Astrid Schneider Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut“ von Astrid Schneider

Ein schön illustriertes Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft

— Areti
Areti

auch für Erwachsene wieder ein Thema, über das man mehr nachdenken sollte....

— Almeri
Almeri

Pädagogisch wertvoll, viele wichtige Botschaften für die jungen Leser

— Mutter4
Mutter4
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schön illustriertes Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft

    Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut
    Areti

    Areti

    04. January 2017 um 20:50

    Inhalt:Drei Tiere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Sie stellen fest, dass sie alle in ihrem Leben auf der gleichen Suche sind. Die Suche heißt Veränderung und Freundschaft. Gemeinsam begeben sie sich auf Wanderschaft, um das sagenumwobene Wunschkraut zu finden, das alles verändern soll. Auf ihrer Reise lernen sie sich das erste Mal besser kennen und entdecken neue Seiten an sich. Sie begreifen, was Freundschaft bedeutet, und sind ihrem Ziel so nah – wäre da nicht der böse Ismo, der die Adlerburg mit dem Wunschkraut bewachen lässt. Gemeinsam schaffen sie es, Berge zu versetzen und das Böse zum Guten zu wenden. Erklärung zum Buch: Durch viele immer wieder auftretende Probleme in unserer Welt ist es für die Autorin wichtig, durch dieses Buch eines zu erreichen: Egal welche Makel wir haben, egal von welcher Kultur wir abstammen – wir sind gut so, wie wir sind! Nur gemeinsam sind wir stark und können viel bewirken! Dieses Kinderbuch hat einen pädagogischen Hintergrund und soll bereits im jungen Alter auf unterschiedliche Makel und Probleme aufmerksam machen. Ebenso zeigt das Buch kleine Ausschnitte an Fremdsprachen, um den Kleinen einen ersten Eindruck von einer neuen Welt zu ermöglichen. Die Übersetzung der Fremdsprachen (Französisch für Mirelle und Italienisch für Fabrizio) ist in Kursivdruck ersichtlich. Mirelle, die Schildkröte, spricht mit Akzent. Ob zum Vorlesen oder Selber-lesen, ist dieses Buch für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Meine Meinung:Dieses Kinderbuch hat mich wirklich völlig begeistert. Es ist aufgeteilt in 12 Kapitel, sodass man sich das Buch gut in kleine Häppchen einteilen kann. Zudem ist die Schrift angenehm groß und die Zeilen nicht zu eng. Das kann den Kindern das Selberlesen erleichtern. Aber auch zum Vorlesen ist das Buch sehr gut geeignet.Im Buch sind 13 Illustrationen enthalten, die die Geschichte lebendig und anschaulich machen. Mirelle, die Schildkröte, Fabrizio, die Giraffe und Trampi, das Nilpferd, sind so unterschiedlich und finden doch zusammen, gehen einen gemeinsamen Weg und versuchen gemeinsam stark zu sein und ihre Ziele zu erreichen. Somit enthält das Kinderbuch eine sehr wichtige Botschaft: Es ist egal, wo man herkommt, es ist egal, wie man aussieht, man kann dennoch die gleichen Ziele haben und gemeinsam stark sein. Fazit:"Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut" von Astrid Schneider ist ein schön illustriertes Kinderbuch, das sich sehr gut zum Vorlesen und Selberlesen eignet und zudem noch eine wichtige Botschaft mit sich führt: Akzeptanz und Gemeinschaft sind zwei wichtige Dinge im Leben. Ich kann dieses Kinderbuch nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Zum Vorlesen und Selberlesen!

    Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut
    Almeri

    Almeri

    15. September 2016 um 09:32

    Ich bzw. wir (Henrik) haben von der Autorin das Buch zum Lesen geschenkt bekommen, weil Henrik auch eine Behinderung hat, nämlich eine Sprachbehinderung. Wir beide haben uns sofort mit der französchischen Schildkröte (Lieblingswunschtier von Henrik schon so ewig) Mirelle angefreundet. Sie ist erstmal allein und traurig bis sie auf eine fast für sie schlecht ausgehende Situation Trampi, das Nilpferd kennen lernt. Beide verstehen sich auf ihrer Art sofort. Sie können nicht unterschiedlicher sein, aber zusammen sind sie eins. Die Autorin schreibt es so in einer sehr einfachen Art, kurz und bündig, das die Kinder mit sechs Jahren es schon gut verstehen können. Beide werden auf ihrer Reise verschiedene Abenteuer erleben und zusammen meistern. Sie freunden sich noch mit Fabrizio, der italienischen Giraffe, an. Meine Kriterien für ein Kinderbuch sind hier vollstens erfüllt worden. Das Cover ist auf eine kindliche Art gut in Szene mit den Haupttieren gemalt worden. Wunderschön. Selbst mich hat es am Ende wieder zum Nachdenken gebracht. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Eines der Besten Kinderbücher, welche ich sehr gerne den Kids vorlese.

    Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut
    chackiii

    chackiii

    19. June 2016 um 17:25

    Hallöchen :) Kinderbücher gibt es wie Sand am Meer, und vielfach ist es so, dass das Vorlesen mancher Geschichten für die Vorlesenden zur Tortur gerät. Ich arbeite in einer KiTa und lese am Tag sehr viele Kinderbücher vor, ich weiß wovon ich rede. Oft genug werde ich dazu genötigt, schrecklich-einfallslose Geschichten vorzulesen, die man selbst auch gar nicht mehr hören kann. Nun ja, im Februar hatten wir eine Kinderbuchautorin zu uns in die KiTa eingeladen. Die Kleinen sowie auch wir Erzieherinnen waren schon sehr gespannt auf das Buch sowie auch auf die Autorin Frau Schneider. Frau Schneider wirkte auf uns Erzieherinnen sowie auf die Kinder als eine sehr aufgeweckte vertrauenswürdige Person. Durch ihre offene und freundliche Art hatte sie keinerlei Probleme zu den Kindern Kontakt aufzunehmen. Ganz im Gegenteil, einige Kids wollten unbedingt auf ihren Schoß. Die Vorlesung hat sie für die Kids sehr interessant gestaltet. Bevor sie überhaupt von ihrem Buch gesprochen hat, hat sie den Kindern erklärt, was eine Autorin ist und was eine Autorin so macht. Sie hat den Kindern auch erzählt, wie sie dazu gekommen ist, ein Buch zu schreiben. ( Dazu muss ich sagen, wir hatten schon viele Vorlesungen und die waren definitiv nicht so gut durchdacht und spannend wie diese. Auch den Kindern zu erklären was eine Autorin ist, wurde sonst nie besprochen.) Nun wurde das Cover des Buches "Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut" näher angeschaut und Frau Schneider hat die Kinder gefragt, welche Tiere dort zusehen sind. Jedes Tier wurde besprochen wobei Frau Schneider ihre Namen nannte, und welche Akzente sie sprechen. ( Sie fragte die Kinder ebenfalls ob ein Kind eine andere Sprache spricht...) Nun laß sie ein Kapitel aus dem Buch vor. Alle Kinder ( 40 Kinder) saßen gespannt und erwartungsvoll da und hörten ihr aufmerksam zu. Frau Schneider hat eine sehr beruhigende Stimme und durch verschiedene Stimmlagen sowie durch das sprechen der Akzente fühlte man sich, als wäre man ein Teil dieser Geschichte und erlebt dies alles mit. Höhepunkt dieser Vorlesung war natürlich für die Kinder der "Trampi-Blues" . Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei und wollten gar nicht mehr aufhören. Nachdem nun eine Stunde vergangen war, beendeten wir die Vorlesung von Frau Schneider, da wir zu unserem eigentlichen Tagesablauf zurückkehren mussten. Die Kinder waren jedoch anderer Meinung. Sie wollten, dass Frau Schneider die Geschichte weiterliest, da sie ihnen so toll gefallen hat. Nun ja so kann es gehen. Ich habe mir das Buch gekauft, damit ich es durchlesen && natürlich auch den Kids vorlesen kann. Ich persönlich bin sehr angetan von diesem Buch. Das Buch hat sich in meinen Augen den Rang eines klassischen Kinderbuches erworben, es steh durchaus gleichwertig neben von mir hochgeschätzten Klassikern wie "Das kleine ich bin ich" oder "Irgendwie anders". Geschichten mit einer Botschaft bzw. mit einem Wert. Mit etwas, das beschäftigt, über das man nachdenken kann bzw. das einen prägt. Das Buch von Astrid Schneider hat einen ganz wunderbaren pädagogischen Hintergrund, was viele Kinderbücher nicht haben. In diesem Buch sind Fremdsprachen im Einsatz. Mirelle die süße Schildkröte ist französisch Herkunft und spricht mit Akzent. Welches in dem Buch in kursiv gedruckt wurde. Fabrizio die Giraffe ist Italiener :). In dem Buch möchte Frau Schneider allen Kindern sowie auch manchen Erwachsenen etwas mitgeben. Es ist ganz egal, welche Nationalität oder welche Sprache man spricht, welchen Hintergrund man hat, alle Menschen sind gut so wie sie sind ! Gemeinsam kann man viel mehr erreichen. Freundschaft und der Zusammenhalt ist sehr wichtig. Das Buch hat 12 Kapitel und ist mit der Schriftgröße optimal zum vorlesen geeignet. Auch die Illustratorin Frau Kurtalic hat super Arbeit geleistet. Alles in allem Zusammengefasst finde ich das Buch wie oben schon geschrieben super !!! Es lohnt sich definitiv, das Buch zu kaufen. Nicht nur für die Kinder, sondern auch für den ein oder anderen Erwachsenen. Das Hardcover sowie das Softcover sind beide super :) Hab beide Bücher gesehen, da viele Kinder aus meiner Einrichung das Buch gelesen haben :) Frau Schneider hierbei noch einmal ein riesen Dankeschön für die Vorlesung in unserer Einrichtung und ein GROßES LOB an ihr erstes Kinderbuch. Liebe Grüße :)

    Mehr
  • Pädagogisch wertvoll - spannende Abenteuergeschichte schön verpackt mit tollen Botschaften

    Mirelle und ihre Freunde: auf der Suche nach dem Wunschkraut
    Mutter4

    Mutter4

    19. June 2016 um 00:34

    Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel gewonnen;-)Mit meinen 4 Kindern haben wir gemeinsam das Buch gelesen.Ich muss sagen, als Mutter von 4 Kindern habe ich schon wirklich viel gelesen aber dieses Buch war irgendwie ganz anders.Die Botschaften über Freundschaft und Zusammenhalt fand ich super. Dies wird schön in die spannende Abenteuerreise der Tiere verpackt. Alle Tiere haben keine Freunde und treffen aufeinander. Jeder wünscht sich anders zu sein. Gemeinsam begeben Sie sich auf die Reise um das Wunschkraut zu finden.Die Tiere die so unterschiedlich sind und jedes für sich seine Makel haben lernen soo viel voneinander und profitieren von dem anderen..Es gibt auch einen Tanz und ein paar Lieder in dem Buch, das fand meine Kleinste total süß.Ebenso spricht Mirelle die französische Schildkröte mit Akzent, da haben wir uns sofort in das Tierchen verliebt.Meine größte Tochter fand auch sehr ansprechend, dass kleine Ausschnitte an Fremdsprachen -italienisch und französisch -enthalten sind (diese werden auch gleich übersetzt).Zusammengefasst finde ich das Buch wirklich außergewöhnlich und sehr ansprechend. Besonders toll fand ich die enthaltenen  Botschaften, die so unglaublich wichtig für unsere Kids sind.Klare Kaufempfehlung.Meine  Kinder und ich hoffen bald mehr von der Autorin zu lesen.

    Mehr