Asuka Lionera Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(22)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle“ von Asuka Lionera

WoW! Eine wunderschöne mit liebe geschriebende Kurzgeschichte!

— XChilly

Eine Novelle zum Leiden, Lieben und Fühlen.

— Jenlovetoread

Eine verbotene Liebe....

— Chuckster

http://aliswerk.blogspot.de/2017/05/mit-dir-unter-den-sternen-rezension.html

— Lubig2

Eine absolut schöne Liebesgeschichte!

— Franzis-Lesewelt

Ein romantisches Märchen voller Liebe, Sehnsucht und der Hoffnung auf einen Weg zum Glück.

— Shaylana

Wunderschöne Kurzgeschichte zwischen den beiden Göttern!😍

— rose_mitternachtsstern

Märchenhaft <3

— Pingu1988

Eine gelungene Vorgeschichte bzw. Ergänzung zu Divinitas und Falkenmädchen. Absolut romantisch und mit viel Herzschmerz. So schön!!!

— MissyFoo

Tolle Vorgeschichte zu Falkenmädchen und Divinitas....

— Bjjordison

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Eine interessante Interpretation der griechischen Mythologie,, leider überhaupt nicht mein Schreibstil und nicht meine Charaktere.

igbuchblueten

Der Mond des Vergessens

Solider Reihenauftakt. Anfangs etwas verwirrend, wird aber aufgrund Intrigen, Tod und Geheimnissen schnell spannender. 3.5 Sterne

TouchTheSky

Animant Crumbs Staubchronik

Ein wunderschönes Buch mit viel Witz, Sarkasmus und ein bisschen Liebe.

Larili

Sarantium - Die Götter

Der beste Teil. So spannend und ein echt gutes Ende. Ich bin begeistert.

ClaudiaSo

Die Götter von Asgard

Schöner Roman in der nordischen Götterwelt, leider mit verschenktem Potential zu mehr Spannung

Schugga

Palace of Glass - Die Wächterin

Eine wunderbare Story

Himmelsblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Story ist total schön und zugleich spannend und mit viel liebe geschrieben.

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    XChilly

    07. March 2018 um 17:12

    Klapptext:Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft?Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt.Eine DIVINITAS-NovelleCover:Dieses Cover finde ich unheimlich schön, das Zusammenspiel der Farben finde ich hier wirklich wunderschön und so extrem passend für das Buch. Allgemein finde ich die Covergestaltung von Asuka Lionera wirklich grandios!Meinung:  Es ist schon eine ganze Weile her das ich das Buch zusammen mit "Falkenmädchen" und "Divintias" gekauft habe, jedoch kam ich bisher einfach noch nicht dazu, zu starten.Ich wusste das, dies ein recht kurzes Buch ist, somit hatte mich nun meine Neugierde gepackt und ich habe es an zwei Abenden durchgelesen.Der Schreibstil von Asuka Lionera ist wirklich sehr, sehr angenehm, sodass es wirklich sehr einfach und flüssig zu lesen ist. Eigentlich bin ich ein Freund von Büchern mit, sagen wir mal "mehr" Seiten, allerdings hat die Autorin es in diesem Buch geschafft, dass ich es für diese Geschichte von der Länge her absolut passend, fand. JA natürlich hätte ich am Ende noch sooooo viel mehr über Luna, Sol, deren Eltern usw. erfahren wollen, jedoch ist das reine, Neugierde und würde nicht zu der Story passen.Inhaltlich fand ich die Story extrem gut und vor allem fesselnd.Ich finde, auf jeder Seite liest man die Liebe und Hingabe, die Asuka Lionera Ihren Büchern widmet und das fand ich total Klasse! Fazit:Eine wirklich ganz, ganz tolle Kurzgeschichte, die es wirklich zu lesen lohnt!Die Story ist total schön und zugleich spannend und mit viel liebe geschrieben.Hier kann ich nur eine Kaufempfehlung aussprechen <3www.chillys-buchwelt.blogspot.de

    Mehr
  • Eine schöne Novelle zu einer wunderbaren Reihe!

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Jenlovetoread

    17. February 2018 um 17:02

    Meine Meinung Die Novelle gehört zu der Divinitas Reihe, sie ist der Ursprung des Fluches um den es sich dort dreht. Es ist kurz, es ist knackig und es ist herzzerreißend. In der Novelle dreht sich um Luna und Sol, die Mondgöttin und dem Sonnengott. Beide verbringen sie die Ewigkeit miteinander, erledigen Tag für Tag ihre Aufgabe und beide müssen sie feststellen das sie eine Liebe entwickeln, die nicht sein darf. Wir begleiten abwechseln die Sichten der beiden, erfahren ihre Eindrücke auf ihr Leben, ihre Liebe und die Unendlichkeit. Luna hat ihre eigene Art und Weiße, was wirkt sie wie eine junge, völlig unerfahrene Frau, verzweifelt und dickköpfig – nachvollziehbar, wenn man mit der Geschichte voran kommt. Sol, ebenso unerfahren, verwirrt und plan, aber findet doch seinen Weg der Starke Sonnengott zu sein, den Luna an ihrer Seite braucht.  Ich kann kaum etwas sagen, ohne Spoiler zum Ausdruck zu verwenden. Aber was ich sagen kann: Das Herz wird berührt. Das Herz leidet, fiebert und bangt mit den beiden mit. Wir haben die Ewigkeit und doch nur gestohlene Augenblicke… Meine Bewertung Ein Muss für alle Asuka Lionera-Fans! Es komplementiert die Divinitas Reihe auf eine wunderbare Art und Weiße, sie ist wie eine feine Kirsche auf dem Kuchen der Geschichte. Die Novelle lässt einen die ganze Geschichte ein winziges bisschen besser verstehen, es begeistert, es ist mystisch, es lässt ein schniefen. Sie ist einfach fein, klein und schön.

    Mehr
  • Eine verbotene Liebe....

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Chuckster

    21. October 2017 um 20:10

    In der Novelle " Mit dir unter den Sternen" geht es um die Vorgeschichte zur Divinitas Reihe.Sol und Luna, Sonnengott und Mondgöttin verbindet eine verbotene Liebe. Sie sind Götter und sollen nur ihrer Arbeit nachgehen, ire Aufgabe erfüllen und sollten zu solchen Gefühlen, wie Liebe gar nicht in der Lage sein.Doch verbringen diese beiden Götter schon Jahrtausende zusammen und irgendwann ist es mehr und eine Liebe entsteht.Doch was sollen sie tun, können sie alles vernachlässigen um ihren Gefühlen nachzugehen?Die Novelle ist wirklich sehr gefühlvoll geschrieben, man kann mit den beiden Charakteren mitfühlen, sich mit ihnen freuen und vor allem auch mit ihnen leiden. Man bekommt alle Facetten mit, gute und schlechte Zeiten und warum sie so handeln, wie sie handeln.Ich freue mich jetzt schon darauf, die Divinitas Saga zu lesen, da ich den Schreibstil von Asuka sehr angenehm finde und bereits Nemesis sehr empfehlenswert finde.Eine schöne Geschichte für zwischendurch, mit viel Gefühl.

    Mehr
  • Eine emotionale Geschichte zweier Götter

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Brunhildi

    05. June 2017 um 10:19

    Dies ist nicht die tatsächliche Reihenfolge, sondern die empfohlene Lesereihenfolge von Asuka Lionera.1. Mit dir unter den Sternen (Novelle)2. Das Falkenmädchen3. DivinitasMeine Meinung:Das Cover gefällt mir auf Anhieb gut, nur der Schriftzug fügt sich leider nicht ganz so richtig ins Bild mit ein. Die Frau, die man sieht, ist die Mondgöttin Luna.Wie der Klappentext bereits verrät wird hier die Geschichte der Mondgöttin Luna und des Sonnengottes Sol erzählt. Beide entwickeln Gefühle füreinander, obwohl es Göttern nicht möglich ist, Gefühle zu entwickeln. Die Geschichte nimmt ganz schnell ihren Lauf. Es gibt zwischendurch spannende Momente und - besonders zum Ende hin - wird es sehr emotional.Der Schreibstil von Asuka Lionera ist leicht verständlich und flüssig zu lesen, so dass ich schnell einen guten Lesefluss hatte. Sie schreibt auch sehr bildgewaltig, so dass sich die Geschichte als Film in meinem Kopf abgespielt hat.Die Charaktere sind Asuka Lionera sehr gut gelungen. Die Geschichte ist abwechselnd in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Luna und Sol geschrieben. So hat man immer erfahren, was in den jeweiligen Protagonisten vor geht und konnte mit ihnen fühlen. Die Charaktere haben für mich alle nachvollziehbar und authentisch gehandelt.Mir persönlich hat die Novelle richtig gut gefallen und ich habe überhaupt nichts auszusetzen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.Fazit:Mit der Novelle "Mit dir unter den Sternen" ist Asuka Lionera eine sehr schöne und besonders emotionale Liebesgeschichte über die Mondgöttin Luna und dem Sonnengott Sol gelungen, an der ich nicht ein bisschen Kritik zu üben habe. Auf jeden Fall gibt es eine klare Leseempfehlung.5/5 Punkte(Perfekt!)Vielen Dank die Autorin Asuka Lionera zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Einfach magisch <3

