Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Meine Kuh will auch Spass haben

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde aus dem Oetinger Verlag. Diesmal bieten wir euch einen neu aufgelegten Klassiker von Astrid Lindgren/Kristina Forslund an.Habt ihr auch eine Stimme für den Tierschutz? Dann bewerbt euch direkt für eines der Rezensionsexemplare.


Astrid Lindgren erhebt ihre Stimme gegen Tierquälerei: Beendet die katastrophalen Zustände in der Massentierhaltung! Gebt den Tieren ihr Recht auf eine natürliche Lebensweise zurück! Das forderte Astrid Lindgren von Schwedens Politikern. Mit Erfolg: Ende der 1980er Jahre wurde das schwedische Tierschutzgesetz geändert.
Das Buch enthält Astrid Lindgrens Artikel, die 1985 bis 1989 im „Expressen“ erschienen. Sie entstanden in Zusammenarbeit mit Kristina Forslund, Dozentin an der Tierärztlichen Hochschule Stockholm, die das Buch um einen aktuellen Kommentar ergänzt.


Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, in dieses Buch gegen Tierquälerei zu Lesen und zu Rezensieren.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Wie stehst du zum Thema Tierschutz?


Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 


Autor: Astrid Lindgren
Buch: Meine Kuh will auch Spaß haben. Ein Plädoyer gegen die Massentierhaltung

Diana182

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo=)
Da mich sowohl Cover als auch die Beschreibung sehr ansprechen und neugierig machen, möchte ich mich sehr gerne für ein Printexemplar bewerben.

Tierschutz ist sehr wichtig und ich informiere ich gerne darüber...

Über einen regen Austausch in der Gruppe würde ich mich sehr freuen.

Eine anschließende Rezension ist natürlich auch selbstverständlich.
Liebe Grüße

camilla1303

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh wie wundervoll. Ich habe bereits "Niemals Gewalt" in der Oetinger-Version von Astrid Lindgren gelesen und weiß, wie toll sie auch ernste Themen verpackt. Zum Thema Tierschutz stehe ich positiv, denn dafür sollten wir uns alle einsetzen. Ich bin aber kein Verfechter und Bekehrer. Ich will niemanden dazu bringen sich vegetarisch bzw. vegan zu ernähren, ein kurzes Nachdenken über Herkunft des Fleisches wäre mir schon recht, denn Massentierhaltung ist alles andere als lebenswert und sollte nicht von den Verbrauchern unterstützt werden. Ich bin ganz gespannt, wie Frau Lindgren dieses Thema gesehen hat.

Beiträge danach
68 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

hundeliebhaber

vor 6 Monaten

Seite 57 - Ende
Beitrag einblenden

Ich bin sehr froh dieses Buch gelesen zu haben. Wie die meisten von euch auch, hatte ich keine Ahnung davon, wie engagiert Astrid Lindgren im politischen Sektor war und dass sie ihre Schreibfertigkeit auch für diesen Zweck (neben der Unterhaltung von Kindern) eingesetzt hat.
Wie die Politiker auf ihre Beiträge reagiert haben, spiegelt für mich auch noch die heutige Einstellung wider. Tiere sind Produkte. Und auch, wenn die meisten von den niederen Haltungsbedingungen wissen, finden sie immer Dinge, die diese beschönigen und abzumildern versuchen. Damals wie heute.

Mir hat das Buch gut gefallen, da es zeigt, wie brisant das Thema der Massentierhaltung ist und auch schon seit langer Zeit war (damals war ich noch gar nicht geboren). Astrid Lindgren zeigt mit erhobenem Finger auf die schlechten Bedingungen und trifft den Nagel auf den Kopf.

Diana182

vor 6 Monaten

Anfang - Seite 56
Beitrag einblenden

hundeliebhaber schreibt:
Der Schreibstil ist sehr angenehm. Klar, ohne Schnörkel und absolut auf den Punkt. Astrid Lindgren gibt den Tieren ihre Stimme ohne wie ein Moralapostel zu wirken - das finde ich sehr bemerkenswert!

Das stimmt, da kann ich dir nur zustimmen. Ich habe bei solchen Büchern auch immer so die Befürchtung, dass hier mit der Keule geschwungen wird- Dies ist hier absolut nicht der Fall (Jedenfalls habe ich es nicht so empfunden)
Es ist im schönen typischen Astrid Lindgren Stil geschrieben und man gleitet nur so durch die Seiten...Mir hat der Einstig sehr gefallen und man hat richtig Spaß an der Geschichte. Natürlich werden hier sehr viele Dinge angesprochen, die zwar mitunter schon bekannt waren, aber doch immer wieder erschrecken...
Auch ich war erstaunt, wie lange das alles schon Thema ist....

Diana182

vor 6 Monaten

Seite 57 - Ende
Beitrag einblenden

melsun schreibt:
Diese Facette von Astrid Lindgren ist an mir leider auch ganz und gar vorbeigezogen, wobei ich sagen muss, dass ich damals (1985) erst 6 Jahre alt war und mit so etwas nicht konfrontiert worden bin. Mir gefällt dieser Teil ihrer Persönlichkeit sehr gut, ich kannte sie als die Schriftstellerin, die Kindern eine Stimme gibt, dass sie das auch für Tiere getan hat macht sie noch sympathischer. Die „Schriftwechsel“ in der Zeitschrift sind sehr gelungen, sie konfrontiert die Politiker mit der nackten Wahrheit, dies aber nett und höflich umschrieben, jedoch ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen oder sich das Wort verbieten zu lassen. Auch der Leser wird nicht verschont, es werden unverblümt die Tatsachen auf den Tisch gelegt, Erfolge wie auch Misserfolge beschrieben. Diese schrecklichen Tierquälereien zugunsten der Einkünfte müssen ein Ende haben, da kann man nicht oft genug drauf hinweisen.

Dem kann ich mich nur anschließen, bisher wusste ich auch nicht, dass sich Astrid Lindgren politisch eingesetzt hat- bisher kannte ich sie nur als Kinderbuchautorin...hier mal eine andere Facette kennen zu lernen finde ich sehr spannend- das macht sie mir noch sympathischer, als sie eh schon war...

Diana182

vor 6 Monaten

Seite 57 - Ende
Beitrag einblenden

Antek schreibt:
. Hast du eigentlich nur in der Hand, wenn du immer selbst kochst, frische Zutaten vom Gärtner und Fleisch vom Biohof um die Ecke.

leider kann man heutzutage nicht mal da sicher sein....

Diana182

vor 6 Monaten

Seite 57 - Ende
Beitrag einblenden

hundeliebhaber schreibt:
Mir hat das Buch gut gefallen, da es zeigt, wie brisant das Thema der Massentierhaltung ist und auch schon seit langer Zeit war (damals war ich noch gar nicht geboren). Astrid Lindgren zeigt mit erhobenem Finger auf die schlechten Bedingungen und trifft den Nagel auf den Kopf.

das stimmt! Sie hat mich an vielen stellen zum nachdenken angeregt und daher fand ich dieses Buch sehr gelungen- sollte vielleicht von vielen Leuten gelesen werden um etwas bewirken zu können...

Diana182

vor 6 Monaten

Fazit/Eure Rezensionslinks

Hallo=)

vielen lieben dank für dieses Buch, was mich doch mitunter sehr angesprochen und zum nachdenken angeregt hat.

https://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Lindgren/Meine-Kuh-will-auch-Spa%C3%9F-haben-Ein-Pl%C3%A4doyer-gegen-die-Massentierhaltung-1499373044-w/rezension/1549582553/

Liebe Grüße

hundeliebhaber

vor 6 Monaten

Fazit/Eure Rezensionslinks

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass ich dieses Buch lesen durfte!

https://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Lindgren/Meine-Kuh-will-auch-Spa%C3%9F-haben-Ein-Pl%C3%A4doyer-gegen-die-Massentierhaltung-1499373044-w/rezension/1549619170/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.