Astrid Korten Lilith

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lilith“ von Astrid Korten

Eine Obsession mit verheerenden Folgen.
Das Leben von Anna und Max Gavaldo könnte so schön sein. Sie sind glücklich miteinander und freuen sich auf ihr zweites Kind. Doch ein Verbrechen erschüttert den Ort und auch Anna wird bedroht. Die 16-jährige Tochter Katharina hat das zweite Gesicht und scheint etwas darüber zu wissen.
Eines Tages taucht der mysteriöse Baan in Katharinas Leben auf. Sie ahnt nicht, dass damit das Böse seinen Einzug in ihr Leben und das ihrer Familie hält.
Ein atemberaubender Thriller über Wut und Rache, Wahn und Machtlosigkeit.

Super spannender, schockierender Thriller.

— dieschmitt

Sehr spannender Thriller

— Langeweile

ein Psychothriller von der hartgesottenen Front - unbedingt empfehlenswert.

— MissSophi

Stöbern in Krimi & Thriller

Wie Wölfe im Winter

Lesenswerte postapokalyptische Dystopie in Eis und Schnee mit bildhafter einfacher Sprache für angenehme Lesestunden auf dem Sofa.

OliverBaier

Hangman - Das Spiel des Mörders

Nicht so gut wie Ragdoll. Etwas unübersichtlich, die Motivation des Täter überzeugt mich nicht, allerdings zwischendurch atemlose Spannung.

fredhel

Schlüssel 17

Hochspannender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Kann einen weiteren Band um die Ermittler rund um Tom Babylon kaum erwarten.

SaintGermain

Suizid

Insgesamt unterhaltend, aber leider etwas langatmig!

misery3103

Das Jesus-Experiment

Spannend, lesenswert, zum Glück nicht wahr

omami

In eisiger Nacht

Spannend und mit aktuellem Bezug.

Kuhtipp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Böse schlummert

    Lilith

    Tauriel

    13. January 2018 um 11:41

    Dieser Psychothriller ist der dritte Band einer Reihe. Er lässt sich auch ohne Vorkenntnisse der beiden Vorgängerbände sehr gut lesen. Durch den flüssigen Schreibstil von Frau Korten bin ich sofort vom Geschehen gefesselt. Die Thriller, die ich von ihr gelesen habe, sind immer gut recherchiert und nachvollziehbar. Kopfkino erster Klasse. Die Spannung steigt von Seite zu Seite und der Spannungsbogen hält sich bis zum Epilog. Ich kann das Buch kaum  aus der Hand legen Eine klare Leseempfehlung von mir mit verdienten fünf Sternen.

    Mehr
  • Super spannender, schockierender Thriller.

    Lilith

    dieschmitt

    03. January 2018 um 05:53

    Zum Inhalt: Anna und Max erwarten Nachwuchs, sie sind glücklich. Alles scheint sehr gut zu laufen, da passiert ein Verbrechen. Hängt dies mit den Visionen der 16jährigen Tochter der beiden, die scheinbar das zweite Gesicht hat, zusammen? Wenn ja, wie?   Meine Meinung: Dieses Buch ist die Fortsetzung der Geschichte von Anna, Max und Katharina. Es ist nicht zwingend erforderlich, diese zu kennen, um dieses Buch lesen zu können, aber es ist hilfreich um den Zusammenhang besser verstehen zu können. Außerdem entgeht einem ansonsten eine sehr spannende und lesenswerte Geschichte.   Anna hat die Verletzungen des Psychopathen, der sie selbst entführt hatte und ihre Schwester umgebracht hat mehr oder weniger überwunden. Auf einmal quälen sie wieder die „alten“ Ängste. Parallel dazu wird ihre Tochter Katharina immer schwieriger. Liegt dies an der Pubertät, oder ist dahinter mehr?   Die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich direkt von Anfang an mitten in die Geschichte und in deren Bann zu ziehen. Ihr Schreibstil ist sehr gut lesbar, sehr anschaulich und detailliert, so dass ich viele, viele Bilder vor meinen Augen hatte, was bei den Bildern zu reichlich Gänsehaut führte. Die Charaktere des Buches sind so gut beschrieben, dass ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte und ihr Handeln fand ich sehr gut nachvollziehbar. Die Geschichte ist sehr spannend, von Anfang an, dennoch schafft es die Autorin die Spannung noch zu steigern und die Leser im Dunkeln tappen zu lassen, wohin die „Reise geht“. Wer die Bücher der Autorin kennt weiß, dies ist keine „leichte Kost“, sondern es geht vermutlich schon härter zur Sache, so ist es auch in diesem Buch. Es ist nichts für eher zartbesaitete Leser, aber Thrillerliebhaber, die es gerne etwas heftiger mögen sind hier genau richtig. Ich habe es sehr genossen dieses Buch zu lesen, es hat mich fasziniert, schockiert, abgestoßen, gefangen, mich stauen lassen und vor allem sehr gut unterhalten. Bitte mehr davon! Fazit: Super spannender, schockierender Thriller.

    Mehr
  • Kein Lesestoff für zarte Gemüter

    Lilith

    gaby2707

    02. January 2018 um 12:16

    Anna und Max Gavaldo leben mit ihrer Tochter Katharina in einem tollen Haus am Starnberger See. Anna hat vor vielen Jahren ihre Schwester durch einen Psychopathen verloren und wurde selbst durch ihn körperlich und vor allem seelisch verletzt. Anna schien dieses Kapitel ihres Lebens gut verdaut zu haben und freut sich auf ihr zweites Kind als ihre Ängste, die nicht unbegründet scheinen, von neuem beginnen. Tochter Katharina hat das zweite Gesicht, wird zusehens aggresiver, unumgänglicher, hat Visionen und kann Kontakt mit Toten aufnehmen. Als sie Baan, einen jungen Mann aus Brasilien kennenlernt, verliebt sie sich sofort in ihn. Sie kann nicht ahnen, welch grausames Spiel er spielt. Ich war von "Eiskalte Umarmung" ja schon so begeistert, also musste ich einfach wissen, wie es mit Anna Gavaldo und ihrer Familie weiter geht. Ich denke, man kann dieses Buch aber auch ohne den Kenntnissen aus den Vorgängerbänden lesen. Astrid Korten nimmt mich von Anfang an mit ihrem leichten flüssigen Schreibstil gefangen. Sie schafft es in kürzester Zeit meine Gänsehaut zu stabilisieren, mein Kopfkino muss ich hier und da ausschaltren, weil ich die Entsetzlichkeiten nicht auch noch sehen will. Sie schreibt aber auch sehr einfühlsam und vor allem sehr gut vorstell- und nachvollziehbar. Sie weckt in mir die verschiedensten Emotionen und ich kann mich voll auf Katharina, Anna und Baan einlassen. Und sie hat es wieder geschafft mich auf eine Fährte zu setzen, die im Nichts endete. Ich habe sehr lange immer wieder an den Hausmeister gedacht. Da ich einige der Protagonisten schon kannte, war es für mich leicht in die Geschichte hinein zu finden. Ich fand es schön, dass Anna sich so gut von ihren Erlebnissen erholt hat und war entsetzt, als alles wieder von vorne zu beginnen scheint. Die Tagebucheinträge haben mich schockiert; die Gedanken und vor allem die Taten des neuen Psychopathen haben mir Schauer über den Rücken gejagt. Allein die gegensätzlichen Vorstellungen von Mutter und Tochter: Für Anna ist Mord nach einer abscheulichen Tat ein Verbrechen; für Katharina ist dieser Tod dann eine Erlösung. Beide Ansichten bieten viel Raum zum diskutieren und nachdenken. Astrid Korten ist auch diesmal wieder ein Thriller gelungen, bei dem ich tief in die seelischen Abgründe der Menschen blicken durfte. Ich war schockiert und gefesselt, manchmal erstaunt, manchmal ratlos, aber immer allerbestens unterhalten.

    Mehr
  • Ist das Böse vererbbar?

    Lilith

    Langeweile

    01. January 2018 um 09:39

    Nachdem Anna sich endlich von ihrer Vergangenheit erholt hat und nur noch selten von deren Schatten heimgesucht wird, führt sie mit ihrem Mann Max ein glückliches Leben, sie erwarten ihr zweites Kind. Zwar befindet sich die Tochter Katharina gerade in der Pubertät, was natürlich zu einigen Problemen führt. Da taucht der geheimnisvolle Baan auf und Katharina verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Als Anna begreift, mit wem ihre Tochter sich eingelassen hat, wird ihr voller Schrecken klar, dass das Böse wieder Einzug in ihr Leben gehalten hat. Zum Inhalt möchte ich nicht mehr verraten, um anderen Lesern nicht die Spannung zu nehmen. Meine Meinung: Wieder einmal hat sich die Autorin einem sehr komplexen Thema angenommen. Vorrangig geht es darum, inwieweit das Böse in den Genen verankert ist, beziehungsweise in welchem Maße es durch das Umfeld gesteuert werden kann. Wie auch in den vorigen Büchern wird man als Leser auf ziemlich brutale Weise mit diesem Thema konfrontiert, nichts für schwache Nerven. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Bedeutung von Ehe und Familie sowie der Freundschaft, was sich besonders am Ende des Buches als sehr wichtig erweist. Fazit: Ein Buch, was einen tiefen Einblick in die menschliche Psyche gibt und durchgehend für ein Wechselbad der Gefühle sorgt . Wiederum ein großes Lob für die ausgezeichnete Recherchearbeit zu diesem Thema. Eine Empfehlung für Leser mit starken Nerven.

    Mehr
  • ein Psychothriller, der ganz schön an den Nerven zehrt

    Lilith

    MissSophi

    31. December 2017 um 23:36

    Es ist eigentlich der Folgeband von "Eiskalte Umarmung", aber ich habe ihn gelesen, ohne den Vorgänger zu kennen und bin gut informiert worden.Ein Buch, welches man so schnell nicht aus den Händen legt, welches an den Nerven zehrt und das Blut in Wallung bringt. Ein Buch, welches sich der Frage widmet, ob "das Böse" vererbbar ist - und harte Geschütze auffährt. Als Leser wird man in den eigenen Emotionen hin und her gerissen und man kann nicht immer klar entscheiden, wer hier nun eigentlich auf welche Seite gehört.Unglaublich spannend bis zur allerletzten Seite. Astrid Korten schafft es wieder einmal mehr, den Leser in Besitz zu nehmen - ihre Bücher sind einfach fabelhaft.Es ist schwer etwas zum Inhalt zu schreiben, ohne zu spoilern, daher versuche ich es erst gar nicht. Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen und mich grandios unterhalten gefühlt und trotz all seinem Unterhaltungswert bleibt für mich und jeden Leser nach Beendigung der Lektüre die Frage, ob allein die Gene für "das Böse" verantwortlich sind oder ob auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen.Sehr empfehlenswert - aber nichts für schwache Nerven.

    Mehr
  • Da schlägt das Thrillerfanherz gleich mal schneller

    Lilith

    RaJaJe

    31. December 2017 um 15:36

    Zu diesem Buch gehört ein Warnhinweis mitgeliefert: Achtung kann in höchstem Maße verstörend wirken! Eine packende Story über psychische Abgründe und deren traumatischen Auswirkungen! Diesem Buch gehen zwei weitere voran, man kann es aber ohne weiteres auch lesen, wenn man die beiden anderen nicht kennt, da die vorangegangenen Ereignisse perfekt mit in die Handlung eingebaut werden. Allerdings wird man beim Lesen dann so neugierig, dass ich empfehlen würde, gleich mit dem ersten Band anzufangen, ich werde das zumindest auf jeden Fall nachholen 😉 Ein absolut empfehlenswertes Buch und man merkt, dass sich die Autorin eingehend mit der Thematik befasst und gewissenhaft recherchiert hat!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks