Attila Hildmann Vegan for Fun

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(22)
(13)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Vegan for Fun“ von Attila Hildmann

Attila Hildmann hat der veganen Küche eine völlig neue Ausrichtung gegeben und sie mit seinen Rezepten revolutioniert. Sein Credo lautet: schon 1 oder 2 Tage pro Woche oder eine vegane Mahlzeit am Tag führt zu erheblichen Vorteilen für jeden. Während Fleischesser durch tierische Fette – und auch Vegetarier durch Käse – meist dauerhaft zu viel Cholesterin zuführen, ist die vegane Ernährung praktisch cholesterinfrei. Attila Hildmann, angehender Physiker und deutschlands Vegan-Koch Nr. 1, ist ein wahrer Meister trickreicher Rezeptideen, die auch den verwöhntesten Gaumen begeistern. Selbst deftige Geschmacksrichtungen, wie man sie eigentlich nur von Fleisch kennt, zaubert er mühelos auf den Teller. Die Rezepte sind dabei verblüffend einfach und er fordern nur ein Umdenken beim Einkauf der Zutaten. Vieles kann auch mal eben zwischendurch als Snack oder fürs Büro zubereitet werden. Attila Hildmann selbst lebt seit vielen Jahren vegan und hat seitdem ohne Entbehrungen über 25 Kilo abgenommen. In diesem Kochbuch verrät er nicht nur die 50 besten Rezepte sondern auch viel über die Grundlagen und vorteilhaften Effekte einer veganen Ernährung.

Tolle Rezepte. Die Tofubolognese ist ein Traum!

— ***Chrissy***
***Chrissy***

Rezepte allesamt superlecker! Vermisse Fleisch gar nicht! Zutaten teilweise zwar ausgefallen, aber auch selbst herstellbar (zB Mandelmus).

— BigPig
BigPig

Tolle Ideen und leckere Kompositionen. Etwas Getreidelastig aber ansonsten sehr gute Rezepte!

— Reisender1989
Reisender1989

Wie sündhaft gut doch veganes Essen schmecken kann! Fast Food vom Feinsten, einfach und gut!

— Loony_Lovegood
Loony_Lovegood

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schönes Kochbuch mit leckeren Rezepten

    Vegan for Fun
    Argent

    Argent

    22. October 2013 um 22:39

    Nach dem ich "Vegan for Fit" gekauft habe und davon begeistert war, habe ich mir auch gleich noch "Vegan for Fun" gekauft. Ich mag das Kochbuch sehr. Die Rezepte sind lecker und die Aufmachung des Buches sehr schön und praktisch um daraus zu kochen.  Attila Hildmann hat das Rad nicht neu erfunden, trotzdem mag ich seine Kochbücher. Verständliche Rezeptbeschriebe(nicht immer selbstverständlich), eine gute Mischung der einzelnen Speisen. Ausserdem habe ich viel Neues entdeckt. Muss aber ehrlicherweise einräumen, dass ich zuvor nur ein einziges Veganes-Kochbuch hatte, das ebenfalls tolle Rezepte enthält, die aber zum Teil total viel Zeit beanspruchen. Zu Bemängel habe ich eigentlich nur: Wie zum Teufel bringe ich es fertig, dass der Hamburger ein ganzes Stück bleibt und nicht zerbröselt? 

    Mehr
  • Rezension zu "Vegan for Fun" von Attila Hildmann

    Vegan for Fun
    Salzstaengel

    Salzstaengel

    Durch die vielen Topbewertungen bei Amazon, habe ich mir das Buch in der Bibliothek ausgeliehen. Dort ist es allerdings auch sehr schnell wieder gelandet. Betrachtet man die Kundenbewertungen jedoch genauer, wird man sehr kritisch. Lauter Top-Bewertungen und die paar 1 Sterne Rezensionen die es gibt, werden als schlecht abgestempelt. Doch woran liegt das? Dazu muss man nur mal schauen, wie viele Top-Bewerter nur dieses Buch rezensiert haben...so etwas kommt schon mal vor, aber wirklich bei so vielen? Da sich Herrn Hildmanns vorherige Bücher scheinbar dank der schlechten Bewertungen nicht gut verkauft haben, sollte hier wohl von Anfang an das Marketing "stimmen". Schaut man auch bei den anderen "Kochbüchern" rein, kann man auch hier eine deutliche Wiederholung des oben beschriebenen Prozedre erkennen, wenn auch nicht so verstärkt. Generell kann ich überhaupt nichts mit dem Buch anfangen. Es fängt schon bei dem Titel an: Vegan for Fun. Junge vegetarische Küche . Was denn jetzt? Vegan (keine tierischen Erzeugnisse sowie das Fleisch selbst) oder vegetarisch (kein Fleischkonsum)? Ich finde es schade, dass jetzt jeder auf den Zug "Vegan ist im kommen" springen muss, auch ohne eine Ahnung von dem Lifestyle zu haben oder definitiv dahinter zu stehen. Dann folgen erst mal seitenweise Beschreibungen um und über den Autor. Ich dachte, dass hier ist ein Kochbuch und keine Biografie? Ist meiner Meinung nach noch vertretbar, wenn es sich im Rahmen hält (5-6 Seiten), was hier allerdings gesprengt wurde. Ich bin der Meinung, dass man sich Informationen über den Autor jederzeit gut im Internet holen kann, wenn man darüber etwas wissen will. Dezenter wären diese Informationen auch am Schluss des Buches platziert. Würde man sich tatsächlich nur noch von Sojasahne und Co ernähren, würde das auch bestimmt nicht dazu beitragen an Gewicht zu verlieren, wie Herr Hildmann behauptet. Zu den Rezepten muss ich sagen, dass man bei diesem "Kochbuch" Milch oder/und Sahne einfach durch Soja ersetzt hat. Soviel Kreativität traue ich jedem Anfänger zu, dass er sich bei Rezepten aus diversen Kochforen diese einfachen Zutaten ersetzt. Mein Fazit...Nein Danke Herr Hildemann! Definitiv kein Buch mehr von Ihnen!

    Mehr
    • 13
  • Rezension zu "Vegan for Fun" von Attila Hildmann

    Vegan for Fun
    Anit

    Anit

    23. September 2012 um 13:24

    Das Buch habe ich vor kurzem geschenkt bekommen. Ich habe es gelesen aber noch nichts daraus gekocht. Ich möchte aber trotzdem ein paar Worte darüber schreiben. Zunächst einmal, ich bin (noch) keine Veganerin. Ich ernähre mich vegetarisch und dies auch erst seit ca. drei Jahren. Man kann sagen ich bin immer noch am Üben. Von daher hat mir das Buch auch sehr gut gefallen. Zur Einleitung gibt es viel Nützliches zu lesen über Ernährung und diese umzustellen. Atilla Hildmann schreibt auch über sich persönlich und er kommt sehr sympathisch dabei rüber. Doch nun zu den Rezepten. Sie erscheinen mir einfach. Also nichts Abgehobenes, was man, von so manchem Sternenkoch zu lesen bekommt. Bei speziellen Zutaten, die man nicht im Supermarkt an der nächsten Ecke erhält, erfährt man, wo man diese kaufen kann. Besonders hat mir gefallen das die Rezepte oft für zwei Portionen sind. Was es für Singles oder für Haushalte, wo gemischtes Volk lebt, einfacher macht mit der Kocherei. Bei jedem Rezept findet man Tipps oder eine Anmerkung, diese werden meist in einem lockeren Ton gehalten. Die Gerichte hören sich für mich alle sehr lecker an. Und es erscheint mir leicht etwas aus dem Buch zu kochen. Am Ende gibt es noch ein paar nützliche Tipps und Hinweise zum Kochen und über Lebensmittel. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht darin zu blättern und der lockere Schreibstil hat mir sehr gefallen. Vielleicht bin ich auch etwas voreingenommen weil ich den netten Atilla schon lange mag. Es könnte sein, wenn ich demnächst mal was aus dem Buch gekocht habe, dass ich meine Rezension ergänzen werde. Bis dahin kann ich das Buch nur empfehlen. Guten Appetit.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schlank im Schlaf" von Detlef Pape

    Schlank im Schlaf
    Daniliesing

    Daniliesing

    Liebe Leser, wir möchten euch zu einer ganz besonderen Leserunde unter dem Motto "Schlank im Schlaf" einladen. Die Leserunde findet zum gleichnamigen Buch von Detlef Pape, Rudolf Schwarz, Elmar Trunz-Carlisi und Helmut Gillessen aus dem Gräfe und Unzer Verlag statt. Die Methode Schlank im Schlaf ist grundsätzlich für eine langfristige Ernährungsumstellung sehr gut geeignet und kann zu einem ausgezeichneten Wohlfühlgewicht führen. Hier etwas mehr zum Inhalt des Buches: Der Schlaf ist die längste Fettverbrennungsphase am Tag. Lernt, diese effektiv für euch zu nutzen. Entscheidend ist, den Körper morgens, mittags und abends jeweils mit dem richtigen Nährstoff-Mix zu versorgen, damit er das bekommt, was er gemäß seinem Biorhythmus optimal verwerten kann. Am Tag sind vor allem Kohlenhydrate als Energiequelle wichtig, um leistungsfähig zu sein. Die Nacht nutzt der Körper zur Erholung und für Reparaturen - eine eiweißreiche Mahlzeit sorgt dafür, dass die Energie dafür aus den Fettzellen kommt. Wer also das Richtige zum richtigen Zeitpunkt isst, macht bald nicht nur im Traum eine gute Figur! Das Buch erklärt, wie man den Einfluss des "Dickmacherhormons" Insulin hemmt und die Schlankmacher-Hormone gezielt aktiviert. Interessante Vorgänge, die sich Tag für Tag im Körper abspielen, werden veranschaulicht. Sattmacher-Rezepte werden ideal kombiniert mit Kraft- und Ausdauertraining für optimale Fettverbrennung. Schaut doch gleich mal in die Leseprobe rein! Zum Ablauf der Leserunde: Diese Leserunde soll einmal etwas anders ablaufen als sonst. Wir beginnen alle am 26.05. mit dem Buch und können uns dazu in den 4 Teilen austauschen, die ich bereits eingerichtet habe. Zusätzlich soll jeder nach einer Woche (am 02.06) und nach zwei Wochen (am 08.06.) in einem kurzen Rückblick berichten, ob sich das Buch auch auf das eigene Ess- und Schlafverhalten ausgewirkt hat und wenn ja, in welcher Form. Als Besonderheit wird es ebenfalls 1x pro Woche auch eine kleine Kochrunde geben. Die Teilnahme daran ist freiwillig, macht aber bestimmt großen Spaß. In der Reihe "Schlank im Schlaf" sind noch verschiedene weitere Titel erschienen. 3 davon möchten wir uns hier genauer ansehen und zwar "Schlank im Schlaf für Berufstätige", "Schlank im Schlaf vegetarisch" und "Schlank im Schlaf - 20-Minuten-Küche". In jedem der Bücher befinden sich dem Titel entsprechende, tolle Rezepte. Von diesen Rezepten werden wir uns jeweils 3 aus einem Buch rauspicken und in 3 aufeinander folgenden Wochen vorstellen. Ihr könnt euch dann immer eins (oder gern auch mehrere) der Rezepte aussuchen und nachkochen. Über eure Kochergebnisse (gern auch mit Fotos ;-)) dürft ihr dann in Kochrunde 1-3 berichten. Dort werde ich euch auch die Rezepte vorstellen. Zur Bewerbung: Zusammen mit dem GU Verlag suchen wir 20 Testleser für die Print- und 10 Testleser für die E-Book-Ausgabe, in der unser Social Reading Stream integriert ist. Schreibt bei eurer Bewerbung im Bereich "Bewerbung als Testleser" bitte dazu, welche Ausgabe ihr im Gewinnfall lieber hättet und mit welchem Lesegerät ihr das E-Book lesen würdet (da es ein E-Pub ist, funktioniert es mit den Kindle nicht!). Für die Chance auf eines der Freiexemplare gilt es dieses Mal bis einschließlich 16. Mai 2012 einen kleinen Steckbrief zu erstellen. Darin soll es um euer Ess- und Schlafverhalten am Vortag gehen. Ich bin gespannt, was dabei so für Gewohnheiten zu Tage kommen und mache es einfach mal an meinem Beispiel vor. Ihr dürft aber sehr gern mehr / detaillierter schreiben! Danis Steckbrief: Essen: morgens --> nichts mittags --> Panini mit Käse und Parmaschinken abends --> Bratkartoffeln mit Feldsalat, karamellisierten Birnenspalten & Walnüssen Schlaf: Ca. 7 Stunden - es wäre mehr gewesen, wäre mein Buch abends nicht zu spannend gewesen und hätte mich morgens nicht unser Gasthund geweckt :-) Viel Spaß!

    Mehr
    • 1472