Rules of Beauty: Klagelied der Schwäne

von Astrid Korten 
4,2 Sterne bei47 Bewertungen
Rules of Beauty: Klagelied der Schwäne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (36):
M

Habe ja schon mal nach der Hälfte eine Bewertung abgegeben! Jetzt bin ich fertig und muss sagen nach der Hälfte wirds noch mal besser !!!!

Kritisch (8):
Arthaniss avatar

Interessantes Thema, aber da das Buch vor Fehlern nur so strotzt, wurde mir das Lesen extrem verleidet. So etwas bietet man nicht an.

Alle 47 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rules of Beauty: Klagelied der Schwäne"

Hongkong. Dr. Hún, Biogenetiker der Faber Pharma AG, mit fataler Neigung zu masochistischen Liebesspielen, hat einen sensationellen Wirkstoff entdeckt: Rebu 12, ein Herztherapeutikum, das das Altern von Herzzellen unterbindet. Obwohl die Entdeckung der strengsten Geheimhaltung unterliegt, geschehen seitdem in der Niederlassung in Honkong seltsame Dinge. Charis Burgess, Werkzeug der Lux Humana , einer schottischen Sekte, die sich selbst als Schaltstelle der Wissenschaft im Dienste der Schönheit bezeichnet, erkennt, dass sie dank ihrer amourösen Beziehung zu Dr. Hún mit Rebu 12 eine Substanz in Händen hält, nach der ihre Halbbrüder Calum und Gordon seit Jahren forschen: das Jungbrunnenenzym. Vor ihrer Abreise nach Torrisdale Castle, den Landsitz der Burgess-Familie und Hauptquartier der schottischen Sekte Lux Humana, trifft Charis sich ein letztes Mal mit Dr. Hún mit verheerenden Folgen...Rules of BeautyEin Thriller über die grausamen Regeln einer Sekte, die Gier nach Macht und die Abgründe der menschlichen Seele, aber auch eine kritische Auseinandersetzung mit einer Branche, die Narzissmus schürt und Schönheit als Kultur verkauft ohne die Regeln der Ethik zu beachten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783848256372
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:17.01.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzers avatar
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Packendes Thema, gut umgesetzt. Aber die Fehler ...
    Packendes Thema

    Neugierig geworden durch die hohe Präsenz dieses Buches in einem sozialen Netzwerk und den vielen positiven Besprechungen, habe ich mir das Buch als Prime Kunde bei Amazon ausgeliehen.

    Die Autorin Astrid Korten packt in ihrem Buch "Rules of Beauty" ein heisses Eisen an, nämlich die "Schönheit und Jugend um jeden Preis." Rein vom Plot und von den Charakteren her hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist spannend, gut recherchiert und das Thema ist aktuell. Auch spart die Autorin nicht an Erotik und teilweise blutigen Szenen, die jedoch sehr gut beschrieben werden.

    Was allerdings fast alle positiven Punkte zunichte macht, ist das oberflächliche Lektorat und Korrektorat (mir wurde seitens der Autorin bestätigt, dass dieses Buch lektoriert und korrektoriert wurde). Ich möchte auf die einzelnen Fehler gar nicht näher eingehen, aber es gibt immerhin so viele davon, dass diese den Lesefluß hemmen. Sehr schade für Astrid Korten. Die Autorin schrieb mir allerdings, dass das Buch demnächst von einem Publikumsverlag verlegt wird und dann (noch einmal) ein Lektorat/Korrektorat greift. Wenn dem so ist, wird der Leser sicherlich Spaß an "Rules of Beauty" haben.

    Fazit: Packendes Thema, spannend umgesetzt. Aber leider enorm viele Fehler. Bitte auf die Neuauflage warten!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    martina_muellervor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Habe ja schon mal nach der Hälfte eine Bewertung abgegeben! Jetzt bin ich fertig und muss sagen nach der Hälfte wirds noch mal besser !!!!
    Einfach unglaublich packend...

    hab zwar erst die Hälfte des Buches (E-Book) gelesen, kann es aber nicht mehr abwarten mein Lob, meinen Respekt für die Autorin auszusprechen. Ich bin total begeisterst und mir fehlen sicher die wirklich passenden Worte. Er ist so vielschichtig und man merkt mit jeder Zeile wie intensiv die unterschiedlichen Themen bemerkenswert gut recherchiert sind.
    Packend, fesselnd, man kann einfach nicht aufhören zu lesen (aus diesem Grund nehme ich es nicht mit in die Mittagspause, die würde ich masslos überziehen).
    Herz, Seele und Nervenkostüm sind gleichermaßen beansprucht.
    Würde gerne mehr Sterne vergeben...

    Liebe Astrid mehr davon!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JoBergers avatar
    JoBergervor 6 Jahren
    Das Klagelied geht unter die Haut

    Da zum Inhalt bereits einiges gesagt wurde, überspringe ich diesen Punkt.
    Nur so viel: Auf der einen Seite der Pharmakonzern mit einer unglaublichen Forschungsreihe und der Problematik der Produktpiraterie - auf der anderen Menschen, die kompromisslos dem Schönheitswahn fröhnen und dies zu einem erklärten Ziel ausrufen. Machenschaften und Backstageeinblicke in die Sekte Lex Humana; das skrupellose Aussondieren; die triebgesteuerte Hinführung in den "Inneren Kreis". Korten hat es verstanden, diese beide Stränge sinnvoll  zueinander zu führen.

    Astrid Korten schreibt einerseits sehr sachlich , insbesondere im pharmazeutischen Teil, der die Entwicklung der Rebu-Reihe eines Pharmakonzerns innehat, andererseits entführt sie lyrisch gekonnt ihre Leserschaft in schottische Landschaften und lässt sie tief in die Seelen der Protagonisten blicken. Die Autorin schafft die Grätsche zwischen Spannung und Gefühl. Sie lässt Bilder im Kopf entstehen.
    Der Roman überzeugt durch eine fundierte Recherche in Bezug auf Biogenetik, Herzforschung und Progerie. Sie schält auf einzigartige Weise die Gegensätze heraus, welche die Menschheit seit ewigen Zeiten in ihren Bann ziehen: Schönheit und Jugend, Alter und Tod. Und Korten stülpt die niederen Beweggründe kranker Hirne auf gekonnte Weise nach außen und beschreibt diese in all ihren brutalen Facetten.

    Anmerkung: In der Printversion, die ich hatte, waren recht viele Schreibfehler vorhanden, welche jedoch lt. Autorin nach Neuauflage von Dotbooks bereinigt wurden. Der Titel ist nun "Tödliche Perfektion".

    Leseempfehlung!

    Kommentare: 1
    46
    Teilen
    katja_piels avatar
    katja_pielvor 6 Jahren
    Verstörender Thriller um Schönheit, Macht und Gier

    Ich gebe es zu: Ich bin ein absoluter Thriller Fanatiker. Wenn der Autor mit den Gefühlen des Lesers spielt, ihn quasi in seine Geschichte einsaugt, dann hat er es geschafft, mich nachhaltig zu berühren.

    Hat Frau Korten das geschafft?

    Oh ja, das hat sie. Und zwar perfekt. Warum perfekt. Das will ich euch sagen:

    Einer der Hauptprotagonisten ist Charis. Sehr geschickt schafft es Korten, Gegenwart und Vergangenheit miteinander zu verknüpfen, ohne dass man als Leser verwirrt ist. Was mich aber am Meisten fasziniert hat, wie sie die Figur Charis aufgebaut hat. Wir erleben Charis als kleines Kind, Charis als junges Mädchen, Charis als junge Frau. In vielen Thrillern fehlte mir schon oft die Entwicklung der Figuren, wenn von ihnen aus der Kindheit zum Erwachsenenalter erzählt wurde. Nicht so hier. Ich habe jede Stufe perfekt erleben dürfen. Die kindliche Charis war auch tatsächlich ein kleines Mädchen, das nach Liebe schreit. Liebe und Zuneigung, die ihr verwehrt wird. Die Spielchen, die ihr Ziehvater Nathan mit ihr spielt. Wie er sie sadistisch in die Knie zwingt. Das "wie" war unheimlich spannend erzählt und wahnsinnig authentisch. Charis im Teenager Alter. Zwischen Ekel und Hass auf Nathan zu gehorsamer Liebe und Integrität. Und dann die Charis als Monster. Eine junge Frau, die gebrochen aber nicht minder schön ist. Ihre Motive, all dies mit sich machen zu lassen, nur um den einen Mann zu bekommen.

    Natürlich ist zwischendrin auch noch eine extrem spannende Geschichte um Liebe, Hass, Schönheit, Gier und Intrigen erzählt. Fundiert recherchiert, spannend und wortgewaltig nieder geschrieben.

    Ein Thriller, der mit den großen absolut mithalten kann, sie teilweise sogar übertrifft. Durch seine Komplexität, die Irreführung und das unglaubliche Gefühl, was Korten im Leser weckt.

    FAZIT: Für jeden Thriller Fan meine absolute und uneingeschränkte Empfehlung.

    Weitere Romane von Astrid Korten werde ich mir natürlich auch kaufen, denn sie hat mich mit ihrem Schreibstil und Ideen gepackt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    petrakastervor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Es ist die Geschichte eines Mädchens, das von dem Burgess-Clan nach dem Tod der Eltern aufgenommen wird und zu einer sadistischen Narzisstin mutiert. Es ist die Geschichte einer großen Liebe mit all seinen Facetten, und eine über den Hass, von dem Wunsch nach Makellosigkeit und Unsterblichkeit im Sinne des ewigen Jungbrunnens auf Kosten anderer Menschen. Es ist die Geschichte eines Pharmakonzerns, der einen Wirkstoff entdeckt und damit eine Katastrophe auslöst.
    Der Roman ist atemberaubend spannend und in einer abwechslungsreichen, wunderbaren Sprache gehalten. Man kann dieses Buch kaum in Worte fassen, weil es tief berührt. Die Initiation der Mitglieder in die Sekte Lux Humana wird so eindringlich und poetisch inszeniert, dass man den Schmerz spürt. Die Figuren sind wunderbar gezeichnet Das Besondere an Rules of Beauty ist die Intensität mit der die Geschehnisse beschrieben werden, ob sie nun im Pharmaunternehmen, in Schottland oder Hongkong spielen. Man fühlt, schmeckt, riecht. Hinzu kommt das brandaktuelle Thema: forever young. Dieses Buch muss man lesen, weil hier hervorragend recherchiert wurde und ein gewaltiges psychologisches Einfühlungsvermögen den Figuren zugrunde liegt. Narzissmus ist in der heutigen Gesellschaft weit verbreitet. Hier wird sie uns auf schmerzliche, spannungsgeladene Weise gezeigt Ein tolles Buch mit vielen überraschenden Wendungen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    R
    Ro-Bluevor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Erstklassig und empfehlungswert. 5 Sterne

    In Rules of Beauty bekommen wir sowohl einen Einblick in die Pharma- und Genbranche als auch in die Machenschaften der Sekte Lux Humana, die hier sehr extrem geschildert werden. Die Manipulation von jungen Menschen durch das Auslöschen ihrer Vergangenheit und ihrer psysischen und psychischen Unterwerfung ist erschütternd. Die Welt der Gene und der DNA ist sehr spannend geschildert und stellt einen starker Kontrast zu der mystischen Welt der schottischen Sekte dar. Ich kann gar nicht sagen, was mich mehr beeindruckt hat: die unfassbar grausamen Szenen der Umwandlung (Sekte) oder die wunderbaren Beschreibungen der Orte oder die sprachgewaltigen Dialoge der kleinen Mairead mit dem Monster Calum. Mittendrin ein Pharmaunternehmer, der nicht fassen kann, was um ihn herum geschieht. Man muss diesen Roman lesen um ihn und seine Botschaft zu verstehen. Er zeigt uns auf erschütternde Weise die Welt der Schönen und Mächtigen, er zeigt uns aber auch wie krank der Wunsch nach Vollkommenheit machen kann.
    Die Geschichte wird aus Sicht verschiedener Personen geschildert und erfordert Konzentration. Der Roman ist in einer wunderbaren Sprache geschrieben und die Figuren sind glaubhaft, ihre Taten werden detailliert geschildert, schockierend und grausam. Die Wandlung von dem Kind Charis in ein narzisstisches Monster gelingt hier meisterhaft. Die drastische Initation in die Sekte Lux Humana ist satanisch und sadistisch dargestellt und die poetische Sprache macht diese Rituale noch eindringlicher. Die Konfrontation der Makellosigkeit mit der frühkindlichen Vergreisung legt den Finger in die Wunde nach Geltung und den Wunsch nach "Forever Young (wie hier treffenderweise auch die Beauty-Injektionen genannt werden). Es ist aber auch ein Roman über eine große Liebe und über den Betrug an ihr. Rules of Beauty gibt Hoffnung durch einen einzigen Satz: Wenn Schönheit bedeutet, das man böse ist, dann bin ich lieber hässlich. Die komplizierte Welt der Gene und der DNA wird so genau beschrieben, dass selbst der Laie sie versteht. Klasse fand ich die Erklärung zur Progerieerkrankung. Und was uns altern lässt. Tolle Themen, sehr spannend.So verstörend und dennoch auch wieder voller Hoffnung. Dieser Roman gehört in die Bestsellerliste, weil er ein gesellschaftliches Thema aufgreift und das auf unterhaltsame und spannende Weise. Großes Kompliment.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    O
    oskar33vor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Rules of Beauty ist ein außerordentlich gut recherchiertes, spannendes Buch, das man kaum aus der Hand legen kann.
    Schon früh erkennt man, bei der Entdeckung des Enzyms Rebu 12, wie viel Arbeit die Autorin in die Recherche gesteckt hat. Das Buch steckt voller medizinischer Sachkenntnis und Astrid Korten gelingt es, diese dem Leser verständlich und vor allem interessant zu vermitteln. Zu keinem Zeitpunkt wirken die Exkurse in die Medizin trocken oder allzu akademisch.
    Auf der anderen Seite nutzt die Autorin eine sehr bildhafte Sprache, insbesondere dann, wenn es um die Geschichte von Charis und Lux Humana geht. Diese poetische Sprache muss man natürlich mögen, aber selbst die Metaphermuffel unter den Lesern, wie der Rezensent, brauchen sich nicht zu sorgen, denn der Roman verliert sich nicht in seitenlangen Bilderexzessen, sondern kombiniert es geschickt mit der Handlung, die konsequent weitergeführt wird. Für Fans dieser fast schon lyrischen Sprache wird es hingegen das große Fressen.
    Alles in allem ist Rules of Beauty ein sehr gutes und interessantes Buch, dem man viel Aufmerksamkeit wünscht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    karolapiepertavor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Soeben habe ich die letzte Zeile von Rules of Beauty gelesen und bin traurig darüber. Wie gern hätte ich erfahren wie es nun mit diesem Miststück "Charis" weitergeht. Aber ich denke es gibt eine Fortsetzung. Denn das Ende deutet das an. Rules of Beauty ist ein wahnsinns Roman. So verstörend und dennoch auch wieder voller Hoffnung. Ich kann gar nicht sagen, was mich mehr beeindruckt hat: die unfassbar grausamen Szenen der Umwandlung (Sekte) oder die wunderbaren Beschreibungen der Orte oder die Gespräche der kleinen Mairead mit dem Monster Calum. Mittendrin ein Pharmaunternehmer, der nicht fassen kann, was um ihn herum geschieht. Man muss diesen Roman lesen um ihn zu verstehen. Er zeigt uns aus erschütternde Weise die Welt der Schönen und mächtigen, er zeigt uns aber auch wie krank der Wunsch nach Vollkommenheit machen kann. Er gibt Hoffnung durch einen einzigen Satz: Wenn Schönheit bedeutet, das man böse ist, dann bin ich lieber hässlich. Die komplizierte Welt der Gene und der DNA wird so genau beschrieben, dass selbst der Laie sie versteht. Klasse fand ich die Erklärung zur Progerieerkrankung. Und was uns altern lässt. Tolle Themen, sehr spannend. Großes Kompliment

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    W
    wagonavor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Ich habe gestern angefangen den Roman zu lesen, nachdem ich den Buchtrailer im Internet gesehen habe. Und bin richtig angetan. Habe mir mit Rules of Beauty die halbe Nacht um die Ohren geschalgen. Super spannend, tolles Thema. Ich weiß nicht viel über Sekten und ähnlichen Dingen, aber hier habe ich den Teufel personifiziert durch Nathan Burgess vorgefunden. Hammer diese Szenen. Die Machenschaften rundum die Pharma- und Genindustrie haben es mir angetan, aber auch die Suenen in Schottland haben Gänsehautformat. Ich fans besonders interessant wie die Autorin die Umwandlung von Charis beschrieben hat, die für Narzissmus steht. Doch wenn es so einfach nur wäre. Der Roman ist komplex und sicher nicht geeignet für anspruchslose Krimileser. Er erfordert Konzentration, den man wird immer wieder mit der Vergangenheit der Hauptfigur konfrontiert. Mir hat aber genau das gefallen und das findet man heute selten in Krimis. Hier geht es auch nicht um Räuber und Gendarm sonder um Charaktere die bewegen und um eine richtig gute Geschichte. Mit hat der Roman sehr gut gefallen und ich empfehle ihn weiter.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    P
    pascal2000vor 6 Jahren
    Rezension zu "Rules of Beauty" von Astrid Korten

    Eine Klinik im schottischen Na Stacain, in dem aus Frauen Barbiepuppen werden. So sieht das die kleine Charis, die dort einige Tage nach dem Tod ihrer Eltern verbringt und dort von Nathan Burgess hypnotisiert wird, um den traumatischen Verlust ihrer Eltern zu verkraften.
    Doch Nathan Burgess, Herrscher über die Sekte Lux Humana, verfolgt mit der Hypnose ganz andere Ziele.
    Jahre später treffen wir Charis in Hongkong wieder. Sie ist die Geliebte von Dr. Hún, der Chef der Forschungsabteilung von Faber Pharma. Vor ihrer Abreise nach Schottland trifft sie sich ein letztes Mal mit ihm und was danach geschieht, möchte ich hier nicht verraten. Die Geschichte spielt auf vielen Ebenen und erfordert Konzentration, aber es lohnt sich. Kein banaler Thriller, sondern ein Thriller mit psychologisch höchst interessanten Figuren. Allen voran Charis, ihre Umwandlung finde ich meisterhaft. Hier wird Narzissmus nicht erklärt, sondern gezeigt. Spannend – von Anfang an. Die Sekte ist sakrisch
    Was Astrid Korten gut gelungen ist, ist eine Mischung aus der kalten Pharmawelt und der Mystik Schottlands. Mystik mag nicht jedermanns Sache sein, aber hier ist sie spannend und in einer wunderbaren Sprache dargestellt. Sehr Empfehlenswert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    astridkortens avatar
    Liebe Krimi- und Thrillerfans,
    Seit acht Wochen ist mein neuer Roman "Rules of Beauty" auf dem Markt. In dem spannenden Thriller geht es um die Manipulation von Genen, um einen Pharmakonzern und um zwei kleine Mädchen, die in einer Sekte aufwachsen. Es geht um unaufgeklärte Morde, um Macht und um des Teufels Gnade.Ich freue mich auf Eure Meinung. Gerne auch per Email an astridkorten@arcor.de. Spannende Unterhaltung und herzliche Grüße. Astrid Korten ###YOUTUBE-ID=OnJkN3o1ySE###
    astridkortens avatar
    Letzter Beitrag von  astridkortenvor 6 Jahren
    Zur Leserunde
    M
    Recht herzlich lade ich zu einer Leserunde zu "Rules of Beauty - Klagelied der Schwäne" ein.
    Ich würde mich über eine rege Beteiligung sehr freuen. Der Roman wurde bereits mehrfach rezensiert und von der Kritik hochgelobt. Es ist die spannende Geschichte eines Mädchens, das nach dem Tod der Eltern der Sekte Lux Humana zugeführt wird... mit verheerenden Folgen. Und es ist die Geschichte des Pharmakonzern Faber, der einen Wirkstoff entdeckt hat, der jung, fit hält und Schönheit verspricht. Der Roman legt damit den Finger in den Schönheitsdiskurs der heutigen Zeit..
    Spannende Stunden sind garantiert. Vorher den Buchtrailer bei You Tube ansehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=OnJkN3o1ySE###YOUTUBE-ID=OnJkN3o1ySE### 
    Zur Leserunde
    astridkortens avatar
    Liebe LeserInnen. Ich stelle Euch zwei Fragen,
    1. Was hält uns am leben?
    2.Wie fühlt sich Totsein an?
    Die richtige Antwort findet Ihr natürlich in Rules of Beauty. Der Gewinner bekommt von mir einen Krimi nach Wahl.
    An die Arbeit. Es ist nicht ganz einfach.
    Liebe Grüße in die klirrende Kälte.
    Astrid Korten

    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks