Audrey Carlan Calendar Girl - Verf√ľhrt

(608)

Lovelybooks Bewertung

  • 479 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 41 Leser
  • 230 Rezensionen
(239)
(208)
(107)
(36)
(18)

Inhaltsangabe zu „Calendar Girl - Verf√ľhrt“ von Audrey Carlan

Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft. Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und l√§sst sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdr√ľcklich nicht Teil des Deals ‚Äď leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegen√ľbersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll hei√üer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar.

Aufregend....ich brauch unbedingt Teil 2. ūüėä

‚ÄĒ Suse33
Suse33

kitschig, realitätsfern aber es hat mich unterhalten

‚ÄĒ Pat82
Pat82

Keine schöne Geschichte und zum Großteil super vulgär geschrieben. Anfangs fesselt einen das noch, aber dann ist es nur noch nervig!

‚ÄĒ -Khaleesi-
-Khaleesi-

Mochte ich. Gut geschrieben. Man wollte gerne weiter lesen. Allerdings waren die Personen/Männer ein wenig zu perfekt.

‚ÄĒ keepmyHEART
keepmyHEART

4 Klasse B√ľcher

‚ÄĒ Isabellsophie_
Isabellsophie_

Fand ich eigentlich ganz gut.

‚ÄĒ sinaaa
sinaaa

Ich mag Mia :) aber mir ist der Sex ein bisschen zu gut, etwas unrealistisch...

‚ÄĒ NinaHimmelblau
NinaHimmelblau

Eine spannende Reihe. Durch die vielen verschiedenen kleinen Geschichten bleibt es interessant.

‚ÄĒ Franzwell
Franzwell

Viel Sex, wenig Tiefgang

‚ÄĒ Tynes
Tynes

Sexy und unterhaltsam. Eine starke Frau und interessante Männer. Lohnt sich zu lesen.

‚ÄĒ buecher_heldin
buecher_heldin

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Palace

Der erste Teil war super, die andern 2Etwas enttäuschend

Missi1984

Paper Prince

Etwas enttäuschend ,habe mehr erwartet

Missi1984

Paper Princess

Ein sexistisches Buch und einer Hauptfigur, die man gerne hauen will

MsStorymaker

Dirty, Sexy, Love

Alex und Joe konnten mich leider nicht vollends √ľberzeugen.

Journeythroughbooks

Perfect Touch - Ergeben

Lustige Story mit einem doch ernsterem Hintergrund

Sturmhoehe88

Rock my Body

Gute Story, am√ľsant mit einer Portion Gef√ľhl...ich wurde nicht entt√§uscht...bitte mehr :-) 4,5 Sterne!

dreamily1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur Erotik oder auch noch etwas dahinter?

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    emilayana

    emilayana

    15. June 2017 um 13:55

    Calendar Girl: verf√ľhrt ¬† Genre: Liebesroman/Erotik Autor: Audrey Carlan Verlag: ullstein Verlag Preis: 13 ‚ā¨ Seiten: ca.360 ISBN: 978-3548288840 ¬† 1.¬†¬†¬†¬† Handlung: Mia Saunders braucht viel Geld. Eine Million Dollar um ihren Vater zu retten. Dieser kann seine Spielschulden nicht mehr bezahlen und liegt im Koma, da er zusammengeschlagen wurde. Mia kommt also bei der Escort-Girl Agentur ihrer Tante unter. Dort kann man sie f√ľr 100.000 Dollar im Monat buchen. Sex ist ausdr√ľcklich nicht Teil des Deals und wird extra abgerechnet. Doch als sie ihren ersten Kunden trifft wirft sie alle ihre Vors√§tze kurzerhand √ľber Bord, denn es ist Wes und ein Monat voller Leidenschaft folgt. Doch eigentlich darf sich Mia gar nicht verlieben, da Wes nur Mr. Januar ist und im n√§chsten Monat ein anderer Mann folgt. 2.¬†¬†¬†¬† Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist mir nicht als schlecht aufgefallen. An vielen Stellen waren die Wortwechsel einigerma√üen intelligent und durchaus witzig, sodass man laut lachen musste. Auch die Sexszenen waren gut...und vor allem lange...beschrieben. Wer das also nicht mag, f√ľr den ist dieses Buch definitiv nichts. Es ist ganz klar ein Erotikbuch, auch wenn der Klappentext etwas anderes vermuten l√§sst. Ansonsten war der Schreibstil nicht besonders, aber man konnte der Handlung zu jeder Zeit gut folgen. Absolute normal, aber √ľber dem Durchschnitt. 3.¬†¬†¬†¬† Charaktere: Die Charaktere kann ich jedoch √ľberhaupt nicht loben. Erst einmal zum Hauptcharakter Mia: Mia wird und zu allererst als ein starke, selbstst√§ndige Frau vorgestellt, die ihre Freunde sehr sch√§tzt und zudem ihre Familie liebt. Allerdings hat sie wenig Geld und muss daf√ľr richtig schufen. Eine starke Frau also, die sich schw√∂rt nicht mit ihren Kunden zu schlafen. Doch sobald die Wes das erste Mal sieht wird sie zu einer Sexbesessenen. Das passt einfach nicht zu ihrem Charakter und l√§sst ihn unschl√ľssig wirken. Danach verliebt sie nicht in Wes, doch ihre Beziehung besteht im Grunde nur aus Sex und nicht viel mehr. Doch sie muss ihn verlassen und trifft auf Mr. Februar, der genauso sexy ist, nat√ľrlich ist ihr ihre Liebe vollkommen egal und l√§sst sich sofort auf den Neuen ein und dieses Verlangen geht auch ganz klar von ihr aus. In dieser ganzen Zeit vergisst sie vollkommen ihre Freunde und auch mit ihrer Familie h√§lt sie nicht gut kontakt. Wieder widerspricht sich der Charakter in sich. Im M√§rz kommt Mias Charakter besser durch, aber ganz zufrieden bin ich irgendwie auch nicht damit gewesen, da der Fokus verschoben wurde, von Mia weg. Die anderen Charaktere sind relativ flach gehalten und nur hin und wieder blitzen andere Emotionen als Sex durch. 4.¬†¬†¬†¬† Umsetzung: Im Grunde ist das Buch in drei Teile unterteilt in die drei Monate. Der Spannungsbogen soll dadurch aufgebaut werden, dass sich Mia schon im ersten Monat in ihren ersten Kunden verliebt und aufgrund dessen sich bei den anderen unwohl f√ľhlt und eben immer nur an den Einen denken kann. Allerdings passiert das nicht, da man manchmal sogar denken kann, dass Mia Wes √ľberhaupt nicht wirklich liebt, sondern nur den Sex liebt. Allerdings scheint Wes st√§rkere Gef√ľhle zu haben, dass macht Mia einfach zu keiner Sympathietr√§gerin und man kann sich nicht mehr mit ihr identifizieren, da sie unbegr√ľndete Entscheidungen trifft, die auch unlogisch wirken. Dadurch geht auch der Spannungsbogen verloren. Nat√ľrlich gibt es auch ein paar √ľberfl√ľssige Szenen vor allem auch im Erotikbereich. Das macht das Buch aber irgendwie auch Genrekonform. Allerdings h√§tte es dieses Genre auch ein wenig ausreizen k√∂nnen mit einer anderen Attit√ľde, die aber nicht durchkommt. Das ist sehr schade. 5.¬†¬†¬†¬† Cover: Das Cover finde ich wundersch√∂n und passt auch zu der Reihe. 6.¬†¬†¬†¬† Ende: Das Ende hatte keine √úberraschungen, da es ja auch wieder nur zum n√§chsten Kunden geht. Irgendwie ist das Ende dadurch eigentlich √ľberhaupt nicht vorhanden. Das war irgendwie schade, aber ich fand auch gut, dass nicht wieder einer der typischen Cliffhanger eingebaut wurde. Aber nat√ľrlich verliert man auch ein wenig den Anreiz weiterzulesen. Irgendwie hatte ich leider das Gef√ľhl, dass man viel mehr aus dem Buch h√§tte herausholen k√∂nnen. 7.¬†¬†¬†¬† Bewertung: ¬† 1.¬†¬†¬†¬† Handlung:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 18 / 40 2.¬†¬†¬†¬† Schreibstil:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†8 / 15 3.¬†¬†¬†¬† Charaktere:¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†5 / 20 4.¬†¬†¬†¬† Umsetzung:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†4 / 10 5.¬†¬†¬†¬† Cover:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†5 / 5 6.¬†¬†¬†¬† Ende¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†5 / 10 ¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†45 / 100 ¬† Gesamtwertung:¬†¬† 4.5 P Genrewertung:¬†¬†¬†¬†¬† 6 P

    Mehr
  • Calendar Girl / Januar -Dezember

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Isabellsophie_

    Isabellsophie_

    09. June 2017 um 10:17

    Ich habe Buch 1-3 ruck zuck verschlungen. Es war wirklich toll zu lesen, da es in sich stimmig war. Ein Roterfaden zieht sich durch die ganze Buchreihe was es spannend zum weiterlesen macht. Eine klasse Handlung, tolle Pers√∂nlichkeiten. Leider konnte ich bei Buch 4 meinen inneren Schweinehund nicht √ľberwinden, und musste das Buch nach knapp der h√§lfte wegelegen. ¬† Leider war es mir nicht ganz stimmig Emotionale¬†Dialoge, Charakterstarke Pers√∂nlichkeiten, ¬†viele Erotik Scenen. Da passt leider f√ľr mich kein Happy End dazu. ¬† Trotzallem tolle B√ľcher die f√ľr eine Verfilmung passen w√ľrden ¬†

    Mehr
  • Neugierig geworden

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    05. June 2017 um 16:19

    Da ich von einigen geh√∂rt habe, dass dieses Buch gut sein soll, musste ich es sofort lesen und es war wirklich gut. Auch wen es hierbei wirklich nur um das Eine ging, war die Story dabei dennoch wichtig.¬†Mia war mir gleich symphatisch, nicht nur, das sie ihren Vater retten m√∂chte, auch das sie dabei √ľber ihren Schatten springt. Ich h√§tte mich sowas nicht getraut und nie gemacht. Dabei sind die Monate gleich strukturiert. Am Anfang lernt man Mia kennen und auch gleich ihren Kunden und so geht es mit den anderen zwei Monaten weiter, man lernt immer erst den Kunden kennen. Sie verbringen Zeit miteinander und l√∂sen ihre Probleme, bis zum Ende, bis der Anruf von Tante Millie kommt.¬†Die gesamte Story ist aus Mias Sicht geschrieben, somit hat man einen guten Einblick in ihre Gef√ľhle und Gedanken. Es gibt insgesamt 4 B√ľcher der Reihe, die alle von Mia und ihren Kunden erz√§hlt. Die Sexszenen sind realistisch geschrieben und nat√ľrlich ziemlich hei√ü. Allgemein ist der Schreibstil der Autorin fl√ľssig und leicht lesbar und es macht sogar richtig Spa√ü, die Story zu lesen. Die Charakter hat sie hierbei liebevoll gestaltet, sie passen einfach super zum Buch. Alle haben ihre eigene St√§rken und Schw√§chen, manche mag man eben, manche eben nicht. Wie schon geschrieben, will sie ihrem Vater helfen und arbeitet daher als Escort Girl. Ich finde das von Mia sehr mutig und sie l√§sst sich dabei auch nicht unterkriegen.¬†Das Cover ist schlicht gehalten, sticht dennoch ins Auge. Sowie auch schon der Titel neugierig macht, macht auch der Klappentext neugierig und Lust auf mehr. Es ist auch definitiv kein Buch f√ľr langweiler.

    Mehr
  • Sexy ...

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    05. June 2017 um 01:08

    Mias alkoholkranker Vater hat sich verschuldet und alles Geld verzockt. Nun liegt er im Koma, weil er deswegen zusammen geschlagen wurde. Um das Geld zu beschaffen l√§sst sich Mia auf einen Deal mit ihrer Tante Millie ein. Sie arbeitet als Escortdame. 100.000 Dollar bringen die Jobs monatlich ein, die f√ľr sie vorgesehen sind. In jedem Monat gibt es einen neuen Mann mit dem sie zusammen ist - des Jobs wegen. Die Sexszenen sind gut ausgearbeitet. Am Anfang steht immer das Kennenlernen des Kundens, sie verbringen den Monat miteinander und bevor sie geht, bekommt er einen Brief. Mia ist selbstbewusst und wei√ü was sie will. Ihre beste Freundin steht ihr immer zur Seite. Der Umgangston zwischen beiden ist zu Beginn gew√∂hnungsbed√ľrftig. Anfangs war ich skeptisch, weil es so viele unterschiedliche Meinungen dar√ľber gibt, aber ich wurde nicht entt√§uscht.¬†Der Schreibstil ist locker und fl√ľssig.

    Mehr
  • Viel Sex, wenig Tiefgang

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Tynes

    Tynes

    29. May 2017 um 11:49

    Audrey Carlan - Calendar Girl: Verf√ľhrt - Januar/Februar/M√§rz eBook - 369 Seiten ¬† Nachdem ich schon vorab so wahnsinnig viel von diesem Buch geh√∂rt bzw. gelesen habe und die Meinungen echt weit auseinander gingen, wollte ich mir nun doch mal ein eigenes Bild machen. Vorweg - so richtig √ľberzeugen konnte es mich letztendlich nicht, daf√ľr fehlt mir einfach der Tiefgang, die Story dahinter. Es geht eigentlich gr√∂√ütenteils wirklich nur um "Das Eine" - ok, der Klappentext hat daraus keinen Hehl gemacht, dennoch hatte ich irgendwie mehr erwartet. Lediglich die Story um Wes, die sich durch den ganzen ersten Teil zieht und Hoffnung auf mehr macht, l√§sst mich tats√§chlich hoffen, dass die Folgeb√§nde vielleicht besser werden - wenigstens das Ende, so hoffe ich. 3,5 Sterne mit der Hoffnung auf etwas mehr Tiefgang in den folgenden Monaten. ¬† * digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & Ullstein

    Mehr
  • Calendar Girl - Verf√ľhrt

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    nici_12

    nici_12

    17. May 2017 um 21:12

    Die Story Viermal hatte Mia gedacht, die gro√üe Liebe gefunden zu haben, hatte sich aber jedes Mal geirrt. Und beim letzten Mal hatte es Folgen. Die Romanze mit Blaine war kurz, aber Blaine ist ein Kredithai und hatte ihrem Vater Geld geliehen. Viel Geld. Mehr als er zur√ľckzahlen konnte. Nun hatte er 1 Millionen Dollar Schulden und liegt zusammengeschlagen im Koma. Und da ihr und ihrer kleinen Schwester mehr oder weniger dasselbe angedroht wurde, muss sie etwas tun. Also heuert sie beim Escort-Service ihrer Tante an. 100.000 Dollar pro Monat. Damit kann Mia die Schulden ihres Vaters abbezahlen. Januar Weston Charles Channing III ist ihr Mr. Januar. Er ist Regisseur, reich, gut aussehend und liegt genau auf ihrer Wellenl√§nge. Wes hat sie angeheuert, damit sie sich als seine Freundin ausgibt und sie ihm die vielen anderen Frauen auf den Events, die er besuchen muss, vom Hals h√§lt. Mia findet schnell in ihre neue Rolle und an Wes umso mehr Gefallen. Schnell knistert es zwischen den beiden und es kommt wie es kommen muss: sie schlafen miteinander. Auch wenn Mia schnell merkt, dass ihr Herz hier in Gefahr ist, redet sie sich immer wieder ein, dass es zwar eine leidenschaftliche Beziehung ist, es aber genauso nur ein Job ist. Und das sie das tun muss, um ihren Vater zu retten. Wes ergeht es nur ebenso wie Mia. Und er bittet sie zu bleiben. Er w√ľrde auch alle Schulden bezahlen, nur dass Mia bei ihm bleibt. Mia kann sich darauf aber nicht einlassen. Sie wei√ü, dass es immer zwischen ihnen stehen w√ľrde, wenn er f√ľr sie eine so gro√üe Summe Geld ausgiebt. Mia und Wes versprechen, dass sie Freunde ‚Äěmit Vorz√ľgen‚Äú bleiben und dass Mia es nicht ausschl√§gt, nach dem Jahr zu ihm zur√ľckzukehren. Denn es wartet Mr. Februar‚Ķ Februar Im Februar ist Mia von Alec Dubois gebucht worden, der sie als seine Muse braucht. Alec ist K√ľnstler und hat franz√∂sische Wurzeln. Und er ist ein Prachtkerl von einem Mann. Auch wenn Mia sich schwertut und zu Anfang verweigert, sich auszuziehen, kommen Alec und sie sich doch schnell n√§her. Mia l√§sst sich die Gelegenheit auf eine hei√üe Beziehung nicht vergehen, auch wenn sie in Gedanken oft bei Wes ist. Und auch er kann sie nicht vergessen, denn er schreibt ihr immer wieder. Alec macht aus den geschossenen Fotos im Nachhinein Portraits, die eine Reihe bilden zum Thema Liebe. Mit den Bilder und was sie ausdr√ľcken, erreicht er Mias Gef√ľhlswelt. Mal traurig, mal lustig, mal sexy. Mia lernt in dem einem Monat mehr √ľber sich und ihre Gef√ľhle als je zuvor. M√§rz Bevor sie auf den Weg zu Mr. M√§rz macht, f√§hrt sie nach Las Vegas, um ihren Vater zu besuchen. Und um Blaine seine zweite Rate pers√∂nlich zu bringen. Er flirtet zwar mit ihr, aber Mia l√§sst das kalt. Sie will mit ihm nichts mehr zu tun haben und macht sich nach ein paar Tagen mit ihrer Schwester und besten Freundin auf den Weg nach Chicago. Im M√§rz ist sie bei dem gro√üen Gastronom Anthony Fasano. Sie soll seine Freundin aus der Ferne spielen, mit der er sich jetzt verlobt hat. Als Mia Anthony das erste Mal pers√∂nlich trifft, kommt er gerade aus der Dusche. Was f√ľr ein Mann! Ein schwuler Mann. Denn Anthony ist heimlich mit Hector zusammen. Sie arbeiten beide in dem gro√üen Familienunternehmen Fasano. Mia lernt schnell Mama Fasano kennen, die sie mehr oder weniger innerhalb des Monats, den sie da ist, mit ihrem Sohn verheiraten will. F√ľr Mia und Anthony ein Riesenschreck, denn das wollen sie nat√ľrlich vermeiden. Und f√ľr Hector scheint es jedes Mal eine Qual zu sein, wenn Anthonys Mutter Andeutungen zum Thema Heirat/Kinder macht. Mia ist verzweifelt, weil sie Hector nicht leiden sehen will. Als sie am St. Patricks Day zu dritt ausgehen und sich in einen Pub begeben, steht Wes pl√∂tzlich im Pub vor Mia! Eine Nacht voll leidenschaftlicher Wiedersehensfreude liegt vor ihr, aber schon am n√§chsten Tag muss Wes wieder los. Und Mia merkt, dass er mehr ist als nur ein Freund, aber sie muss das Jahr jetzt durchziehen. Kurz bevor Mia Anthony und Hector wieder verlassen muss, steht noch eine gro√üe Veranstaltung an, bei der Anthony die Expansion der Firma ins Tiefk√ľhlgesch√§ft feiern will. Schon die ganzen Tage davor haben Hector und Mia ihn kaum zu Gesicht bekommen und auch jetzt scheint etwas im Busch zu sein. Bei seiner Rede l√§sst Anthony dann die Bombe platzen und macht Hector vor allen Anwesenden einen Heiratsantrag. Mia verl√§sst gl√ľcklich Chicago. Mit neuen Freunden im Gep√§ck macht sie sich auf den Weg nach Boston. Meine Meinung Der erste Teil der Calendar Girl-Reihe lag schon etwas l√§nger auf meinem SuB. Gekauft habe ich ihn damals nur, weil meine beste Freundin es mir empfohlen hat (Link zu ihrem Blog). Sie sagte, es ist zwar ein *Peep*-Buch, aber sei gut zu lesen. Ok, mit dem *Peep* hat sie recht. Es geht wirklich hei√ü her, aber auch mit dem ‚Äěgut lesen‚Äú hatte sie v√∂llig recht. Ich hab das Buch sehr schnell durchgelesen, was zum gr√∂√üten Teil an dem Schreibstil lag. Fl√ľssig und schnell zu lesen. So richtig spannend w√ľrde ich das Buch jetzt nicht betiteln, aber ich wollte schon wissen, ob das mit Wes was Ernstes ist oder doch nur eine ‚ÄěMonat-Januar‚Äú-Story. Der zweite Teil steht bereits in meinem B√ľcherregal und wartet darauf gelesen zu werden. ūüôā

    Mehr
  • Erschreckend sexistisch und √ľberzogen

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Zeilentraumfaenger

    Zeilentraumfaenger

    10. May 2017 um 21:57

    Ich bin mit wirklich niedrigen Erwartungen an das Buch ran gegangen und sogar die wurden noch unterboten. Gut, dass ich mir das Buch nur ausgeliehen hatte, f√ľr sowas m√∂chte ich kein Geld ausgeben.Anfangs habe ich noch versucht, meinen Kopf irgendwie auszuschalten und die ganzen Alarmglocken zu ignorieren. Und die Widmung, sowieso die ersten 50 Seiten haben mir dann echt noch gefallen. Mia war anstrengend, aber das war noch ertr√§glich.¬†Der Schreibstil hat mir tats√§chlich ganz gut gefallen. Ich habe mit etwas leichtem, sch√∂nen f√ľr zwischendurch gerechnet. Ein Buch, bei dem man nicht viel nachdenken muss und das einem auch nicht lange im Ged√§chtnis bleibt. Sowas lese ich zwar eher selten, aber ich dachte, dass es einen Versuch wert w√§re. So war es dann anfangs ja auch. Es war alles ziemlich locker und lies sich gut lesen.Aber dann habe ich die Charaktere kennengelernt. Wenigstens ein bisschen. Tiefgr√ľndige Gespr√§che und eine spannenden Handlung habe ich nicht erwartet, aber wenigstens ein bisschen Charakter und Handlung h√§tten wirklich nicht geschadet. Im Prinzip wurde haupts√§chlich gefickt und geheult und irgendwann wurde es einfach langweilig.¬†Das bisschen, das man von Mia kennen gelernt hat, konnte mich leider √ľberhaupt nicht √ľberzeigen. Schon auf der ersten Seite erf√§hrt man, dass Mia ein gebrochenes Herz hat. Ich wei√ü nicht, ob das an mir liegt, aber ich kann dieses st√§ndige 'Ich bin soo verletzt, ich werde mich nie wieder auf einen Typen einlassen, buhuhu' einfach nicht mehr h√∂ren. Ich war auch mal 15/16 und kenne dieses Gef√ľhl zu gut. Aber Mia ist eine erwachsene Frau und k√∂nnte sich gerne auch so verhalten. In jedem zweiten Buch passiert das und meistens sind die nach zwei Kapiteln schon wieder ihrem neuen Traumkerl begegnet. Es nervt! Allgemein hat Mias Geheule mich total gest√∂rt. Vor allem im Februar hatte die sich ja gar nicht im Griff und ich finds sch√∂n, wenn Protagonisten Gef√ľhle zeigen, aber wenn man zwischen jedem kleinen Fick kurz heult und sonst nichts macht, ist das irgendwie komisch, Au√üerdem war sie einfach.. komisch. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum jeder Kerl sich direkt in sie verknallt hat. Sie ist nicht flirty, oder kokett. Sie ist unlustig und dumm und ich kenne so gut wie keinen Kerl, der sie gut finden w√ľrde. Klar, Geschm√§cke sind verschieden, aber in dem Buch steht irgendwie jeder auf sie und das ist total unrealistisch. Ich kenne kaum eine Protagonistin, die so unlustig und unsympathisch ist.Die anderen Charaktere waren leider genauso entt√§uschend. Die M√§nner waren allesamt Stereotypen. Es beginnt mit dem superhei√üen, stinkreichen und einfach perfekten Wes, der sonst √ľberhaupt keine Charaktereigenschaften hat, aber nach einem Monat ihre gro√üe Liebe ist. Weiter gehts mit einem klischeehaften Franzosen, der vom Liebe machen spricht und ein totaaal tiefgr√ľndiger K√ľnstler ist. Zumindest wurde das behauptet, mitbekommen habe ich davon nichts. Mr M√§rz war dann schwul und ich gestehe, ich habe kurz geweint, weil ich ihn und seinen Partner ein bisschen s√ľ√ü fand. Aber das war so ziemlich das einzige positive am kompletten Buch.Jetzt aber zu dem, was ich besonders schlimm fand. Ich habe dazu schon auf Instagram einiges geschrieben und werde mich hier deshalb kurzfassen. Vielleicht mache ich dazu auch irgendwann einen eigenen Blogpost, keine Ahnung.Es geht um Sexismus, Bodyshaming und Slutshaming in B√ľchern. Etwas, das mir pers√∂nlich total wichtig ist, auch wenn viele sagen, dass ich √ľbertreibe, dass es egal und nur ein Buch ist.. Nein. Ich kann nicht einfach weggucken, wenn d√ľnne Frauen als 'Besenstiel mit M√∂psen' (Seite 51) bezeichnet werden. Ich finde es nicht okay, wenn Frauen nach einem Blick dar√ľber urteilen, ob andere magers√ľchtig sind, weil sie ein bisschen d√ľnner sind (Seite 60) Und ich werde nicht die Klappe halten, wenn gewisse Gesten Frauen zugeschrieben werden.(Seite 227) Vor allem regen mich S√§tze wie 'Alle Frauen m√∂gen Schuhe, wir wurden so geboren' (Seite 239) auf. Ich habe Br√ľste und Schuhe sind mir egal. Sorry, bruh. √úbrigens betont Mia dann ein paar Kapitel weiter, dass sie shoppen hasst und keine 'typische Frau' ist, nur mal so nebenbei. Sowas passiert n√§mlich, wenn man sich null auf die Charaktere, sondern nur auf den Sex konzentriert.Ja, es ist 'nur' ein Buch. Aber B√ľcher pr√§gen Menschen. B√ľcher regen zum Nachdenken an und in B√ľchern sollten niemals normal sein, andere Menschen zu diskriminieren.¬†

    Mehr
    • 3
  • Eine v√∂llig neue Erfahrung

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Livelaughlove

    Livelaughlove

    09. May 2017 um 12:01

    Mias Welt hat mich in ihren Bann gezogen und ich konnte nicht mehr aufh√∂ren. Zuerst fand ich es etwas gew√∂hnungsbed√ľrftig, dass sie jeden Monat einen neuen Mann hat, mit dem sie zu Beginn auch oft intim wurde. #SPOILER# Erst ab dem dritten Monat habe ich festgestellt, dass ihre Kunden auch mehr sein k√∂nnen, als blo√üe Bettgesellen und sie f√ľr Mia zu einem Teil ihrer Familie wurden. #SPOILER ENDE# Mir hat es gro√üen Spa√ü gemacht, mit Mia zu erleben, wie jeden Monat etwas passiert, dass sie auf eine Art und Weise ver√§nderte und ihre Entwicklungen zu erfahren. Charaktere: Mia ist die Hauptperson und muss aufgrund der Schulden ihres Vaters als Escort Girl arbeiten, bei dem sie jeden Monat einen neuen Kunden hat, da dies den gr√∂√ütm√∂gliche finanzielle Gewinn f√ľr sie bringt. Mia ist eine K√§mpfernatur und hat schon fr√ľh in ihrem Leben bewiesen, dass sie sich um sich und ihre kleine Schwester k√ľmmern kann. Sie ist die Mutter f√ľr ihre Schwester und hilft ihr mit allem ihr M√∂glichen. Ginelle ist die beste Freundin von Mia und hilft ihr auf ihre Art und Weise, damit Mia ihren Job erf√ľllen kann. Die Dialoge zwischen den beiden sind teilweise sehr exzentrisch, was aber nur noch gr√∂√üeren Spa√ü macht, sie zu lesen. Ein tolles Buch und ein Muss f√ľr jeden Leser, der mal etwas anderes erleben m√∂chte, als immer die gleichen Young Adult Romane (wobei dies in keinster Weise negativ gemeint ist :))

    Mehr
  • 12 Monate, 12 M√§nner und 1 Million Dollar!

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    07. May 2017 um 11:23

    12 Monate, 12 M√§nner und 1 Million Dollar! Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und l√§sst sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdr√ľcklich nicht Teil des Deals ‚Äď leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegen√ľbersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll hei√üer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar. Erster Satz ‚ÄěWahre Liebe gibt es nicht.‚Äú Meine Meinung ‚ÄěCalender Girl ‚Äď Verf√ľhrt ‚Äď Januar, Februar, M√§rz‚Äú ist der erste Teil der Calender Girl Reihe von Audrey Carlan. Um diese Reihe wurde ja viel Wirbel gemacht, nicht nur auf Instagram sondern sogar im Fernsehen gab es dazu Werbespots. Dem entsprechend konnte auch ich mich dieser Reihe auch nicht entziehen. Anfangs war ich ein wenig skeptisch ob mir die Geschichte zusagen w√ľrde. Doch ich muss sagen nach nur wenigen Seiten war ich komplett drin in der Geschichte. Ich mochte Mia von Anfang an und sie und Wes haben mich einfach verzaubert. Es hat einfach alles gepasst und dem entsprechend war der Januar ziemlich schnell vorbei. Zum Ende jedes Monats erf√§hrt man mit Mia wer der Kerl f√ľr den n√§chsten Monat ist.Dementsprechend war ich ziemlich gespannt auf Alec. Die Story an sich um Alec und Mia war toll, war mal etwas komplett anderes, das er Maler oder eher gesagt K√ľnstler ist. Das gab einen kleinen Blick in die Kunstszene. Doch irgendwie war Alec nicht ganz mein Typ. Er und die Geschichte war okay, konnte mich aber leider nicht ganz so faszinieren wie der Januar. Der M√§rz hat dann alles √ľber den Haufen geworfen. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Aber dieser Monat hat einfach Spa√ü gemacht. Die Geschichte war einfach toll zu lesen. Au√üerdem habe ich in diesem Monat meinen Wes Moment bekommen und das hat es einfach noch abgerundet. Tony ist schon einfach toll, aber seine Familie ist zum Niederknien ;) Die Idee zu der Reihe gef√§llt mir immer besser und ich bin sehr auf die n√§chsten B√§nde gespannt. Der April scheint wirklich sehr interessant zu werden. Auch die verschiedenen Orte die man in diesem Buch bereist mit Mia, gibt dem ganzen noch den gewissen Touch. Der Schreibstil ist einfach unglaublich gut und ich war nach nur wenigen Seiten in der Geschichte drin und konnte einfach nicht mehr auf h√∂ren zu lesen. Fazit Ein gro√üartiger Auftakt zu einer Reihe, die sehr viel Lesespa√ü verspricht. Und ich freue mich schon auf die n√§chsten B√§nde und M√§nner ;) Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Super Buch

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Sweetpril

    Sweetpril

    05. May 2017 um 17:07

    "Calendar-Girl - Verf√ľhrt" ist das erste Buch der Calendar-Girl Reihe von Audrey Carlan. Es umfasst die Monate Januar, Februar und M√§rz. Das Cover hat mir schon super gefallen und mich sehr angesprochen. In der Reihe geht es um die junge Frau Mia Saunders, die schnell sehr viel Geld ben√∂tigt, um ihrem Vater zu helfen. Um das Geld so schnell wie m√∂glich aufzutreiben, heuert sie bei ihrer Tante an. Diese besitzt eine Escort-Agentur und Mia wird nun aus Verzweiflung ein Escort-Girl, da ihre Tante ihr sehr viel Geld daf√ľr verspricht. Ab sofort bekommt sie f√ľr jeden Monat einen Kunden, dem sie vier Wochen zur Verf√ľgung steht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es jeden Monat um einen neuen komplett anderen Mann geht. Jeder Mann verspricht sich etwas anderes von der Zeit, die Mia ihm zur Verf√ľgung steht. Jeder Monat h√§lt dabei viele hei√üe Stunden voller Leidenschaft bereit. Die anderen B√§nde werde ich definitiv auch lesen.

    Mehr
  • Absolut empfehlenswert

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    be_awesome_darling

    be_awesome_darling

    30. April 2017 um 23:22

    Diese Buchreihe ist absolut fesselnd f√ľr alle, die erotische Romane lieben. Es ist alles drin, was rein geh√∂rt. Liebe, Drama, Gefahr und Familie. Je mehr man von dieser Reihe liest, desto besser kann man sich in die Hauptfigur hineinversetzen. F√ľr jeden zu empfehlen, die gerne mal der Realit√§t entfliehen und in eine andere Welt mit Happy End einzutauchen. Like ūüĎćūüŹĽ

  • Erschreckend seichte Unterhaltung

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    VroniMars

    VroniMars

    26. April 2017 um 18:54

    "Verf√ľhrt" ist der Auftakt zu Audrey Carlans Tetralogie "Calendar Girl. Darin nimmt Mia Saunders den Job als Escort-Girl an, um ihren Vater von seinen Spielschulden bei einem Kredithai zu befreien. Jeden Monat trifft sie dabei auf einen neuen Mann. Auch wenn Sex ausdr√ľcklich nicht Teil des Vertrags ist, kann Mia einfach nicht widerstehen.¬†Eigentlich ist damit der komplette Inhalt des Buches ziemlich gut wiedergegeben. Viel mehr passiert eigentlich nicht. Die Autorin hat aus dem schon nicht sehr einfallsreichen Plot gar nichts gemacht. Das Werk beschreibt ausschlie√ülich √Ąu√üerlichkeiten der verschiedenen Personen und Sexszenen. Diese sind durchaus prickelnd und direkt beschrieben, verlieren aber durch ihre Aneinanderreihung irgendwann ihren Reiz. Gef√ľhle und Gedanken werden in einer paraphrasierenden Dauerschleife wiedergegeben. Langweilig! Man h√§tte wirklich so viel mehr daraus machen k√∂nnen, indem man zum Beispiel st√§rker auf tiefe Emotionen und auf die verschiedenen Settings eingeht.¬†Stattdessen werden einem stereotypische Protagonisten vorgesetzt. Mia ist wundersch√∂n und nymphomanisch veranlagt. Sie hat ein loses Mundwerk und eine Bikerbraut. Nat√ľrlich fahren alle M√§nner total auf sie ab. Die m√§nnlichen Figuren sind wirklich schablonenhaft. Sie haben alle einen Wahnsinnsk√∂rper und sind supererfolgreich. √úber ihre individuellen Charaktere bekommt man nicht viel mit. Stattdessen wird aber ausladend √ľber ihren K√∂rper, ihre Frisur, ihren Kleidungsstil und nat√ľrlich √ľber ihre Austattung gesprochen. Ja, das ist am Wichtigsten bei einem Mann. Warum sie sich dann in ihren einen Klienten verliebt? Naja, er sieht super aus, ist dauergeil und hey, er hat ihr surfen beigebracht. Tiefgr√ľndigeres sucht man vergebens.¬†Alles in allem hat mich dieses Buch echt entt√§uscht, auch wenn ich schon nicht viel erwartet habe. Es ist echt erschreckend, dass man mit so seichtem Inhalt so erfolgreich sein kann. Aber ich g√∂nne es nat√ľrlich Audrey Carlan und freue mich f√ľr die Leser, die sich f√ľr so etwas begeistern k√∂nnen.¬†

    Mehr
  • Audrey Carlan - Calendar Girl (1)

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    beautifulbookworld

    beautifulbookworld

    25. April 2017 um 17:53

    ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Autorin: Audrey CarlanTitel: Calendar Girl - verf√ľhrt (Calendar Girl 1)Seitenzahl: 365Format: TaschenbuchVerlag: ullsteinBewertung: 4/5 Sterne¬†¬†Klappentext:Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar. Ihr Vater konnte seine Spielschulden nicht begleichen. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und l√§sst sich als Escort-Girl buchen. F√ľr 100.000 Dollar pro Monat - leicht verdientes Geld! Sex ist ausdr√ľcklich nicht Teil des Deals. Doch als sie ihrem ersten Kunden gegen√ľber steht, ist schnell klar: Zwischen ihr und Wes knistert es gewaltig. Vor beiden liegt ein Monat voll hei√üer Leidenschaft. Aber Mia darf sich nicht verlieben. Wes ist nur Mr. Januar...¬†Die Einf√ľhrung in das Buch hat mir pers√∂nlich sehr gut gefallen und es war ein leichter Einstieg in die folgende Handlung. Die Spannung h√§lt sich sehr gut √ľber das ganze Buch. Der Schreibstil ist locker und leicht und in meinen Augen sehr angenehm zu lesen. Die Charaktere in dem Buch sind gut durchdacht und ergeben eine bunte Mischung. Jeder f√ľr sich, hat einen gro√üen Teil zur Handlung beigetragen. ¬†Die Idee der Geschichte ist an sich gut umgesetzt und l√§sst sich toll lesen. Ich habe ein Buch mit einer solchen Handlung auch vorher noch nicht gelesen und ein roter Faden war gut erkennbar. Die Handlung an sich hat mich sehr √ľberzeugt, wenn man davon absieht, dass es stellenweise mit den "hei√üen" Szenen doch sehr √ľbertrieben wurde. ¬†Das Ende des Buches gef√§llt mir pers√∂nlich wirklich gut und ist f√ľr sich im Einzelband der Reihe auch geschlossen. Die Handlung ist nachvollziehbar bis zum Schluss, wenn das Ende auch eine √úberraschung bereit hielt, mit der man am Anfang des Buches nicht rechnen konnte.¬†Alles in allem kann ich f√ľr dieses Buch eine Empfehlung aussprechen, also wer neugierig geworden ist:¬†https://www.amazon.de/Calendar-Girl-Verf%C3%BChrt-Februar-Quartal/dp/3548288847/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1493135391&sr=8-9&keywords=Audrey+Carlan¬†Liebe Gr√ľ√üeNadine

    Mehr
  • 12 Monate... 12 M√§nner...

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    vany08

    vany08

    22. April 2017 um 23:16

    Audrey Carlan - Calendar Girl Mia findet sich in einer schlimmen Situation wieder. Ihr alkoholkranker Vater hat sich von einem ihrerEx-Freunde eine Menge Geld geliehen. Dies hat er restlos verzockt und konnte es nichtzur√ľck zahlen. Daraufhin wurde er brutal zusammen geschlagen und liegt nun im Koma. Mia wurde angedroht wenn ihr Vater es in einem Jahr nicht zur√ľckzahlen kann, w√ľrden sich die Schl√§ger alsn√§chstes Sie und ihre kleine Schwester vornehmen. Da bleibt Mia nichts anderes √ľbrigals einen Job bei ihrer Tante Millie als Edel-Escortdame anzunehmen. Damit sie die MillionenDollar zusammen bekommt, d√ľrfen es nat√ľrlich nur hochbezahlte Jobs sein. 100.000 Dollar im Monat - sovielbringen Mia die Jobs, die ihre Tante Millie, f√ľr sie vorgesehen hat. Was Mia erlebt, lest selbst... Die Story wird aus der Ich-Perspektive von Mia erz√§hlt. Der Schreibstil ist fl√ľssig und mankommt direkt in die Geschichte rein. Die Sexszenen sind jetzt nicht zu vulg√§r, es ist direkt und sexy beschrieben.Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Den Januar, den Februar und den M√§rz. Jeder dieser Monate steht f√ľr einen Mann, mit dem Mia ihre Zeit/ihren Job verbringen muss. Meine MeinungAls ich mir das Buch gekauft habe, habe ich mir schon etwas anderen vorgestellt. Ich dachte sie verliebt sich in Wes und dieser begleitet sie dann durch die ganze Story. Ich muss gestehen, so ganz kann ich den Hype um das Buch nicht verstehen. Es wird am Anfangja schon ziemlich schnell klar, das Mia sich in Wes verliebt hat und umgekehrt auch. Warum nimmt sie Wes Hilfe nicht an? Sie springt lieber mit dem n√§chsten Kunden in die Kiste und bl√ľht in ihrer Rolleals Escort-Lady richtig auf. Es war mir alles etwas zu glatt. Mia ist peferkt, ihre Kunden sind perfekt, mit jedem versteht sie sich super und generell war alles super. Das Buch l√§sst mich mit gemischten Gef√ľhlen zur√ľck.Trotzdem bin gespannt wie es in dem n√§chsten Buch weiter geht.Die Cover der Reihe finde ich total sch√∂n. Habe mir direkt die ersten 3 Teile bestellt und sie sehe so sch√∂nim Regal zusammen aus. Sie springen einem direkt ins Auge.3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Calendar Girl Buch Reihe einfach nur empfehlenswert

    Calendar Girl - Verf√ľhrt
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    18. April 2017 um 17:05

    ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† Inhaltsangabezu ‚ÄěCalendar Girl - Verf√ľhrt‚Äú von Audrey CarlanDer Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft. Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und l√§sst sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdr√ľcklich nicht Teil des Deals ‚Äď leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegen√ľbersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll hei√üer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar.Mein Fazit...Mia eine doch recht selbstbewusste junge Frau, will den Fehler ihres Vaters ausb√ľgeln, und begibt sich daher in die H√§nde ihrer Tante, die einen Escord Service f√ľhrt. Um die Millionen f√ľr ihren "Ex" den Kredithai zusammen zubekommen, um so sich und die noch verbliebene Familie zu besch√ľtzen, beginnt sie als Escord Lady zu arbeiten,und wird Monat f√ľr Monat von Einen anderen Mann gebucht, bei dem sie ihre Zeit verbringt.Jeder der M√§nner ist ein anders Kaliber, und doch genau das was sich Mia insgeheim w√ľnscht ( so meine vermutung)...Ich kann jedem nur empfehlen diese Buch Reihe zu lesen.¬† ¬† ¬† ¬†¬†

    Mehr
  • weitere