Atiq Rahimi

 3,9 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Stein der Geduld, Erde und Asche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Atiq Rahimi

Atiq Rahimi, 1962 in Kabul geboren, studierte Literatur. 1984 floh er nach Frankreich, wo er u. a. als Dokumentarfilmer tätig ist. Sein vielbeachtetes Debüt Erde und Asche wurde 2004 verfilmt, sein dritter Roman Stein der Geduld wurde 2008 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und stand in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Atiq Rahimi

Cover des Buches Stein der Geduld (ISBN: 9783548610023)

Stein der Geduld

 (30)
Erschienen am 07.12.2010
Cover des Buches Erde und Asche (ISBN: 9783548603490)

Erde und Asche

 (17)
Erschienen am 01.05.2003
Cover des Buches Der Krieg und die Liebe (ISBN: 9783548604381)

Der Krieg und die Liebe

 (13)
Erschienen am 01.05.2004
Cover des Buches Verflucht sei Dostojewski (ISBN: 9783548611631)

Verflucht sei Dostojewski

 (6)
Erschienen am 13.09.2013
Cover des Buches Heimatballade (ISBN: 9783548290560)

Heimatballade

 (1)
Erschienen am 11.05.2018
Cover des Buches Stein der Geduld (ISBN: 9783899036640)

Stein der Geduld

 (2)
Erschienen am 21.09.2009
Cover des Buches Erde und Asche (ISBN: 9783899036619)

Erde und Asche

 (0)
Erschienen am 11.03.2010
Cover des Buches Erde und Asche (ISBN: 9783844907896)

Erde und Asche

 (0)
Erschienen am 10.12.2012

Neue Rezensionen zu Atiq Rahimi

Cover des Buches Stein der Geduld (ISBN: 9783550087868)Beusts avatar

Rezension zu "Stein der Geduld" von Atiq Rahimi

Jetzt kann ich alles mit dir machen
Beustvor 4 Monaten

Der „Stein der Geduld“ ist ein afghanischer Emanzipationsroman – geschrieben auf Französisch und von einem Mann. Gleichwohl ist es ein zutiefst einfühlsames Dokument über die Lebenswirklichkeit einer Ehefrau im bürgerkriegszerfressenen Afghanistan.

Der Mann ist bewegungsunfähig, liegt im Sterben, doch seine Augen sind stets geöffnet, ohne zu sehen, Seine Frau und Mutter der Töchter pflegt ihn in beider Haus, das in einer umkämpften Zone liegt und immer wieder Besucher erhält, von denen keiner eingeladen ist. Der Roman nutzt nur einen Raum in diesem Haus als Bühne der Handlung, nicht ein einziges Mal begleitet die Lektüre die Frau vor die Tür oder auch nur in den Hof. Die Welt von draußen findet nur im gesprochenen Wort der Frau statt, die sich ihrem Mann öffnet. Erstmals, denn in der alltäglichen Wirklichkeit ihres Lebens hat die Frau nicht stattgefunden, körperlich kaum und geistig noch weniger. Nun aber ist der Mann gelähmt: „Jetzt kann ich alles mit dir machen!“ (S. 88) Sie pflegt ihn und konfrontiert ihn mit den Wahrheiten ihrs Lebens vor und in der Ehe. Wahrheiten, die sie für sich behalten musste, weil sie für Frauen in Afghanistan tödlich sind, etwa der Wunsch nach eigenständiger Persönlichkeit.

Die bühnenhafte Erzählsituation und die auf die Frau reduzierte Sprechrolle des Romans erzeugen eine intensive Atmosphäre, in der Leid und Unterdrückung, tastende Befreiungsversuche und Erkenntnis erreichter Freiheit unmittelbar wirken. In den Äußerungen der Frau wird die gesellschaftliche Entwicklung Afghanistans wie in den Splittern eines Spiegels reflektiert: die Situation in der Familie, die Stellung der Schwiegermutter, der schalkhafte Umgang des Schwiegervaters mit dem alten afghanischen Erbe und die unselige Radikalisierung des Ehemanns als Freiheitskämpfer und Taliban. Immer wieder verblüffen die Bruchstücke dieser Welt den westlichen Leser, etwa die klugen Gedanken über die unselige Bedeutung des Blutes: „Ich habe nie verstanden, warum die Ehre bei euch Männern so sehr ans Blut gebunden ist.“ (S. 45) Sei es das vergossene Blut des Feindes, sei es das Blut der „unreinen Frau“ oder das Blut der Jungfräulichkeit. Hier fließt die ganze Archaik der afghanischen Männerwelt zusammen.

Auch der Stein der Geduld spielt eine Rolle, denn er ist in der Lage, die Leiden und Nöte dessen, der mit ihm spricht, aufzusaugen und in die Lüfte zu zersprengen. Für die Frau ist ihr Mann nun endlich dieser Stein – er muss erst wie tot sein, damit sie sich öffnen kann.

Der Roman wurde 2008 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet, völlig zurecht, wie ich finde.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Heimatballade (ISBN: 9783843715492)Buecherviechs avatar

Rezension zu "Heimatballade" von Atiq Rahimi

Wahrhaft eine Ballade
Buecherviechvor 3 Jahren

Faszinierende Ausführungen, die in ihrer poetischen Wortkraft in den Text ziehen. In den Kapiteln schildert der Autor sein Leben, sehnsüchtig und melancholisch berichtet er von seiner Kindheit, wie er schreiben und später die Kalligrafie lernte, einen ganz eigenen, freien Zugang zu dieser Kunst fand. Er beschreibt sein Heimatgefühl und das Leben im Exil ergründet.
Ein Buch, Ballade und Poesie, das Wort für Wort genossen werden kann und nicht loslässt.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Stein der Geduld (ISBN: 9783548610023)MuenisBookWorlds avatar

Rezension zu "Stein der Geduld" von Atiq Rahimi

Stein der Geduld
MuenisBookWorldvor 5 Jahren

Der Roman erzählt von einer tapferen Frau in Afghanistan, die versucht ihren Mann gesund zu pflegen. Jedoch ist jede Versuchung vergeblich, denn er liegt im Sterben. Regelmäßig muss die Frau, dessen Name bis zum Romanende unbekannt bleibt, seinen Katheter wechseln, ihn waschen und ihm Geschichten erzählen. Das ist das mindeste, was die Ehefrau, in den letzten Minuten, Stunden, Tagen, Wochen und Monaten machen kann. 
Es ist unglaublich und ziemlich interessant zur gleichen Zeit, wie eine so banale und doch komplexe Geschichte in nur einem räumlichen Muster erzählt werden kann. Die ganze Geschichte spielt sich nämlich in einem Raum in Afghanistan ab. Gefangen zwischen vier Wänden. Zwei Personen, die jeden Tag im gleiche Raum sitzen. Die Ehefrau hält über den ganzen Romanverlauf innere Monologe, die sie mit ihrem Ehemann teilt, dabei erzählt sie dem Leser ihre und seine Geschichte. 
Obwohl ihr Ehemann keine Reaktion zeigt, redet sie einfach weiter. Die afghanische Frau ist sehr stark. Zum einen weil sie Mutter von zwei Kindern ist und zum anderen, weil sie ihren Ehemann, der ihr viel schlechtes in der Vergangenheit angetan hat, gesund pflegen möchte. Es herrscht Krieg in Afghanistan und das merkt man auch schnell im Roman. Erst brechen Diebe in ihr Haus. Draußen sind Bomben zu hören. Und dann dringt auch noch ein kleiner stotternder Talibanjunge, der die Ehefrau auf indirekte Weise wiederholte Male vergewaltigt, in ihr Haus Das merkwürdige dabei ist, dass sie es zulässt, aber anschließend sich im Bad schrubbt, weint und schreit.
Wie kann jemand so ein Leben führen?
Das habe ich mich spätestens nach den ersten fünf Seiten bereits gefragt. Wie kann jemand so ein grauenvolles Leben führen? 
Der Roman besitzt viele sexuelle Konflikte, aber nicht um den Leser zu provozieren, das merkt man jedoch erst, wenn man die Geschichte selbst liest.
Interessant ist außerdem, dass der Roman nicht in Kapitel eingeteilt ist. Es handelt sich um eine Geschichte, die von Anfang bis zum Ende ohne Pausen erzählt wird. Es ist als ob die afghanische Frau zum Leser spricht und dabei nicht einmal ausatmet. Das macht den Lesefluss außerdem sehr flüssig.
Ich möchte diese außergewöhnliche Geschichte, die in Afghanistan spielt, gerne weiterempfehlen, da sie dem Leser viele Wendungen und Überraschungen bietet. Des Weiteren kann man viel von der gestörten Beziehung der Protagonisten lernen. Leser von Khaled Hosseini werden sehr begeistert sein.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Atiq Rahimi wurde am 26. Februar 1962 in Kabul (Afghanistan) geboren.

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

auf 16 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks