Neuer Beitrag

AstridRuppert

vor 6 Jahren

Hallo ihr Lieben,

ich möchte gerne eine Leserunde zu meinem Roman "Wenn nicht jetzt, wann dann starten?" und würde mich freuen, wenn viele Lust haben, das Buch hier gemeinsam zu lesen. Ich werde die Runde natürlich betreuen und gerne Fragen beantworten.

Es gibt es auch insgesamt 10 Bücher zu gewinnen, die der Marion von Schröder Verlag und ich zusammen stiften und wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euch im Unterthema "Teilnehmer & Verlosung" dafür bewerben. Wer eines der Bücher bekommt, erfahrt Ihr dann am 23. Mai. Bis dahin könnt Ihr Euch also dafür melden.

Die Leserunde startet dann, wenn die Bücher bei Euch ankommen :-)

Ich freue mich schon auf die Runde mit Euch und hoffe, wir haben viel Spaß beim gemeinsamen Austausch!

Und hier noch die Inhaltsbeschreibung:

Die Hochzeitsplanerin Liz übt ihren Beruf mit nüchternem Pragmatismus
aus. Sie hat gerne alles im Griff. Liebe hält sie für eine hormonelle
Verstimmung, Herzflattern für eine Krankheit, die es im eigenen Leben
unbedingt zu vermeiden gilt. Ihre Nachbarin Annemie, ein in die Jahre
gekommenes Mauerblümchen, ist dagegen die pure Romantikerin. Wenn
auch nur in ihren Träumen. Doch ein Anruf wirbelt ihre Welt komplett
durcheinander: Nach einem Unfall bittet Liz Annemie dringend um Hilfe.
Die glamouröse Hochzeit der jungen, sehr selbstsicheren Nina Winter
muss sofort geplant werden. Dadurch gerät das Leben der drei
unterschiedlichen Frauen in unerwartete Turbulenzen. Und es müssen
Entscheidungen getroffen werden, die alles verändern können. Wenn man
den Mut dazu hat.

23.05.2011:
Die Gewinner für die Leserunde stehen fest!
Wir haben gelost und ich darf gratulieren:
1. Gurke
2. Carisaelle
3. Buecherwurm73
4. abuelita
5. Starbucks
6. Nordic
7. Kerstin83
8. sonjastevens
9. conneling
10. Kiritani

Bitte schickt eine Nachricht mit eurer Adresse!

Autor: Astrid Ruppert
Buch: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Buecherwurm1973

vor 6 Jahren

Teilnehmer & Verlosung

Das Buch erinnert mich von der Thematik her an das Buch von Kajsa Ingemarsson "Es ist nie zu spät für alles". Ich mochte dieses Buch sehr. Daher bewerbe ich mich um dieses Buch.

Arwen10

vor 6 Jahren

Teilnehmer & Verlosung

Nach der Inhaltsangabe und Leseprobe ein tolles Buch. Bei Vorablesen hatte ich kein Glück, vielleicht hier ?

Beiträge danach
205 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sonjastevens

vor 6 Jahren

Rezension oder Fazit zum Buch
@Gurke

Super schöne Rezension! Und mit dem Schokokuchen hast DU definitv Recht, oder auch einen schönes Stück Erdbeertorte ;-)

Gurke

vor 6 Jahren

Rezension oder Fazit zum Buch
@sonjastevens

Dankeschön! :-) :-)

AstridRuppert

vor 6 Jahren

Rezension oder Fazit zum Buch
@Gurke

Ich kann da nur zustimmen! Mich hat die Rezension sehr gefreut! Und vor allem, dass die Geschichte trotz unbevorzugtem Genre gut gefallen hat! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit den Genre-Einteilungen im Buchmarkt manchmal Schwierigkeiten habe und zum Beispiel selbst erst gar nicht so begeistert von dem Cover war, weil es in so eine eindeutige Richtung weist. Aber es haben mittlerweile so viele das Cover gelobt, dass ich dem Verlag nun doch ganz dankbar dafür bin.
Liebe Gurke, danke fürs Mitlesen!

AstridRuppert

vor 6 Jahren

Abschnitt 4: S 259 - 351
@sonjastevens

Ja, ich kenne auch Leute, die sehr spontan und impulsiv zusammengezogen sind und es ging gut, bei anderen überhaupt nicht. Ein anderes Paar hat ewig zusammengelebt, dann geheiratet und sich kurz darauf getrennt.... das Zusammenleben ist schon eine ganz schön schwere Übung!!! Nicht zu unterschätzen, da hast Du schon recht!

sonjastevens

vor 6 Jahren

Abschnitt 4: S 259 - 351

Ein Wunder ist geschehen, auch ich habe es jetzt geschafft das Buch zu beenden und ich fand es wunderschön! Astrid, vielen Dank für das Buch, die Leserunde und vor allem, dass Du Dir noch die Zeit genommen hast, mit mir als Nachzügler zu sprechen.
Das Ende war dann zwar absehbar, aber ich fand es sehr schön. Auch, dass es noch etwas offen blieb, ob Liz und Annemie sich wieder verstehen werden. Ich fand es unmöglich wie Liz sie behandelt hat und ich lass das auch nciht als Ausrede durchgehen, dass sie selber schlecht drauf war. Annemie hat das nicht verdient, auch wenn sie theoretisch den Auftrag vergeit hätte, dann hätte Liz nicht so mit ihr umgehen dürfen, denn sie hatte ja auch niemanden anderes, der für sie da gewesen wäre - ansonsten wäre der Laden geschlossen geblieben und so einiges andere damit auch unerledigt!
Auch freu ich mich für Hannes, dass er diesmal als "Sieger" herausging, auch wenn ich es schade finde, dass Claus alleine ist, aber er hat zumndest noch seine Tochter. Jetzt ist Hannes mal dran das Glück zu erleben und möge es lange halten!
Ninas Entscheidung finde ich gut, ich habe schon nach dem Buchrückentext gedacht, dass sie nicht heiraten wird, aber ich finde es toll, dass sie ihr eigenes Ding nun macht. Mich hätte noch interessiert was ihr Exverlobter dazu sagt, also noch ein Kapitel aus seiner Sicht.

Meine Rezension verfasse ich in ein paar Tagen, spätestens nach meinen Prüfungen!

sonjastevens

vor 6 Jahren

Rezension oder Fazit zum Buch

Nun habe ich es auch endlich geschafft meine Rezension zu schreiben, nochmals vielen Dank für das tolle Buch und für die interessante Leserunde!

"Wenn nicht jetzt, wann dann?" ist ein sehr schöner Frauenroman, der überhaupt nicht kitischig war, sondern einfach nur schön und auch ein wenig romantisch. Das Cover hat mich persönlich gar nicht angesprochen, eben weil es sehr kitischig aussieht, aber ich bin froh, dass mich dieses nicht davon abgehalten hat das Buch zu lesen.
Es ist die Geschichte dreier Frauen, die sehr unterschiedlich sind, die aber durch Zufall miteinander zu tun bekommen.
Annemie, ist die älteste, sie war 42 Jahre verheiratet - viel zu lange - und ihr Leben hat es nicht gut mit ihr gemeint. SIe wurde als Kind schon nicht von ihrer Mutter geachtet, genauso ging es in ihrer Ehe weiter, sie wurde nie richtig geliebt und hat wahrscheinlich auch selber nicht richtig gelernt wie es ist zu lieben und geliebr zu werden. Sie ist die Kuchenbäckerin für Liz' Hochzeitsagentur, das ist das Einzige in dem sei gut ist, das Einzige was sie liebt, ansonsten lebt sie sehr zurückgezogen in der Traumwelt ihrer Liebesromane. Doch schon bald wird sie vor schwere Prüfungen gestellt und muss sich der Welt und den Menschen stellen, ob sie diese Aufagben bewältigen kann und vielleicht eine neue Chance bekommt auch ihren Platz in der Gesellschaft zu finden?
Liz ist Hochzeitsplanerin, ihre Stärken sind die Organisation und das Planen von Events - genauer gesagt von Hochzeiten, sie will die Wünsche ihrer Kunden bis zur Perfektion erfüllen. Liz selber hält nichts von Beziehungen, geschweige denn von Hochzeiten, sie will ür immer und ewig Single bleiben - es stellt sich nur die Frage ob ihr das Gelingen wird, oder ob ihre eignen Hormone ihr nicht doch einen Strich durch die Rechnung machen?
Und dann ist da noch Nina, eine Braut, der man es einfach nicht recht machen kann. Ihr Verlobter hält sich aus der Planung der Hochzeit raus, dafür steht Ninas Vater ihr bei, was aber nicht sehr einfach ist, denn sie scheint die Art verwöhnter, zickiger Tochter zu sein, der man lieber mal die Meinung sagen will, und nicht alle Wünsche erfüllen will, denn sie scheint auch nicht selber zu wissen was sie will.
IM Laufe des Buches erfährt der Leser immer mehr über die verschiedenen Charaktere und warum sie so sind wie sie sind. Sie wachsen einem ans Herzen und man hofft und fühlt mit ihnen. Unterstützt wird dieses Gefühl durch die Perspektivwechsel, so kann man sich in ide verschiedenen Charaktere und ihre Gefühle gut reindenken, man muss als Leser aber keine Angst haben, dass man durch die Perspektivwechsel überfordert wird, nein, die Autorin führt den Leser damit durch eine wunderschöne Geschichte!
Daher kann ich das Buch allen Mädels / Frauen weiterempfehlen, die sich gerne mal auf ein schönes ruhiges Buch einlassen wollen und sich davon wegtreiben lassen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

sonjastevens

vor 6 Jahren

Rezension oder Fazit zum Buch

AstridRuppert schreibt:
Ich kann da nur zustimmen! Mich hat die Rezension sehr gefreut! Und vor allem, dass die Geschichte trotz unbevorzugtem Genre gut gefallen hat! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit den Genre-Einteilungen im Buchmarkt manchmal Schwierigkeiten habe und zum Beispiel selbst erst gar nicht so begeistert von dem Cover war, weil es in so eine eindeutige Richtung weist. Aber es haben mittlerweile so viele das Cover gelobt, dass ich dem Verlag nun doch ganz dankbar dafür bin. Liebe Gurke, danke fürs Mitlesen!

Ich finde es interessant, dass Du mit Deinem eigenen Cover nicht so zufrieden gewesen bist. Wie ich in meiner Rezension geschrieben habe, hätte mich das Buch eigentlich vom Cover her so gar nicht angesprochen, bin aber sehr froh, dass ich die Chance hatte es zu lesen.
Ich denke aber, dass es trotzdem die Frauen ansprechen soll, die gerne Frauenbücher lesen - und ich denke, davon gibt es genügend - daher ist das Cober so Genre-typisch.

Wenn Dir die Genre-Einteilungen nicht gefallen, als was hättest Du denn gerne Dein Buch bezeichnet?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks