Calendar Girl - Verführt

von Audrey Carlan 
4,0 Sterne bei843 Bewertungen
Calendar Girl - Verführt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (609):
TimeeBrauchles avatar

Nur zu empfehlen. Sehr fesselnd und flüssig zu lesen. Jeden Cent wert :)

Kritisch (79):
Laura_Singers avatar

Dieses Buch habe ich abgebrochen. In den ersten Kapiteln bin ich gut ins Lesen gekommen, aber dann...

Alle 843 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Calendar Girl - Verführt"

Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft.
Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548288840
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:27.06.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.06.2016 bei steinbach sprechende bücher erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne319
  • 4 Sterne290
  • 3 Sterne155
  • 2 Sterne52
  • 1 Stern27
  • Sortieren:
    Sayrikas avatar
    Sayrikavor 9 Tagen
    Der Beginn eines Escort-Girl

    Mia Saunders, ein Mädchen was viel zu früh Verantwortung für ihre kleine Schwester und ihren Vater tragen musste. Nachdem ihre Mutter die Familie verlassen hatte, ging es um ihren Vater bergab, sodass er sich mit einen Kredithai angelegt hat und nun extrem viele Schulden bei dem hat. Nur dank den Typ liegt er im Koma und wieder mal muss seine Tochter seinen Rücken stärken.

    jeden Monat ein neuer Mann!

    Januar.
    Ihr erster Kunde, hält mich immer noch total in seinen Bann, Wes!
    Ein heißer Wassersurfer und Filmmacher und hab ich schon erwähnt das er heiß sein soll? Also ich kann ihn mir ziemlich nice vorstellen und kann Mia voll verstehen. Aber der Herr wird nicht das letzte Mal eine Rolle spielen. 

    Februar.
    Alec, ein französischer Künstler aus Seattle.
    Für einen Monat ist sie seine Muse und lernt durch ihn sich und ihr Leben ein bisschen mehr kennen. Er offenbart ihr eine Seite die sie nicht kannte, oder viele Facetten vom "jemanden lieben".
    Ein emotionales Kapitel in diesem Buch und ich bin darin versunken.

    März.
    Der letzte Monat vom ersten Band, und es ist amüsant wie ein Buch einen überraschen kann.
    Tony UND Hector, man kann sich bestimmt schon denken wo es hinaus läuft.  Ich will nicht gleich alles verraten, aber das Ende ist einfach nur Tränenreich schön!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Lisas_Herzensbuechers avatar
    Lisas_Herzensbuechervor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Zeitverschwendung
    Zeitverschwendung

    Meinung: Der weitaus treffendere Titel für diesen Roman wäre wohl gewesen „Langweilige Einsichten in das langweilige Leben einer kindischen Kurzzeit-Begleitdame“. Jedenfalls kann ich leider nichts anderes an diesem Roman finden. Die Protagonisten sind entweder oberflächlich oder möchtegern-tiefgründig (diese typischen hin und her, ich leide ja so sehr, ich will und will doch nicht Charaktere, was wohl tiefgründig sein soll, es aber eben nicht ist). Die Handlung bleibt eine einzige Banalität von der ersten bis zur letzten Seite. Und die Erotik ist weder besonders, noch besonders ästhetisch. Kurzum, eine reine Zeitverschwendung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    luurii_vor einem Monat
    Kurzmeinung: Last but not least... 'Calendar Girl - ersehnt'... Der vierte Teil hat mir wieder besser gefallen als sein Vorgänger.
    Schöner Abschluss

    Die Handlung kam nochmal ordentlich ins Rollen und Mia und Wes erleben einige Höhen und Tiefen zusammen. Nachdem sie die Schulden ihres alten Herren abbezahlt hat und nicht mehr als Escort arbeiten muss, dachte ich, dass nun der letzte Teil sterbend langweilig werden würde... aber weit gefehlt. Durch den neuen Job kommt Mia, ähnlich wie in den vorherigen Teilen, viel in Amerika herum. Wes' und Mia's Liebe wächst Tag für Tag mehr. Auch die Familie rückt immer näher zusammen, denn auch Mia's Eltern werden Teil des letzten Bandes. Schön fand ich auch, dass natürlich wieder die Personen aus der Vergangenheit mit aufgegriffen wurden und die bekannten Charaktere nochmal mit in die Handlung geschrieben wurden. Zum Schluss werden die Geschichten aller Pärchen die Mia kennenlernen durfte, noch ein kleines Stückchen weitererzählt, was ich absolut toll fand. Ich frage mich meistens, was nun aus den Protagonisten wird und so bleiben keine Fragen offen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Blattrosas avatar
    Blattrosavor einem Monat
    Kurzmeinung: Zuerst dachte ich es wird gut, dann ging es bergab. Schreibstil ist flüssig, das wars dann auch schon, Flache Charaktere wohin das Auge blic...
    Spannung, Liebe, Geld - und nicht genutztes Potential

    Eine Frau die die Schulden Ihres Vaters als Escort-Girl abarbeiten will. Und zwar 1 Millionen Euro.

    Klingt erstmal nah viel Potential. Die Grundidee klingt nach Spannung, und die ganzen Möglichkeiten Ihrer verschiedenen Kunden schier Endlos. Nur dann kommt der erste Kunde, man wird ganz neugierig wie es zwischen den beiden weitergeht, gerade die emotionale Ebene die dazu kommt bringt Spannung. Nur leider wiederholt sich einfach alles nochmal. Und nochmal. 

    Der erste Monat hätte gereicht um das ganze Buch zu lesen. 

    Dabei gefällt mir Ihr Schreibstil sehr gut, er läuft flüssig dahin und man kann dieses Buch einfach so weglesen, flockig leicht. Aber leider haben Ihre Charaktere einfach überhaupt keinen Tiefgang um mit ihnen irgendwie mitfühlen zu können. Die Hauptfigur ist, nett gesagt nicht gerade die hellste Kerze, und das regt einen nach jedem Kapitel immer mehr auf. Mal abgesehen vom ganzen Klischee, von dem die Hauptfigur angeblich nichts hält weil sie "nicht die typische Frau" ist, aber ständig vermeidlich "typisch weibliche" Dinge tut. Nicht sehr konsequent. Der Escort-Bereich hat viel potential gute wie schlechte Seiten auszuzeigen, nur leider ist hier alles sehr übertrieben. Man nimmt den Figuren ihr Handeln einfach nicht ab. Und ihre Kunden sind überhaupt nicht authentisch. Schade das hätte sehr viel Spannung in dieses Buch gebracht. Genauso wie die kurz angeschnittene Verbindung zu ihrer Schwester, Freundin und Vater. Hätte alles zusammen ein schöneres Gleichgewicht gehabt würde man sich nicht so schnell in der Geschichte langweilen. Die Briefe sind da der positive ausgleich, da kommt immer kurz Hoffnung auf das die Hauptfigur plötzlich etwas schlauer geworden ist und mehr Charakter bekommt.

    Was mir ebenfalls nicht gefallen hat ist ihre Wortwahl. Und die 
    beiläufigen abfälligen Bemerkungen anderen Frauen gegenüber haben mich zusehend gestört. Frauen sollten andere Frauen nicht so niedermachen ohne in einem Buch Konsequenzen zu erwarten, ein buch ist die Möglichkeit falsches verhalten aufzuzeigen, nicht dies noch zu bestärken.

    Es ist ein Erotik Buch, sie beschreibt Sex Szenen, aber kann einzelne Wörter nicht schreiben und nutzt stattdessen ständig Wörter wie "dort" oder "Geschlecht" das zerstört das ganze Feeling. Im nachhinein betrachtet kommt es einen so von ein Mann hätte versucht die Geschichte aus einer Frauen Sicht zu schreiben. Nur leider dabei nicht bedacht wie es ist eine Frau zu sein. Das kommt einfach nicht rüber.

    Alles umfassend könnte dieses Geschichte richtig spannend, aufregend und mit einem tiefen Charakter daherkommen, leier hat die Autorin dies nicht geschafft. Ich hoffe das sie sich weiterentwickelt und in den kommenden Bücher es schafft mehr Bindung hineinzubringen, denn ihr Schreibstil ist toll keine Frage.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    channikas avatar
    channikavor einem Monat
    Kurzmeinung: Genialer Auftakt der Reihe. Ich bin verliebt in Mia & Wes!
    Genialer Auftakt


    Vorneweg - ich bin wirklich positiv überrascht, denn eigentlich mag ich Geschichten dieser Art überhaupt nicht. Auch Fifty Shades of Grey und co. konnte ich absolut nichts abgewinnen. Trotzdem wollte ich es mit der Calendar Girl Reihe versuchen, auf die ich aufgrund der, shame on me, schönen Cover aufmerksam geworden bin und auch deswegen nicht dran vorbei gehen konnte. Ich habe nichts großartiges erwartet, Frau Carlan hat jedoch einen so wunderbaren Schreibstil, dass ich direkt gefesselt war. Sie schreibt sehr ansprechend und die Story lässt sich flüssig lesen. Und auch die Geschichte um Mia und ihren Wes, den sie direkt im ersten Monat kennenlernt, lässt einen nicht los - man möchte wissen wie es weiter geht. 
    Besonders gut gefallen hat mir auch die Aufteilung der Bücher, also immer drei Monate in einem Buch. Ich finde im ersten Teil der Reihe hat jeder Monat den richtigen Umfang, so dass nichts unnötig in die Länge gezogen wird. Die Charaktere werden ausführlich und bildhaft beschrieben - ich hatte praktisch von jedem Mann direkt mein eigenes Bild im Kopf. 
    Ich bin wirklich begeistert und werde direkt mit dem zweiten Teil beginnen, denn ich kann es kaum abwarten zu erfahren wie es mit Mia und Mr. Januar weiter geht. 
    Trotz meiner Abneigung gegen Erotik-Romane hat der erste Teil der Calendar Girl Reihe es sofort geschafft, mich zu überzeugen. Ich hoffe dass die Reihe so stark weitergeht und freue mich schon auf die neuen Bücher der Autorin!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Biest2912s avatar
    Biest2912vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch das ich richtig toll fande und gerne die anderen noch davon lese
    Rezension Calender Girl - Verführt

    (unbezahlte Werbung)

     

    Calender Girl – Verführt Januar/Februar/März

    Audrey Carlan

     

    Hauptfiguren:

    Mia: Mia braucht eine Million Dollar um ihren Vater zu retten, dafür arbeitet sie als Escort Girl für 100000 Dollar im Monat.

     

    Klappentext:

    Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.00 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood – Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr. Januar…

     

    Cover:

    Ein schönes Lianes Cover mit roten Blumen drauf. Ich finde es ein interessantes Cover, das ich auf jeden Fall herausnehmen würde und den Klappentext zu lesen.

     

    Meinung:

    Danke an Netgalley.de für das Leseexemplar. Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Der Januar mit dem Hollywood – Autor Wes Channing ist voller Leidenschaft, ich finde die beiden ergänzen sich super zusammen. Leider ist er nur Mr. Januar. Der Februar mit dem Künstler Alec Dubois verwendet Mia als Muse für seine Kunst und bringt ihr viel über die Liebe bei denn er ist Mr. Februar. Der März mit dem Box – Star Tony Fasano. Er verbirgt etwas, jedoch bevor Mia weiß was es ist wofür sie seine Verlobte spielt bringt sie ihm viel über die Liebe bei. Denn er ist Mr. März. Ich finde es eine super durch dachte Geschichte und freue mich jetzt schon auf Mr. April / Mai / Juni. Mr Juli / August / September und Mr. Oktober / November und Dezember. Auf jeden Fall von mir eine Kaufempfehlung.

    Deshalb gebe ich der Geschichte 5/5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buecherbabys avatar
    Buecherbabyvor 2 Monaten
    Escort mit Benefits

    Mia sieht sich damit Konfrontiert die Schulden ihres Vaters zu begleichen und muss eine Million Dollar auftreiben. Sie vereinbart mit dem Geldhai/ ihrem Exfreund diese Summe in Monatsraten abzubezahlen. Sie nimmt daher einen Job bei Ihrer Tante als Escort an und verdingt sich monatlich an einen anderen Mann, um das Geld zu bekommen und ihre Schwester aus den Problemen zu halten. Dabei ist Sex zwar nicht vereinbart, darf aber bei gefallen genossen werden. Mia beginnt ein neues und aufregendes Leben in dem sie jeden Monat etwas Neues über sich lernt und vielleicht etwas über Liebe. Mir hat die Idee des Buches total gefallen und ich habe mich auch gleich auf alle Teile gestürzt. Unabhängig davon, dass es vielleicht etwas weit her geholt ist, immer für einen Monat inklusive Bekleidung und anderen Annehmlichkeiten gebucht zu werden, war es doch interessant zu lesen wie sich Mias weg gestaltet. Da es nun mal ein Liebesroman ist kommen diese Teile definitiv nicht zu kurz und es gibt einige heiße Nächte. Was mir nicht so gut gefallen hat ist der Slang der Sprache. Ich habe mich tatsächlich daran gestört, das sie ihre beste Freundin ständig „bitch“ oder „Schlampe“ genannt hat und letzendlich hat mir hier doch einiges an Respekt gefehlt. Sie sagt zwar das wäre so üblich bei Ihnen, aBer mich stört es einfach und verdirbt mir die Lesefreude am Buch. Für mich hier lediglich 3 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Miroqus avatar
    Miroquvor 2 Monaten
    INTERESSANT

    Sie ist die einzige Person, die ihrer Familie helfen kann. Mia geht mit gemischten Gefühlen an den neuen Job heran, als Escort, aber schon gleich merkt sie, das Wes ein lockerer Typ ist. Die Wochen vergingen viel zu schnell. Immer wieder sagte er ihr, dass sie ihm wichtig sei und obwohl Mia wusste, dass sie keine Gefühle für ihn hegen sollte, passiert es doch. Auch Wes ist von Mia nicht abgeneigt. Der Januar ging zu Ende und Mia war weg, sie hinterließ nichts außer einem Abschiedsbrief. Mr. Februar, Alec, zeigte Mia eine Liebe, die sie nicht kannte und sie nahm sie an. Aber Wes, war immer noch der eine. Auch Mr. März ist heiß, ein Ex-Boxer, der das Familiengeschäft leitet, nur leider ist der gute Tony schwul und braucht Mia's Hilfe, um seine Familie ruhig zu stellen. Im großen und ganzen, ist Mia's Geschichte echt toll, alleine was sie für das Leben dazu lernt, ist sehr interessant. Ich freue mich auf das zweite Band, es klingt schon jetzt viel versprechend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: 3,5-4/5 Sterne | Jan. + März fand ich richtig toll, Februar dafür schrecklich. Der Kerl ging mal gar nicht. Bin aufs nächste Buch gespannt.
    Viel, viel besser als erwartet!

    Dieses Buch habe ich als Hörbuch gehört. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich keine besonders hohen Erwartungen hatte, weil ich einfach soooo viel schlechtes über dieses Buch, bzw. die gesamte Reihe gehört habe. Aber dann gab es bei Spotify die einzelnen Monate als Hörbücher und ich dachte mir, ich höre einfach mal in den Januar rein. Und was soll ich sagen!? Mich konnte dieses Buch bestens unterhalten und hat mir echt gut gefallen. Ich bin also positiv überrascht worden, was vielleicht auch einfach daran lag, dass meine Erwartungen eben nicht besonders hoch waren.

     

    Mia Saunders ist für mich eine unglaublich taffe, kluge und witzige Protagonistin. Sie ist kein dummes, kleines Naivchen, sondern weiß, was sie will und ist alles andere, als auf den Mund gefallen. Gleichzeitig ist sie aber auch eine absolut liebenswürdige, junge Frau, die für ihre Familie und die Menschen, die sie liebt, alles tun würde. So kommt es, dass sie einen Job bei ihrer Tante annimmt, welche einen Escort-Service führt. Denn Mia braucht in kürzester Zeit eine Million Dollar, um die Schulden ihres Vaters, welcher im Koma liegt, zu begleichen. Also stürzt sie sich ins Abenteuer.

     

    Januar: Der Januar hat mir im ersten Teil der Reihe bisher glaub ich am besten gefallen. Mia lernt den jungen und wahnsinnig heißen Drehbuch-Autoren Wes Channing kennen. Sie soll ihn zu öffentlichen Anlässen begleiten, um ihm Groupies vom Leib zu halten, damit er in Ruhe neue Geschäfte abschließen kann. Es knistert sofort zwischen den Beiden und Mia spürt, dass es mehr als bloße Anziehung zwischen ihnen ist, denn es scheint eine viel tiefere Bindung zwischen ihnen zu bestehen. Aber Mia darf keine Gefühle zulassen, denn bereits nach dem ersten Monat, muss sie Wes schon wieder verlassen. Wes hat mir total gut gefallen. Er war mir sehr sympathisch und generell mochte ich Mia und Wes zusammen. Sie haben ein tolles Paar abgegeben und ich war echt traurig, als der Januar vorbei war.

     

    Februar: Im Februar treffen wir mit Mia auf Alec, welcher ein französischer Künstler ist. Mia soll seine Muse sein und für seine Kunstwerke Modell stehen. Auch zwischen Mia und Alec knistert es heftig, aber hier ist bei mir leider nicht so viel angekommen, wie im ersten Part. Könnte auch daran liegen, dass mir unser Franzose absolut unsympathisch war. Er war für mich einfach nur ein schleimiger Typ, den ich total abstoßend fand. Ich weiß nicht, was Mia an ihm gefunden hat. Allerdings muss ich hier ein Lob an die Sprecherin des Hörbuches aussprechen, denn sie hat den französischen Akzent super nachgestellt und das Hören somit noch spannender gemacht.

     

    März: Mia trifft hier gleich auf zwei verdammt heiße Kerle. Leider sind die Beiden ein Paar und Mias Job für den Monat ist es, die Verlobte von einem von ihnen zu spielen. Denn Tony Fasano ist der Besitzer einer riesengroßen Restaurantkette und seine Familie darf auf keinen Fall herausfinden, dass er schwul ist. Denn seine Mutter wünscht sich nichts sehnlicher, als dass ihr einziger Sohn ihr endlich Enkelkinder schenkt und somit die Familie weiter fortführt. Nun liegt es an Mia, die Rolle der Verlobten zu spielen und Tony zu unterstützen. Aber wie geht es nach dem einen Monat weiter?


    Fazit: Ich hätte echt nicht gedacht, dass mir dieses Buch so gut gefallen würde, aber es hat mich prima unterhalten und auch wenn man über die Moral dieser Geschichte(n) streiten kann, so hat/haben mir diese richtig gut gefallen. Mia ist eine tolle Protagonistin und auch, wenn mir Mr. Februar überhaupt nicht zugesagt hat, so hat mir der Januar unglaublich gut gefallen & auch die Story vom März war wirklich toll. Ich habe viele Charaktere aus diesem Buch lieb gewonnen und werde die Reihe auf jeden Fall fortsetzen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mausepup89s avatar
    Mausepup89vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein guter Auftakt der Lust auf Mehr macht! Bin schon gespannt welche aufregenden Jobs folgen werden :)
    Calendar Girl

    Eine junge Frau, welche die Schulden

    ihres Vaters innerhalb eines Jahres mit
    Hilfe eines Jobs in der  Firma ihrer  Tante 
    begleichen möchte. Klingt langweilig? Ganz und
    gar nicht! Denn die Firma ihrer Tante hat es in
    sich. Doch wieso nicht Vergnügen mit dem 
    Nützlichen vereinen? Schnell hat sie den Dreh 
    raus und steigt ein in eine aufregende Welt des
    besonderen "Callgirl" daseins.

    Sehr coole Story mit vielen "Höhepunkten".

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar



    Manche fahren in den Urlaub, wir haben den LovelyBooks Lesesommer!

    10 Wochen gibt es beim LovelyBooks Lesesommer literarische Überraschungen, Buchtipps und nebenbei dürft ihr euch natürlich auch auf tolle Buchverlosungen freuen!
    Jede Woche verlosen wir einen Titel oder ein traumhaftes Buchpaket und geben euch reichlich Buchtipps, damit keine sommerliche Leselücke entsteht.

    Und so geht es weiter:
    In der 5. Woche hat der Ullstein Verlag wieder einen fantastischen Buchtipp auf unserer Übersichtsseite für euch vorbereitet. Das Beste von allem: Ihr könnt auch etwas gewinnen!

    Zusammen mit Ullstein verlosen wir diese Woche 5 Exemplare von:

    "Calendar Girl - Verführt" von Audrey Carlan

    Seid ihr dabei?
    Dann antwortet bitte über den "Jetzt bewerben-Button" bis zum 03.07. auf folgende Frage, wenn ihr eins der 5 Exemplare von "Calendar Girl - Verführt" gewinnen möchtet*:

    Luxusurlaub am Meer im 5-Sterne-Hotel, schöne Kellner, die einem die Cocktails bis an den Liegenstuhl bringen, und zwischendurch shoppen bis zum Umfallen. Wer träumt nicht davon? Dafür braucht man aber jede Menge Geld.
    Mia braucht eine Million Dollar. Dafür jobbt sie als Gesellschaftsdame für 100.000 Dollar pro Monat.
    Wie weit würdet ihr gehen, damit der Luxusurlaub mehr wird als nur ein Traum?


    Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

    ###YOUTUBE-ID=C1gGfhnPEuU###

    * Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!
    abas avatar
    Letzter Beitrag von  abavor 2 Jahren
    Danke für das Foto!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Eine Liebesgeschichte so schön wie Pretty Woman - nur heißer!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks