Auður Ava Ólafsdóttir

 4.1 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Auður Ava Ólafsdóttir

Auður Ava ÓlafsdóttirWeiß ich, wann es Liebe ist?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weiß ich, wann es Liebe ist?
Weiß ich, wann es Liebe ist?
 (7)
Erschienen am 21.08.2011
Auður Ava ÓlafsdóttirEin Schmetterling im November
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Schmetterling im November
Ein Schmetterling im November
 (2)
Erschienen am 20.10.2014
Auður Ava ÓlafsdóttirWeiß ich, wann es Liebe ist: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weiß ich, wann es Liebe ist: Roman (suhrkamp taschenbuch)

Neue Rezensionen zu Auður Ava Ólafsdóttir

Neu
GersBeas avatar

Rezension zu "Weiß ich, wann es Liebe ist: Roman (suhrkamp taschenbuch)" von Auður Ava Ólafsdóttir

Ein ganz zarter Roman über einen sensiblen jungen Mann aus Island
GersBeavor 2 Jahren

Inhalt (Klappentext)

Weiß man, wann es Liebe ist? Arnljotur könnte diese Frage nicht beantworten. Er weiß nur, dass er sich mit ein paar Rosenstecklingen seiner verstorbenen Mutter auf die Reise begeben muss, um in einem alten, einst weltberühmten Klostergarten eine seltene Rose zu züchten. Das ist sein Traum.

Sein altes Leben in Island lässt er hinter sich: seinen Vater und seinen Zwillingsbruder, seine kleine Tochter Flora Sol und deren Mutter Anna, mit der ihn bis auf die gemeinsam verbrachte Nacht mit Folgen wenig verbindet.

Es wird eine Reise zu sich selbst, bei der die Gespräche mit einem gebildeten und weisen Mönch Thomas eine wichtige Rolle spielen. Dabei geht es immer wieder um Sex, Tod und Liebe -  Fragen menschlicher Existenz –, die sich so theoretisch und abstrakt nicht lösen lassen.

Da bekommt Arnljotur unerwarteten Besuch – von Anna und Flora Sol.

Meine Meinung

Statt wie seine Schulkameraden zu studieren, will Arnljotur Gärtner werden. Er reist weit weg zu einem berühmten, inzwischen vernachlässigten und fast vergessenen Rosengarten, um diesen „in Ordnung zu bringen“ - und stellt sich dabei auch seinen eigene Problemen:

dem plötzliche Unfalltod seiner Mutter, der er sehr nahe stand,
der überraschenden Vaterschaft nach einem One-Night-Stand,
den Beziehungen zu seinem Vater und seinem behinderten fast autistischen Zwillingsbruder Josef.

Ganz unerwartet muss er sich dort um seine kleine achtmonatige Tochter kümmern, die er bisher kaum kannte. Flora Sol ist ein offenes und zugleich sensibles Kind, das schnell das Herz des Vaters gewinnt.

Das Ende ist offen, aber Arnljotur wird seinen Weg machen. Durch diese Reise wurde erwachsen, und er weiß endlich was er will.

Das Buch strahlt eine große Ruhe aus ohne langweilig zu sein, auch weil die Menschen sehr behutsam und fürsorglich miteinander umgehen.

Fazit

5 Sterne, weil diese Geschichte und vor allem ihre unprätentiöse Sprache mich sehr berührt haben.

Das einzige, was mit missfällt, ist der Titel, der sich so nach "Frauenromanen" anhört und dem Buch nicht gerecht wird.

Zitat zum Buchtitel aus einem Interview mit der Autorin:
"Im Isländischen ist der Titel wiederum ganz anders. Der Originaltitel hat drei Bedeutungsebenen. Zuerst bezeichnet der Titel eine kleine Pflanze, die „Rosa candida“, diese Pflanze existiert nur in diesem Buch. Zweitens bezeichnet der Titel ein Baby und drittens einen schmalen Nebenweg, der unvorhersehbare Kurven und Enden hat. Diese komplexe Bedeutung gibt es in keiner anderen Sprache."
Quelle: http://faustkultur.de/474-0-Gespraech-mit-Auur-Ava-lafsdttir-.html

Kommentieren0
7
Teilen
Kerstin-Scheuers avatar

Rezension zu "Weiß ich, wann es Liebe ist?" von Auður Ava Ólafsdóttir

Buchtipp
Kerstin-Scheuervor 3 Jahren

“Weiß ich, wann es Liebe ist?” ist ein kluger und sehr ruhiger Roman über Trauer, Liebe, Verlangen und Selbstzweifel, der diese großen Gefühle jedoch nicht plakativ herausschreit.

Audur Ava Ólafsdóttir erzählt in einem ruhigen, feingliedrigen Fluss, der den Leser sanft davon trägt. Obwohl der Roman alles andere als trivial ist und immer wieder eigenständige Schlussfolgerungen erfordert, konnte ich bei seiner Lektüre so gut abschalten, als säße ich selbst in jenem Rosengarten des Klosters, in dem “Weiß ich, wann es Liebe ist?” spielt.

Es ist ein Buch, indem ich mich gut fallen lassen und komplett versinken konnte.

(Ausführliche Rezension: http://kerstin-scheuer.de/?p=3078) 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Weiß ich, wann es Liebe ist?" von Auður Ava Ólafsdóttir

Rezension zu "Weiß ich, wann es Liebe ist?" von Audur Ava Ólafsdóttir
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

http://myincrediblestarlight.blogspot.com/2011/12/wei-ich-wann-es-liebe-ist.html

Titel: Weiß ich, wann es Liebe ist ?
Autor/in: Audur Ava Ólafsdóttir
Ausgabe:Taschenbuch
Seiten: 302
Preis: 13,95€

Inhaltsangabe:
"Obwohl ich Vater bin, weiß ich nicht, was für ein Kind das Beste ist, ich weiß nicht einmal, was für mich selbst das Beste ist."

Weiß man, wann es Liebe ist? Arnljotur könnte diese Frage nicht beantworten. Er weiß nur, dass er sich mit ein paar Rosenstöcklingen seiner verstorbenen Mutter auf die Reise begeben muss, um in einem alten, einst weltberühmten Klostergarten eine seltene Rose zu züchten. Das ist sein Traum.
Sein altes Leben in Island läßt er hinter sich: seinen Vater und seinen Zwillingsbruder, seine kleine Tochter Flora Sol und deren Mutter Anna, mit der ihn wenig verbindet. Es wird eine Reise zu sich selbst, bei der die Gespräche mit einem gebildeten und weisen Mönch eine wichtige Rolle spielen. Dabei geht es immer wieder um Sex, Tod und Liebe - Fragen menschlicher Existenz –, die sich so theoretisch und abstrakt nicht lösen lassen.
Da bekommt Arnljotur unerwarteten Besuch – von Anna und Flora Sol. Plötzlich weiß er, daß es Liebe ist, die ihn mit seinem Kind, der Mutter des Kindes verbindet.

Die erstaunliche Geschichte über das Verhältnis eines jungen Vaters und seiner Tochter: wie eine solche Liebe alles andere im Leben relativieren kann.
(Quelle: Suhrkamp)

Meine Meinung:
Puuh... Wer es durch dieses Buch geschafft hat, dem gebührt mein Respekt. Ich selbst habe mich nur recht schwer durch das Buch gequält.
Es war komplett gar nicht mein Buchgenre, wodurch alles noch mal erschwert wurde. Der Schreibstil war auch seeeehr gewöhnungsbedürftig. Sätze erstrecken sich nicht selten über mehrere Zeilen. Es hätte öfter mal ein Punkt stehen können. Aber was man fand, war ein Komma nach dem nächsten -.-

Der Erzählstil ist ganz interessant. Allerdings erinnert mich das ein wenig an "Die Blechtrommel" von Günter Grass - mein verhasstes Buch aus dem Deutsch LK im Abi...
Der Protagonist Arnljotur - liebevoll Lobbi vom Vater genannt - erzählt seine Erlebnisse und vieles aus der Vergangenheit, wenn es ihm gerade einfällt. Es kommt nicht selten vor, dass er z.B. über die Geburt seine Tochter nachdenkt, zwischendurch seiner Beifahrerin einen Satz sagt und dann in Gedanken wieder bei seiner Tochter ist. Es ist ein einziges hin und her.
So, als hätte man selbst ein Gespräch und würde nebenbei an eigentlich etwas ganz anderes denken.

Die Gedanken von Lobbi kann man auch schnell zusammenfassen: Sex, Körper, Tod, Rosen, seine Tochter, sein Vater, etc.
Mal wieder ein Paradebeispiel von einem Mann. Ein Mann, der genau so oft an Sex denkt, wie wir Frauen den Männern zuschreiben. Dadurch ist es mir sehr schwer gefallen, mich in den Protagonisten einzudenken.

Was ich sehr angenehm finde, sind die kurzen Kapitel. Ihre Länge schwankt meistens zwischen 1-3 Seiten. Ja, richtig gelesen. Das Buch eignet sich also perfekt als Bettlektüre. Sollte man müde werden, ist man sich immer sicher, dass es nicht mehr weit bis zum Kapitelende ist.

Ich muss auch sagen, dass ich zwischendurch kaum mehr Lust hatte, das Buch weiterzulesen.
Doch dann kam Anna mit Flora Sol zu Besuch, es wurde einigermaßen spannend. Sofern man den Wandel im Charakter der Hauptperson spannend finden kann. Aber die zweite Hälfte des Buches las sich wirklich besser.

Im Großen und Ganzen ist "Weiß ich, wann es Liebe ist?" ein Buch, dass man nicht so schnell in meinem Bücherregal finden wird, da es einfach nicht in mein "Beuteschema" passt. Aber irgendwie war es auch sehr erfrischend, mal ein Buch aus der Gegenwartsliteratur (da würde ich sie mal einordnen) zu lesen. Allerdings reicht es - für mich - auch wieder für die mind. nächsten 10 Jahre.

Fazit: 2 von 5 Sternchen

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks