Die Hexe von Kentigern

von Atir Kerroum 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Die Hexe von Kentigern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LiaHaycrafts avatar

Witzig und super zu lesen. Otto ist mal nicht der typische Held und man begleitet ihn richtig gerne.

M

Das sympathische zweite Abenteuer des schusseligen Zauberers Otto, der wieder einmal in große Schwierigkeiten gerät. Schön für zwischendurch

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Hexe von Kentigern"

Zwei Goldstücke für einen einfachen Handlangerdienst klingt nach leicht verdientem Geld für Zauberer Otto.
Leider hat sein Auftraggeber verschwiegen, dass der Weg ins Reich einer ebenso schönen wie mörderischen Hexe führt. Ein ganzes Kloster steht unter ihrem Bann, und was immer Otto versucht, um sich aus der Falle zu befreien, die Hexe ist schneller und setzt ihn schachmatt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783939727453
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:166 Seiten
Verlag:Machandel-Verlag
Erscheinungsdatum:12.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    Moonievor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Das sympathische zweite Abenteuer des schusseligen Zauberers Otto, der wieder einmal in große Schwierigkeiten gerät. Schön für zwischendurch
    Zauberer Ottos zweites Abenteuer

    Die Hexe von Kentigern ist der Nachfolgeband von Schadenszauber, den ich auch schon gelesen habe. Und auch hier taucht wieder der Zauberer Otto auf, dem man auch schon in Band eins begegnet ist. Otto arbeitet zuerst als Gaukler und benutzt echte Zaubertricks um die Leute zu verblüffen. Er selbst meint jedoch, dass er nicht zu viel mehr fähig ist und hofft zwar irgendwann wieder als Zauberer arbeiten zu können, aber es sieht zur Zeit einfach nicht danach aus. Otto zieht das Unglück magisch an und so gerät er zuerst an eine freundlich scheinende Reisegruppe, die sich jedoch als Räuber entpuppt und sie wollen von ihm seine Gauklertricks wissen. Hier gerät Otto das erste Mal in Lebensgefahr und er hat Glück im Unglück, dass ein Ritter kommt und ihm das Leben rettet. Dieser Ritter entpuppt sich allerdings als Frau, die auf der Suche nach einer geheimnisvollen Hexe ist, die ihren Liebsten verhext hat.

    Otto kann ihr schließlich helfen das versteckte Kloster von Kentigern zu finden und bringt sich damit schon wieder in Lebensgefahr. Denn auf dem Kloster herrscht eine böse Hexe, der nachgesagt wird jeden Zauberer zu töten und alle Männer zu verhexen. Wie und ob Otte es schließlich schafft der Hexe zu entkommen, werde ich natürlich hier nicht verraten.

    Ich habe Ottos zweites Abenteuer wieder einmal sehr gerne gelesen. Der Schreibstil von Atir Kerroum ist auch in dieser Novelle angenehm locker und man kann sich sofort in Otto hineinversetzen. Auch die andere Hauptfigur der Lady Elyane hat mir gut gefallen. Von der ersten Seite an hat mich das Buch gut unterhalten und ich wollte wissen, ob Otto es am Ende doch noch schafft.

    Ein wirklich sympathisches Buch mit interessanten Figuren und so manchem guten Einfall. Die Geschichte eignet sich auch aufgrund der angenehm kurzen 166 Seiten sehr gut für zwischendurch und kommt nicht so blutrünstig daher, wie viele Bücher momentan, was mir sehr gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    pschades avatar
    pschadevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Neues Abenteuer vom liebenswerten Zauberer Otto gegen eine scheinbar übermächtige Gegnerin.
    Kleiner Zauberer gegen mächtige Hexe

    Sehr erfreut stellte ich beim Lesen des Buches "Die Hexe von Kentigern" von Atir Kerruom fest, dass ich hier auf einen alten Freund traf. Wieder einmal habe ich nicht den Klapptext gelesen, sondern mich gleich in die Geschichte gestürtzt. Ich traf wieder auf den Zauberer Otto, mir bereits bekannt aus dem ersten Buch "Schadenzauber".

    Der sympatische, kleine Kerl gerät natürlich in der Geschichte unbeabsichtigt von einem Schlamassel in den Nächsten und sorgt auch in diesem Buch wieder für Unterhaltung.
    Mit einfachem Gemüt und einer gewissen Bauernschläue überlistet er sogar die böse Hexe. Ein wunderbare Geschichte, schlicht und einfach erzählt und genau deswegen eine leicht verdauliche Kost für Zwischendurch.

    Einziges Manko, die Geschichte spielt im Mittelalter und es werden daraus Begriffe benutzt, die heute kaum noch bekannt sind - geschweige denn, genutzt werden. Das ließ mich beim lesen stolpern (weil ich nachlesen musste, was das Wort bedeutet) und somit aus dem Lesefluss bringen - schade. Denn die Geschichte ist wundervoll erzählt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LiaHaycrafts avatar
    LiaHaycraftvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Witzig und super zu lesen. Otto ist mal nicht der typische Held und man begleitet ihn richtig gerne.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks