Astrid Oberhammer In der Hölle ist der Himmel los

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In der Hölle ist der Himmel los“ von Astrid Oberhammer

In der Hölle ist der Himmel los ist eine fun-tastische Geschichte für die gesamte Familie. Die Zwillinge Laurenz und Leander geraten kurz vor ihrem 3. Geburtstag gemeinsam mit ihrer Mutter Svenja nach einem Autounfall versehentlich in die Hölle. Svenja hat sich bei dem Aufprall in der Hölle das Knie gebrochen und kann sich nicht richtig um die Kinder kümmern. Die Antipoden-Aufzüge sind ebenfalls ausgefallen, daher ist die Fahrt in den Himmel auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Teufel muss sich nun selbst um die Kinder kümmern. Laurenz und Leander setzen ihn unter massiven Druck. Einerseits, weil sie einige hundert Seelen frei lassen, andererseits, weil sie davonlaufen und selbstständig nach Hell City gelangen, einen höllischen Vergnügungsthemenpark der etwas anderen Art. Die beiden Ausreißer verstecken sich dort auf der Titanic II. Es gilt für den Teufel, rasch zu handeln, denn die Titanic II läuft planmäßig aus und soll gegen 20 Uhr im Meer versinken.

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

Leichte Unterhaltung mit einer guten Portion Humor, echten Emotionen und sympathischen Figuren!

Danni89

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension In der Hölle ist der Himmel los von Astrid Oberhammer

    In der Hölle ist der Himmel los
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. June 2014 um 18:42

    Titel: In der Hölle ist der Himmel los Autor: Astrid Oberhammer Verlag: Books on Demand Seiten: ca. 160 Preis: 9,90€   Klappentext: "In der Hölle ist der Himmel los ist eine fun-tastische Geschichte für die ganze Familie. Die Zwillinge Laurenz und Leander geraten kurz vor ihrem 3. Geburtstag gemeinsam mit ihrer Mutter Svenja nach einem Autounfall versehentlich in die Hölle. Svenja hat sich bei dem Aufprall in der Hölle das Knie gebrochen und kann sich nicht richtig um die Kinder kümmern. Die Antipoden-Aufzüge sind ebenfalls ausgefallen, daher ist die Fahrt in den Himmel auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Teufel muss sich nun selbst um die Kinder kümmern. Laurenz und Leander setzen ihm unter massiven Druck. Einerseits, weil sie einigen hundert Seelen frei lassen, andererseits, weil sie davon laufen und selbstständig nach Hell City gelangen, einem höllischen Vergnügungsthemenpark der etwas anderen Art. die beiden Ausreißer verstecken sich dort auf der Titanic II. Es gilt für den Teufel, rasch zu handeln, denn die Titanic II läuft planmäßig aus und soll gegen 20 Uhr im Meer versinken.“ "   Meine Meinung: Das Buch habe ich von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen. Sie hatte nach Personen gefragt, die über ihr Buch eine Rezension schreiben wollen. Ich hatte mich sofort bei ihr gemeldet und erst einmal eine Leseprobe per E-Mail erhalten. Da ich es interessant fand, habe ich darauf hin dann das Buch zugeschickt bekommen. Ich habe ziemlich schnell angefangen dort weiterzulesen, wo ich stehen geblieben war und es hat sich meiner Meinung nach auch wirklich gelohnt. Die Autorin schreibt verständlich und man kann dem Geschehen prima folgen. Auch die Charaktere haben mir gefallen und die Idee wie es in der Hölle und im Himmel zu sich geht. Ich fand die Story einfach echt klasse und sie wurde auch witzig umgesetzt. Die beiden Zwillinge halten wirklich alle auf Trab. Nichtsdestotrotz gibt es von mir nur ganz liebe vier Sterne. Warum?! Weil ich es immer ein wenig mit anderen Büchern vergleiche, also wie ist mein Lesetempo etc. Ich fand die Idee super, aber es hat einfach irgendwie im Gegensatz zu manch anderen Büchern der Funke gefehlt, der mich so richtig fesselt. Und noch hier noch mal ein <3-lichen Dank an die Autorin für das Buch <3      

    Mehr