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Luna0501

    29. May 2017 um 11:04

    „Mit dir unter den Sternen“ ist eine Novelle die vor dem Debüt „Divinitas“ spielt. Dem Klappentext konntet ihr schon entnehmen, dass die Geschichte von Luna, der Mondgöttin und Sol, dem Sonnengott handelt. Eigentlich sind die Götter nicht fähig Gefühle, wie Liebe, zu empfinden und doch entwickelt sich zwischen den beiden mehr. Sie wollen einfach mehr von ihrer Existenz und begeben sich auf die Erde. Luna und Sol sind unglaublich starke Persönlichkeiten. Sie kämpfen für ihre Liebe. Ich habe Tränen vergossen, weil ich manchmal einfach nur ins Buch hüpfen und helfen wollte. Sie sind sehr unterschiedlich und doch ergänzen die Charaktere sich total schön. Asuka Lionera hat eine zauberhafte, leicht geschriebene Geschichte erschaffen und ich war fasziniert von ihren detaillierten Beschreibungen. Leicht und flüssig ist der Stil der Autorin und es war echt interessant zu erfahren, wie die Wesen aus „Divinitas“ entstanden sind. Die Spannung kam auch im dieser kleinen Geschichte nicht zu kurz. Ob es Luna und Sol schaffen oder nicht, müsst ihr selbst lesen. Auf jeden Fall hatte ich es schnell durch und es hat mich gefesselt. Das Cover ist wunderschön und hat mich als erstes fasziniert.

    Mehr
  • die zauberhafte Legende zur Geschichte der Gestaltwandler in den Divinitas-Büchern

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Lubig2

    20. May 2017 um 18:38

    In der Tradition von Tolkien bereitet Asuka hier die Legenden ihrer eignen Bücher "Falkenmädchen" und "Divinitas" auf. Die Legende von Sol und Luna wird in beiden Büchern kurz erzählt, weil sie essentieller Bestandteil der Geschichte Gestaltwandler sind.In dieser Kurzgeschichte erfahren wir nun, wie es damals wirklich war.Wie Sol und Luna eine unmögliche Liebe gefunden haben und dabei fast menschlich geworden sind.Mit ganz zarten und leisen Tönen wird von der keimenden Liebe und der beginnenden Leidenschaft berichtet. Von den inneren Konflikten und der Entscheidung, die dazu führte, dass Selena das Licht der Welt erblickte.Vom Zorn des Göttervaters und dem leisen Verständnis von Mutter Gaia.Danke Asuka!

    Mehr
  • Mit dir unter den Sternen

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Books-have-a-soul

    18. May 2017 um 11:15

    Divinitas hat mir richtig gut gefallen, da musste ich natürlich auch unbedingt diese Kurzgeschichte lesen. Vorweg muss ich sagen, dass man diese auch lesen kann, wenn man die Bücher der Autorin noch nicht kennt, die Geschichte ist in sich abgeschlossen.Ich bin ein großer Fan von diesem Schreibstil. Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Kurzgeschichten, da es schwierig ist eine richtige Verbindung zu den Charakteren aufzubauen in der Kürze. Allerdings ist mir das hier tatsächlich gelungen. Bereits nach wenigen Seiten habe ich mich total wohlgefühlt beim Lesen und bin Sol und Luna komplett verfallen. Die Idee dieser Story finde ich ganz zauberhaft und die Umsetzung ist absolut magisch und berührend.Eigentlich ist es richtig schade, dass es nur eine Kurzgeschichte ist, denn ich hätte wirklich noch ewig weiterlesen können. Mich hat es total berührt und am Ende war ich wirklich erschüttert und mein Herz gebrochen.Fazit: „Mit dir unter den Sternen“ ist eine traumhafte Kurzgeschichte, die ich jedem weiterempfehlen kann. Es ist faszinierend wie sehr mir die Charaktere auf diesen wenigen Seiten ans Herz gewachsen sind und auch wie grandios die Emotionen transportiert wurden. Bisher ist es mir noch nie passiert, dass ich innerhalb einer so kurzen Zeit eine solche Tiefe empfunden habe.

    Mehr
  • Traurig schön!

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Franzis-Lesewelt

    25. April 2017 um 11:18

    Klappentext Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft? Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt.   die Autorin Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss die eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nciht lange in diesem Beruf. 2014 entdeckte sie das Schreiben wider für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand. Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör   Inhalt Luna und Sol verlieben sich obwohl es nicht sein dürfte, aus angst vor ihren Göttereltern verstecken sie ich auf der Erde vor ihnen. Da sie ihre Aufgaben vernachlässigen um unauffällig  zu bleiben wird der Zorn der Götter nur um so schlimmer.   Meine Meinung Ich habe diese Kurzgeschichte verschlungen. Es ist eine schöne Erzählung über die Sonne/Mond Saga die wohl jeder kennt. Asuka hat hier etwas ganz tolles gezaubert. Eine Liebesgeschichte die es nicht geben dürfte und doch so wunderschön ist. "Mit dir unter den Sternen" wurde im Zusammenhang der "Divinitas" Reihe geschrieben und erzählt die Geschichte wie alles Begann. Es ist ein schöner Auftakt und ich freue mich schon die nächsten Teile zu lesen. Das Cover hat sie wie immer selbst gestaltet und macht es so zu etwas besonderen und ist ihr sehr gut gelungen wie ich finde. Hier gebe hier volle Punktzahl  ohne schlechtes Gewissen.   Hier die Auflistung der "Divinitas"-Reihe   0,5 "Mit dir unter den Sternen" 1,0 "Falkenmädchen" 2,0 "Divinitas" 2,5 "Schwarzer Fluch" (in der Anthologie des Drachenmond Verlags "Wenn Drachen fliegen") 3,0 "Löwentochter (Erscheint im Juli 2017)   

    Mehr
  • Eine märchenhafte faszinierende Kurzgeschichte einer tollen Autorin

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2016 um 00:32

    ☼ Meinung Diese Kurzgeschichte entführt mich in die Welt der Mond-/Sonnengötter Luna und Sol, die zusammen im Äther über Mond und Sonne herrschen. Sowas wie Wut, Langweile, Missgunst verspüren können, aber keine Gefühlsregungen wie Hass, Trauer, Liebe, Schmerz, Krankheit kennen sie nicht. Doch irgendwann reicht ihnen das Leben dort oben nicht mehr und sie wollen gemeinsam was Neues und Anderes erleben. Ihre gegenseitigen Gefühle füreinander bleiben irgendwann nicht mehr unbemerkt und wird auf eine sehr harte Probe gestellt, als sie beide beschließen ein Abenteuer auf der Erde zu wagen, indem sie unter den Menschen leben wollen. Luna kam mir als eine sehr sture, eigenwillige, halsstarrige und ängstliche Person rüber, die sich aber nichts gefallen lässt, sondern um das was sie will und was sie liebt kämpft. Sol ist schon ein absolut megaheißer und gutaussehender Gott, der sich natürlich gegen alles, was in seinen Augen nicht ok ist wehrt. Bleibt ihr plötzliches Verschwinden unbemerkt? Werden sie eine gemeinsame Zukunft auf der Erde führen können oder wird ihr plötzliches Verschwinden so schlimme Folgen mit sich bringen, dass es ein WIR nicht mehr gibt? Wenn ihr erfahren wollt, wie diese Geschichte ausgeht, dann kauft euch unbedingt diesen tollen Kurzroman von Asuka Lionera. ☼ Fazit Die Autorin Asuka Lionera, von der ich bereits schon ihr Debüt Divinitas gelesen habe, hat mich mit diesem anderen Genre wirklich von Anfang an gefesselt, denn ich fand den Schreibstil sehr flüssig und gut lesbar. Man war sofort drin in der Geschichte und konnte sich sehr gut in die Charaktere versetzen und es flossen bei mir auch an manchen Stellen Tränen, weil die Protagonisten mir so leid taten in ihrer Situation, sodass ich am liebsten reingesprungen wäre ins Buch und hätte die zwei älteren Götter mal gut durchgeschüttelt, weil das echt nicht sein konnte, was sie taten *hmpf* Es erinnerte mich im positiven Sinne an die Jahreszeiten-Bücher von der Autorin Jennifer Wolf. Und diese liebte ich ja wirklich total ♥ Wer auf eine schöne und göttliche Liebes-/Kurzgeschichte steht, sollte sich das Buch unbedingt kaufen. ☼ BewertungCover: 5,0Schreibstil: 5,0Charaktere: 5,0Handlung: 5,0 Eure Bella ☼

    Mehr
  • *** Zwei Götter – eine verbotene Liebe <3 ****

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Pingu1988

    05. September 2016 um 08:31

    Sol, der Sonnengott, sorgt jeden Tag dafür dass die Sonne aufgeht während Luna, die Mondgöttin, jede nach den Mond und die Sterne in den Himmel zaubert... Beide kennen sich seit sehr sehr langer Zeit und sind eigentlich nur Freunde. Plötzlich merkt Luna jedoch das sie für Sol Gefühle empfindet – Gefühle die sie so nicht kennt und Götter eigentlich nicht haben dürfen... als auch Sol sich seiner neuen Gefühle klar wird beginnt der Kampf um ihre Liebe...<3 In Divinatas und Falkenmädchen hat man bereits Bruchstücke der Geschichte erfahren aber in „Mit dir unter den Sternen“ erzählt Asuka Lionera die ganze Geschichte von Luna & Sol – wie sie um ihre Liebe kämpfen und der Fluch ausgelöst wird. Soviel kurz zum Inhalt :) Wie bis jetzt bei jeder Geschichte wurde ich von Asuka Lionera nicht enttäuscht ;) Egal ob es um die Charaktere, den Schreibstil, die Story geht – die Autorin hat mich wiedermal komplett überzeugt ;) Ich habe die Novelle zwischen Divinitas und Falkenmädchen gelesen – aber egal ob zum Einstieg oder dazwischen oder am Schluss: „Mit dir unter den Sternen“ ist definitiv ein Muss für alle Divinitas und Falkenmädchen-Fans oder die, die es noch werden wollen ;) Alles in allem: „Mit dir unter den Sternen“ ist eine wunderschöne, märchenhafte, herzzerreißende Geschichte <3

    Mehr
  • Eine wunderbare Divinitas Novelle

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    BookW0nderland

    21. August 2016 um 11:32

    Schon in Falkenmädchen und Divinitas erfährt man, wie der Fluch, ausgelöst wird, doch hier ist die Geschichte der beiden Götter, die für den Fluch verantwortlich sind.Auf dem Cover erkennt man Luna, die Mondgöttin und Tochter der Erdmutter Gaia, die jede Nacht den Mond über den Himmel geleitet. Wie auch schon bei allen anderen Büchern der Autorin, passt das Cover einfach unglaublich gut, denn Luna ist die Mondgöttin und trägt auch diesen Halbmond auf der Stirn.Luna ist anders als andere Götter. Ihre Aufgabe, den Mond jede Nacht über den Himmel zu geleiten, fängt an sie zu langweilen. Sie hat einen eigenen Willen und seit einiger Zeit auch Gefühle für den Sonnengott und Sohn des Himmelsvaters Sol. Sol und Luna kennen sich bereits seit Millionen von Jahren und für sie hat die Zeit keinerlei Bedeutung. Die beiden verlieben sich ineinander, obwohl sie wissen, dass die Welt ohne sie verloren ist und sie eigentlich keine Zukunft haben.Ich wusste wie die Geschichte sein würde und ich wusste auch wie sie endet. Aber trotzdem war sie wirklich sehr emotional geschrieben und man hat auf ein Happy End für Luna und Sol gehofft.Diese Novelle ist eine wundervolle Ergänzung zu den beiden Divinitas Büchern, da man hier die Geschichte erfährt über die beiden Götter, die sich verliebt haben und dadurch den Fluch unbewusst verschuldet haben.

    Mehr
  • Eine verbotene Liebe zwischen zwei Götter. Herzschmerz pur!

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    MissyFoo

    09. August 2016 um 21:38

    Das Cover gefällt mir richtig gut und stellt Luna, die Mondgöttin dar. Ich finde alles sehr stimmig, und wieder mal gibt es von der tollen Autorin eine Geschichte, die einem das Herz (zum wiederholten mal) in tausend Stücke reißt ;) Was hat es doch geschmerzt und obwohl die Geschichte bereits in ihren Vorgängern "Divinitas" und "Falkenmädchen" kurz erzählt wurde und man ihren Ausgang bereits kannte, hat man mit den beiden Göttern Luna und Sol bis zuletzt mitgefiebert. Jawohl. Das habe ich und die Geschichte war einfach wunderbar traurig und romantisch bitter. Denn in "Mit dir unter den Sternen" geht es um die verbotene Liebe zwischen der Mondgöttin Luna und dem Sonnengott Sol, die sich ineinander verlieben aber leider nicht lieben dürfen - und das ist mehr als tragisch. Luna und Sol sind schon seit langem sehr gute Göttertfreunde, doch Luna hegt mittlerweile nicht mehr nur freundschaftliche Gefühle für Sol. Ebenso hadert sie mit ihrer Aufgabe und ihrem ganzen Dasein als Mondgöttin, denn tagein tagaus muss sie den Mond über den Himmel aufgehen lassen und Luna möchte einfach mehr. Hinzu kommt, dass sie die ganzen Gefühle nicht so recht versteht und einfach nicht weiß, was in ihr vorgeht. Zwar beobachtet sie immer heimlich die Menschen bei ihren Liebesgeplänkel, doch dass sich bei ihrer Erschaffung irgendwelche menschlichen Gefühle entwickeln, war so nicht vorgesehen. Sie kann sich auch niemanden anvertrauen und steht völlig alleine da, was die ganze Situation natürlich noch mehr erschwert. Aber dennoch empfindet Luna mehr für Sol und als sie sich in der Menschenwelt treffen, um ihre wenige Freizeit zusammen zu genießen, passiert das, was eigentlich nicht passieren dürfte. Luna und Sol küssen sich und sind in diesem Moment mehr als verwirrt. Doch nach diesem Kuss können Luna und Sol die Finger nicht mehr voneinander lassen und verlieben sich mit Haut und Haaren komplett ineinander. Allerdings mit verheerenden Folgen - nicht nur für Luna und Sol, sondern auch für die gesamte Menschheit. Auweh! Der Einstieg ist mir hier sehr leicht gefallen und man ist sofort im Geschehen drinnen. Auch der Schreibstil ist wunderbar flüssig und diese Novelle lässt sich schön in einem Rutsch durchlesen. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Luna und Sol waren einfach nur süß, wie sie zusammen agiert haben und auch die Nebenfiguren waren toll dargestellt. Die zarte Liebesgeschichte zwischen Luna und Sol war so schön rein und unschuldig und man hat ihnen ihre Liebe abgenommen. Das Ende ist wieder mal so typisch Asuka-Lionera-Like. Anders kann ich das hier nicht nennen. Wenn man ihre Bücher gelesen hat, dann hat man in der Zwischenzeit sehr wohl gemerkt, dass die Autorin nicht so ganz diese rosaroten, auf Wolke Sieben schwebenden Happy Endings mag und obwohl ich ja gewusst habe, wie die Geschichte rund um Luna und Sol ihr Ende nimmt, habe ich dennoch mit den beiden Liebenden bis zum Schluss gehofft und mitgelitten. Doch trotz des nicht ganz so rosaroten Happy Ends, ist es für mich allerdings schön stimmig und mit einem Teil meines nicht gebrochenen Herzens, konnte ich mich dennoch zufrieden zurücklehnen und die ganze Geschichte mit einem weinenden und einem trockenen Auge noch einmal Revue passieren lassen. :) Mein Fazit Eine gelungene Novelle, die mit ihrem Schreibstil, den netten Figuren und einer herzzerreißenden Geschichte überzeugen konnte. Ich finde "Mit dir unter den Sternen" absolut lesenswert und für alle Divinitas- und Falkenmädchen Fans eine bereichernde und interessante Vor-Vor-Geschichte, die das Ganze zu den anderen Büchern noch schön "rund" macht!

    Mehr
  • Mit dir unter den Sternen

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Bjjordison

    03. August 2016 um 15:53

    Da mir ja „Falkenmädchen“ schon sehr, sehr gut gefallen hatte, musste ich natürlich auch die Vorgeschichte dazu lesen, damit ich weiß, wie die Sache mit dem Fluch zustande gekommen ist.Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder sehr leicht gefallen, da ich den Schreibstil sehr gerne mag und ich auch diesen hier wieder, sehr angenehm empfinde und so die Seiten nur dahingeflogen sind.In diesem Buch wird die Sichtweise wechselnd aus der Sicht von Sol, dem Sonnengott, und Luna, der Mondgöttin erzählt. Beide Götter sind mir sehr sympathisch und ich habe richtig mit den beiden mitgefiebert, was den passieren wird und ob man die beiden erwischt, weil sie sich ja immer heimlich treffen mussten.Schön fand ich wie sich die beiden langsam immer näher gekommen sind und aus Freundschaft Liebe geworden ist.Es gibt ein paar Nebencharaktere die auch sehr nett sind, die kommen aber doch recht kurz darin vor. Hauptsächlich geht es um Luna und Sol.Die Handlung, wie die beiden versuchen glücklich zu sein, dies aber nur heimlich gelingt, fand ich sehr gelungen und auch richtig spannend.Das Ende war schwierig für mich zu beurteilen, es war kein richtiges Happy End, aber auch kein unglückliches Ende. Es war aber definitiv sehr schön zu lesen.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Vorgeschichte!

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Nadinini

    01. August 2016 um 11:16

    Es ist soweit und endlich konnte ich die Vorgeschichte zu Divinitas und Falkenmädchen lesen! Nachdem mich die anderen beiden Bücher so überzeugen konnten durfte natürlich auch dieses Buch nicht fehlen. Und allgemein habe ich mir vorgenommen, kein Buch der Autorin zu verpassen, da ich bisher all ihre Bücher geliebt habe. Erwartungsgemäß verhielt es sich auch diesmal so. Als Hauptprotagonisten haben wir diesmal Luna und Sol, die Mondgöttin und den Sonnengott, die beide dafür sorgen, dass der Tagesrhythmus auf der Erde bestehen bleibt. Man merkt schnell, dass sie Bedürfnisse haben, die normale Götter nicht haben sollten. Sie empfinden etwas füreinander und sind nicht nur darauf fixiert ihre Arbeit zu verrichten. Das hat es gleich zu Beginn spannend gemacht. Luna habe ich erst als eine Frau empfunden, das die normalen Probleme durchmacht, wenn es um die Liebe geht, man merkt allerdings schnell, dass dem nicht wirklich so ist und dass hier definitiv etwas anderes im Vordergrund steht. Für mich war diese Unsicherheit hinsichtlich der Gefühle total spannend, da sie normalerweise ja gar keine haben dürfte und sie trotzdem da sind. Ihre Gefühlswelt hat Luna sehr sympathisch gemacht und ich konnte sie so gut wie immer verstehen. Bei Sol war das Ganze etwas schwieriger, da man ihn nicht immer verstanden hat. Gerade zu Beginn war er sich selbst nicht sicher was er eigentlich will und hatte Schwierigkeiten zu verstehen was überhaupt vor sich geht. Doch auch das fand ich unheimlich sympathisch, denn so konnte man sich viel besser in all das hineinversetzen. Zusammen haben die Charaktere einfach das große Ganze ergeben und auch Sol konnte mich mehr als nur überzeugen. Beide Charaktere haben unglaublichen Biss, denn sie geben nicht auf wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben und schützen was sie lieben. Wo anfangs erst einmal Unsicherheit herrscht was die Gefühle des anderen angeht wird schnell klar, dass es weitaus größere Probleme geben wird, sollten tatsächlich Gefühle da sein. Denn obwohl man die Erdenmutter Gaia und den Himmelsvater Caelum erst gar nicht direkt kennenlernt, haben sie allein durch die Beschreibungen unserer Protagonisten wirklich Autorität und wirken schnell einschüchternd. Neben diesen Charakteren werden noch ein paar andere Götter genannt, die allerdings eher nebensächlich sind und so lernt man stattdessen auch Erdenbewohner, wie Aelia und Miron kennen, die ich ebenfalls ins Herz schließen konnte. Von Miron hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr gewünscht, doch Aelia war sehr überzeugend und konnte auch von sich selbst erzählen :) Natürlich möchte ich euch jetzt nicht spoilern und deshalb verrate ich auch nicht was genau passieren wird, allerdings hat mich die Story wirklich fesseln können und ich fand es einfach unglaublich schön eine Kurzgeschichte zur Vorgeschichte der anderen Bücher zu haben. Die neuen Charaktere begleitet man gern und nach dieser Story ergeben einige Dinge mehr Sinn. Gleichzeitig fand ich die Liebesgeschichte sehr gelungen und sie hat mich nicht einmal traurig zurückgelassen. Zusammen haben die drei Bücher nun wirklich alles und es gibt keine Fragen mehr. Fazit: Auch Luna und Sol konnten mich mit ihrer Geschichte voll und ganz überzeugen! Ich liebe die Bücher rund um die Geschichte von Divinitas und dass ich nun endlich weiß wie die Vorgeschichte genau aussieht und wie es im Prinzip zu all dem gekommen ist, rundet das Ganze ab! Alles zusammen betrachtet ist einfach einmalig und alle Bücher konnten mich berühren. So auch diese Kurzgeschichte. Sol ist ein Mann, in den man sich schnell verliebt und das nicht nur wegen seiner einzigartigen Augen. Er hat Verstand, kämpft für die Liebe und hatte einfach das gewisse Etwas. Außerdem ist er der perfekte Beweis dafür, dass man nicht erst die Idiotenseite raushängen lassen muss, um einem Mädchen zu gefallen. Luna ist einem ebenfalls direkt sympathisch und zusammen ergeben sie ein unglaubliches Team. Gerade die Liebesgeschichte zwischen ihnen ist wahnsinnig schön und gleichzeitig so traurig. Dass sie so viel Leid hingenommen haben hat mich erst etwas gestört, dann konnte ich allerdings auch das hinnehmen. Es wird sicher auch den ein oder anderen geben den das Ende ärgern wird, doch mich konnte das Ganze voll und ganz überzeugen und ich liebe es einfach! Ein weiteres Element gegen Ende hat mich außerdem sehr an Dornröschen erinnert, was mir wirklich gut gefallen hat. Wieder einmal eine Story, die sich lohnt und definitiv ein Must-Read für Fans der Reihe ist ;) Von mir gibt es 4,5 Leseschmetterlinge!

    Mehr
  • Eine wundervolle Novelle

    Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

    Lila-Buecherwelten

    01. August 2016 um 10:37

    Details: Seitenzahl: 164 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Erschienen: 1. August 2016 Inhalt: Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft? Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt. Autorin: Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. Als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss sie eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nicht lange in diesem Beruf. 2014 entdeckte sie das Schreiben wieder für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand. Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör. Meine Meinung: Eine zauberhafte und wundervolle Kurzgeschichte, die mich in ihren Bann geschlagen hat. Ich liebe sie! Sprache: Mir hat vor allem gefallen, wie wundervoll die Gefühle zwischen Sol und Luna beschrieben wurden. Die Liebe der beiden ist sozusagen direkt aus dem Buch und zum Leser gesprungen, weil sie so eindringlich und wunderschön beschrieben wurde. Ich fand sie dabei nicht übertrieben kitschig, sondern genau richtig. Perfekt beschrieben eben. Auch der körperliche Aspekt der Liebe war großartig umgesetzt. Es wird angedeutet, aber nicht direkt davon erzählt – das passt einfach fantastisch zu der Art der Geschichte. Ich bin emotional ehrlich ergriffen von dem tollen Erzählstil. Figuren: Sol und Luna kämpfen mit dem klassischen Problem, allerdings auf eine höhere Ebene übertragen, da sie Götter sind. Sie dürfen nicht zusammen sein, weil die Gesellschaft (in diesem Fall die anderen Götter und ihre „Eltern“) nicht mit der Beziehung einverstanden wären. Vernunft steht gegen die Liebe und die beiden müssen sich entscheiden. Die Zerrissenheit, die die zwei dabei spüren, wird toll wiedergegeben und auch wenn ihr Verhalten teilweise sehr egoistisch ist, kann man es doch nachvollziehen. Denn so ist die große Liebe eben. Sie macht blind, sie macht süchtig und lässt einen manchmal falsche Entscheidungen treffen. Handlung: Wenn man „Falkenmädchen“ und „Divinitas“ gelesen hat, kennt man die Geschichte von Sol und Luna schon. Aber ganz ehrlich, das hat in meinen Augen dem Ganzen keinen großen Abbruch getan. Obwohl ich wusste, wie es endet, war ich in der Geschichte gefangen und habe mitgefiebert, mitgelitten und gehofft, dass doch noch ein anderes Ende auf mich und die beiden wartet. 😀 Wenn ich die Wahl hätte, würde ich die Bücher in der chronologischen Reihenfolge lesen – also dieses zuerst – aber ich finde die umgekehrte Reihenfolge auch wunderbar. Vielleicht sogar besser für meine Nerven, da ich so auf den Ausgang von Luna und Sols Geschichte vorbereitet war. 😉 Fazit: Eine wunderbare traurig-schöne Geschichte, die mich verzaubert hat. Ich finde sie ganz großartig und mehr als gelungen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks