, spannend nein. Es ist klar, er hat sie im Visier, er nimmt sie, geht nur darum, wie eklig es sein soll.

    Die Polizei, mittlerweile eine anderer Ermittler, hat angeblich fieberhaft nach dem Mörder gesucht. Tja, das hab ich als Leser nur nicht mitgekriegt und auch jetzt, da sie wieder mehr Raum im Buch erhalten, scheint die Beziehung van Cleefs wichtiger zu sein, als der Serienkiller.

    Ich lese trotzdem weiter. Irgendwann muss es doch spannend werden. Ganz kurz flackert da ein Spannungslicht auf und dann ist es auch schon erloschen. Das Ende enttäuschend, wie das ganze Buch.


    Korten hat sicher gründlich recherchiert, schön. Macht es aber nicht spannender, wenn ich nun mehr über Gifte, Anatomie und Solches weiss.

    Die Zeitangaben sind komisch, es fängt 1981 an, Katharina ist 10 und feiert dann plötzlich ihren 14-ten Geburtstag. Hab ich was verpasst? Auch später stimmen die Altersangaben nicht und als Frau schreibt sie ihr Tagebuch wie die 10-jährige, als die sie es damals angefangen hat.

    Das war nun mein zweiter Korten-„Thriller“ und da ich den eh schon lange runtergeladen hatte, hab ich ihn auch gelesen, aber weitere werden nicht mehr hinzukommen. Denn wenn auf dem Cover "Thriller" steht, dann erwarte ich auch Thrill. Hier war das eindeutig nicht der Fall. Dazu braucht es mehr als einfach nur Blut. Manche Autoren schaffen es ohne einen einzigen Bluttropfen zu vergiessen, hier fliesst ein Fluss und doch keine Spannung und es liegt nicht an der schlechten Idee sondern an der Umsetzung.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wahnsinnig toller Thriller, der es in sich hat!
    Eiskalte Umarmung

    >> 'Morgen ist Sonntag', flüsterte er. 'Du wirst in Ekstase sterben. Du wirst mich anflehen, dich zu töten. Du wirst Schmerz empfinden. Ich kenne dieses Gefühl. Mit ihm zerfließt die Zeit, und sie formt sich aufs Neue. Ich muss dich töten, verstehst du? Denn dein Anblick öffnet eine Tür, hinter der die Albträume der Vergangenheit lauern.'<<

    „Eiskalte Umarmung“ war der erste Thriller den ich von Astrid Korten gelesen habe und er war einfach Spitzenklasse!
    Neben der tollen Schreibweise ist die Geschichte einfach klasse inszeniert.
    Ich möchte gar nicht zu viel von der Geschichte selbst verraten, aber hier gelangt man tief in die menschlichen Abgründe und an mancher Stelle musste ich wirklich eine kleine Lesepause einlegen, um das erstmal zu verdauen, was da gerade passiert ist. Das passiert mir ziemlich selten, aber hier war es hin und wieder tatsächlich notwendig.

    Ganz sicher war das nicht der letzte Thriller den ich von Astrid Korten gelesen habe, ich bin total begeistert! Vor allem schafft die Autorin es einen im Handumdrehen mitzureißen und man sieht die Geschichte eben nicht nur oberflächlich, sondern schaut ganz genau hinter die Fassade, das kann einem schon ein bisschen Angst einjagen!

    Mein Fazit:
    „Eiskalte Umarmung“ von Astrid Korten ist sicher nichts für schwache Nerven, aber eine absolute Empfehlung meinerseits für Thriller-Fans!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 3 Jahren
    Albträume

    Es gibt eine Reihe toter Frauen, die alle brutal ermordet wurden. Ihnen gemeinsam ist, dass sie blond sind und blau lackierte Fingernägel haben. In den Wohnungen findet sich jeweils der Hinweis: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Seit Jahren versuchen die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef den Täter zu fassen und ihnen ist klar, dass der Mörder weitermachen wird. Damit liegen sie richtig, denn schon hat der Mörder Katharina im Visier. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit…

    Das Buch ist spannend und brutal. Wem es also nichts ausmacht, wenn es härter zugeht, der findet in diesem Buch Spannung, die sich bis zum schlüssigen Ende immer noch steigert. Dabei wird nichts angedeutet, alles wird direkt und schonungslos beschrieben. Der Leser erfährt viel über die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele und ist erschüttert und auch abgestoßen. Obwohl ich oft gedacht habe „jetzt wird es zu viel“, wollte ich doch wissen, wie es weitergeht. Erst ganz zum Schluss zeigt sich die verblüffende Lösung.

    Der Mörder ist ein wahnsinniger Psychopath und wir erfahren sehr viel aus seiner Vergangenheit, wo der Ursprung für seine Taten liegt. Man lernt kennen, wie er tickt und was ihn antreibt.

    Aber nicht nur der die Hauptfigur ist eindrücklich beschrieben, auch die anderen Charaktere und ihre Verbindungen untereinander sind sehr gut dargestellt.

    Ein sehr brutaler und spannender Thriller.

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor 3 Jahren
    Eiskalte Umarmung

    Seit Jahren passieren immer wieder brutalste Morde, die selbst die Polizei erschüttern. Die Opfer sind immer blonde junge Frauen, die von dem Serienkiller übelst zugerichtet werden. Die Kommissare Benedikt van Cleef und Robert Hirschau arbeiten unentwegt an den Ermittlungen, denn sie wissen, dass er bald wieder zuschlagen wird. Und damit haben sie Recht. Katharina ist sein nächstes Opfer. Doch sie ahnt noch nicht einmal etwas davon.
    Ein Thriller erster Klasse, der einen in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele führt. Schonungslos. Erbarmungslos. Schaudernd. Und nur etwas für wirklich starke Nerven. Hier stellen sich einem die Nackenhaare auf. Grausamkeiten sind an der Tagesordnung. Diese werden aufs Genaueste beschrieben. Man möchte nicht mehr weiterlesen, und doch kommt man nicht davon los, da einen die Neugier weitertreibt. Der Psychopath hält uns in Atem. Man erhält Einblick in seine Gedanken. Man erfährt Dinge aus seiner Vergangenheit. Man weiß bald, warum er es tut. Und doch weiß man bis zum Ende nicht, wer es ist. Die Spannung bricht nicht ab, trotz der Zeitsprünge. Der Schreibstil liest sich gut, wenn er auch anders ist. Mal unverblümt und hart, mal poetisch. Für den Thriller sind umfangreiche Recherchearbeiten nötig gewesen, die die Autorin mit Bravour geleistet hat.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    astridkortens avatar

    „Und der zweite Engel goss seine Schale ins Meer,

    und es ward Blut wie eines Toten“

    (Johannes 16.3)

      ###YOUTUBE-ID=fe8cMkta3ro###

    A wie ANGST

    G wie GÄNSEHAUT laut WAZ

    P wie PEEPING TOM laut SF-RADIO 3

     

    Er ist brutal. Er kennt kein Erbarmen. Er verfolgt ein Ritual.

    Er liebt die Partitur des Todes.

    Er ist ein Poet, die Sehnsucht, ein Prinz, schön wie die Liebe.

    Und …

    Er wird DICH töten

     

    Liebe Lovelybooks-Leser und Leserinnen,

    ich freue mich sehr, dass ich Euch zu einer Leserunde einladen darf, in deren Mittelpunkt mein Thriller EISKALTE UMARMUNG steht, der bei Thalia in der Bestseller-Liste EBooks Platz 1 besetzte.

    Inhalt:

    Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

    Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt!

    Den Buchtrailer findet ihr unter YouTube

    Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen!

    Eure Astrid

     

    Langeweiles avatar
    Letzter Beitrag von  Langeweilevor einem Jahr
    Oh, da warte ich schon gespannt.
    Zur Leserunde
    astridkortens avatar

    „Und der zweite Engel goss seine Schale ins Meer,

    und es ward Blut wie eines Toten“

    (Johannes 16.3)

     

     

    A wie ANGST

    G wie GÄNSEHAUT laut WAZ

    P wie PEEPING TOM laut SF-RADIO 3

     

    Er ist brutal.

    Er kennt kein Erbarmen.

    Er verfolgt ein Ritual.

    Er liebt die Partitur des Todes.

    Er ist ein Poet, die Sehnsucht, ein Prinz, schön wie die Liebe.

    Und …

    Er hat DICH im Visier

     

    Liebe Lovelybooks-Leser und Leserinnen,

    ich freue mich sehr, dass ich Euch zu einer Leserunde einladen darf, in deren Mittelpunkt mein eBook-Thriller EISKALTE UMARMUNG steht, der bei Thalia in der Bestseller-Liste EBooks Platz 1 besetzte.

    Inhalt:

    Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

    Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt!

    Den Buchtrailer findet ihr unter YouTube

    Mehr Infos findet ihr unter: http://www.dotbooks.de/e-book/264358/eiskalte-umarmung-poesie-der-angst

    dotboos stellt euch 20 eBooks zur Verfügung - bewerben könnt ihr euch bis zum 16.02.2014.  Das Los entscheidet!

    Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen!

    Eure Astrid

     

     

    SaintGermains avatar
    Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 3 Jahren
    Zur Leserunde
    astridkortens avatar
    Die Bewerbung der Leserunde "Eiskalte Umarmung" endet bereits am Mittwoch, den 27.1.2016.
    Freu mich auf Eure Bewerbung.
    http://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Korten/Eiskalte-Umarmung-1208940496-w/leserunde/1213914605/

    Liebe Grüße Astrid
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks