Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Mystic2001de2001

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hiermit möchte ich euch zur Leserunde des Weihnachtsbuch "Die Zwölfe" einladen. Es stehen 20 e-Book Exemplare zur Verfügung.
Um euch zu bewerben beantwortet einfach die Frage: Was würde es für euch bedeuten, wenn es Weihnachten plötzlich nicht mehr geben würde?

Hier erfahrt ihr, worum es in "Die Zwölfe" geht:
"Was würde passieren, wenn es Weihnachten plötzlich nicht mehr gäbe?
Annie, die einen grauenvollen Tag durchlebt, ist von der
Weihnachtseuphorie ihrer Mutter so genervt, dass sie kurzerhand auf
ihren Wunschzettel schreibt, dass sie Weihnachten abschaffen möchte. Als
sie am Weihnachtsmorgen aufwacht und normal zur Schule soll, glaubt sie
zuerst an einen Komplott ihrer Eltern, doch als die Zwölfe Tupps
auftaucht und ihr mitteilt, dass es nun in ihren Händen liegt, ob
Weihnachten aus dem Gedächtnis aller Menschen gestrichen wird, beginnt
für sie eine aufregende Reise zum Nordpol."

Autor: Astrid Pfister
Buch: Die Zwölfe

Colibrichen

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde in dieser zeit so gerne noch ein Weihnachtsbuch lesen, daher springe ich hier gerne mit in den lostopf und bewerbe mich um ein epub Format.
Wenn es Weihnachten auf einmal nicht mehr gäbe würde mich das unendlich traurig machen, denn ich liebe Weihnachten und alles was dazu gehört einfach. Es würde zudem bedeuten die Familie einmal weniger zu sehen, keinen Weihnachtsbaum zu haben unter dem man die Geschenke legen kann und auf drei wundervolle Tage verzichten zu müssen.

biancaneve66

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Ohne Weihnachten wär das nix ... dann hätten viele Menschen gar keinen Grund mehr, an andere zu denken oder ihnen zu helfen ...

Beiträge danach
76 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Colibrichen

vor 11 Monaten

Kapitel "Annies Prüfung" bis "Tupps die ewige Zwölfe?"
Beitrag einblenden

Schön, dass die Prüfung bestanden wurde und vor allem die Faktoren auf die es ankommt haben mir gut gefallen, das sind wirklich wichtige Werte.
Und auch Tupps hat gezeigt, dass er einen weihnachtlichen Geist und Nächstenliebe besitzt.

EvelynM

vor 11 Monaten

Kapitel "Annies Prüfung" bis "Tupps die ewige Zwölfe?"
Beitrag einblenden

Nun, Annie muss als Prüfung Weihnachten nachspielen. Die Idee finde ich schön, doch die Umsetzung ist mir doch zu konstruiert. Es klappt alles wie am Schnürchen und ganz nebenbei entdeckt Annie ihre Begeisterung für Weihnachten wieder. Dann setzt sie sich noch für Tupps ein, damit er seine Elfenprüfung noch einmal machen darf. Ich weiß nicht, aber mir ist das alles zu viel und unwahrscheinlich. Zudem stelle ich immer wieder Ungereimtheiten fest.

EvelynM

vor 11 Monaten

Kapitel "Tupps die ewige Zwölfe" bis Ende
Beitrag einblenden

biancaneve66 schreibt:
Tja, da kann ich leider nur zustimmen ... Da wird schon richtig dick aufgetragen.

Sehr dick! Annie wandelt sich vom Weihnachtsmuffel geradezu in eine Weihnachtsfee. Für einen Teenager halte ich das für sehr unglaubwürdig.

EvelynM

vor 11 Monaten

Kapitel "Tupps die ewige Zwölfe" bis Ende
Beitrag einblenden

Ende gut, alles gut! Das war mein erster Gedanke, nachdem ich die Geschichte um Annie und ihre Abneigung gegen Weihnachten zu Ende gelesen hatte. Das Happy End schreit mir geradezu entgegen: Tupps wird von der Zwölfe zur Elfe, der Weihnachtsmann drückt ein Auge zu, Annie wird von Nächstenliebe geradezu beseelt, Weihnachten findet doch statt, ihre Eltern sind nur bedingt überrascht über die Verwandlung von Annie, Tom kehrt zu Annie zurück und ihre Freundin Katrin taucht nun doch reumütig an Heiligabend bei der Familie Jemmermann auf.

Colibrichen

vor 11 Monaten

Kapitel "Tupps die ewige Zwölfe" bis Ende
Beitrag einblenden

Annie durfte Tupps beim Lernen helfen und er hat seine Prüfung bestanden. Seine Ergebnisse waren zwar nicht perfekt, aber es kommt ja auch auf die zwischenmenschlichen Dinge an. Süß war ach das Geschenk von ihm für Annie.
Als Annie wieder zu Hause angekommen ist geht sie die Geschenke kaufen, die sie für ihre Eltern aussucht. Anschließend verschenkt sie wirklich alles weiter. Die Idee dahinter ist schön, aber ich glaube die meisten hätten doch wenigstens für jeden zu Hause noch ein Geschenk aufgehoben, denn nun hat sie ja genauso viel wie vorher für ihre Eltern und darüber sorgte sie sich ja vorher so.
Die Notlüge mit dem Weihnachtsbaum hat mir nicht so gut gefallen. Eine Lüge die das tun von Gutem rechtfertigt ? Hm. Vielleicht hätte sie auch einfach einen Baum kaufen und vor die Tür stellen können.
Insgesamt aber ein schönes Ende und ein Buch mit einigen kreativen Ideen.

Colibrichen

vor 11 Monaten

Endfazit/Meinung
Beitrag einblenden

Hier nun auch meine Rezi:
https://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Pfister/Die-Zw%C3%B6lfe-1504590983-w/rezension/1518709468/

Danke, dass ich mitlesen durfte, die Geschichte hat mir gefallen und war niedlich. Es hat mir aber an einigen Stellen was gefehlt.

EvelynM

vor 11 Monaten

Endfazit/Meinung

Danke, dass ich diese Weihnachtsgeschichte lesen durfte, auch wenn sie mich nicht restlos begeistert hat. Hier nun meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Astrid-Pfister/Die-Zw%C3%B6lfe-1504590983-w/rezension/1519952398/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.