Astrid Seehaus

 4,3 Sterne bei 35 Bewertungen
Autor*in von Tod im Eichsfeld, Loverboy und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Diplom-Biologin, Schriftstellerin, Verlegerin, über 140 Bücher, seit zwanzig Jahren Undine Verlag, mehrere Preise, u.a. Thüringer Krimipreis, Förderpreise von VG Wort und VG Bild & Kunst , Umweltpreis, Preis zum Leuchtturm .............................................................................


Alle Bücher von Astrid Seehaus

Cover des Buches Tod im Eichsfeld (ISBN: 9783866809925)

Tod im Eichsfeld

 (21)
Erschienen am 09.07.2012
Cover des Buches Loverboy (ISBN: 9783940002112)

Loverboy

 (5)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Kleine Monster (ISBN: 9783940002105)

Kleine Monster

 (1)
Erschienen am 01.08.2012

Neue Rezensionen zu Astrid Seehaus

Cover des Buches Sterne über Burg Funkelstein (ISBN: 9783940002174)
Samira_Hos avatar

Rezension zu "Sterne über Burg Funkelstein" von Florentine Hein

Supersüßes Kinderbuch
Samira_Hovor 6 Monaten

Liebevoll illustriert und eine supersüße Idee - die Ompfs, die in Fußsäcken stecken und nie ihre Füße sehen, dafür aber allerhand Zeug darin sammeln können, wie Kekse, Murmeln oder Haarspray. Trollige Figuren, eine witzige Geschichte, die Lust am Vorlesen bzw. Selberlesen macht. Zwischendurch immer wieder schöne, aufheiternde Illustrationen. Ein Buch mit Spannung und zum Schmunzeln gleichermaßen.

Cover des Buches Tod im Eichsfeld (ISBN: 9783866809925)
teilzeitreisenders avatar

Rezension zu "Tod im Eichsfeld" von Astrid Seehaus

Spannender Krimi aus dem Eichsfeld!
teilzeitreisendervor 9 Monaten

Ich bin andere Wege gegangen und habe mich in Sachen Literatur auch einmal an eine fremde Genre gewagt. Mit dem Buch "Tod im Eichsfeld" von Astrid Seehaus habe ich mich an einen Krimi gewagt. Der Krimi spielt im Eichfeld, was unweit des Ortes liegt, an dem ich Aufgewachsen bin. Die Eichsfelder haben schon immer eine besondere Rolle in Thüringen gespielt (vor allem was kirchliche Feiertage angeht) und durch mein Studium und ein paar Bekannte aus der Region kenne ich mich dort auch recht gut aus...

Kommen wir aber zum Buch. Der Roman handelt von einem Kommisar, der von Erfurt ins Eichsfeld versetzt wird, dies seiner Tochter zuliebe, die einen Ortswechsel dringend nötig hat. Im Roman geht es nicht nur um den Kriminalfall an sich, sondern auch um die Verwicklungen und Bekanntschaften, in denen sich der Kommissar befindet. Im Eichsfeld kennt jeder jeden und man hält zusammen, was nicht nur das "ankommen" für ihn schwerer macht, sondern auch die Lösung des Falles. Am Ende spitzt sich die Sache ziemlich zu und nimmt eine überraschendes Ende.

Das Buch ist sehr gut geschrieben und hat auch mich gefesselt. Eine flüssige Schreibweise, angenehme Schriftgröße und gut charakterisierte Figuren, die mit ihren Schicksalen sooft an die eigenen Probleme erinnern bewirken, das man 204 Seiten ratz-fatz durchlesen hat...

Cover des Buches Tod im Eichsfeld (ISBN: 9783866809925)
solveigs avatar

Rezension zu "Tod im Eichsfeld" von Astrid Seehaus

Recht unterhaltsam, aber...
solveigvor 7 Jahren

Während das Tourismusbüro Eichsfeld seinen Besuchern einen „Genuss für die Sinne“ ankündigt, verspricht Astrid Seehaus´  Kriminalroman „Tod im Eichsfeld“ seinen Lesern spannende Unterhaltung.

Kommissar Frank Rothe zieht mit seiner gelähmten Tochter Jessi von Erfurt nach Heiligenstadt im Landkreis Eichsfeld. Während Jessi sich in ihrer neuen Schule zurechtfinden muss, bekommt Rothe bereits seinen ersten Mordfall präsentiert: In Böseckendorf wird Großbauer Georg Stahlmann in der Scheune gefunden  -  die Zinken seiner eigenen Heugabel in der Brust. Tatverdächtige gibt es reichlich; denn besonders beliebt war Stahlmann zu Lebzeiten nicht. So kämpft sich Rothe durch die möglichen Motive verschiedener Personen, wobei ihm als „Neuem“  die Einheimischen skeptisch gegenüber stehen und mit Informationen zurückhalten. Und auch der alt eingesessene Kollege Schneider, der vor Rothes Ankunft das Sagen in Heiligenstadt gehabt hat,  unterstützt ihn nur halbherzig…

Die Autorin führt ihre Leser in lockerem Ton durch den Kriminalfall. Einfach und gut  lesbar  beleuchtet sie die unterschiedlichen Motive, wobei sie nicht nur mit menschlichen  Bösartigkeiten und verschwiegenen Delikten konfrontiert, sondern auch mit politischen Ereignissen aus der Vergangenheit; denn Böseckendorf liegt nahe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Allerdings werden viele dieser Themen nur kurz gestreift und (leider) sehr  oberflächlich abgehandelt, dabei hätten sie dem Roman sicher einen Mehrwert verleihen können. 

Mein Fazit: Ein Krimi, der unterhält, aber an Tiefe vermissen lässt.

Gespräche aus der Community

Ein LovelyBooks-Nutzer

Schwein im Glück ...

und andere Verwicklungen. Nach mehreren Krimis und Beiträgen für diverse Anthologien nun mal eine Liebesgeschichte, die auf dem Land spielt. Warum auch nicht? Auf dem Land ist die Luft klarer, der Sternenhimmel näher, die Küsse süßer ... oder etwa nicht? Das muss natürlich auf den Wahrheitsgehalt hin geprüft werden. Und so testet Bille es aus - aber eher unfreiwillig. Denn als waschechte Städterin ist ihr das platte Land so fremd wie die mongolische Steppe, und warum sollte sie dort auch leben wollen? Aber sie muss, sonst ist das Erbe futsch und damit auch ihre Unabhängigkeit!

Zum Thema
0 Beiträge
Das Kreuz: der 3. Eichsfeld-Krimi. Jetzt!
Zum Thema
0 Beiträge

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks