Asuka Lionera

 4.4 Sterne bei 646 Bewertungen
Autorin von Divinitas, Nemesis und weiteren Büchern.
Asuka Lionera

Lebenslauf von Asuka Lionera

Hinter dem Pseudonym Asuka Lionera verbirgt sich eine im Jahr 1987 geborene Träumerin, die schon als Kind fasziniert von Geschichten und Comics war. Bereits als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und kleine RPG-Spiele für den PC zu entwickeln, wodurch sie ihre Fantasie ausleben konnte. Ihre Leidenschaft machte sie nach einigen Umwegen und Einbahnstraßen zu ihrem Beruf und ist heute eine erfolgreiche Autorin, die mit ihrem Mann und ihren vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen wohnt, das mehr Kühe als Einwohner hat.

Neue Bücher

Nemesis

Erscheint am 24.11.2018 als Taschenbuch bei Tagträumer Verlag.

Feral Moon 3: Die brennende Krone

 (23)
Neu erschienen am 30.08.2018 als E-Book bei Dark Diamonds.

Alle Bücher von Asuka Lionera

Sortieren:
Buchformat:
Divinitas

Divinitas

 (197)
Erschienen am 30.11.2015
Nemesis

Nemesis

 (117)
Erschienen am 30.04.2016
Falkenmädchen

Falkenmädchen

 (79)
Erschienen am 14.07.2016
Fenrir

Fenrir

 (60)
Erschienen am 25.03.2017
Feral Moon 1: Die rote Kriegerin

Feral Moon 1: Die rote Kriegerin

 (40)
Erschienen am 28.06.2018
Feral Moon 2: Der schwarze Prinz

Feral Moon 2: Der schwarze Prinz

 (28)
Erschienen am 26.07.2018
Ungenügend

Ungenügend

 (31)
Erschienen am 29.02.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Asuka Lionera

Neu
FantasyBookFreaks avatar

Rezension zu "Nemesis" von Asuka Lionera

Mehr als nur ein Spiel!
FantasyBookFreakvor 19 Tagen

Mehr als nur ein Spiel!

Als eine der besten Gamer der Welt, bekommt Evelyn Porter, genannt Nemesis, die Möglichkeit, eine neuartige Technologie zu testen, mithilfe derer sie vollkommen in eine Spielwelt eintauchen kann. Dort angekommen merkt sie jedoch schnell, dass die ganze Sache einen Haken hat: Sie kann sich nicht mehr ausloggen. Erwählt von der Göttin Gaia ist es ihre Aufgabe, die vier Wächter zu finden, um die Göttin aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf zu erwecken, denn nur so kann sie das Spiel beenden und endlich wieder nach Hause gelangen.

Je länger Evelyn aber in der Spielwelt verweilt, desto mehr verschwimmen für sie die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie, vor allem, als sie beginnt, Gefühle für jemanden zu entwickeln, der doch eigentlich nichts weiter als eine Figur in einem Spiel ist. Eine Rückkehr in die richtige Welt erscheint immer aussichtsloser.

Doch will Evelyn überhaupt zurück? Wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Meine Meinung

„Nemesis – Hüterin des Feuers“ ist der erste Teil der Nemesis Reihe von Asuka Lionera. Dieses Buch ist das erste das ich von der Autorin gelesen habe. Leider konnte es mich nicht ganz von sich überzeugen. Die Idee zur Geschichte war gut und hätte auch Potenzial gehabt, leider wurde dieses nicht ganz genutzt.
Die Geschichte handelt von Evelyn, die eine der besten Gamer der Welt ist. Sie darf ein neues Spiel testen, in dem der Spieler direkt im Spiel live dabei ist. Komisch nur irgendwie kann sie sich nachdem ersten Mal nicht mehr ausloggen.

Evelyn ist anfangs ein sympathischer und interessanter Charakter der die Ausstrahlung einer Kick-Ass Heldin hatte. Leider ist sie mir ab der Mitte mit jeder Seite weiter auf den Keks gegangen. Außerdem konnte sie ohne ihre Wächter gar nichts allein machen. Die mussten sie ständig retten. Außerdem war sie gefühlt den größten Teil der Geschichte bewusstlos.

Lucien hatte für mich persönlich einfach keinen Reiz, weil er einfach zu oberflächlich gehalten war, ohne Tiefe. Plötzlich ab der Hälfte lesen wir dann auch aus seiner Sicht. Ja hätte ganz interessant werden können. Doch leider hat die Autorin meiner Meinung nach einfach den falschen Zeitpunkt dafür gewählt. Zu dieser Zeit in der Geschichte hätte mich mehr interessant was mit Evelyn passiert. Als Lucien bei seiner Suche nach ihr zu begleiten. 
Auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und Lucien war nicht so meins. Vielleicht lag es daran das sie Anfangs zur „Energie Übertragung“ auch seinen Bruder geküsst hat und nicht nur Lucien. So ist mir das ganze herbeisehnen des ersten Kusses der beiden verloren gegangen.
Außerdem trifft sie auf der Suche nach dem dritten Wächter auf den König des Landes und findet ihn so scharf, dass sie am Liebsten auf seinen Schos hüpfen würde. Und vorher hatte sie ähnliche Gedanke bezüglich Luciens Bruder. Sorry aber das war einfach Too much.

Das Ende war okay, kann man so machen, muss man aber nicht. Ich bin eigentlich ein Fan von Happy Ends, doch auch ein offenes Ende ist manchmal ganz schön. Ich denke nicht das ich den zweiten Band lesen werde, denn so wie das Ende jetzt ist, ist es okay für mich.  Natürlich muss ich auch erwähnen, dass es auch Details gab, die mir gefallen haben. Die Idee mit den Wächtern und was die so alles können, fand ich wunderschön. Auch die Idee zu den unterschiedlichen Völkern, hat mir gut gefallen. Alles wurde bildhaft beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen konnte.

Auch der Schreibstil war angenehm zu lesen, so dass man doch gut durch die Geschichte kam.

Fazit

Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber nicht von sich überzeugen konnte. Die Ideen waren gut, doch die Charaktere waren nicht mein Fall. Deswegen werde ich Band 2 nicht lesen, doch ich werde auf jeden Fall noch ein weiteres Buch der Autorin lesen. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
5
Teilen
Nadininis avatar

Rezension zu "Feral Moon 1: Die rote Kriegerin" von Asuka Lionera

Noch besser als erwartet!
Nadininivor 22 Tagen

Wie immer habe ich mich riesig auf ein neues Werk von Asuka Lionera gefreut und durfte auch diesmal während des Entstehungsprozesses hineinschnuppern! Und tatsächlich hat mich dieses Buch sofort aus einer riesen Leseflaute geholt und mir noch dazu etwas absolut tolles und wieder einmal außergewöhnliches geboten, das ich so nur in ihren Büchern finde – das Gefühl, dabei zu sein und wirklich mit den Charakteren zu fühlen und zu leiden. Zu dem Ende dieses ersten Bandes kann ich aber nur sagen: was für ein fieser Cliffhanger!  

Scarlet hat mir von Anfang an gut gefallen. Sie wirkt stark und unabhängig, hat ihren eigenen Kopf und möchte am liebsten die erste Wächterin werden. Da die Aufgabe des Kämpfens allerdings nur Männern vorbehalten ist und sie in einem Dorf, bzw. einem Clan voller Männer wohnt, ist von vornherein klar, dass ihr Traum wohl ein Traum bleiben muss. Doch als Leser merkt man schnell, dass Scarlet viel stärker und ehrgeiziger ist, als man meinen sollte und so erschafft die Autorin auch diesmal wieder eine ganz besondere Welt und eine großartige Protagonistin!  

An der Welt hat mir besonders gut gefallen, dass sie in der Zukunft spielt und doch eine ganze Menge Fantasyelemente mit eingebracht werden. Durch Andeutungen hinsichtlich technischer Fortschritte, die nun aber keine Rolle mehr spielen und die Zeit eher wie das Mittelalter wirken lassen, entsteht eine neue Welt in der auch neue Gefahren nicht weit sind. Seien es die Städte, die in den schlimmsten Ecken die Frauen schützen sollen, die verschiedenen Farben für verschiedene Clans, das Königreich oder die Bevorzugung der Männer – Asuka Lionera hat mich voll und ganz mitnehmen können und ich bin nach wie vor begeistert von dieser Welt!  

Natürlich hat es mich immer wieder gestört, dass die Männer derart bevorzugt zu werden scheinen, doch nach und nach kommen auch andere Seiten ans Licht, die vor allem durch die Charaktere eingeführt werden. So lernt man die Ferals kennen, die die Monster in dieser Welt bilden und die jeder zu fürchten scheint, hinter denen außerdem eine ganze Menge Geheimnisse stecken, die unsere Protagonistin nach und nach aufdeckt. Doch vor allem durch den Charakter Ash und seine Sicht der Dinge lernt man als Leser, die Dinge nicht nur einseitig zu betrachten und das hat mir hier besonders gut gefallen!

Neben den Ferals gibt es weitere Gefahren, vor allem für Frauen und auch für Scarlet, die sich oftmals in Form von den Männern des Clans zeigen. So konnte ich mich nicht mit Tristans Vater Boldur anfreunden und auch Cedric und sein Vater sind einfach nur schrecklich und machen dadurch natürlich einen wichtigen Teil der Geschichte aus, denn der Hass, den man selbst als Leser spürt, spricht nur für die Charaktere und die Gefühlswelt von Scarlet, die man so gut nachempfinden kann.

Besonders tolle Charaktere gibt es aber auch und so kann ich neben Trsitan und Ash auch Königin Neera nennen, die mir persönlich sehr gut gefallen hat und über die man schon hier einiges erfährt! Doch auch die zwei Leibwächterinnen Payne und Hazel, sowie Caleb – den besten Freund von Ash – habe ich sehr geliebt! Tatsächlich waren diese fünf neben Scarlet meine absoluten Lieblingscharaktere und ich könnte mich nicht für einen von ihnen entscheiden!

Wen darf man nicht vergessen? – Genau! Tristan ist als Sohn des Clanführers, bester Freund und heimlicher Schwarm von Scarlet eine wichtige Figur und spielt vor allem in diesem ersten Band des öfteren eine wichtige Rolle für die Story. Ihn mag ich an sich wirklich gern, vor allem die Vertrautheit zwischen ihm und Scarlet hat mir gefallen. Trotzdem muss ich sagen, dass mir die Charaktere am Königshof deutlich lieber geworden sind und ich Scarlet vor allem durch ihre Stärke und Unabhängigkeit bewundere, die sie bei Tristan gerne mal abschaltet.

Zu guter Letzt ist natürlich noch das große Geheimnis um einen der Charaktere zu nennen, das es aufzudecken gilt und auf das bereits in diesem ersten Band sehr neugierig gemacht wird. Immer wieder erhält man Hinweise darauf und ich kann es kaum abwarten zu erfahren, ob meine Vermutungen richtig sind! Der Cliffhanger am Ende der Geschichte trägt natürlich nur zu mehr Spannung bei, denn nun gilt es für Scarlet erneut eine schwierige Wahl zu treffen.


Fazit:

Ich finde es nach wie vor beeindrucken, wie viel stärker die Charaktere und Geschichten der Autorin mit jedem weiteren Buch werden. Scarlet ist eine besonders unabhängige, ehrgeizige und vor allem kämpferische Protagonistin, die so ganz anders denkt als ich und die ich doch gerade deswegen liebe. Durch ihre Ziele ignoriert sie andere Dinge in ihrem Umfeld oftmals gänzlich und besitzt dadurch beinahe eine Art schwarz-weiß-Denken und doch entwickelt sie sich bereits in diesem Band enorm, was man als Leser gebannt und auch beeindruckt verfolgt. Besonders schön finde ich die Liebesbeziehung, die sich hier nach und nach anbahnt und natürlich haben es mir vor allem die Charaktere am Königshof angetan, insbesondere der Leibwächterinnen und der Rolle, die Scarlet einnehmen muss. Mir gefällt die sture Art, die nicht nur sie selbst, sondern auch einige der anderen Charaktere haben und man schließt sie alle so schnell ins Herz, dass es einem vorkommt, als würde man sie ewig kennen. Genau das ist das Besondere an den Geschichten der Autorin und ich kann den zweiten Band nach diesem unglaublich fiesen Ende kaum abwarten, denn nicht nur die Entscheidung, die jetzt für Scarlet ansteht wird den Leser erwarten, ich bin sicher, dass auch das ein oder andere Geheimnis endlich ans Licht kommen wird! Von mir gibt es ganz klare 5 Federn mit Extraauszeichnung und ich freue mich auf mehr!

Kommentieren0
0
Teilen
Nadininis avatar

Rezension zu "Feral Moon 2: Der schwarze Prinz" von Asuka Lionera

I want more!
Nadininivor 22 Tagen

Nachdem ich den ersten Band um die neue Trilogie von Asuka Lionera beendet hatte, konnte ich nicht lange warten und habe den Tag darauf sofort zum zweiten Band gegriffen. Die absolut richtige Entscheidung, wie sich nun herausgestellt hat.

Scarlet entwickelt sich auch diesmal weiter und kommt vor allem endlich von ihrem schwarz-weiß-Denken weg, das sie so lange begleitet hat. Obwohl sie mir vor allem zu Beginn des zweiten Bandes nicht ganz so gut gefallen hat, weil sie meiner Meinung nach etwas naiv und fast schon kindlich an gewisse Personen und Dinge gegangen ist, hat sich dies glücklicherweise nach und nach gelegt. Gegen Ende des zweiten Bandes hat sie sich dann erneut zu einer sehr starken Persönlichkeit entwickelt, die weiß was sie will und die ihren Platz kennt. Diese Entwicklung fand ich absolut gelungen!

Doch auch andere Charaktere haben sich gemacht und sowohl Tristan als auch Ash bilden erneut einen großen Teil der Geschichte. Tristan ist mir in diesem Band tatsächlich sehr unsymapthisch geworden und wann immer die Sprache auf ihn kommt, merke selbst ich als Leser eine Art Wut im mir aufköcheln. Auch diesbezüglich hat die Autorin wieder erste Arbeit geleistet, denn die Gefühle der Charaktere kommen immerzu beim Leser an und so sind die Figuren nicht mehr nur Charaktere in einer Geschichte, sondern weit mehr als das.

Ash wird diesmal erneut als zweiter Protagonist in der Geschichte eingebaut und verdient seinen Platz zurecht. Ich bin mittlerweile absolut verliebt in seine Rolle und bewundere ihn für seinen Beschützerinstinkt, seine Liebe und vor allem seine Zurückhaltung in Bezug auf Scarlet! In meinen Augen macht er sehr viel mehr richtig als viele andere Charaktere in der Geschichte und selbst als Scarlet, die mit ihrem Dickschädel immer wieder an meine Grenzen stößt. In diesem zweiten Band passierte das besonders oft, doch dank Ash kann ich da wirklich drüber hinwegsehen, denn die zwei machen die Geschichte für mich letztendlich zu dem, was sie ist.

Die Entwicklung, die auch die Beziehung der beiden zueinander betrifft, ist in diesem Band besonders deutlich zu erkennen. Wo im ersten Band das Kennenlernen, der Kampf gegen die Ferals und der Aufbau von Gefühlen im Vordergrund stand, geht es diesmal um mehr, denn sowohl die Intrigen im Königreich nehmen zu, als auch die Beziehungen der Charaktere untereinander.

Bei Scarlet und Ash ist dies natürlich besonders stark im Vordergrund und auch was sein Geheimnis angeht erfährt man nun endlich, was hinter alledem steckt. Doch nicht nur er, sondern auch die Königin und Tristan haben Scarlet einiges zu erzählen und so bleibt es die ganze Zeit über spannend und ich bin schon jetzt gespannt, was der dritte Band alles bereithalten wird, denn auch diesmal verspricht das Ende des Bandes eine Menge!

Die Nebencharaktere haben sich auch hier wieder mit unseren Hauptcharakteren mitentwickelt und die Prise Humor mitgebracht, die die Geschichte braucht. Hazel und Payne sind nach wie vor absolut großartige und starke Frauen mit Kampfgeist, die von Ashs bestem Freund und Ritter Caleb begleitet werden, den ich tatsächlich aus vollem Herzen liebe! Er hat einfach das gewisse Etwas, bringt mich immer wieder mit seinen stumpfen Bemerkungen zum Lachen und fühlt sich gemeinsam mit den anderen wie Familie an. Ähnlich geht es mir aber auch mit Königin Neera, die hier weiterhin wichtig bleibt und die ich einfach gern habe.

Natürlich bleiben auch unwillkommene Charaktere in der Geschichte nicht aus und es kommen sogar neue hinzu, die Probleme mit sich bringen oder Eifersucht bezüglich unserer Hauptcharaktere zeigen und auch da bin ich mehr als gespannt, was noch folgen wird!

 

Fazit:

  Auch dieser zweite Band konnte mich voll und ganz überzeugen und es ist nach wie vor wie nach Hause kommen, sobald ich erneut in eine Welt der Autorin eintauche! Scarlet und Ash sind absolut überzeugende, starke und liebenswürdige Hauptcharaktere und ich bin froh, dass man nun das größte Geheimnis kennt und sich doch auf mehr von ihnen und all den wundervollen Nebencharakteren freuen kann! Denn auch diese, vor allem Hazel, Payne, Neera und Caleb habe ich unglaublich ins Herz geschlossen und auch Scarlets Großmutter hält immer einen humorvollen Kommentar für den Leser bereit. Ich liebe diese Welt, die Charaktere, das Geheimnis um Ash und die Stärke unserer Protagonistin und abgesehen davon, dass ich sie im Mittelteil dieses Bandes gerne mal schütteln wollte, um ihr pures Trotzverhalten loszuwerden, fühle ich mich pudelwohl dabei, sie und die anderen zu begleiten und freue mich wieder einmal auf mehr! Von mir gibt es diesmal 5 Federn!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Tiana_Loreens avatar
Hallo ihr Lieben!

Am 13.Juni 2016 wurde mein Blog "Tianas Bücherfeder" 1 Jahr alt! 
Zur Feier und als Dankeschön an meine Leser veranstalte ich ein Gewinnspiel, wo es zwei Buchpakete zu gewinnen gibt:

Paket A:
Buch "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert H. Heinlein + Schlüsselanhänger in Form eines Zauberstabes + Goodies

oder

Paket B:
Buch "Divinitas" von Asuka Lionera - SIGNIERT + Drachenmond Poster SIGNIERT von Alexandra Fuchs neuem Buch "Straßensymphonie" + Goodies!

Zur Gewinnspielseite

Teilnehmen kann man nur bei mir auf dem Blog und wenn man die Punkte "Was ihr dafür tun müsst?"-erfüllt.
Kommentare unter diesem Post werden nicht bei der Auslosung berücksichtigt.

Ich wünsch euch viel Glück!
Alles Liebe,
Tiana
Zur Buchverlosung
Lioneras avatar

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner dritten Leserunde bei Lovelybooks!

Diesmal geht es um mein drittes Buch mit dem Titel "Nemesis - Hüterin des Feuers". 

Es handelt sich bei diesem Buch um einen Fantasy / Romantasy-Roman. Leser (wobei es eher LeserINNEN sein werden :) ) dieser Sparte sind also herzlichst eingeladen, sich für ein Freiexemplar zu bewerben!

Um schon vorab ein Bild zu bekommen, findest du auf meiner Webseite eine XXL-Leseprobe der ersten Kapitel:Hier geht's zur Leseprobe

Ich stelle:

  • 5 Printexemplare sowie
  • 5 Ebooks in Wunschformat zur Verfügung!

Um dabei zu sein, beantworte folgende Frage:
Spielst du gerne Videospiele? Wenn ja, würdest du dir einen Chip wie Evelyn im Buch implantieren lassen?

Gib bitte außerdem an, ob du dich für ein Printexemplar oder Ebook bewirbst.

Nicht-Rezensenten werden ausgeschlossen. Ebenso solltest du bereits ein paar Rezensionen veröffentlicht haben, damit ich schon mal vorab stöbern gehen kann :)

Während der Leserunde bin ich dabei und stehe für Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf deine Bewerbung, die bis zum 11.05.2016 hier eingereicht werden kann!
Ich verschicke die Bücher dann umgehend. Wir lesen vom 16.05.-30.05.2016, ggf. auch etwas länger. Solltest du jetzt schon wissen, dass du während dieser Zeit viel beschäftigt bist (Abschlussarbeit, Firmenreise, Urlaub, etc.), möchte ich dich ganz lieb bitten, von einer Bewerbung für diese Leserunde abzusehen.

Neben einer Rezension hier würde ich mich auch besonders über eine Rezi bei Amazon und den üblichen Verdächtigen, sowie ggf. deinem Blog freuen.

Ich freue mich auf DEINE Bewerbung!!!


Hier noch der Klappentext:

„Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.“

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken.

Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?
Nachtprinzessins avatar
Letzter Beitrag von  Nachtprinzessinvor 2 Jahren
Zur Leserunde
Lioneras avatar
Hallo und herzlich Willkommen zu meiner zweiten Leserunde bei Lovelybooks!

Diesmal geht es um mein zweites Buch mit dem Titel "Ungenügend". Anders als mein Debüt "Divinitas", handelt es sich bei "Ungenügend" um einen New Adult-Roman mit erotischen Szenen. 

Falls du also mit solchen Szenen oder dem Genre allgemein nicht viel anfangen kannst, ist dies das falsche Buch für dich :) 

Alle anderen sind herzlich eingeladen, sich um ein Freiexemplar für diese Leserunde zu bewerben!

Um schon vorab ein Bild zu bekommen, findest du auf meiner Webseite eine Leseprobe aus Kapitel 1:Hier geht's zur Leseprobe

Ich stelle:
  • 3 Printexemplare sowie
  • 3 Ebooks in Wunschformat zur Verfügung!

Um dabei zu sein, beantworte folgende Frage:
Warst du jemals in einen deiner Lehrer verliebt?
(Muss keine Beziehungsgedanken beinhalten, aber vielleicht eine kleine Schwärmerei ... ?)

Gib bitte außerdem an, ob du dich für ein Printexemplar oder Ebook bewirbst.

Nicht-Rezensenten werden ausgeschlossen. Ebenso solltest du bereits ein paar Rezensionen veröffentlicht haben, damit ich schon mal vorab stöbern gehen kann :)

Während der Leserunde bin ich dabei und stehe für Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf deine Bewerbung, die bis zum 03.04.2016 hier eingereicht werden kann!

Frohe Ostern!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Asuka Lionera wurde am 22. April 1987 in Deutschland geboren.

Asuka Lionera im Netz:

Community-Statistik

in 895 Bibliotheken

auf 428 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 45 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks