Astrid Vollenbruch

 4.1 Sterne bei 309 Bewertungen

Alle Bücher von Astrid Vollenbruch

Sortieren:
Buchformat:
Die drei ??? Geisterbucht 1-3

Die drei ??? Geisterbucht 1-3

 (28)
Erschienen am 01.05.2013
Einhornzauber - Über die Nebelbrücke

Einhornzauber - Über die Nebelbrücke

 (22)
Erschienen am 14.09.2011
Die drei ??? und der Geisterzug

Die drei ??? und der Geisterzug

 (24)
Erschienen am 10.09.2008
Die drei ??? - Schwarze Madonna

Die drei ??? - Schwarze Madonna

 (26)
Erschienen am 10.09.2008
Einhornzauber - Die zerbrochene Stadt

Einhornzauber - Die zerbrochene Stadt

 (16)
Erschienen am 01.08.2007
Einhornzauber - Die weißen Schwestern

Einhornzauber - Die weißen Schwestern

 (16)
Erschienen am 01.11.2012
Die drei ???: Pfad der Angst

Die drei ???: Pfad der Angst

 (20)
Erschienen am 22.07.2010
Die drei ??? - Schatten über Hollywood

Die drei ??? - Schatten über Hollywood

 (18)
Erschienen am 10.09.2008

Neue Rezensionen zu Astrid Vollenbruch

Neu
Christin87s avatar

"Rabenzeit - Die Rebellen" ist der Auftakt einer vielversprechenden Fantasyreihe.
Im wesentlichen folgt man drei Handlungssträngen:
- Der alte König ist tot. Ermordet. Sein ältester, mit ihm verstrittener Sohn Argon folgt ihm auf den Thron und schafft Ordnung im Land Ryondar, wo sein Vater Chaos hinterlassen hat.
- Ein Teil seines Herrschergebietes ist die unterdrückte Insel Iunis. Auf dieser wohnen u. a. die Khyalen am Rande der Stadt Lenangeh. Iveirdne, Darralyn und ihre Freunde, glauben an die "alten Götter" - die Wanderer,  kämpfen sich durch Hungerwinter, haben Angst vor ihrem Stadthalter und den Stadtwachen die Sie für jede vermeintliche Verfehlung nur zu gern bestrafen und die ebenso feindseligen Priester, welche immer ein Auge darauf haben, ob jemand die im Land verbotene Magie praktiziert. Doch mit dem Eintreffen eines seltsamen Mädchens und einem magischen Kelch, kommen Dinge ins Rollen, die Iveirdne an ihrem bisherigen Leben zweifeln lassen.
- Und schließlich ist da die Musikantenzunft Machoisanna. Hoch angesehen in den Weiten des Landes, bewahren Sie die Historie des selben, sammeln Geschichten und tragen diese von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt. Nur eines ist Ihnen verboten: Iunis zu betreten und auch seine Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte die keiner kennt. Die Machoisanna-Meisterin Qedi kann das nicht länger akzeptieren.

Der Beginn des Buches ist ein wenig schwergängig - logisch, denn all diese schwer eingängigen Namen von Personen und Orten, die Fantasybücher so oft haben und bei denen man sich fragt, wo die Autoren sich diese herholen, müssen erstmal gelernt und sortiert werden. Ist man jedoch einmal in die Handlung eingetaucht. sind die mehr als 500 Seiten ein Selbstläufer. Die Autorin (be-)schreibt charakterstarke Figuren, die es ermöglichen sich einzufühlen, mit zu leiden, mit zu regieren, oder was gerade geschieht "mitzuleben".

Eine ganz klare Leseempfehlung und die Hoffnung, dass die Folgebände nicht zu lange auf sich warten lassen :).

Kommentieren0
0
Teilen
buchfeemelanies avatar

Rezension zu "Die drei ??? - Schwarze Madonna" von Astrid Vollenbruch

Spannender Fall
buchfeemelanievor einem Jahr

Das Cover wirkt bedrohlich. Ebenso gefährlich ist der Fall, den die drei Fragezeichen diesmal bearbeiten müssen. Er bringt sie an ihre Grenzen.
Ich fand diesen Band sehr spannend geschrieben. Es bleibt bis zum Ende spannend. Der junge Leser fühlt sich gut unterhalten und kann gut mit dem Fall miträtseln.

Wie alle Bände der Reihe sind die Kapitel kurz, der Schreibstil ist für das empfohlene Lesealter passend. Was ich so gar nicht mag ist, wenn sich die drei Dedective gegenseitig mit " erster" etc. anreden. Das stört für mich den Lesefluss und nervt.
Bei diesen Büchern steht klar die Handlung im Fordergrund, die Charaktere sind nicht besonders Tiefgründig.
Dies ist völlig okay, denn hier ist ja eine spannende Unterhaltung garantiert.

Kommentieren0
3
Teilen
JokerReviewss avatar

Rezension zu "Die drei ??? - Spuk im Netz" von Astrid Vollenbruch

Sie können es besser
JokerReviewsvor einem Jahr

Spuk im Netz ist eine relativ neue Folge der drei Detektive. Und leider auch eine von den schwächeren. Es gab ja in der Vergangenheit, ähnlich wie bei den Fußball-Fällen, immer wieder Fälle rund ums Internet oder um Computer. Folgen wie Codename Kobra, Vampir im Internet oder Gift per E-Mail, waren zum Teil wirklich gut gemacht und führte die Drei ???, wie so oft, an die aktuelle Technologie. Spuk im Netz jedoch ist eine ziemlich lahme Folge, mit unspektakulären Twists und einem langweiligen Ende. Zudem spielt das Thema Internet hier eine eher untergeordnete Rolle, weshalb der Titel etwas irreführend ist.

Die Bibliothekar-Chefin Mrs. Bennett ist spurlos verschwunden. Becky und Karen, zwei Mitarbeiterinnen von ihr, machen sich große Sorgen und schalten die Drei Fragezeichen ein. Justus, Peter und Bob fangen auch gleich an zu recherchieren und stellen zunächst erst mal fest, dass Mrs. Bennett sich für Astronomie interessiert. Als sie ihre Wohnung durchsuchen, klingelt plötzlich das Telefon und eine seltsame Stimme spricht Mrs. Bennett mit Andromeda an. Jetzt steht für Justus fest, dass Mrs. Bennett etwas zugestoßen ist, doch dann meldet sich Inspektor Cotta und teilt mit, dass es Mrs. Bennett gut geht und verreist ist. Doch irgendwas ist oberfaul.

Irgendwie wollte diese Folge nicht so richtig spannend werden. Obwohl das Grundthema recht interessant erscheint, verpufft das Ganze sehr schnell in einer katastrophalen Belanglosigkeit. Dabei gibt es hier durchaus sehr spannende Momente und alles deutet auf einen großen Twist, doch er kommt einfach nicht. Stattdessen wirkt alles so abgehakt und überaschchungsarm und das Finale endet komplett inhaltslos. Solche "Off-Screen Enden" gab es schon häufiger bei den drei Detektiven und ich habe sie immer gehasst.

Auch bei den Charakteren gibt es kaum etwas Besonderes. Keine besonderen Streitgespräche und keiner kommt so wirklich in Gefahr. Cottas Auftritt ist auch völlig sinnfrei und dient nur dazu, den Zuhörer unnötig zu verwirren. Im dritten Akt kommt dann zumindest ein bisschen Spannung auf, auch wenn mir die Motive des Täters nicht so richtig gereicht haben. Immerhin hat Morton, der Chauffeur der drei Fragezeichen, einen etwas größeren Auftritt als sonst und darf ausnahmsweise auch mal beim großen Finale dabei sein. Ansonsten haben wir noch eine gewaltige Nervensäge namens Felicia Sparing, die außer rumzicken nicht viel macht.

Fazit : Ideenreich, holprig ausgeführt und am Ende unspektakulär. Das klang jetzt alles sehr negativ, doch ein wirklicher Tiefpunkt wie Todesflug, Giftiges Wasser oder Fußball-Gangster ist diese Folge nicht. Sie ist halt einfach unspektakulär und bietet kaum Überraschungsmonente. Ein Problem, was die neueren Folgen leider häufiger haben. Spuk im Netz nutzt sein Potenzial nicht und bleibt eher eine "okay" Folge.

6,5/10


-----------------------------------


JokerReviews Hauptseite auf Instagram : https://www.instagram.com/joker.reviews/

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Astrid Vollenbruch wurde am 20. Juli 1964 in Aachen (Deutschland) geboren.

Astrid Vollenbruch im Netz:

Community-Statistik

in 187 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks