Astrid Lindgren Tomte Tummetott

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(34)
(27)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tomte Tummetott“ von Astrid Lindgren

Voller Liebe und Poesie: Astrid Lindgrens Wintermärchen.

Wenn am Himmel die Sterne funkeln und der Schnee weiß leuchtet, schleicht auf leisen Sohlen der Wichtel Tomte Tummetott im Mondlicht umher. Er bewacht die schlafenden Menschen und die Tiere auf dem Hof und erzählt ihnen leise vom Frühling, der bald kommen wird.
Astrid Lindgrens Weihnachtsklassiker wurde kongenial neu illustriert von Kitty
Crowther, Gewinnerin des Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA), des weltweit wichtigsten Preises für Kinderliteratur. Die Geschichte zeichnet sich aus durch die Ehrfurcht vor allem Lebendingen und vermittelt den Kindern ein Gefühl der Geborgenheit.
Hochwertige Ausstattung mit Leinenrücken. (Quelle:'Fester Einband/20.08.2014')

"Viele Winter sah er kommen und gehen..." Aufgrund der tollen Texte seit Jahren das Winter-Lieblings-Bilderbuch meiner Familie.

— Balkonleser

Zauberhafte Geschichte von Astrid Lindgren!

— mabuerele

Wunderschön illustriert und erzählt. Nicht nur ein Klassiker zur Weihnachtszeit!

— Cailess

Ich liebe die ruhig Atmosphäre.

— papavero

Reine Kindheitserinnerungen!! Hab meinen Kater so genannt xD

— Muggle_who_like_books

war für uns echt langweilig!

— Almeri

Im Winter, wenn der Schnee richtig hoch liegt, schleicht Tomte Tummetott um das Haus im Wald. Er bewacht Mensch und Tier.

— EmmyL

Ein wunderbares Buch mit einer ganz besonderen Stimmung - nicht nur fuer Kinder!

— Jungenmama

Wunderschön!

— Mirilein

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Zipfelmaus und die Glitzerkatze" von Uwe Becker

    Zipfelmaus und die Glitzerkatze

    UweBecker

    Liebe Lovelybookers!  Es soweit! Zipfelmaus und die Glitzerkatze ist im Südpol Verlag erschienen. Es ist ein Band aus der Reihe Lesewelt Entdecker für geübte Erstleser und natürlich auch zum Vorlesen und Zuhören. Die wunderbaren Illustrationen stammen wie in allen bisherigen Zipfelmausbänden von Ina Krabbe.  Und: Ich möchte Euch nun gerne zu meiner ersten Leserunde bei Lovelybooks einladen. Das ist natürlich alles sehr aufregend für mich.  Zipfelmaus lebt in einem Schrebergarten und erlebt da die tollsten Abenteuer. Ich bin selber immer wieder völlig überrascht, was da alles los ist in diesen Schrebergärten. Wer selber einen hat, weiß sicher, wovon ich spreche.  Eine kurze Leseprobe der Glitzerkatze findet ihr unten. Wenn ihr dabei sein wollt, beantwortet doch bitte kurz die Fragen:  1. Was gefällt euch an der Leseprobe so, dass ihr Lust hättet, es weiter zu lesen? 2. Wie findet ihr das Cover?   Wenn ihr sonst noch was sagen wollt zu eurem Eindruck, immer gern ... Bewerben könnt ihr euch bis Dienstag, den 03. 10. 2017. Ich bin äußerst gespannt auf eure Antworten!  Liebe Grüße an alle Kinderbuch-, Garten- und Mäuseliebhaber/innen  Uwe Becker 1. Victoria   „Sommerferien!“ Zipfelmaus wippt in ihrem Schaukelstuhl auf der Terrasse des Gartenhäuschens von Frau Bienenstich. „Und niemand wird mich stören.“ Wie eine weite Blumenwiese liegen die nächsten Wochen vor ihr. Frau Bienenstich ist gestern zum letzten Mal im Garten gewesen. Sehr fleißig. Und zuletzt gab es eine kleine Feier! Mit Musik! Sie tönte aus geheimnisvollen Apparaten, die noch auf der Terrasse stehen. Frau Bienenstich hat sogar gesungen. In eine Art schwarze Kugel. Höllenlaut war das. Aber nun sind die Apparate still und Frau Bienenstich ist verreist. Wochenlang. Ganz weit weg. Damit sie sich richtig gut erholt. Herrlich! Zipfelmaus reckt sich, dass es nur so knackt. Das werden die besten Ferien aller Zeiten. Heute wird sie nur schaukeln. Den ganzen Tag. Oder vielleicht erst einmal ein Schläfchen? Sanft versinkt Zipfelmaus in Vogelgezwitscher, Blumenduft und Sonnenschein. „FERIEN!“, piepst es. Zipfelmaus schreckt hoch. Sie sieht nichts. Die Sonne blendet und alles ist grün. „Hier!“, piepst es. Es piepst von weiter unten. Zipfelmaus blinzelt. Vor ihr steht ein winziges Mäuschen. „Vicci!“ Zipfelmaus reibt sich die Augen. „Ich heiße Victoria!“ Victoria guckt sehr streng. „Ja, aber Vicci ...“ „Victoria!“ „Ach so, ja, also Victoria ...“ Victoria strahlt. „Was machst du denn hier? Wie kommst du hierhin? Wo ist die Mama?“ Zipfelmaus betrachtet das kleine Mäuschen, das vor ihr steht. „Ich darf die Ferien bei dir verbringen.“ Victoria setzt ihren Rucksack ab. „Damit du nicht so einsam bist.“ Zipfelmaus schnappt nach Luft. „Du darfst ... Einsam? Wer sagt das?“ „Die Mama“. „Und wo ist die Mama?“ Zipfelmaus späht in den Garten. „Die ist schon wieder weg.“ Victoria öffnet den Rucksack und kramt darin herum. „Schon wieder weg?“ Zipfelmaus ist sprachlos. „Sie hat so schrecklich viel zu tun, da konnte sie leider nicht warten. Aber viele Grüße soll ich bestellen.“ Victoria zerrt ein kleines Bündel aus dem Rucksack. Zipfelmaus schnaubt. Das ist typisch für Zipfelmaus‘ Schwester. Weg, weil zu tun. „Und was ist das?“ Zipfelmaus zeigt mit spitzem Finger auf das Bündel. „Das ist die Tinette.“ „Die Tinette?“ „Ja, meine Kuschelkatze.“ „Kuschelkatze?!“ Zipfelmaus schüttelt den Kopf. „Regel Nummer 1“, Zipfelmaus hebt den Zeigefinger, „Katzen sind dumm, böse und gefährlich!“ „Tinette ist nicht böse!“ Victoria stampft empört auf. „Und dumm und gefährlich auch nicht.“ Sie drückt Tinette an ihre Brust. „Tinette ist die allerliebste Kuschelkatze der Welt.“ Zipfelmaus seufzt. Kuschelkatze! Und Besuch. Jetzt kann sie den ganzen Tag auf Victoria aufpassen, damit die nicht der erstbesten Kuschelkatze in die Arme läuft. Wie eine Seifenblase zerplatzen die schönen Ferien. „Du, Zipfelmaus?“ „Hm?“ „Du freust dich doch, dass ich dich besuche, oder?“ „Aber ja, warum fragst du?“ „Du guckst so traurig.“ „Klar freut sich Zipfelmaus!“ Die beiden schauen nach oben. „Shakira!“, ruft Zipfelmaus. „Heute ist ein Glückstag! Besuch! Ich liebe Besuch!“ Shakira schwingt sich vom Ast und flattert herum. „Und Fiffi auch!“ „Wer ist denn Fiffi?“, fragt Victoria erstaunt. „Auch eine Fledermaus?“ „Nein! Das ist meine Hummel.“ Shakira späht ins Gebüsch. „Wahrscheinlich ist sie wieder entwischt. Moment! Ich suche sie schnell!“ WUSCH ist sie weg und WUSCH ist sie wieder da. „Willst du mir beim Suchen helfen?“ „Klar!“, ruft Victoria. „Dann halt dich fest!“ Und los geht’s. Hui sind die beiden im Gebüsch verschwunden. Von überall hört man Gekicher und Fiffi-Rufe. Zipfelmaus schultert den kleinen Rucksack und trägt ihn ins Gartenhäuschen. Sie wohnt dort in einem Puppenhaus im Küchenschrank. Frau Bienenstich hat es vor einiger Zeit in den Schrank geräumt und dann vergessen. Zipfelmaus liebt ihre Wohnung, aber es ist immer sehr unordentlich dort. Zipfelmaus grübelt, wo sie ein Bett für Victoria bauen soll. Eine Bettdecke und ein Kopfkissen müssen irgendwo sein, aber wo? Vielleicht ... RUMS! Zipfelmaus liegt der Länge nach auf dem Boden. Mist! Was war das? Fluchend rappelt sie sich wieder auf. Aber worüber ist Zipfelmaus gefallen? Da liegt der Übeltäter. Glatt und rund. Was mag das sein? Das ist ... ein Ring! Ein großer goldener Ring mit einem dunkelgrünen Stein. Zipfelmaus dreht ihn im Licht. Er blitzt. Er ist schwer! Und dann fällt ihr ein, wem der Ring gehört. Es ist Frau Bienenstichs Ring. Sie zieht ihn immer während der Gartenarbeit aus. Wahrscheinlich ist er runtergefallen, ohne dass sie es bemerkt hat. Und dann hat sie ihn vergessen.

    Mehr
    • 419
  • Tomte Tummetott

    Tomte Tummetott

    Claudias-Buecherregal

    22. August 2017 um 19:45

    Der Wichtel Tomte Tummetott lebt seit unzähligen Jahren auf einem alten Hof. Niemand hat ihn bisher je zu Gesicht bekommen. Erst nachts kommt er heraus, wacht über die Menschen, groß wie klein, und über alle Tiere. Außerdem redet er ihnen gut zu, dass bald wieder Frühling sei. Sobald die Menschen erwachen, liegt er jedoch bereits wieder im Bett.Ich bin mit den Geschichten von Astrid Lindgren groß geworden und liebe sie für all' die schönen Stunden, die ich mit ihren Büchern hatte. Da ich mich nicht dran erinnern konnte jemals "Tomte Tummetott" gelesen bzw. vorgelesen bekommen zu haben, war ich sehr neugierig darauf etwas "Neues" von der Autorin zu lesen - neu für mich.Leider konnten mich weder die Geschichte noch die Illustrationen wirklich begeistern. Man begleitet Tomte bei seinem nächtlichen Rundgang. Zu allen Lebewesen sagt er nahezu das Gleiche. Diese Wiederholungen können bei Kindern großen Anklang finden und ihnen das Gefühl von Routine und Ruhe vermitteln. Leider geht die Geschichte ohne große Aussage zu Ende. Ich habe da nichts gefunden, was Kinder aus der Geschichte für sich mitnehmen könnten. Vielleicht muss man die Geschichte bereits als Kind kennengelernt haben, um sie anders wahrzunehmen?Die Illustrationen stammen von Kitty Crowther und auch diese sagen mir nicht wirklich zu. Ich habe schon einige Kleinkinderbücher gelesen, in denen die Handlung nachts oder an kalten Winterabenden spielte. Manche Illustratoren vermögen es trotzdem eine behagliche und gemütliche Atmosphäre zu erschaffen. Crowther ist dieses meiner Meinung nach nicht gelungen. Ein Gefühl von Geborgenheit oder der Schönheit des Winters hat sich bei mir jedenfalls nicht eingestellt.Fazit: Ich kann die Begeisterung vieler Menschen über dieses Buch nicht nachvollziehen. Daher vergebe ich 2,5 Sterne, die ich auf 3 aufrunde. Vielleicht muss man die Geschichte schon als Kind kennenlernen, um einen anderen Bezug dazu zu haben. Gebundene Ausgabe: 32 Seiten Verlag: Oetinger (20. August 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3789179388 ISBN-13: 978-3789179389 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1217
  • Schöner Kinderbuchklassiker

    Tomte Tummetott

    mabuerele

    17. December 2016 um 20:45

    Auf einem kleinen Bauernhof im hohen Norden lebt der Wichtel Tomte Tummetott. Jede Nacht läuft er seine Runde. Er bringt den Tieren die Hoffnung auf Frühling und Wärme. Keiner hat ihn je gesehen, nur seine Fußspuren im Schnee zeugen von ihm. Das Kinderbuch erzählt eine zauberhafte Geschichte. Schöne Illustrationen veranschaulichen diese. Gut gefällt mir, dass die Worte des Wichtels im Text in Rot abgesetzt werden. Auf jeder Doppelseite gehört die eine Hälfte den Bildern, auf der anderen befindet sich der kurze Text. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es erzählt eine Geschichte von Beständigkeit in unserer doch so unbeständigen Zeit.

    Mehr
    • 3
  • Wunderschöner Klassiker

    Tomte Tummetott

    jackdeck

    06. May 2016 um 12:06

    Im hohen Norden kennt man sie noch eher als bei uns: die Wichtel. Die guten Seelen des Bauernhofs und der Kueche, kleine Maennlein mit roten Zipfelmuetzen, fuer uns Menschen fast nie sichtbar, weil sie im Geheimen ihr Gutes tun.Tomte ist ein solcher Wichtel, der des nachts auf den Hof und auf Mensch und Tier aufpasst.In diesem Buch erzaehlt Astrid Lindgren die schoene Geschichte davon, was Tomte fuer die Bewohner des Hauses tut.Dazu gibt es auf jeder Seite ein grosses schoenes Bild zum Ansehen und auf der anderen Seite ein wenig Text. Das Buch eignet sich zum Vorlesen fuer Kinder ab 3 bis 6, wuerde ich sagen.Es ist schoen, solche alten Sagen von guten Geistern aufrecht zu erhalten, finde ich. Es verzaubert Kindern die Welt. Und wer koennte schoener davon schreiben als Astrid Lindgren, die selbst aus dem hohen Norden stammt. Sehr lesenswert.

    Mehr
  • Eindrucksvolle Illustrationen, aber keine schöne Geschichte verbirgt sich dahinter!

    Tomte Tummetott

    Almeri

    07. December 2015 um 13:07

    Ich kannte das Buch nicht und habe es zum Vorlesen für die Weihnachtszeit gekauft. Es ist sehr kunstvoll gestaltet, aber auch echt langweilig, es passiert eigentlich nichts und es wiederholt sich ständig. Auch die beste Kinderbuchautorin der Welt kann mal ein Buch schreiben, das nicht so gut ist. Tomte Tummetott gehört zu den schlechteren Werken von Astrid Lindgren. Tomte Tumettott ist ein Wichtel, der in kalten Winternächten durch den Bauernhof schleicht und schlafenden Tieren und Menschen Mut zu spricht. Der nächste Frühling wird kommen. Weiter passiert nichts. Wiederholung kann auch dem jüngstem Kind zu langweilig werden. Leider nur drei Sterne.

    Mehr
  • Eine Wintergeschichte

    Tomte Tummetott

    EmmyL

    18. February 2015 um 14:53

    Schon seit vielen Jahrhunderten wacht Tompte Tummetott in den langen, dunklen, strengen Wintern über die Bewohner eines Bauernhofes mitten im Wald. In den kältesten Nächten kommt er aus seinem Versteck auf dem Heuboden heraus und schaut nach den schlafenden Menschen und Tieren. Als guter Hausgeist spricht er den Kühen, Hühnern und Lämmern Mut zu. Er erzählt vom Frühling, der bald kommen wird. Dann beruhigen sich die Tiere. Am nächsten Morgen finden die Kinder seine Fußspuren im Schnee und wissen so, dass sie sich auch in dunklen Nächten nicht fürchten müssen. Tomte Tummetott ist ein guter Geist bzw. ein Kobold. Er sieht ein wenig aus wie ein Zwerg, mit seiner roten Mütze, dem weißen Bart und den kleinen Füßchen. Die Geschichte ist eine Adaption des schwedischen Gedichts „Tompten“. Neben einigen ganzseitig, vollflächigen Illustrationen nehmen die meisten Bilder nur dreiviertel einer Seite in Anspruch. Im jeweils unteren Viertel wurde der Text abgedruckt. Tomte raunt allen Schlafenden Wichtelworte zu. Diese Worte wurden kursiv abgedruckt. Schriftgröße und Zeilenabstände sind ideal zum Üben für Erstleser. Für die kolorierten Zeichnungen wurden gebrochene Farben verwendet. In der weißen Kälte des Schnees erstrahlt die kleine Laterne von Tompte in einem warmen Licht. Es scheint als ob er ein Stück dieser Wärme bei allen lässt, die er besucht. Die Bilder interpretieren den Text. Darüber hinaus gibt es nicht viel zu entdecken. Das Buch ist also schnell durchgelesen, aber es kann jedes Jahr um die Weihnachtszeit wieder hervorgeholt werden. Außerdem finden Kinder es sehr beruhigend zu wissen, dass in kalten, dunklen Winternächten jemand über sie wacht. Dieses Werk ist im A4 Hochformat mit Leinenbindung gedruckt. Für die Seiten wurde ein etwas stärkeres Papier verwendet. So können auch Vorschulkinder selbständig blättern und die Geschichte für sich erschließen. Auf dem Cover ist Tomte zu sehen, wie er bei Schnee im Mondschein dem Hund sanfte Worte zuflüstert. Es strahlt Ruhe aus und hat bei uns den Wunsch nach Schnee geweckt.

    Mehr
  • Rezension zu "Tomte Tummetott" von Astrid Lindgren

    Tomte Tummetott

    Fynigen

    10. November 2012 um 20:43

    Ein MUSS in jedem Bücherregal! Das Buch hatte ich mir schon lange, bevor ich Kinder hatte gekauft!
    Kurz zum Inhalt:
    Der kleine Hauswichtel Tummetott sieht viele Winter kommen und gehen. Schon immer hat er auch dem einsamen alten Hof gewohnt, doch nie hat ihn jemand, ausser die Tiere des Hofes, zu Geicht bekommen!

    Kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen!

  • Rezension zu "Tomte Tummetott" von Astrid Lindgren

    Tomte Tummetott

    PrinzessinMurks

    21. December 2010 um 16:16

    Ein wunderschöner Bilderbuch-Klassiker, derganz hervorragend in die Weihnachtszeit passt und von dem ich mir auch heute noch gerne in den Stall des Julwichtels entführen lasse.

  • Rezension zu "Tomte Tummetott" von Astrid Lindgren

    Tomte Tummetott

    mehrsonntag

    28. November 2009 um 12:08

    Alt ist Tummetott, uralt. Viele hundert Winter hat er erlebt. Auf leisen Sohlen schleicht er umher. Er wacht über seinen Hof. Geduld nur, Geduld. Ein kleiner Wicht mit laaaaangem weißen Bart und roter Mütz in verschneiter Landschaft streift über den alten, schlafenden Bauernhof, er besucht die Tiere im Stall, flüstert Wichtelworte, nein, er flüstert nicht, er raunt sie ihnen zu. Den Kühen verspricht er den nahenden Sommer und die Weide, dem Pferd im Stall erzählt er von Wiese und Wald, den Schafen und Lämmern von Gras und Klee, den Hühnern von Hof und Feld, dem Hundefreund Karo in der mit dickem Schnee bedeckten Hundehütte verspricht er, dass bald die Sonne sein Fell wieder wärmt. Er bittet um Geduld nur, Geduld, denn viele Winter und viele Sommer sah er kommen und gehen. Unendlich viele Kinder- und Erwachsenenherzen hat Astrid Lindgren mit ihren Geschichten erwärmt und erfreut, für mich ist Tomte Tummetott einer ihrer liebsten Helden. Jetzt fehlt nur noch die Kerze auf dem Tisch, ein paar Plätzchen.. und Schnee.. dann werden wir vielleicht ja Morgen, ganz früh, bevor der Nachbar erwacht, ein paar winzige Fußstapfen in der weißen Pracht entdecken und unserer Fantasie freien Lauf lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tomte Tummetott" von Astrid Lindgren

    Tomte Tummetott

    radieschen

    25. June 2008 um 15:35

    Ein Bilderbuch wie gemacht für den Winter. Tomte, ein kleiner Wichtel mit einem langen Bart und einer roten Zipfelmütze, wacht nachts über die Menschen und Tiere eines Bauernhofs.Alle werden mit einem Besuch beehrt und Tomte raunt ihnen Wichtelworte zu, denn der Winter ist lang und dunkel und kalt, kehrten doch bald die Schwalben zurück und zöge der Sommer ins Land. Kein Mensch hat Tomte je gesehen, nur am Morgen finden sie seine Fußstapfen im Schnee. Zauberhafte Bilder, die Worte und Sätze sind klangvoll und märchenhaft zu lesen und ich möchte einfach nur glauben, daß es ihn wirklich gibt! Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks